shop.global.1
Rodelnde Kinder

Günstiger Skiurlaub in Österreich

Klein, aber fein! In ganz Österreich sind kleinere Skiregionen zu finden. Aufgrund des ausbleibenden Massentourismus sind die Angebote in diesen Gebieten oftmals ein bisschen günstiger. Die Pisten sind dennoch professionell präpariert und die Kultur- und Wellnessangebote der Regionen können sich sehen lassen. Vor allem die Skischulen sind meist kleiner und familiärer, was besonders für Anfänger sehr angenehm ist. Wir stellen Ihnen ein paar der schönsten, kleinen Gebiete vor, die für jedes Könner-Level und jeden Geldbeutel geeignet sind.

Skigebiet St. Hemma

St. Hemma zwei Pisten © Rudolf Sabetz

St. Hemma ist ein idealer Ort, um abseits der geschäftigen Wintersportzentren zur Ruhe zu kommen und Kraft zu tanken. Die beiden Abfahrten eignen sich besonders für Anfänger, Familien oder Kinder- und Jugendgruppen. Das ohnehin schon preisgünstige Skigebiet lockt mit einer weiteren Vergünstigung: Mit dem „all inclusive“-Paket erhalten Sie neben einer Tageskarte für den Skilift auch ein ermäßigtes Mittagessen in dem Gasthaus „St. Hemmahof“.

Wer Abwechslung sucht, findet sie beim Rodeln, Schneeschuhwandern, Eisstockschießen und vor allem beim Langlauf auf den bestens präparierten Loipen. Geschichtsbegeisterten ist ein Besuch der örtlichen Pfarrkirche, die im Jahr 1245 erbaut wurde, zu empfehlen.

Höhe: 1.007 m - 1.135 m

Betriebszeiten: 9:00 - 16:00 Uhr

Gesamt-Pistenlänge: 1,8 km (900 m blau und 900 m rot)

Gesamtanzahl Lifte: 1

Preis Tageskarte: 14€ für Kinder und 17€ für Erwachsene

Internet: http://sthemma.at/

Wintersportarena Liebenau

Liebenau ist die höchstgelegene Gemeinde von Oberösterreich. Seiner Höhenlage hat die Wintersportarena auch die garantierte Schneesicherheit zu verdanken. Kinder und Einsteiger können auf den leichten Abfahrten üben, während Fortgeschrittene ihr Können auf der Wellenbahn und dem Mini-Cross Parcours testen. Ein Funpark bietet Spaß für große und kleine Winterurlauber. Nicht zu vergessen ist die kostenlose Naturstockbahn! Schließlich wartet auch noch ein 100 Kilometer langes Loipennetz darauf, von Langlauf-Enthusiasten erkundet zu werden. Das urige „Arena-Stüberl“ kümmert sich um Verköstigung, Entspannung und Après Ski.

Höhe: 940 m - 1.004 m

Betriebszeiten: werden noch bekannt gegeben

Gesamt-Pistenlänge: 1,2 km (900 m blau, 300m rot)

Gesamtanzahl Lifte: 2

Preis Tageskarte: 17,00 € für Erwachsene & 13 € für Kinder

Internet: http://www.wintersportarena-liebenau.at/wsa/index.php

Skigebiet Glasenberg

Erklärtes Ziel des „Vereins zur Erhaltung des Skilifts Glasenberg“ ist es, Familien ein günstiges Wintersporterlebnis zu bieten. Dafür werden drei Pisten sorgsam präpariert, um Einsteigern wie auch Fortgeschrittenen spaßige Abfahrten zu ermöglichen. Direkt an den Skipisten hat die „Glasner Hütte“ ihre Tür für eine gemütliche Einkehr mit stärkenden Speisen geöffnet.

Die naturbelassenen Wälder verführen zu ausgiebigen Skitouren und Schneeschuhwanderungen. Bei Bedarf stehen Schneeschuhe zum Ausleihen bereit. Ein weiterer Pluspunkt ist die ruhige und entspannte Atmosphäre des kleinen, aber feinen Skigebiets – der perfekte Ort, um mal wieder durchzuatmen.

Höhe: 780 m - 971 m

Betriebszeiten: 9:00 - 16:00 Uhr (Saison 17/18)

Gesamt-Pistenlänge: 4 km (3 km blau, 1 km rot)

Gesamtanzahl Lifte: 1

Preis Tageskarte: 8€ für Kinder und 14€ für Erwachsene (Saison 17/18)

Internet: https://www.glasenberg.at/

Skigebiet Tonnerhütte am Zirbitzkogel

Skigebiet Tonnerhütte am Zirbitzkogel © Tonnerhütte Reinhard Ferner

Das kleine Wintersportparadies rund um die renommierte Tonnerhütte hält so manche Überraschung parat. Neben den drei bis zu 1,5 Kilometer langen Abfahrten gibt es auf der Alm noch eine Snowboard-Halfpipe und einen umfangreichen Wellnessbereich samt Erlebnissauna, Brechlbad und Massagen. Anfänger und Kinder sind bei den Skikursen und dem Übungshang gut aufgehoben.

Rodler dürfen sich auf ein besonderes Angebot freuen: Beim BERGaufRODELN kann man sich bequem auf den Schlitten vom Schlepplift den Berg hochziehen lassen. Wer auf der Suche nach weiteren Abwechslungen ist, versucht sich im Winterbogenschießen. Zudem werden geführte Skitouren auf den Zirbitzkogel angeboten.

Höhe: 1.640 m – 1.820 m

Betriebszeiten: 10:00 - 16:00 Uhr

Gesamt-Pistenlänge: 4 km (3 km blau und 1 km rot)

Gesamtanzahl Lifte: 2

Preis Tageskarte: 16€ für Kinder und 21€ für Erwachsene

Internet: https://www.tonnerhuette.at/winter/rodel-skigebiet/rodel-skigebiet/

Skigebiet Wildalpen

Die kleine Gemeinde Wildalpen im steirischen Salztal verspricht einen ruhigen und märchenhaften Winterurlaub. Ein Schlepplift und ein Kinderlift ermöglichen ein sehr privates Skivergnügen. Erholung findet man in der Waldsauna und dem Kleinhallenbad des Ortes. Das „Gasthaus zum Krug“ sorgt für urige Verköstigungen und lädt zum Eisstockschießen ein. Die Gegend bietet sich auch hervorragend für eine verträumte Pferdeschlittenfahrt oder einer Schneeschuhwanderung durch die einsamen Wälder an. Dabei kann man beispielsweise das Holzäpfeltal erkunden und im Damwildgehege Tiere beobachten.

Höhe: 670 m - 840 m

Betriebszeiten: voraussichtlich am Wochenende 13:00 - 16:00 Uhr

Gesamt-Pistenlänge: 1,5 km (blau)

Gesamtanzahl Lifte: 2

Preis Tageskarte: Kostenfrei für Kinder unter 14 Jahren und 8€ für Erwachsene

Internet: http://www.wildalpen.gv.at/index.php?id=59

Wildalpen Lift im Wald © TV-Gesäuse/Christian Scheucher

Skigebiet Virgen

Virgen Kleiner Skifahrer © Freizeit-, Sport- und Tourismusanlagen GmbH Virgen

Der Fellachlift beginnt mitten im Zentrum der familiären, sonnigen Gemeinde Virgen. Eine Beschneiungsanlage hilft aus, wenn das Wetter zu warm sein sollte. Auf der einfachen Abfahrt finden vor allem Kinder und Anfänger ihr Vergnügen. Dank seiner überschaubaren Größe können sich die Ski- und Snowboardlehrer ganz individuell um jeden einzelnen Schüler kümmern.

Das Virgental liegt inmitten der vergletscherten Venedigergruppe, wodurch sich die Gäste über ein beeindruckendes Panorama erfreuen können. Besonders der Nachtskilauf verzaubert mit einer magischen Atmosphäre.

Höhe: 1.110 m - 1.190 m

Betriebszeiten: Wochentags 13:00 - 16:30 Uhr, Feiertage und Wochenende 10:00 - 16:00 Uhr (Stand Saison 17/18)

Gesamt-Pistenlänge: 0,6 km (blau)

Gesamtanzahl Lifte: 1

Preis Tageskarte: 8€ für Kinder und 12€ für Erwachsene (Stand Saison 17/18)

Internet: https://www.virgental.at/winter/skigebiete-tarife/skigebiet-virgen/

Skigebiet Stoaninger Alm

Dieses Mühlviertler Kleinod ist ein echter Geheimtipp. Die beiden leichten Pisten laden zu einem gemütlichen Skivergnügen ein. Kinder können bei Voranmeldung eine Skischule besuchen und ihre ersten Abfahrtskilometer absolvieren. Für Verpflegung und zünftiges Après Ski sorgt die behagliche Skihütte.

Wer eine Auszeit von der Piste braucht, genießt den wundervollen Ausblick vom Stoaninger Berg und begibt sich per Schneeschuhen auf eine Tour durch ruhige Wälder und Wiesen. Es lohnt sich auch, durch die kleine Gemeinde Schönau zu flanieren oder die mystische Burgruine Prandegg zu besichtigen.

Höhe: 722 m - 814 m

Betriebszeiten: Wochentags 13:00 - 16:30 Uhr, Wochenende und feiertags 9:00 - 16:30 Uhr

Gesamt-Pistenlänge: 1,2 km (blau)

Gesamtanzahl Lifte: 1

Preis Tageskarte: 11€ für Kinder und 14€ für Erwachsene

Internet: http://www.stoaninger-alm.at/winter/

Fazit: Ein unvergesslicher Skiurlaub muss nicht teuer sein

In Österreich gibt es viele günstige Alternativen zu den großen, turbulenten Skigebieten. Vor allem, wenn Sie Ruhe und Zurückgezogenheit suchen, lohnt sich der Blick auf die kleinen Lifte und Pisten. In vielen Fällen müssen Sie trotz der kleinen Preise auf keine grundlegenden Angebote, wie Skihütten, Skischulen und abwechslungsreiche Aktivitäten verzichten.

Alle Preis- und Zeitangaben sind ohne Gewähr. Kurzfristige Änderungen durch die Anbieter sind möglich.