shop.global.1

Leopardenmuster

Sortieren nach
Beste Sortierung
Für wen?
Geschlecht
Größe
Farbe
Preis
Nachhaltigkeit
Material
Multipacks
Kollektion
Ausschnitt
Ärmellänge
Beinform
Länge
Passform
Muster
Marke
Besonderheiten
Anlass
Sportart
Produktlinie

Leopardenmuster – entdecke die Wildkatze in Dir

Leoparden gelten als elegant und stark: Nahezu geräuschlos bewegen sie sich durch Steppe und Dschungel, klettern geschickt auf Bäume, um sich einen Ast für ihr Nickerchen zu suchen. Sein stylishes Fell macht den Leoparden zu einer der beliebtesten Wildkatzenarten. Die charakteristischen schwarz-braunen Punkte auf gold-beigen Grund inspirieren auch Designer. Fake Fur und Leo-Prints sind längst feste Bestandteile der Modewelt. Das typische Muster taucht in immer wieder neuen Interpretationen auf. Neben der klassischen Farbgebung gibt es Leomuster in ungewöhnlichen Farbkombinationen wie Lila und Pink, Schwarz und Grün oder Violett und Orange. Die auffälligen Töne sorgen für Aufsehen und verleihen Deinem Outfit im Leopardenmuster eine gewisse Extravaganz.

Die wilden Muster schmücken Kleidungsstücke sowie Accessoires: Oberteile wie Tops und T-Shirts, lässige Hoodies und Pullover, Blusen und Hemden, Hosen, Leggings, Röcke und Kleider – Du hast die freie Wahl, mit welchen Teilen Du den Leo-Look leben möchtest. Dabei zeigen sich Leopardenmuster mitunter auf subtile Weise: Sie verstecken sich auf aufgesetzten Taschen, Säumen und Details am Ausschnitt. Statement-Prints mit Raubkatzen-Textur lenken die Blicke auf T-Shirts und Pullover. Oder bevorzugst Du den großflächigen Druck? Auch in diesem Fall stehen Dir eine ganze Reihe von Einzelteilen zur Verfügung, Klassiker ebenso wie angesagte Trends. Stylishe Crop-Tops, seidige Maxiröcke, lässige Jogginghosen oder Oversize-Blusen sind nur einige Beispiele für begehrte Looks. Zu den zeitlosen Teilen zählen etwa Mäntel, Jacken und Leggings. Möchtest Du wissen, wie Du Leopardenmuster gekonnt kombinierst? Bei C&A erfährst Du es.

7 Produkte
Nutze unsere Filter und finde deine neuen Lieblingsstyles noch schneller
  • 1
Nutze unsere Filter und finde deine neuen Lieblingsstyles noch schneller

Leopardenmuster – trendige Kombinationen im Raubkatzen-Look

Vom dezenten Outfit bis zum Hingucker im Mustermix reichen die Möglichkeiten, die Du mit einem Leopardenmuster hast. Überlege vor der Zusammenstellung Deiner Bekleidung, welchen Effekt Du erzielen möchtest. Suchst Du nach einem besonderen Ensemble, mit dem Du die Blicke auf Dich ziehst? Oder wünschst Du Dir eine seriöse Garderobe mit i-Tüpfelchen? In beiden Fällen kommen Leopardenmuster zum Einsatz. Dabei gilt eine Faustregel: Begrenze Dein Outfit auf wenige Farben. Zum natürlichen Katzen-Print in Schwarzbraun und Sandfarben sind Schwarz oder Gold, Nude und Beige perfekte Begleiter. Zu einer Bluse oder einem Hemd mit Leomuster passen eine schlichte schwarze Hose, Ankle Boots oder Stiefeletten. Mit einem Blazer kreierst Du einen für das Büro tauglichen Look. Zum Ausgehen greifst Du zur Lederjacke oder zum Blouson aus seidig glänzendem Stoff.

Leopardenmuster in bunten Farben sind ideale Kombinationspartner für den Mustermix. Hier gilt eine weitere Faustregel: Bleibe in einer Farbfamilie. Zum Leo-Print in Rot und Schwarz wirken weitere Teile mit roter Grundfarbe harmonisch. Sehr stylisch wirkt etwa die Verbindung eines roten T-Shirts mit Leopardenmuster zu einem karierten Rock und einem gestreiften Schal mit derselben Grundfarbe. Bevorzugst Du einen zurückhaltenden Eindruck, wähle die Grundfarbe des Kleidungsstücks mit Wildkatzenmuster für die Kombinationspartner aus.

Welche Teile mit Leopardenmuster passen zu Deinem Modestil?

Ob Du einen seriös-klassischen, trendigen oder kreativen Stil bevorzugst: Leopardenmuster sind dabei. Es kommt auf die einzelnen Kleidungsstücke an. Wer auffallen möchte, wählt möglichst großflächig gemusterte Textilien aus, wie Maxiröcke, Kleider, Hosen und Mäntel.

Die goldene Mitte stellen Oberteile im Leoparden-Look dar: Ein Top oder T-Shirt mit All-over-Print oder ein Pullover, auf dem sich ein breiter Streifen mit den typischen Flecken erstreckt, sorgen für einen Hauch Exotik. Basics wie schwarze Stoffhosen und Blue Jeans ergänzt Du mit einem Einzelstück in Leopardenmuster wie einem Gürtel, Tuch oder Schmuckstück. Tipp: Ein breiter Leo-Armreifen wirkt zu einem Outfit ganz in Schwarz wunderbar harmonisch. Auch eine Handtasche zeigt Deine Liebe zu wilden Katzen, während Deine Garderobe dezent im Hintergrund bleibt.

Zu welchen Anlässen trägst Du den Leo-Look?

Leopardenmuster avancierten längst vom Hype zum Klassiker, der zu allen Gelegenheiten passt. Dabei hängt der Eindruck davon ab, wie Du den Animal Print kombinierst. Im Büro blitzt er bei Frauen als Accessoire hervor, etwa auf einem Halstuch oder Detail auf Deinen Schuhen. Wichtig: Für den Job ist es ratsam, Schuhe mit maximal sieben Zentimeter hohen Absätzen auszuwählen. Auffällige Exemplare im Animal-Look dürfen gern auch flach sein. Loafers oder Ballerinas wirken im Katzen-Design besonders stilvoll. Mustermix, Leo von Kopf bis Fuß oder ein kuschliger Teddymantel mit der charakteristischen Fellfärbung, Du hast die Wahl. Leopardenmuster sind perfekte Begleiter für unvergessliche Abende. Schmale Kleider mit verführerischem Ausschnitt oder eine Lederleggings zur fließenden Bluse mit Leo-Print sind mögliche Optionen.

In der Freizeit und als auffallender Akzent der Abendgarderobe von Herren ist erlaubt, was gefällt. In einem Hemd oder Shirt mit Leo-Tupfen fällst Du garantiert auf. Abends geht es mit dezent getüpfelter Fliege oder Ärmelaufschlägen verhaltener zu. Einen garantierten Lacher erzielst Du mit einer Boxershorts im Animal Print.

Auch Kinder lieben den Wildkatzen-Look auf Shirts oder Leggings, als Fake-Fur an der Plüschjacke oder als lustige Socken.

Materialien und ihre Wirkung

Leopardenmuster für Frauen, Männer und Kinder findest Du in zahlreichen Texturen und auf einer Vielzahl von Textilien. Das Material beeinflusst in hohem Maße den Look des Kleidungsstücks. Ein Klassiker ist Baumwolle. Aus der Naturfaser bestehen Hosen und Leggings, T-Shirts und Hoodies. Es ist atmungsaktiv und hautsympathisch. Beimischungen aus Kunstfasern wie Polyester sorgen für noch höhere Funktionalität. Sie verleihen dem Stoff einen feinen Glanz und pflegeleichte Eigenschaften.

Strickpullover, Jogginghosen und Blazer bestehen häufig aus Wolle: Schurwolle stammt von Schafen, Kaschmir vom Unterfell der Kaschmirziege, Merino vom gleichnamigen Schaf. Wolle ist von Natur aus schmutzabweisend und wärmt zuverlässig. Außerdem strahlen die Fasern einen gemütlichen Touch aus. So stehen sie in einem spannenden Kontrast zum stylishen Leomuster.

Sommerkleidung mit Animal Prints, wie Kleider, Röcke, Tops und Shorts, findest Du häufig aus Seide. Der Rohstoff zählt zu den edelsten der Welt und besticht mit einem feinen Schimmer und kühlenden Eigenschaften.

Leopardenmuster pflegen: So bleiben die Farben frisch

Leopardenmuster sind längst zu Klassikern avanciert und ganzjährig aktuell. Damit Du lange Freude daran hast, ist eine auf das Material angepasste Pflege wichtig. Durch eine moderate Waschtemperatur und das passende Waschmittel hältst Du die Farben frisch und die Stoffe wie neu. Tipp: Wirf vor der ersten Wäsche einen Blick auf das Pflegeetikett. Es verrät Dir die erlaubte Temperatur und ob eine chemische Reinigung notwendig ist. Das kann etwa bei Leo-Mänteln der Fall sein.

Baumwolle sowie synthetische Fasern vertragen in der Regel mindestens eine 30-Grad-Wäsche. Verwende ein Color-Waschmittel. Es verhindert, dass die Farben verblassen und schont zugleich die Oberfläche. Empfindliche Textilien wie Wolle und Seide mögen einen behutsamen Waschgang. Verfügt Deine Maschine über einen Woll- oder Handwaschgang, solltest Du diesen bevorzugen. Alternativ ist der Feinwaschgang angesagt. Alle drei schonen die Kleidungsstücke durch geringere Trommelbewegungen beim Waschen und Schleudern. Ein Fein- oder Wollwaschmittel sorgt zusätzlich dafür, dass die Fasern angenehm weich und anschmiegsam bleiben.

Nach der Wäsche ist der Wäscheständer zu bevorzugen. Die Hitze beim maschinellen Trocknen kann zu einem Einlaufen führen, oder die Textilien leiern aus. Vermeide außerdem eine zu starke Sonneneinstrahlung, damit die Muster nicht ausbleichen.