shop.global.1
Waschsymbole und deren Bedeutung auf dem Textil-Etikett

Pflege- und Waschsymbole leicht erklärt

Die richtige Pflege und Reinigung von Textilien kann eine Herausforderung sein. Nicht selten kommt der Wollpullover drei Nummern zu klein aus dem Trockner oder das Spitzenkleid löst sich unter dem heißen Bügeleisen förmlich auf. Um die Qualität und Langlebigkeit empfindlicher Kleidungsstücke zu gewährleisten, solltest Du den Waschsymbolen auf dem Textil-Etikett Aufmerksamkeit schenken. Dies gilt vor allem für Textilien wie Seide oder Wolle, aber auch für farbige Baumwolltextilien und synthetische Materialien.

Wir geben Dir eine Übersicht an die Hand, mit der Du Deine Kleidung in Zukunft richtig reinigen und pflegen kannst. Wir erklären alle gängigen Pflegesymbole:

  • Waschsymbole
  • Trockner-Symbole
  • Bügelsymbole
  • Bleichsymbole
  • Zeichen für die chemische Reinigung
Waschsymbole und deren Bedeutung für Kleidungsstücke im Überblick
Waschsymbole und deren Bedeutung für Kleidungsstücke im Überblick

Übersicht: Die Bedeutung der unterschiedlichen Pflege- und Waschsymbole

Auf jedem Textil-Etikett lassen sich in der Regel 5 Basissymbole finden, die Aufschluss darüber geben, wie das entsprechende Kleidungsstück textilgerecht gewaschen, getrocknet und gebügelt werden soll. Zudem geben die Symbole auch Hinweise für die professionelle Reinigung und die zu verwendenden Bleichmittel. Aus Gründen der Eindeutigkeit ist auf jedem Etikett die vollständige Symbolreihe nach dem folgenden Schema angegeben: Waschen – Bleichen – Trocknen – Bügeln – Professionelle Textilpflege.[1]

 

Pflegesymbole für das Waschen

Das erste Symbol auf dem Textil-Etikett ist das Wäschezeichen. Es gibt Aufschluss darüber, ob das Kleidungsstück in der Waschmaschine gewaschen werden darf und bei welcher Temperatur. Dabei gibt die Zahl in der Wasserschüssel die maximale Waschtemperatur in Grad Celsius an. Diese sollte nicht überschritten werden, um die Qualität des Kleidungsstückes zu gewährleisten. Ist das Waschsymbol durchgestrichen, darf es nicht zu Hause, sondern nur in der professionellen Textilreinigung gereinigt werden. Befindet sich das Handwäsche-Symbol auf dem Textiletikett, solltest Du Dein Kleidungsstück nur mit dem Handwaschprogramm in Deiner Waschmaschine waschen.

Neben dem normalen Wäschezeichen gibt es noch weitere Varianten des Pflegesymbols. Befindet sich unter der Waschschüssel ein Balken, sollte das Kleidungsstück im Schonwaschgang gewaschen werden. Dazu wählst Du das Feinwasch- oder Pflegeleichtprogramm an Deiner Waschmaschine aus. Zudem solltest Du die Waschmenge reduzieren. Befinden sich zwei Balken unter der Wasserschüssel, solltest Du ein Spezialprogramm zum Reinigen Deines Kleidungsstückes wählen. Einige Waschmaschinen-Modelle verfügen über spezielle Waschprogramme für Wolle, Seide oder Cashmere. Ist dies nicht der Fall, empfiehlt sich immer das Handwasch-Programm. Bei starken Verschmutzungen auf diesen empfindlichen Stoffen ist eine professionelle Textilreinigung ratsam.

Pflegesymbole für das Bleichen

Ob sich ein Kleidungsstück für das Bleichen eignet, verrät das zweite Pflegesymbol: das Dreieck. Bleichmittel sind beispielsweise in fast allen Pulverwaschmitteln enthalten und sorgen dafür, dass unschöne Verfärbungen aus hellen Textilien verschwinden. Ein genauer Blick auf das Textil-Etikett und die Zusammensetzung des Waschmittels ist daher ratsam, denn nicht alle Textilien sollten mit Bleiche behandelt werden. Dies gilt vor allem für farbige Stoffe. Diese würden sonst ausbleichen. Hier eignen sich Colorwaschmittel besser, da diese keine Sauerstoffbleiche enthalten. Im Übrigen zählt die Verwendung des falschen Waschmittels mit zu den häufigsten Waschfehlern[2].

Pflegesymbole für das Bleichen von Kleidungsstücken im Überblick
Pflegesymbole für das Bleichen von Kleidungsstücken im Überblick
Trocken-Symbole und deren Bedeutung für Kleidungsstücke im Überblick
Trocken-Symbole und deren Bedeutung für Kleidungsstücke im Überblick

Pflegesymbole für das Trocknen

Wie ein Kleidungsstück nach dem Waschen am besten getrocknet werden kann, verrät das Quadrat. Es ist das dritte Pflegesymbol auf dem Textil-Etikett und zeigt, ob ein Kleidungsstück im Wäschetrockner oder auf natürliche Art getrocknet werden sollte.

Ein Kreis im Quadrat ist das Trockner-Symbol. Es zeigt an, ob Du Deine Kleidung in den Wäschetrockner geben kannst. Wenn das Symbol durchgestrichen ist, solltest Du Dein Kleidungsstück an der Luft trocknen lassen. Gibt es auf dem Textiletikett dazu keine weiteren Einschränkungen, empfiehlt es sich immer, Kleidungsstücke auf der Wäscheleine oder auf einem Kleiderbügel hängend zu trocknen. Erfordert das Pflegesymbol, dass das Kleidungsstück im tropfnassen Zustand getrocknet werden soll, dann solltest Du die Wäsche nicht schleudern.

Eignet sich ein Textil für die Trocknung im Wäschetrockner, ist auf die verschiedenen Trocknungsstufen zu achten. Denn es kann schnell passieren, dass sich die Fasern bei zu hohen Temperaturen einfach zusammenziehen und Dein Kleidungsstück am Ende zu klein aus dem Trockner kommt. Achte daher auf die Anzahl der Punkte im Kreis. Diese zeigen, ob Du ein Schonprogramm verwenden solltest oder nicht.

Pflegesymbole für das Bügeln

Das wohl am einfachsten zu erkennende Pflegesymbol ist das Bügeleisen. Dieses gibt nicht nur Aufschluss darüber, ob ein Kleidungsstück gebügelt werden darf, sondern auch bei welcher Temperatur. Je mehr Punkte sich im Bügeleisen befinden, desto heißer darf ein Kleidungsstück gebügelt werden. Baumwolle oder Leinenstoffe können auf höchster Stufe gebügelt werden. Diese Materialien sind recht hitzeunempfindlich. Dem gegenüber stehen synthetische Fasern und Mischgewebe. Hier ist es ratsam, sie gar nicht oder nur auf geringer oder mäßiger Stufe zu bügeln.

Bügelsymbole für das Bügeln von Kleidungsstücken im Überblick
Bügelsymbole für das Bügeln von Kleidungsstücken im Überblick
Pflegesymbole für die professionelle Textilpflege von Kleidungsstücken im Überblick
Pflegesymbole für die professionelle Textilpflege von Kleidungsstücken im Überblick

Pflegesymbole für die professionelle Textilpflege

Die Pflegesymbole für die professionelle bzw. chemische Reinigung sind meist an einem Kreis mit einem Buchstaben darin zu erkennen. Weist das Textil-Etikett Deines Kleidungsstückes solche Waschhinweise auf, wird die professionelle Textilpflege empfohlen. Die Buchstaben in den Kreisen geben dabei die unterschiedlichen Lösungsmittel an, die bei der chemischen Reinigung zum Einsatz kommen dürfen. Um die Qualität Deiner Kleidung zu gewährleisten, solltest Du nicht selber Hand anlegen.

 

Fazit – Wäschezeichen verhelfen der Kleidung zu einem langen Leben

Pflegesymbole und Waschzeichen für Kleidungsstücke sind wichtig, um die langfristige Qualität von Fasern und Textilien zu gewährleisten. Diese verraten, wie wir unsere Kleidung richtig waschen, trocknen und bügeln können. Die kleinen Piktogramme, die meist nur aus Strichen und Kreisen bestehen, helfen uns, Waschfehler zu vermeiden. Wer also der Waschanleitung in Zukunft mehr Beachtung schenkt, wird langfristig mehr und länger Freude an seiner Kleidung haben.

Alle Waschsymbole im Überblick findest du hier als PDF zum Download.