shop.global.1
Filter
Meine Filterauswahl
Farbe
  • Weiß
  • Schwarz
  • Rot
  • Blau
  • Grün
  • Lila
  • Pink
  • Rosa
  • Orange
  • Türkis
  • Metallisch
  • Multicolor
Größe
  • XS
  • S
  • M
  • L
  • 32
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
  • 48
  • 50
  • 52
  • 54
  • 56
  • 70 B
  • 70 C
  • 75 B
  • 75 C
  • 75 D
  • 80 A
  • 80 B
  • 80 C
  • 80 D
  • 85 B
  • 85 C
  • 85 D
  • 85 E
  • 90 C
  • 90 D
  • 90 E
  • 95 C
  • 95 D
  • 95 E
  • 100 D
  • 100 E
Alle anzeigen
Marke
Alle anzeigen
Nachhaltigkeit
Alle anzeigen
Design
Anlass
194 Produkte
  • 1
  • 2
  • ...
  • 4
Nach oben

Schick am Strand mit Bikini

Der Bikini ist für Strand und Meer die beliebteste Bademode für Frauen und Mädchen. Der modische Zweiteiler bedeckt geschickt die wichtigsten Stellen und lässt viel Sonne an die Haut. Unzählige Variationen in Farben und Formen bieten am Meer ein buntes Bild. Bestell Dir Deine neue Strandmode als Neckholder, mit Push oder als trägerloses Bandeau-Modell. Such Dir die schönsten Muster und Farben aus. Liebst Du strahlendes Weiß oder Petrol als Kontrast zu Deiner sonnengebräunten Haut? Bevorzugst Du eher gedeckte Farben wie Schwarz und Braun? Oder gibst Du einem tropisch angehauchten Mustermix den Vorzug? Farbig abgesetzte Paspeln, Bänder und Schleifen beleben die zauberhaften Entwürfe. Modische Prints folgen der idealen Kontur. Aufgesetzte Elemente wie Gürtel, Schnallen und Perlen machen die schicken Bikinis optisch noch interessanter. Stöbere durch unser reichhaltiges Sortiment und lass Dich von den fantastischen Modellen der neuesten Bademode überraschen.

Bikinis gibt es übrigens nachweislich schon seit der Antike. Auf Sizilien wurden Schalen aus dem vierten Jahrhundert vor Christi gefunden, die mit Darstellungen von Frauen in einer zweiteiligen Wäsche- oder Sportkombination verziert sind. In der Neuzeit wurde der Bikini erst nach dem Zweiten Weltkrieg wieder salonfähig. Filmstars wie Marilyn Monroe und Brigitte Bardot sorgten mit dem sexy Zweiteiler, der nach dem Bikiniatoll benannt wurde, in den 50er Jahren für Aufsehen. Im Laufe der Jahre entwickelten sich zahlreiche Variationen der beliebten Strandmode. Bikinihose und Oberteil wurden für manche Modelle immer knapper, bis nur noch ein winziges Stoffdreieck als Bikinihose und zarte Schnüre übrigblieben. Andere Kreationen spielen mit unterschiedlichen Formen der Höschen und Trägern. Triangel, Bandeau, Balconette oder Bustier sind nur einige der vielen Varianten. Die einzelnen Teile der verschiedenen Modelle kann man nach Belieben miteinander kombinieren, um eine optimale Passform und das gewünschte Erscheinungsbild zu erzielen.

Große Bikini-Vielfalt 

Neben den klassischen Bikinis gibt es ausgefallene Mischformen aus Bikini und Badeanzug wie Tankini und Monokini. Als Tankini wird eine Kombination aus Bikinihose und langem Oberteil bezeichnet. Dieses bedeckt den Bauch wie ein Badeanzug, ist jedoch etwas luftiger und wandlungsfähiger. Diese Bikini-Variante ist als Schwangerschaftsmode beliebt. Die Höschen gibt es zum Binden mit Schnüren an der Seite, damit man die Weite beliebig anpassen kann, als Panty, Tanga oder Slip. Auch die Tankini-Oberteile sind mit Schnüren oder verstellbaren Trägern sehr flexibel. Einige Modelle haben abnehmbare Träger und ähneln Bandeau-Bikinis. Bei anderen kann man zwischen Neckholder und Trägern umstellen, wie bei Bügel-BHs. Wer etwas stärker gebaut ist, sollte auf einen Bikini oder Tankini mit Träger und Bügel zurückgreifen. Das stütz die Brust optimal und macht eine schöne Figur. Hier gibt es ebenfalls Varianten mit Push, wie beim Balconette-Bikini. Der ursprüngliche Monokini hat sich nicht in der heutigen Modewelt durchgesetzt. Er wurde 1964 vom österreichischen Designer Rudi Gernreich entworfen und bestand aus einer Hose mit Trägern, welche die Brust der Damen frei lässt. Eine Neuauflage aus dem Jahr 2006 wandelte das Modell etwas um und fügte ein Oberteil hinzu. Somit wird der Bauch wie beim Badeanzug bedeckt, aber der Rücken bleibt wie beim Bikini frei. Damit konnte sich auch der Monokini durchsetzen und ist bei vielen Damen beliebt.

Bikini als modisches Accessoire

Mit Bikinis bist Du am Strand und im Schwimmbad praktisch und schön bekleidet. Diese wundervollen Teile kann man jedoch auch einfach als Ergänzung der Sommermode nutzen. Trage die ausgefallenen Bikini-Oberteile mit Häkelkante im Boho-Stil zu Shorts oder Röcken. Oder nutze sie als Alternative zu BHs unter transparenten Stoffen und großzügig ausgeschnittenen Kleidungsstücken. Ein Bandeau-Bikini wirkt super unter einem Tank Top mit lässiger Weite. Es kann unter einem Blazer oder einer durchbrochenen Häkelweste getragen werden. Zu den Höschen oder Badeshorts kann man ein luftiges Shirt oder ein effektvoll gebundenes Tuch anstelle der Bikini-Oberteile anziehen. Bei Sport und Spiel ist man in der knappen Bikinihose beweglicher und arbeitet sich beim Beachvolleyball herrlich aus. Unsere Beachwear wird aus hochwertigen Stoffen angefertigt und sorgfältig genäht. Du kannst sie bei 30°C oder 40°C mit einem Feinwaschmittel bequem in der Maschine waschen. Nimm für den Urlaub eine Tube Waschpaste mit, um die Bikinis und Badeanzüge abends auszuwaschen. Salzwasser, Sonne und Cremes greifen den Stoff auf Dauer an. Wenn Du Deine Beachwear regelmäßig reinigst, beugst Du einem vorzeitigen Verschleiß und Verlust knalliger Farben wie Petrol vor. Das gilt auch bei einem Besuch im Hallenbad, denn das im Wasser enthaltene Chlor kann den Stoff angreifen. Außerdem entfernst Du so am einfachsten den lästigen Chlorgeruch.

Sportliche Bikinis für Schwimmerinnen

Wer gerne schwimmt, legt bei der Auswahl von Bademode größeren Wert auf die praktischen Details. Beim Sprung ins kühle Nass soll ja nichts verrutschen oder verlorengehen. Für sportliches Schwimmen eignen sich nicht nur klassische Einteiler. Auch hochgeschlossene High-Neck-Bikinis mit Neckholder bieten Schutz vorm Verrutschen und sehen trotzdem modisch aus. Spezielle Sport-Bikinis sitzen ähnlich wie Sport-BHs und sind die wohl sicherste Variante, die dabei Deinen Busen stützen. Wenn Du Dich am Strand viel bewegst und Beachvolleyball oder Fußball spielst, kannst Du statt einem klassischen Bikini im Triangel-Look auch einen mit gekreuzten Trägern nutzen. Diese sitzen meist etwas sicherer und die dünnen Riemen verrutschen nicht so leicht. Auch die Bikinihose solltest Du Deiner Aktivität entsprechend auswählen. Wenn nichts verrutschen soll, kannst Du entweder einen knappen Tanga oder eine breitere Panty oder Badeshorts wählen. Die Form der Slips sollte sich gut an Deine Rundungen anpassen und das Bündchen stramm genug sein, dass es nicht einschneidet aber auch nicht zu viel Spielraum hat, sodass es jede Bewegung mitmacht. 

Passende Strandaccessoires

Neben Bikinis findest Du bei C&A im Online Shop alles, was Du für Strand und Meer brauchst. Große Badetücher dienen als weiche Unterlage auf der Liege oder im Sand. Als Schutz vor unerwünschten Blicken helfen Dir die großen Tücher beim Umkleiden. Feine Baumwolltücher oder Pareos kann man vielfältig verwenden. Sie dienen als Sonnenschutz oder wärmen an kühlen Abenden. Locker um die Hüfte geschlungen hast Du im Nu einen herrlichen langen Rock, der bestens zu Deinem Bustier- oder Bandeau-Bikini passt. Um ein kurzes Kleid zu binden, lege die Enden kreuzweise über die Brust und verknote sie im Nacken. So bekleidet kann es direkt vom Strand in die Strandbar oder zum Flanieren gehen. Denke auf jeden Fall auch an eine schützende Kopfbedeckung und eine Sonnenbrille, wenn Du im Süden unterwegs bist. Die scharfe Strahlung kann sonst schnell Kopfschmerzen und im schlimmsten Fall einen Sonnenstich verursachen. Wenn Du merkst, dass Du eventuell zu viel Sonne abbekommen hast, mache eine Pause vom Strand. Halte Dich einen Tag im Schatten auf, dann erholst Du Dich schnell wieder. Dabei brauchst Du keine Angst um Deine Bräune haben, denn auch im Schatten kannst Du braun werden. Badelatschen und Flipflops schützen vor zu heißem Sand. An Stränden mit vielen Steinen und Korallen eignen sich Surferschuhe, mit denen man direkt ins Wasser gehen kann. Achte darauf, ob Seeigel am Strand oder im Wasser liegen und mach einen großen Bogen um die stacheligen Gesellen. Für Bikinihose, Sonnencreme, Strandaccessoires und Co. braucht man eine geräumige Tasche. Am besten eigenen sich ein großzügiger Shopper oder ein praktischer Rucksack. In den Seitentaschen sind Kosmetika, Geld und Kleinigkeiten gut untergebracht. Denke auch an etwas Proviant und ausreichend Getränke. Wasser ohne Kohlensäure erfrischt nachhaltig. Wenn Du kühle Getränke bevorzugst, ist eine Kühltasche oder eine Getränkebox hilfreich. Alternativ kannst Du sie auch in ein nasses Handtuch einwickeln. Durch das Verdunsten bleiben sie schön kühl. Ausgestattet mit Bikini, Badetuch, Sonnenhut und Co. aus unserem Online Shop bist Du bestens vorbereitet für die Sommersaison - und das besonders günstig.