shop.global.1

Nachhaltige Sportmode

Sortieren nach
Beste Sortierung
Für wen?
Geschlecht
Grösse
Farbe
Preis
Nachhaltigkeit
Material
Kollektion
Ausschnitt
Ärmellänge
Beinform
Länge
Muster
Marke
Besonderheiten
Sportart

Nachhaltige Sportmode bei C&A: Fairness liegt im Trend

Fairplay ist nicht nur auf dem Sportplatz angesagt. Auch immer mehr Trainingsbekleidung und -accessoires stammen aus nachhaltigem Anbau und fairen Produktionsbedingungen. Was bedeutet das im Detail?

Zum einen besteht nachhaltige Sportmode aus Textilien, für deren Anbau keine Pestizide, chemische Düngemittel oder andere potenziell umweltschädlichen Stoffe zum Einsatz kommen. Besonders beliebt ist Bio-Baumwolle. Ein Kilogramm des Rohstoffs verbraucht im konventionellen Anbau bis zu 30.000 Liter Wasser. Durch genmanipulierte Setzlinge und Düngemittel leiden die Böden, sodass immer mehr Flächen für die Produktion benötigt werden. Anders sieht es beim nachhaltigen Anbau von Baumwolle aus: Er verbraucht nur etwa ein Zehntel Wasser, verzichtet auf chemische Mittel und setzt stattdessen auf Nutzpflanzen, die Schädlinge anziehen. Diese machen sich über die Nachbarn der Baumwollpflanze her, verschonen diese und tun als positiver Nebeneffekt den Böden etwas Gutes.

Zum anderen fertigen Hersteller nachhaltiger Sportmode ihre Kollektionen aus recycelten Rohstoffen. Insbesondere Polyesterfasern sind einfach und in grossen Mengen aus Kunststoffflaschen und Verpackungsmaterial herzustellen. Sie werden eingeschmolzen und anschliessend zu Fäden versponnen. Recycling-Polyester ist sehr effizient: Aus nur zwei bis drei Flaschen entsteht ein funktionales Sport T-Shirt mit typischen Eigenschaften wie hoher Atmungsaktivität. Plastikflaschen in Mode zu verwandeln, verkleinert Müllberge. Es verhindert, dass Kunststoffe beim Verbrennen in die Atemluft gelangen und senkt die Verschmutzung der Meere: Jede Flasche, die du in Form eines stylishen Work-out-Outfits trägst, minimiert Mikroplastik in den Weltmeeren. Welche nachhaltige Sportmode es gibt und worauf es hinsichtlich Passform und Materialzusammensetzung ankommt, erfährst du hier.

Nachhaltige Sportmode – grüne Styles für deine Work-outs

Sportkleidung soll eine Reihe von Ansprüchen erfüllen. Der ideale Dress für deine Work-outs besteht aus atmungsaktiven, schnelltrocknenden Materialien, die sich flexibel an deinen Körper anpassen. So erlauben sie maximale Bewegungsfreiheit und unterstützen deine Performance. Nachhaltige Sportmode bietet all das und verzichtet dabei auf Chemikalien und ressourcenhungrige Produktion. Das hat Vorteile für dich und für die Umwelt. Sport T-Shirts, Jogginghosen und Co. liegen schliesslich direkt auf deiner Haut. Gerätst du bei anstrengenden Einheiten ins Schwitzen, können sich Schadstoffe lösen – es sei denn, die Fasern enthalten erst gar keine. So profitierst du von einem gesunden Tragegefühl, weichen Obermaterialien und schützt bei dieser Gelegenheit die Umwelt. Nachhaltige Sportmode stammt darüber hinaus oftmals aus fairer Produktion. Das bedeutet, alle an der Produktionskette Beteiligten, vom Bio-Baumwoll-Bauern bis zu den Mitarbeitern in den Nähbetrieben, arbeiten sicher, zu fairen Löhnen und haben geregelte Arbeitszeiten.

Vom Hoodie bis zu Yoga Kleidung: Diese nachhaltige Sportmode gibt es

Jeder Sportler hat unterschiedliche Ansprüche an die Bekleidung. Welche Hosen und Oberteile du trägst, hängt nicht zuletzt von der Art deines Trainings ab. Für sanfte Bewegungen wie Yoga und Pilates benötigst du ein anderes Outfit als für schweisstreibende Joggingrunden oder die Crossfit-Einheit. Die gute Nachricht: Nachhaltige Sportmode zeigt sich in einer grossen Vielfalt. Sport Tights, die enganliegenden Leggings mit funktionalen Effekten, eignen sich besonders gut für Bewegungen, bei denen es auf Leistung und Komfort ankommt. Beim Joggen, Radfahren und beim Krafttraining unterstützt der enge Sitz deine Muskeln und fördert deine Performance. Zudem ist kein Stoff im Weg, und du nutzt die aerodynamischen Eigenschaften voll aus. Klassische Jogginghosen aus Bio-Baumwolle sind unter anderem Bestandteil nachhaltiger Yoga Kleidung. Dank der Bündchen am Hosensaum bleibt die Hose bei jeder Bewegung an Ort und Stelle. Der weiche Stoff fördert dein Wohlbefinden während der Trainingseinheit.

Nachhaltige Sport T-Shirts bestehen aus Bio-Baumwolle, Recycling-Kunstfasern oder einem Mix. Abermals hängt deine Wahl von der Sportart ab: Geht es gemütlicher zu, schmeicheln Baumwoll-Shirts deiner Haut und fördern ein optimales Klima. Kunstfasern nehmen kaum Feuchtigkeit an, trocknen schnell und fühlen sich angenehm an. Sie sind ideale Partner für Work-outs im Fitnessstudio oder für die Laufrunde.

Trainieren bei Regen und bei Sonnenschein: prima Klima mit deiner nachhaltigen Sportmode

Zieht es dich in jeder Jahreszeit zum Trainieren ins Freie? In diesem Fall ist nachhaltige Sportmode mit wetterfester Ausrüstung angesagt. Bei Regen und Kälte wärmen dich Sport Tights mit angerauter Innenseite. Ein Top aus Polyester und ein Langarmshirt aus Bio-Baumwolle bilden ein funktionales Team: Die untere Schicht hält Feuchtigkeit von deinem Körper fern, die obere wärmt zuverlässig. Dazu trägst du eine leichte Laufjacke.

Bei nasser Witterung greifst du zur Funktionsjacke aus recycelten Kunstfasern. Die Oberfläche lässt dank extra fester Webtechnik keine Feuchtigkeit durch; wasserabweisende Beschichtungen sind nicht mehr notwendig. Ist es kühl und trocken, kommt eine Kapuzenjacke aus Baumwolle mit flauschigem Innenleben zum Einsatz. Brennt ab Mittag die Sonne, verlegst du deine Laufrunde gern in die frühen Morgenstunden. Ist es noch kühl, kommt ein Zwiebel-Look zum Einsatz: Eine kurze Sporthose kombinierst du mit einem Kurzarm-Shirt und einer leichten Kapuzenjacke. Tipp: Bevorzugst du Tights, entscheide dich für Modelle mit Mesh-Einsätzen. Die semi-transparenten Elemente aus Polyester lassen Luft durch und spenden angenehme Kühle.

Stylish unterwegs: So schön ist nachhaltige Sportmode

Beim Sport kommt es auf eine funktionale Bekleidung an. Zugleich möchtest du dich rundum wohlfühlen und stilsicher deine Laufrunden drehen, Gewichte stemmen oder beim Zumba abrocken. Nachhaltige Sportmode zeigt sich in zahlreichen angesagten Designs. Sport Tights mit wilden Mustern treffen auf Modelle mit dezenten farbigen Absetzungen, zum Beispiel in Form von Logoprints oder seitlichen Streifen. Trage dazu ein Sport T-Shirt, das eine Farbe dieser Akzente aufnimmt, sowie farblich passende Sportschuhe. Mit einem auffälligen Oberteil setzt du einen gekonnten Blickpunkt. Wie wäre es mit exotischen Prints oder einem starken Spruch? Die Tights oder Jogginghose hält sich dezent im Hintergrund und überlässt dem Top den grossen Auftritt.

Fällst du gern auf, wage dich doch einmal an Colorblocking heran. Dazu kombinierst du zwei Knallfarben wie etwa ein Shirt in Orange und eine Laufhose in Pink. Sehr angesagt sind zurzeit Ton-in-Ton-Outfits. Das gilt auch für die Sportmode. Ob du es dezent ganz in Schwarz halten möchtest oder ein dynamisches Rot wählst, bleibt deinen Vorlieben überlassen.

Nachhaltige Sportmode waschen: Tipps und Tricks für die Pflege deiner Work-out-Bekleidung

Nachhaltigkeit bedeutet auch, mit Ressourcen sparsam umzugehen. Sorgfältig gepflegte Bekleidung hält lange, und du sparst dir häufige Neukäufe. Achte deshalb auf eine moderate Waschtemperatur. Ein Blick auf das Pflegeetikett verrät dir, wie heiss du die Einzelteile behandeln darfst. Bio-Baumwolle verträgt in der Regel 40 Grad, recyceltes Polyester mindestens 30 Grad. Tipp: Ein Schuss Essig im Spülwasser ist umweltschonend und macht Weich- oder Hygienespüler überflüssig. Verwende zum Waschen ein spezielles Sportwasch- oder ein flüssiges Feinwaschmittel. Beide schonen die Fasern und hinterlassen keine weissen Rückstände auf den Materialien. Zum Trocknen legst du Shirts und Hosen auf die Leine. So bleiben sie in Form. Ein Handtuch darunter nimmt die Feuchtigkeit auf, und die Kleidung trocknet schneller. Zudem verhinderst du Abdrücke. Bist du auf der Suche nach neuer Bekleidung für deine gesunden Work-outs? Nachhaltige Sportmode von C&A schont die Umwelt, deinen Geldbeutel und verschafft dir ein rundum angenehmes Trainingsgefühl.