shop.global.1
Filter
Meine Filterauswahl
Farbe
Größe
Marke
Beinform
Länge
Muster
Kollektion

Jeans-Shorts

21 Produkte
Bildansicht wählen
  • 1
Nach oben

Jeansshorts für Damen:  Entdecken Sie die Auswahl von Jeanshotpants bis Jeansbermudas

Jeansshorts für Damen bilden die Basis einer jeden Sommergarderobe. Dabei können die trendigen Shorts durchaus vielfältig sein und sich auch in ein eher klassisches Outfit einfügen - wichtig ist, die Denim-Shorts mit anderen Kleidungsstücken richtig zu kombinieren.

Im Sommer sind Jeansshorts eine ausgezeichnete Alternative zum Rock: Sie sind sportlich und lassen sich problemlos mit coolen T-Shirts, luftigen Tuniken mit Blumenstickerei und tollen Oberteilen kombinieren. Aber auch wenn der Dresscode einen Smart-Casual-Stil vorschreibt, können Jeansshorts für Damen dem Anlass entsprechend gestylt werden. In diesem Fall wählen Sie Jeansbermudas und kombinieren sie mit einer edlen Bluse und einem schicken Blazer. Passende Accessoires wie eine schicke Tasche im Satchel-Stil und eine dezente Uhr dürfen natürlich nicht fehlen!

Vor allem im Urlaub sind Jeansshorts besonders praktisch. Sie lassen sich zum Beispiel über einem sommerlichen Bandeau-Bikini tragen, und auch wenn Sie auf einen Drink in die Strandbar gehen, treffen Sie in einem Outfit aus extra kurzen Jeanshotpants und einem leichten Top voll ins Schwarze. Am Abend wählen Sie eine Caprijeans oder edle Jeansbermudas in Schwarz oder Weiß. Am Pool oder im Strandclub machen sich Modelle im Destroyed-Look besonders gut: Zu ausgefransten Shorts tragen Sie am besten ein T-Shirt mit einem witzigen Print oder eine bedruckte Tunika.

Mit unseren Denim-Shorts für Damen sorgen Sie überall für einen tollen Auftritt, denn sie sind sowohl im Winter als auch im Sommer einsetzbar und lassen sich bestens in unterschiedlichen Kombinationen tragen. Im Herbst tragen Sie Ihre Denim-Jeans statt eines Minirockes über gemusterten oder unifarbenen Strumpfhosen. Gerne dürfen Sie hier experimentierfreudig sein und Ihre Jeans-Shorts mit Animal-Prints oder Karomustern kombinieren. Ein solches Outfit ist eine garantierte Eintrittskarte in jede coole Bar und zu jedem Rock-Konzert. In der kälteren Jahreszeit kombinieren Sie Ihre etwas längeren Jeansbermudas mit einem Cardigan, einem kuscheligen Oversize-Pulli oder einem süßen Hoodie.

Jeansshorts sind im Trend - damals wie heute

Die Geschichte der Shorts beginnt in den 1970er-Jahren, als Hotpants in Mode kamen. Damals wurden gewöhnliche Jeans unter dem Gesäß abgeschnitten, woraus sich auch der zerfranste Look entwickelte. Heute werden Jeansshorts für Damen mit bereits ausgefranstem Saum verkauft und Frayed Jeans, also ausgefranste Jeans, genannt. Auch die Waschungen, die von klassisch dunkel bis gebleicht im Stonewashed-Look reichen, müssen heutzutage nicht erst von der Trägerin in Eigenarbeit erzielt werden. Im Batik-Look sind Jeansshorts als sommerliche Variante besonders beliebt. Dieser Look wurde erstmals in den 1990er-Jahren populär. Seit jeher ist der Klassiker unter den Jeanshosen die 5-Pocket-Jeans, die - wie der Name schon sagt - über fünf Hosentaschen verfügt und dadurch im Alltag besonders praktisch ist.

Shorts sind heute beliebter denn je, denn Frauen stehen viele verschiedene Modelle und Waschungen zur Verfügung. Vorbei sind die Zeiten, als Shorts nur als Freizeitkleidung galten. Jeansshorts für Damen gibt es heutzutage auch im edlen Smart-Casual-Look, der sich durchaus fürs Büro eignet. Jeansbermudas zum Beispiel sind längere Shorts, die zwei bis drei Zentimeter über dem Knie enden. Wie ihr Name besagt, stammen diese kurzen Hosen aus Bermuda, einer Inselgruppe im Atlantik, wo sie zur Geschäftskleidung gehören. Die Briten trugen als Erste Anfang des 20. Jahrhunderts die kurzen Hosen, die sich später zur typischen Bekleidung Bermudas entwickelten. Damen kombinieren lässige Jeans-Bermudas mit einem klassischen, dunkelblauen Blazer und eleganten Schuhen.

Eine weitere Variante der Jeansshorts für Damen ist die Caprihose, eine enganliegende, dreiviertellange Hose. Viele Modelle verfügen über einen Seitenschlitz oder einen kurzen Reißverschluss am Saum. Die Caprihose wurde 1948 von der Modedesignerin Sonja de Lennart kreiert und durch Stars wie Marilyn Monroe und Audrey Hepburn popularisiert. In den 1950er-Jahren galt die Capri als provokant, heute jedoch lässt sie sich perfekt in ein arbeitstaugliches Outfit einbauen. Verfügt sie über einen hohen Elasthananteil, sitzt die Capri besonders gut. Aber auch ein lässiger Schnitt hat es durchaus in sich, denn eine solche Hose wirkt zu jedem Anlass jugendlich, frisch und modisch.

Hochwertige Damen Jeansshorts bei C&A

Beim Kauf von Jeans-Shorts für Damen sollten Sie besonders viel Wert auf die Wahl des Denim-Materials legen. Je nach Jahreszeit entscheiden Sie sich für derbere Jeansstoffe oder für luftige Materialien, die die Haut auch bei tropischen Temperaturen atmen lassen. Wer im Sommer keine Lust auf eine Hose hat, findet mit dem Jeanskleid eine lässige Denim-Variante. Jeans-Shorts für Damen zaubern vor allem dann eine gute Figur, wenn sie über einen hohen Elasthananteil verfügen, der es der Hose erlaubt, alle Vorteile Ihrer Figur zu unterstreichen. Eine Capri- oder Bermudahose mit Push-up-Effekt zaubert zudem einen schönen Po. Möchten Sie die kurze Hose auch am Arbeitsplatz tragen, empfiehlt es sich, eine schlichte, leger geschnittene Variante zu wählen. Auf Jeanshosen mit Stickereien, Applikationen und einer allzu starken Waschung sollten Sie im Büro lieber verzichten. Für die Freizeit darf es aber ruhig auch etwas ausgefallener sein: Eine Capri mit aufwendigen Stickereien, ausgefranste Hotpants oder Bermudas im Destroyed-Look gehören zur heutigen Modelandschaft und lassen sich beliebig mit trendigen Oberteilen kombinieren.

Auch bei der Passform von Jeans-Shorts gibt es zahlreiche Varianten. Mögen Sie es knapp und sexy, ist eine Low Waist Jeans die richtige Variante für Sie. Durch die niedrige Leibhöhe dieser Modelle zeigst du viel Haut und kannst vor allem im Sommer aufregende, bauchfreie Oberteile dazu tragen. High-Waist Jeans sind dagegen ein Evergreen der Denim-Mode. Sie bedecken Deinen Bauch bis zur Taille, formen eine schöne Figur und kaschieren kleinere Problemzonen gekonnt. Für Schwangere sind sogenannte Mom-Jeans zu empfehlen. Diese Modelle sind meist aus Stretch und sind mit einem praktischen Überbauchbund ausgestattet, der Ihren Babybauch schützt und angenehm zu tragen ist.

Wenn Sie gerne an Deinem individuellen Stil feilen und oft neue Kombinationen ausprobieren, bietet Ihnen die Mode von C&A die perfekte Gelegenheit dazu, denn unsere Mode schafft den Spagat zwischen modischem Styling und günstigen Preisen. Dies bedeutet natürlich, dass Sie sich nicht auf ein einziges Paar Jeans-Shorts für Damen beschränken müssen. Am besten legen Sie sich verschiedene Modelle zu, die Sie zu verschiedenen Anlässen tragen können. Dabei sollten sich in Ihrem Kleiderschrank sowohl ausgefallene als auch schlichte Modelle befinden. Der Klassiker in der 5-Pocket-Variante mit innenliegendem Fach in der Hosentasche sollte aber in keinem Kleiderschrank fehlen. Da sich die Tragbarkeit einzelner Modelle auch je nach Jahreszeit unterscheidest, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, ob Sie die kurzen Hosen im Winter oder im Sommer tragen möchten. Ultrakurze Jeans-Shorts für Damen lassen sich winters wie sommers stylen. Für einen herbstlichen Look kombinieren Sie Ihre bequeme Jeans-Shorts aus Stretch mit einem rockigen Karohemd und aufregenden Stiefeln.

Egal ob Sie ausgefranste Frayed Jeans, Coloured Jeans oder klassische Jeans-Shorts fürs Büro suchen: Bei C&A werden Sie bestimmt fündig, denn in unserem Onlineshop finden Sie zahlreiche Modelle für jeden Geschmack. Ob Caprihose, Jeansbermudas oder Hotpants: Bei uns stehen Ihnen verschiedene Varianten zur Verfügung, mit denen Sie modische und attraktive Outfits kreieren können.