Kurze Kleider

Kurze Kleider

Kurze Kleider sind der schönste Trends des Sommers: Sie lassen Luft an deine Beine und schwingen herrlich beim Gehen mit. In der kalten Jahreszeit kombinierst du sie mit blickdichten Strümpfen nebst Overknee-Stiefeln zu einem klassischen Outfit. Bei C&A findest du eine vielfältige Auswahl an kurzen Kleidern für alle Jahreszeiten. Lass dich inspirieren!

60 von 65 Artikel gesehen
Nach oben

Kurze Kleider: Entdecke die Vielfalt der Schnitte und Designs

Kurze Kleider zeigen sich in zahlreichen Varianten. Ein Klassiker ist das Etuikleid. Es zeichnet sich durch seinen geraden Schnitt aus, ist figurbetont geschnitten, ärmellos und mit Rundhalsausschnitt ausgestattet. Etuikleider sind bei zahlreichen Gelegenheiten gern gesehen, bei denen Frau sich schick kleiden und dabei wenig Aufwand betreiben möchte. Du kannst Dich mit dem kurzen Etuikleid zurückhaltend zeigen und es in Schwarz oder Anthrazit auswählen oder setzt auffällige Farbakzente, etwa mit einem Kleid in Pink oder Rot.

Farbenfrohe kurze Kleider: Unifarben, Muster, Prints

Farbe gefällig? Oder steht Dir der Sinn eher nach wilden Mustern, angesagten Animal-Prints, grafischen Drucken oder romantischen Blümchen? Kurze Kleider können alles. Sommerkleider wirken in frischen Farben besonders schön: Ein Sonnengelb ist in dieser Saison total angesagt, ein strahlendes Pink zaubert einen frischen Teint, und Hellblau erinnert an endlose Sommertage am Meer. Bei kurzen Kleidern wirken Muster in allen Varianten einfach verführerisch: Wie wäre es mit einem kurzen Hippiekleid mit Paisleymuster oder einem charmanten Streublumen-Print? Und wo wir schon bei Prints sind: Grafische Muster in bunten Farben sind wunderbare Begleiter für einen lässigen Abend. So erhält Dein Kleid einen 70s-Style, den Du mit flachen Overknee-Stiefeln noch betonst.

Wild treiben kannst Du es mit kurzen Kleidern mit Animalprint: Leo ist ein Dauerbrenner unter den Tierprints, neu sind Zebra- und Tigermuster. Mit kurzen Kleidern aus seidigen Stoffen, die in A-Linie oder im lässigen Oversize-Schnitt gehalten sind, verpasst Du Deinem Outfit genau die richtige Mischung aus schick und entspannt. Kurze Abendkleider erhalten Glanz und Glamour durch aufgestickte Pailletten oder glitzernden Ornamente. Oder darf es ein Hauch von Spitze sein? Auch ein kurzes Kleid ganz aus Spitze wirkt wunderbar feminin: In Schwarz ist es ein echter Klassiker, in Weiß wird es zum frühlingsfrischen Begleiter, in Rosé oder Hellblau zum romantischen Must-have.

Tasche, Schuhe und Schmuck zum Kleid: So stylst Du kurze Kleider

Mit den richtigen Accessoires werden kurze Kleider zu Hinguckern oder bleiben dezent im Hintergrund – je nach Anlass oder Deiner aktuellen Lust an Mode. Ein Look, der zu vielen Gelegenheiten passt, besteht aus einem kurzen Kleid in A-Linie, einer rockigen Lederjacke, Ankle Boots und einer Handtasche mit coolen Fransen. So angezogen eroberst Du das Nachtleben, gehst stilvoll shoppen oder am Abend ins Restaurant. Kurze Blümchenkleider sind perfekt zu einer Jeansjacke im Used-Look. So kreierst Du ein entspanntes sommerliches Outfit mit gekonntem Stilbruch. Elegant wird es mit dem kleinen Schwarzen zu Blazer und Pumps. Dieser klassische Look ist perfekt fürs Büro, passt zum Business-Dinner am Abend oder wenn Du gleich nach Feierabend ins Theater oder ins Konzert gehst. Dein Schmuck kann auffallen oder filigrane Akzente setzen. Hier kommt es stark auf den Look des Kleides an. Bunte Sommerkleider vertragen sparsam eingesetzten, farbenfrohen Schmuck. So kannst Du viele bunte Armreifen kombinieren, die eine oder mehrere Farben des Kleides aufnehmen. Sehr hübsch zu kurzen Kleidern sind Fußkettchen: Der stilvolle Sommerschmuck feiert endlich ein Comeback und vervollständigt eine entspannte Garderobe für heiße Tage.

Für einen seriösen Style bleibt der Schmuck im Hintergrund: Zum Etuikleid mit seinem Rundausschnitt wirken eine zarte Kette mit kleinem Anhänger sowie Ohrstecker oder kleine Kreolen sehr stilvoll. Bevorzugst Du eine legere Garderobe, sind flache Schuhe angesagt. Kurze Kleider mit Sneakern wirken sportlich, mit Ballerinas bringst Du eine Nuance mädchenhafter Romantik in Dein Outfit. Schmal geschnittene kurze Kleider in dezenten Unifarben passen optimal zu komfortablen Schnürern. Zu einem solchen zurückhaltendem Outfit kannst Du es in Sachen Schmuck und Tasche krachen lassen: Ein großer Shopper in Knallfarben oder eine Tasche mit Statementprint sowie große Ohrringe oder eine Kette mit bunten Perlen oder Steinen lenken die Blicke auf Deine Accessoires, während das Minikleid zugleich Deine Beine betont.

Wolle, Seide, Baumwolle oder Leinen: Das Material macht den Look

Kuschlig warm, herrlich luftig, romantisch zart: Kurze Kleider werden nicht zuletzt durch die vielfältigen Materialien so wandelbar. Reine Wolle wärmt Dich an kalten Tagen zuverlässig und macht aus Deinen kurzen Kleidern winterliche Begleiter. Wolle ist zudem von Natur aus unempfindlich gegenüber Schmutz, sodass es genügt, wenn Du Dein Kleid nach dem Tragen auslüftest. Mischgewebe aus Wolle und Polyacryl sorgen für einen besonders weichen Griff, zudem bringen die Kunstfasern coole Akzente in Dein Kleid, wie Glitzerfäden oder Teddy-Applikationen. Baumwolle ist das perfekte Material für kurze Kleider im Frühjahr und Sommer. Sie ist atmungsaktiv und kann je nach Verarbeitung mit einem soften Griff oder festem Stoff daherkommen. So wird Baumwolle ebenso gern für kurze Hemdblusenkleider verwendet wie für schmeichelhafte Wickelkleider. Für den Sommer ist Leinen eine gute Wahl: Kurze Leinenkleider mit Bindegürtel sind der Inbegriff des Urlaubs-Looks. Leinen kühlt von Natur aus und schützt Dich zuverlässig vor der Sonne. Diese Eigenschaften gelten ebenfalls für Seide. Der edle Stoff mit dem feinen Glanz umschmeichelt Deine Haut und hält Hitze fern.

Du möchtest Deine Sammlung mit kurzen Kleidern ergänzen und suchst neue Looks für besondere Events, fürs Büro oder für die Freizeit? Schau bei C&A vorbei und finde Deine neuen Lieblingskleider.

10% Gutschein*
Abonniere unseren Newsletter und erhalte 10% auf deinen nächsten Einkauf.

warningBitte gib eine gültige E-Mail-Adresse an.