Bunte Kleider

Bunte Kleider

Wer kann bunten Kleidern widerstehen? Die farbenfrohen Begleiter peppen im Handumdrehen Dein Outfit auf, und Du strahlst mit fröhlichen Farben um die Wette. Stimme den Ton auf Deinen Teint oder Deine Haarfarbe ab, setze Akzente mit Knallfarben oder entscheide nach Laune. Bunte Kleider bringen Farbe in graue Herbsttage und sorgen für ein sommerlich frisches Outfit. Lass Dich bei C&A inspirieren und erfahre, wie Du bunte Kleider stilsicher kombinierst.

12 von 12 Artikel gesehen
Nach oben

Bunte Kleider: Welche Farbtöne schmeicheln Dir?

Zu dir passende Colorationen bringen Deine Augen zum Strahlen und lassen Deinen Teint rosig frisch erscheinen. Anhand der Jahreszeiten-Farbtypen findest Du heraus, mit welchen Tönen das gelingt. Es gibt vier von ihnen: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Während Sommer und Winter kühle Farbtypen sind, stehen Frühlings- und Herbsttypen warme Farben besonders gut.

Die vier Jahreszeiten-Typen im Überblick

  • Der Frühlingstyp hat typischerweise helle Haare und einen hellen Teint mit einem goldenen bis pfirsichfarbenen Unterton. Die Augenfarbe reicht von goldgrün über ein warmes Blau bis hin zu Bernsteinfarben. Dir schmeicheln warme Farben mit einer kräftigen Sättigung: Helles Rosa, ein intensives Orange oder ein strahlendes Türkis betonen Deine Augen und Haare. Auch ein klares, kräftiges Tomatenrot und ein frischer Lachston sind für Dich ideal.

  • Sommertypen erkennst Du an ihrer rosigen Haut mit einem leicht bläulichem Schimmer. Die hellen Haare weisen einen aschigen Unterton auf, und die Augen erstrahlen in einem kühlen Blau, Blaugrün oder Grau. Bunte Kleider in allen Pastellfarben sind Dein Geheimrezept: Eisblau, Mintgrün, Vanillegelb, Hellblau – die frühlingsfrischen Schattierungen kombinierst Du etwa mit einem kräftigen Violett und strahlst mit der Sonne um die Wette.

  • Der Indian Summer ist legendär für seine warme Farbenpracht – und eben diese steht dem Herbsttyp hervorragend. Er hat meist sehr helle Haut mit einem goldbeigen Schimmer, häufig mit charmanten Sommersprossen. Grüne oder braune Augen sowie rotbraune, mahagonifarbene oder rote Haare sind ebenso charakteristisch. Muskatnuss, Kürbis, Terrakotta, Flaschengrün und Gold: Bunte Kleider in den typischen Herbstfarben sind Dein Favorit.

  • Kühl erstrahlt wiederum der Wintertyp: Hast Du einen hellen bis olivfarbenen Teint, blaue, grüne oder braune Augen mit einem kalten Unterton und dunkelbraune bis schwarze Haare? Der Schneewittchen-Typ trägt mit Vorliebe kühle, klare Farben: Kombiniere bunte Kleider in Pink, Smaragdgrün oder Saphirblau mit schwarzen und weißen Accessoires. Neben klassischen kühlen Tönen steht Dir der monochrome Look hervorragend.

Schnitte und Längen: Diese bunten Kleider gibt es

Von ultra kurz bis lang fließend: Bunte Kleider erhältst Du in allen Längen. Kurze Kleider betonen Deine Beine, und mit hohen Absätzen lässt Du sie praktisch endlos lang erscheinen. Das Gegenteil zu Mini ist Maxi: Maxikleider sind bodenlang und strahlen eine lässige Eleganz aus. Nicht zuletzt zeigen sich die typischen Hippie Kleider stets in langer Form sowie mit bunten Paisley- oder Batikmustern. Und dann ist da noch das Mittelding: das Midikleid. Bunte Midikleider strahlen einen Hauch von 50s-Style aus, vor allem, wenn sie tailliert sind. In gerader Form und in Wickeloptik eignen sie sich perfekt für ein Business-Outfit. Tipp: Achte im Büro auf eine gedeckte Farbgebung.

Deine Begleiter zu bunten Kleidern

Ob Blazer oder Cardigan, Schuhe oder Handtasche: Zu bunten Kleidern steht Dir eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten zur Verfügung. Grundsätzlich ist erlaubt, was gefällt, doch einige Regeln lassen Dein Outfit besonders stimmig wirken. Entscheide Dich für eine Farbe Deines Kleides und lass diese in Deinen Accessoires wieder auftauchen. Du trägst bunte Kleider mit einem Rotton? Rote Ohrstecker, ein rotes Armband und eine rote Schnalle am Taillengürtel wirken zusammen einfach bezaubernd. Die Grundfarbe Deines Kleides ist Pink? Pinkfarbene Pumps oder Sandalen sowie eine Tasche mit pinken Details machen den Look perfekt.

Die Alternative sind dezente, miteinander stimmige Grundtöne, die hinsichtlich ihrer Sättigung und Helligkeit der Farbe der in Deinem bunten Kleid ähneln. So passen Pumps in Nude hervorragend zu zarten Pastelltönen. Dunkelbraun geht eine charmante Liaison mit dunklen Bordeaux- und Violetttönen ein, und Schwarz ist die Farbe der Wahl zu einem bunten Kleid im Animalprint.

Aus diesen Materialien bestehen bunte Kleider

Bunte Kleider sind in jeder Jahreszeit ein sicheres Mittel für guten Stil. Ob es sich um Frühlingskleider oder winterwarme Strickkleider handelt, entscheidet vor allem das Material. Locker leichte Ibiza Kleider bestehen oftmals aus zartem, luftdurchlässigen Chiffon – perfekt für heiße Sommertage. Klassische bunte Freizeitkleider aus Baumwolle sind Deine Begleiter im sommerlichen Alltag, etwa zum Einkaufen, zum Stadtbummel oder für den Familienausflug – und natürlich im Urlaub.

Sobald die Temperaturen sinken, kommen kuschelige, wärmespeichernde Textilien groß heraus. Wolle ist herrlich anschmiegsam und lässt weder Wind noch Kälte durch. Bunte Strickkleider mit Norwegermuster, Streifen oder Colorblocking machen Lust auf winterliche Spaziergänge und sind wunderbar gemütlich. Weihnachtliche Motive oder aufgestickte Pailletten schaffen einen feierlichen Look. Auch hochwertige Kunstfasern fühlen sich herrlich weich an: Polyacryl ähnelt in Haptik und Optik Schurwolle, während Polyester mit seiner glatten Struktur und seinem feinen Glanz auch für luftige Sommerkleider ideal ist.

Strahlend frisch und farbenfroh – so bleiben Deine Kleider bunt

Bunte Kleider möchtest Du am liebsten für immer farbenfroh halten? Das wünschen sich viele für Printkleider und Co. Die richtige Pflege hilft dabei: Wasche bunte Kleider stets mit einem Colorwaschmittel. Farbfangtücher verhindern, dass die Fasern ausbluten und ihre Farben auf andere Kleidungsstücke verteilen. So wäschst Du all Deine bunten Kleider einfach zusammen und schonst dabei die Umwelt. Vermeide intensive Sonneneinstrahlung beim Trocknen. Auch diese lässt die Farben verblassen. Idealerweise legst Du Deine Kleider zum Trocknen auf die Leine. Ein weiches Handtuch darunter verhindert Abdrücke, das Kleid trocknet schneller, und Du führst es im Handumdrehen wieder aus.

Neue bunte Kleider gesucht? Bei C&A findest Du bezaubernde Ensembles in zahlreichen Stilen, Formen und Farbkombinationen.

10% Gutschein*
Abonniere unseren Newsletter und erhalte 10% auf deinen nächsten Einkauf.