Dance Fitness: Tanzgruppe tanzt Zumba in Sportraum.

Tanzfitness: Passende Dance Workouts für jedes Alter

Von Zumba, Aerobic zu Hip-Hop Kursen: Immer mehr Menschen entdecken Tanzen als Sport für sich. Unabhängig vom Fitnesslevel und Alter trainieren sie zuhause oder gemeinsam mit einer Tanzgruppe. Besonders Dance Workouts erfahren eine grosse Beliebtheit, da sie ideal den sportlichen Aspekt mit dem spielerischen Rhythmus vereinen. Sie werden sowohl in Fitnessstudios, Vereinen und Tanzschulen als auch in Online-Tanzprogrammen angeboten.

In diesem Beitrag erfährst du, welche Vorteile Dance Workouts als Sport mit sich bringen und wie du den richtigen Fitnesskurs für deine Bedürfnisse findest. Zudem gehen wir darauf ein, welche Fitnesskurse im Alter ideal geeignet sind.

Was sind Dance Workouts?

Du liebst Musik und möchtest regelmässig Sport treiben? Dann ist ein Tanzworkout genau das richtige für dich. Die Musik bringt nicht nur gute Laune, sondern motiviert dich auch, deinen Körper zu bewegen. Ob in deinen eigenen vier Wänden oder gemeinsam mit deinen Freunden im Fitnesskurs: Du tust deinem Körper innerlich und äusserlich etwas Gutes.

InformationDance Workouts kombinieren Musik mit Bodyweight-Übungen und rhythmischen Bewegungen sowie Tanz-Schritten. Ziele der Tanz-Sessions sind Freude an der Bewegung und das Trainieren von Ausdauer und Koordination. So eignen sich Dance Workouts perfekt als sportlicher Ausgleich zu einem Bürojob.

InformationDance Workouts kombinieren Musik mit Bodyweight-Übungen und rhythmischen Bewegungen sowie Tanz-Schritten. Ziele der Tanz-Sessions sind Freude an der Bewegung und das Trainieren von Ausdauer und Koordination. So eignen sich Dance Workouts perfekt als sportlicher Ausgleich zu einem Bürojob.

Welche Vorteile hat Tanzen als Fitnessprogramm?

Dance Fitness bringt mehrere Vorteile für deine Gesundheit mit sich. Durch die Kombination aus Tanz-Schritten und Bodyweight-Übungen zum Takt der Musik lernst du immer wieder neue Bewegungsabfolgen und steigerst deine Koordinationsfähigkeit. Du wirst merken, dass dir Bewegungen im Alltag leichter fallen. Gleichzeitig haben intensive Tanzworkouts einen positiven Effekt auf deine Kondition. Indem deine Durchblutung optimiert und dein Blutdruck gesenkt wird, stärkst du dein Herz-Kreislaufsystem. Dadurch erhöhst du nicht nur deine Leistungsfähigkeit, sondern wirkst Herzschwäche oder Herzinfarkten präventiv entgegen.

Wenn du durch den Tanzsport deinen Körper formen möchtest, kommen dir Dance Workouts ebenfalls zugute: Die anhaltende Bewegung zur Musik und der schnelle Wechsel der einzelnen Übungen bringen deinen Kalorienverbrauch in Schwung. Ein entscheidender Vorteil von Tanzworkouts ist hier, dass du deinen Körper schonend trainieren kannst. Die Gelenke werden nicht so stark belastet wie bei anderen Ausdauersportarten. Es besteht also ein geringeres Verletzungsrisiko.

Auch der Muskelaufbau kommt bei Dance Workouts nicht zu kurz: Neben den Brust- und Schultermuskeln werden vor allem die Bein- und Gesässmuskeln gefordert. Da das Tanzen so viele Muskelgruppen beansprucht, kann es zudem Rückenschmerzen mindern. Besonders wenn du viel im Alltag sitzt, hilft dir der Tanzsport dabei, dass deine Rückenpartie beweglicher und deine Wirbelsäule gekräftigt wird.

Die Verbindung von Musik und Bewegung in Tanzworkouts hat ebenso einen positiven Einfluss auf deine mentale Gesundheit. Durch den Fitnesskurs werden Glückshormone – sogenannte Endorphine – im Gehirn freigesetzt. Du bist nicht nur zufriedener, sondern auch entspannter. Ein Dance Workout ist also der ideale Ausgleich nach einem stressigen Tag. Zudem kann dich ein regelmässiger Termin in deinem Kalender zum Sport motivieren.

Vorteile von Dance Workouts auf einen Blick:

  • Herz-Kreislaufsystem stärken
  • Koordination und Ausdauer verbessern
  • Hoher Kalorienverbrauch
  • Muskeln aufbauen
  • Gelenke schützen
  • Rückenschmerzen mindern
  • Stress abbauen

Jederzeit trainieren: Dance Fitness als Home-Workout

Was noch für Dance Workouts spricht? Du kannst die Tanz-Einheiten von überall und zu jeder Tageszeit starten. So hast du die Möglichkeit, dein Fitnessprogramm flexibel durchzuführen und auch im Urlaub oder auf Geschäftsreisen zu trainieren. Eine grosse Auswahl an Trainingsvideos findest du online. Für die meisten Tanz-Sessions brauchst du kein zusätzliches Equipment. Alles, was du benötigst, ist bequeme Tanzkleidung und schon kann das Training losgehen.

Junges Paar macht im Wohnzimmer ein Tanz-Workout.

Verschiedene Dance Workouts: Von Zumba-Fitness bis zum Barre-Training

Ist die Entscheidung für ein Dance Workout gefallen, stellt sich bereits die nächste Frage: Welcher Tanzstil ist der richtige für mich? So vielfältig wie das Tanzen, so unterschiedlich sind auch die verschiedenen Tanzworkouts. Von Zumba bis zum Ballett-Workout: Wir stellen dir wichtige Eigenschaften bekannter Dance Workouts vor.

Zumba-Fitness: Zumba tanzen für die Gesundheit

Zumba ist bereits seit einigen Jahren ein beliebter Fitnesskurs und vereint tänzerische Elemente mit Aerobic. Die Workouts können vielfältig aussehen: Bauchtanz, langsame und schnelle Aerobic-Schritte, Hip-Hop oder Salsa-Elemente. Dazu wird lateinamerikanische Musik mit internationalen Songs gespielt – ein spritziger Mix, der den Körper unmittelbar zur Bewegung motiviert. Das Hauptziel von Zumba-Fitness ist, Menschen mit Freude zur Bewegung zu animieren. Als Ausdauersportart wird zudem deine Kondition verbessert, deine Bewegungen gezielt geschult und deine Koordination gestärkt.

Um an einem Zumba-Fitness-Workout teilzunehmen, brauchst du keine tänzerischen Vorkenntnisse oder einen gewissen Fitnessgrad. Durch die vorgegebenen Schrittfolgen erhältst du eine gute Anleitung und kannst jederzeit einsteigen.

Dance Fitness: Kursteilnehmer trainieren mit Step Aerobic in Sportraum.

Dance Aerobic: Mit Tanzgymnastik zu mehr Beweglichkeit

Tanzgymnastik, auch Aerobic genannt, ist ein Fitnesstraining zu aktivierender Musik. Hierbei werden Schrittkombinationen und Armbewegungen passend zum Rhythmus der Musik ausgeführt. Es gibt verschiedene Aerobic Tanzworkouts, zum Beispiel Salsa-Aerobic oder Step-Aerobic.

Regelmässige Tanzgymnastik hilft dir dabei, dass dein Körper fitter und gesünder wird. Du stärkst deine Bewegungsabläufe, Kondition, Kraft sowie Koordination. Auch dein Stoffwechsel wird optimiert und Erkrankungen wie Diabetes vorgebeugt. Zudem wirkst du dem Alterungsprozess entgegen.

Hip-Hop-Workout für eine bessere Kondition

Wenn du moderne Tanzschritte und den urbanen Stil magst, ist ein Hip-Hop-Workout optimal für dich. Begleitet von deinen liebsten Hip-Hop Songs erwartet dich ein abwechslungsreiches Workout, in denen Cardio-Elemente mit Hip-Hop-Moves kombiniert werden. Neben deiner Ausdauer und Koordination werden besonders deine Bauch- und Gesässmuskeln trainiert. Vorkenntnisse im Tanzen musst du keine mitbringen.

Barre-Workout als Ganzkörpertraining

Wer ein intensives Ganzkörper-Workout sucht, kommt bei einem Barre-Training auf seine Kosten. Barre bedeutet übersetzt ‚Stange‘, da das intensive Fitnessprogramm an einer Ballettstange stattfindet. Das Tanzworkout setzt sich aus Ballettübungen und Elementen aus Yoga, Pilates und Stretching zusammen. Untermalt wird die Fitnesseinheit durch dynamische Musik. Barre-Training fordert alle Muskelgruppen, stärkt deine Beine, Arme und Bauch sowie dein Taktgefühl. Dein Körper wird beweglicher und fitter.

Frauen verschiedenen Alters machen ein Baree-Workout an Ballettstange.

AchtungBei einem neuen Tanzworkout empfehlen wir dir, die Intensität und Schwierigkeit langsam zu steigern. Zusätzlich sollte dein Körper genügend Zeit haben, sich nach dem Training zu regenerieren.

AchtungBei einem neuen Tanzworkout empfehlen wir dir, die Intensität und Schwierigkeit langsam zu steigern. Zusätzlich sollte dein Körper genügend Zeit haben, sich nach dem Training zu regenerieren.

Tanzen für Senioren: Wie Tanzen die Gesundheit fördert

Auch für Senioren ist Tanzen eine geeignete Sportart mit spürbar positiven Effekten. Es schenkt nicht nur Freude und Gemeinschaft, sondern punktet auch mit einem geringen Verletzungsrisiko. Dance Fitness stärkt die Muskeln und kann Beschwerden wie Rückenschmerzen oder Arthrose entgegenwirken. Daneben erhöht es die Leistungsfähigkeit, fördert die Koordination und bringt die Bewegungsabläufe in Schwung. Da beide Gehirnhälften, die logisch denkende und die kreative, aktiviert werden, wird zudem Demenz vorgebeugt.

Wenn du einen Tanzkurs suchst, der an die Bedürfnisse älterer Tanzbegeisterter angepasst ist, kannst du oft aus verschiedenen Tänzen wählen. Beliebte Seniorentänze sind zum Beispiel:

Senioren tanzen Paartanz in Alltagskleidung.
  1. Square Dance
    Bei dem amerikanischen Volkstanz tanzen jeweils vier Paare gemeinsam und bilden ein sogenanntes Square (Quadrat). Die zu tanzenden Figuren werden von dem Tanzlehrer angegeben. Dieser Tanzstil ist äusserst abwechslungsreich und fordert die Konzentration und Koordination.
  2. Line Dance
    Eine Tanz-Choreografie gibt es auch beim Line Dance: Die Teilnehmer führen die Schritte vor und nebeneinander in mehreren Reihen aus. Dabei kann die Musik von Country bis Popmusik reichen.
  3. Tanzen im Sitzen
    Auch Menschen mit einer Mobilitätseinschränkung können an Tanz-Fitnesskursen teilnehmen, die speziell an ihre Bedürfnisse angepasst sind und Freude an der Bewegung zur Musik vermitteln. So gibt es die Möglichkeit im Sitzen zu tanzen oder beispielsweise an einem Rollator-Tanzkurs teilzunehmen. Diese Fitnesskurse aktivieren den Körper, fördern den Kontakt zur Gruppe und halten gleichzeitig fit.

InformationIn vielen Tanzschulen, Volkshochschulen und Sportvereinen gibt es Angebote speziell für Senioren. Hier wird meist ohne festen Partner und ohne Leistungsdruck getanzt. Vielmehr steht der Spass an der Bewegung im Mittelpunkt.

InformationIn vielen Tanzschulen, Volkshochschulen und Sportvereinen gibt es Angebote speziell für Senioren. Hier wird meist ohne festen Partner und ohne Leistungsdruck getanzt. Vielmehr steht der Spass an der Bewegung im Mittelpunkt.

Fazit: Dance Workouts und Tanzen als Fitnesssport

Tanzen ist ein effektiver und gesundheitsfördernder Sport. Es stärkt den Körper und wirkt sich positiv auf die mentale Gesundheit aus. Unabhängig von Alter und Fitnesslevel kannst du das Tanzen jederzeit starten – ob zuhause oder in einem Tanzkurs vor Ort. Vor allem, wenn es dir schwerfällt, dich zum Sport zu motivieren, eignet sich ein Dance Workout ideal. Zum Beat der Musik kommt die Freude an der Bewegung von allein und sorgt für ein erfolgreiches Training. Von Zumba Workouts bis zum Barre-Training – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wichtig ist, dass du deinem Körper genügend Regenerationszeit schenkst und die Trainingsintensität langsam erhöhst.

Quellen:

https://www.runtastic.com/blog/de/dance-workout/
(abgerufen am 15.03.22)

https://www.my-health.ch/tanzen-gesund-fuer-koerper-und-geist/
(abgerufen am 28.03.22)

https://www.swica.ch/de/magazin/themen/gesundheit/tanzen
(abgerufen am 28.03.22)

https://www.tanzvereinigung-schweiz.ch/de/tanzinteressierte/tanzarten
(abgerufen am 28.03.22)

https://www.seniorentanz.ch/index.php?option=com_content&view=article&id=217&Itemid=145&lang=de
(abgerufen am 28.03.22)

Bildquellen:

iStock.com/kate_sept2004

iStock.com/FatCamera

iStock.com/VioletaStoimenova

istock.com/Wavebreakmedia

istock.com/JackF

iStock.com/Highwaystarz-Photography