Strandkleider

Strandkleider

Sommer, Sonne Urlaubsfeeling! Und es gibt ein Teil, das unbedingt in Deinen Koffer gehört: das Strandkleid. Strandkleider sind herrlich wandelbar und lassen sich vielseitig nutzen. Du ziehst es schnell über, wenn es vom Beach an die Bar geht, behältst es zum Mittagessen einfach an und spazierst darin am Abend durch die Gassen Deines Urlaubsortes. Entdecke jetzt die ganze Vielfalt der Strandmode bei C&A!

43 Artikel
43 von 43 Artikel gesehen

Strand­klei­der für die schöns­ten Tage des Jah­res

Beachtime gefällig? Um an einem heißen Tag am Strand top ausgestattet sein, sind nicht nur Flip Flops, Bikinis, Strandtasche und Sonnenbrille ein Muss - luftige Kleidung, die Du schnell mal über Deine Bademode an- und ausziehen kannst, sollte ebenfalls auf keinen Fall fehlen. Was eignet sich da besser als ein Strandkleid, mit dem Du im Nu ein paar Summer Vibes versprühst und Dich selbst bei den höchsten Temperaturen wohlfühlst? Strandkleider kommen in den unterschiedlichsten Farben, Schnitten und Materialien daher, sodass Du mit Sicherheit das optimale Modell für Dich bei uns im Online Shop finden wirst.

So viel­sei­tig sind un­se­re Som­mer­klei­der für den Strand

Ob im Urlaub am Sandstrand, am heimischen Badesee, im Garten oder auf dem Balkon: Strandkleider lassen sich vielfältig einsetzen und das vor allem deshalb, weil es sie in so zahlreichen Varianten gibt. Mit ihren charmanten Details machen sie einfach Spaß und Lust auf den Sommer. Eine lässige Tunika oder einen Kimono zum Beispiel kannst Du Dir einfach schnell überziehen, wenn Du Dir zwischen den Sonn- und Schwimmrunden etwas zu trinken holen möchtest. Sie bestehen meist aus leicht bis stark transparenten Stoffen und reichen bis knapp über das Gesäß.

Mini-Strandkleider zeigen sich mit auffälligen Extras wie Fransen oder Troddeln, asymmetrischen Schnitten oder Spitzen-Elementen am Ausschnitt. So kannst Du sie geschickt gestylt am Abend in der Beach-Bar tragen und in ihnen die Nächte durchtanzen. Bandeaukleider kommen ohne Träger aus und lassen viel Sonne an Deine Haut. Das bedeutet auch: Bikinistreifen ade! Badekleider bestehen aus wasserabweisenden Stoffen und sind der perfekte Mix aus Badeanzug und Strandkleidern. Du kannst mit ihnen ins Wasser und direkt von dort einen Spaziergang über die Promenade machen.

Far­ben­froh durch den Som­mer - mit Strand­klei­dern in knal­li­gen Tö­nen!

Der Sommer ist bunt - wie Deine Strandkleider. Verspielte Blümchenmuster treffen auf starke Ethno-Prints, romantische Paisleys auf maritime Streifen. Ob klassisch in Blau-Weiß oder mit einem romantischen Touch in Rosé oder Vanillegelb auf weißem Grund: Streifen sind der Trend des Jahres - der übrigens immer wieder kommt - und sie passen wunderbar zu den luftig leichten Kleidern. Oder bevorzugst Du kräftige Unifarben? Dann stehen Dir bezaubernde Töne wie ein sonniges Gelb, ein fröhliches Orange, ein knalliges Grün, ein beruhigendes Blau oder ein frisches Pink zur Verfügung. Für alle, die es lieber dezent mögen und ihr Strandkleid mit Accessoires oder einem bunten Bikini updaten, bieten sich zurückhaltende Farben an, zum Beispiel ein klassisches Schwarz oder Weiß. Weiß bringt übrigens leicht gebräunte Haut besonders gut zur Geltung, Schwarz wirkt edel, und ein Strandkleid in dieser Farbe lässt sich hervorragend für den Abend stylen.

Luf­tig, lo­cker, leicht: Aus die­sen Ma­te­ria­li­en be­stehen Strand­klei­der

Kleider für den Strand sind sehr leicht und passen daher in jeden noch so kleinen Urlaubskoffer. Sie sollten zudem knitterfrei sein und aus robustem Material bestehen. Das sind ganz schön hohe Ansprüche - die Sommerkleider aufgrund ihrer besonderen Verarbeitung und ihres Materials jedoch spielend erfüllen. So findet sich in vielen der luftigen Strandkleider ein mehr oder weniger hoher Anteil Kunstfasern wie Polyester und Polyamid. Die synthetischen Fasern lassen das Kleid schneller trocknen und sorgen für einen extra weichen Griff. Beimischungen aus Viskose oder Baumwolle sind ideal für ein besonders angenehmes Hautgefühl und machen die Kleider zusätzlich atmungsaktiv. Transparente Stoffe wie Mesh oder Chiffon erlauben dezente Einblicke und lassen vor allem viel Luft an Deine Haut. Eine Strandtunika aus Chiffon lässt Dein Bikinioberteil durchscheinen und bietet so ein breites Styling-Spektrum, etwa mit extravaganten Farben oder einem besonderen Design.

Wel­che Strand­kleid-Mo­del­le pas­sen zu mir?

Egal, ob Mini-, Maxi- oder Midikleid: Einer der größten Vorteile von Strandkleidern ist, dass es sie in verschiedenen Varianten gibt, sodass Du selbst entscheiden kannst, wie viel Haut Du zeigen möchtest und worin Du Dich am wohlsten fühlst. Je nach Figur-Typ gibt es noch den einen oder anderen Tipp, den Du bei der Auswahl Deines neuen Lieblingskleids beachten kannst:

  • Kurze Kleider sind eigentlich ein Must-Have, wenn die Temperaturen steigen. Sie sind unglaublich leicht und luftig, gleichzeitig setzen sie die Beine schön in Szene, was dem Gesamtbild einen sexy Touch verleiht. Für alle, die etwas weniger Haut zeigen möchten, ist ein knielanges Minikleid optimal.

  • Würdest Du Deinen Figur-Typ als zierlich beschreiben? Dann sind Modelle mit Raffungen, Volants und Verzierungen am Oberkörper oder einem V-Ausschnitt eine gute Wahl, da sie Deine Oberweite betonen. Möchtest Du dagegen den Blick auf Deinen Unterkörper lenken, sind ausgestellte Sommerkleider die bessere Option.

  • Frauen mit einem großen Busen und schmalen Unterkörper sind mit einem Maxikleid bestens bedient. Vor allem Empirekleider schmeicheln ihnen, da Sie für eine schöne Taille sorgen und gleichzeitig die schmalen Hüften kaschieren. Auf Volants oder Rüschen kannst Du hierbei allerdings verzichten.

  • Bei breiten Hüften kannst Du - egal, ob Mini- oder Maxikleid - zu einer taillierten Variante greifen. Das lässt sich auch ganz einfach selbst machen, indem Du Dein Lieblingskleid einfach mit einem Gürtel kombinierst.

Die Ac­ces­soires zäh­len: Schmuck, Ta­schen und al­les, was zum Strand­kleid passt

Am Strand genügen eine Sonnenbrille und ein Schutz für Deine Haare, etwa eine Kappe oder ein buntes Haarband. Stimme das Design des Haarbandes auf die Farbe oder das Muster Deines Strandkleides ab und kreiere so auf einfache Weise einen stilvollen Look. Auch die Sonnenbrille kannst Du in Dein Outfit integrieren - etwa, indem die Farbe der Gläser zur Kleiderfarbe passt. Führst Du Dein Sommerkleid am Nachmittag oder am Abend aus, darf es ein wenig mehr Beiwerk sein. Große Armreifen, eine Kette mit bunten Perlen und große Ohrringe mit Federn, Troddeln oder Fransen sind hübsche Begleiter für einen sommerlichen Look, und sie passen ausgezeichnet zu gemusterten Hippie Kleidern und langen Kleidern im Ethno-Look. Zu einem schwarzen Strandkleid kannst Du es am Abend funkeln lassen. Das schlichte Kleid, ob Mini, Midi oder Maxi, verträgt glitzernden Silberschmuck, und der darf gern großzügig ausfallen: Eine Statementkette mit silbernen Ornamenten, Bettelarmbänder, große Ringe mit glänzenden Steinen oder große Kreolen bringen Dich in Deinem Casual Strandkleid groß heraus.

Rich­tig wa­schen: So bringst Du Dei­ne Strand­klei­der si­cher durch die war­me Jah­res­zeit

Salzwasser, Sonnenmilch und Feuchtigkeit können dem Stoff Deines Strandkleides ganz schön zusetzen. Deshalb ist es wichtig, dass Du es nach einem Tag am Strand gleich auswäschst und dem Gewebe eine Extraportion Pflege gönnst. Hast Du im Urlaub keine Waschmaschine zur Verfügung, verwende am besten eine milde Waschpaste, zur Not kannst Du Dein Shampoo zweckentfremden. Wasche das Kleid zunächst mit lauwarmem Wasser aus und lass es anschließend zehn bis 15 Minuten mit dem Waschmittel einweichen. Spüle es anschließend gut aus, sodass keine Seifenreste zurückbleiben. Zum Trocknen legst Du es am besten auf eine Leine oder auf den Terrassentisch. So bleiben keine Abdrücke zurück - und bei sommerlichen Temperaturen kannst Du das Strandkleid gleich am nächsten Tag wieder tragen.

Zu Hause gehört das Strandkleid in die Waschmaschine. Bei 30 Grad und mit einem Colorwaschmittel wird es im Schonwaschgang sauber, und seine Farben bleiben erhalten. Dort trocknet es ebenfalls liegend. Auf den Wäschetrockner solltest Du in jedem Fall verzichten. Die Hitze kann die Fasern zerstören, und das Kleid leiert aus. Strandkleider verlieren zudem ihre schützende Beschichtung. Daher gilt immer: Lufttrocknen ist angesagt. Erledigst Du das auf der Terrasse oder dem Balkon, kannst Du Dich anschließend sogar über einen frischen Duft freuen.

Darf es das eine oder andere Strandkleid mehr sein, suchst Du Abwechslung zu den Teilen der vorigen Saison oder besitzt Du noch gar keine Kleider für den Strand? Dann schau jetzt bei C&A vorbei und finde Deine liebsten Sommeroutfits mit Strandkleidern. Hier gibt es vom Blusenkleid über Druckkleid bis hin zum Jerseykleid praktische und stylische Sommerkleider zu entdecken, mit denen Dein nächster Strandtag zum vollen Erfolg wird. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Stöbern und Shoppen!

Schon gewusst? Neue Member erhalten einen 10 % Willkommensbonus*

Werde jetzt Member und sichere dir besondere Vorteile und Angebote!

Jetzt Member werden

* Unser Willkommensbonus ist 30 Tage lang gültig und kann nur einmal genutzt werden, entweder in einem unserer Geschäfte in Österreich, im Online-Shop oder in unserer App. Es ist nicht kombinierbar mit anderen C&A for you Angeboten und Rabatten. Weitere Informationen zu den Mitgliedschaftbestimmungen findest du auf www.c-and-a.com/at/de/shop/foryou#termsconditions

PaypalPostFiliale
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutzImpressum