global.uvp.bar.1

Qualität zum Wohlfühlen

ca. 50% umweltschonendere Rohmaterialien

Große Auswahl

Fashion für Deine ganze Familie

Fashion-Expertise

Looks, die zu Dir passen

Filter
Filter helfen Dir, nutze unsere Filter und finde schneller Deinen passenden Style
Größe
Farbe
Preis
Sale
Marke
Material
Kragen
Ärmellänge
Passform
Länge
Muster
Kollektion
Besonderheiten

Der karierte Anzug: von Glencheck bis Windowpane

Ein karierter Anzug hebt sich wohltuend vom Mainstream ab und zeugt von Deinem feinen Modegespür. Dabei repräsentieren Karos die ältesten Muster der Herrenmode: Ihre Ursprünge liegen unter anderem in den Tartans, traditionsreichen Webmustern mit Karos, die vor allem mit den schottischen Highlands assoziiert werden. Ab dem 16. Jahrhundert kristallisierten sich mit den regional abweichenden Karomustern die offiziellen Kennzeichen einzelner Clans heraus. Tartans finden sich bis heute in den klassischen Kilts, wie die schottischen Wickelröcke aus Wollstoffen genannt werden.

Aus den Tartans entwickelten sich bereits im Mittelalter zwei traditionelle Karomuster, Glencheck und Prince of Wales Check, die auch heute noch für Eleganz stehen. Ein karierter Anzug mit Glenckeck-Muster gilt als Klassiker für einen souveränen Auftritt im Business. Beide Muster-Varianten zeichnen sich durch Gliederungen in Quadrate mit jeweils kontrastierenden Karomustern aus. Der Prince of Wales Check verfügt zudem über ein weiteres Karomuster, das sich großflächig über das erste legt. Es ist auch unter der Bezeichnung Windowpane bekannt, da es optisch an die Form von Fensterrahmen erinnert.

Zurzeit liegt ein karierter Anzug mit Windowpane-Muster im Trend. In den aktuellen Kollektionen tritt es solo - ohne unterlegten Clencheck - auf. Der karierte Anzug wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts durch Eduard VIII. salonfähig. Der Prinz of Wales wurde zu seiner Zeit als bestgekleideter Gentleman gefeiert und galt als Maßstab in Sachen Herrenmode. Abgesehen von Dresscodes für bestimmte Anlässe steht es Dir in der modernen Herrenmode frei, Deine Persönlichkeit durch die Wahl Deines Anzugs kreativ zum Ausdruck zu bringen. Ein karierter Anzug von C&A ist dabei - samt passendem Zubehör - Dein vielseitiges Stilmittel.

Karierter Anzug

Karierter Anzug

Du wünschst Dir Abwechslung und willst mit gemusterten Anzügen frischen Wind in Deine Garderobe bringen? Dann ist ein karierter Anzug eine hervorragende Wahl. Je nach Farbvariation und Art des Karos wirkt der Anzug klassisch oder trendaktuell; die individuelle Kombination mit Oberteil und Schuhen gibt den Ausschlag für Deinen stilsicheren Auftritt. Dieser gelingt Dir mit den Baukasten Anzügen und den Styling-Tipps von C&A spielend.

Bildansicht wählen
  • 1
Nach oben

Ein karierter Anzug mit perfekter Passform

Ein karierter Anzug rangiert auf Deiner Wunschliste ganz oben und Du überlegst, ob Du Regular, Slim, Body oder Tailored Fit den Vorzug geben sollst? Das Baukasten-System von C&A erleichtert Dir die Auswahl eines perfekt sitzenden Anzug-Modells, da es Dir die individuelle Zusammenstellung Deines karierten Baukasten Anzugs ermöglicht. Dabei kannst Du Dich an Deiner Körpergröße und Deinem Figurtyp, aber auch an persönlichen Vorlieben und angesagten Modetrends orientieren.

Wünschst Du Dir einen zeitlosen, geraden Schnitt, ist Regular Fit Deine erste Wahl. Der modische Slim Fit zeichnet sich hingegen durch seine schmale Silhouette aus; der leicht taillierte Tailored Fit stellt das Mittel beider Schnittformen dar. Bevorzugst Du eine figurbetonte Schnittführung, triffst Du mit dem körpernahen Body Fit die richtige Entscheidung. Du möchtest Deine figürlichen Vorzüge betonen, willst Dich jedoch nicht für einen Tailored Fit Anzug entscheiden? Dann bildet ein Baukasten Anzug aus frei wählbaren Hosen-, Sakko- und Westen-Schnitten die ideale Lösung.

So überprüfst Du, ob Dein karierter Anzug optimal sitzt

Ein perfekt sitzender Anzug bildet die Grundlage für einen selbstbewussten Auftritt. Indem Du - unabhängig von der Schnittführung - einige Anzug-Regeln beherzigst, gelingt Dir das souverän. Generell gilt: Dein karierter Anzug sollte locker fallen, ohne am Revers abzustehen oder im Brustbereich zu spannen. Dein Sakko sitzt optimal, wenn Du bei geschlossenen Knöpfen zwei Finger horizontal zwischen Sakko und Hemd schieben kannst.

Die Schulternaht bildet den Abschluss Deiner Schultern; die Länge des Sakkos stimmt, wenn es über Deine Hüfte reicht und den Po bedeckt. Falls Du mit locker herabhängenden Armen den Saum des Sakkos nicht erreichst, ist es definitiv zu lang. Die Sakkoärmel enden idealerweise genau am Handgelenk, damit die Manschetten Deines Hemds stilgerecht hervorblitzen können. Auch die Anzughose darf weder spannen noch rutschen; die Beine haben die ideale Länge, wenn sie ein bis zwei Zentimeter oberhalb des Schuhabsatzes enden und vorn locker aufliegen. Auch bei einem Slim Fit oder Tailored Fit Anzug endet der Hosensaum auf dem Schuh, sodass vorn eine kleine Falte entsteht. An dieser Stelle ein weiterer Tipp: Deine Strümpfe müssen in jedem Fall lang genug sein, um Deine Waden auch im Sitzen zu bedecken.

Nadelstreifen versus karierter Anzug

Nadelstreifen und Karos repräsentieren beliebte Anzugmuster, die sich in dezenten Ausführungen wunderbar für das Business und informelle Veranstaltungen in privatem Rahmen eignen. Beide Varianten gelten als Klassiker und wirken elegant, doch ein karierter Anzug mit Glencheck versprüht deutlich mehr Raffinesse. Aufgrund seiner Geschichte weckt ein Nadelstreifenanzug Assoziationen mit der Finanzwelt, während sein kariertes Glencheck-Pendant für Tradition und Klasse steht. Diese Attribute verleihen dem Glencheck Anzug zwar einen formellen Touch, dennoch gilt er als Tagesanzug.

Styling-Tipps für karierte Anzüge

Ein blauer oder grauer Anzug mit Karomuster lässt sich hervorragend mit Hemden in hellen Tönen kombinieren. Weiß passt in jedem Fall, ein blauer Anzug harmoniert zudem mit Hellblau, ein grauer mit zartem Rosé. Modebewusstsein zeigst Du mit einem gestreiften oder karierten Hemd, das heller ausfallen sollte als Dein Anzug. Als Kragenvariante eignen sich im Geschäftsumfeld der Kent- und der Haifischkragen; am Casual Friday und im privaten Umfeld bieten sich krawattenlos getragene Stehkragen- und Button-down-Hemden an.

Trägst Du eine Krawatte, stimmt deren Breite im Idealfall mit der des Revers überein. Nur beim Hochzeitsanzug fällt sie - in Form eines Plastrons - deutlich breiter aus. Die Farbe Deiner Schuhe und des Gürtels sollten übereinstimmen, wobei im Business Schwarz dominiert. Wählst Du zudem ein Einstecktuch, erzielst Du mit diesem kleinen Detail eine große Wirkung. Es sieht auch beim karierten Freizeitanzug gut aus und stellt das ideale Stilmittel für stilvolle Kontraste dar. Mit einem weißen Einstecktuch liegst Du generell richtig, Du kannst dieses Accessoire jedoch auch in Material und Farbe auf Deine Krawatte abstimmen.

  • Suit down - Dein karierter Anzug im entspannten Freizeit-Look
    Du legst auch in Deiner Freizeit auf einen modebewussten Auftritt und eine gelungene Kombination aus Lässigkeit und Eleganz Wert? Dann sind gezielt gesetzte Stilbrüche angesagt. Modemutige bekennen Farbe und tragen blaue oder burgunderrote Anzüge mit Windowpane-Muster. Diese rücken Dich mit großflächigen Karos in den Mittelpunkt. Wählst Du anstelle von Derbys modische Monkstraps und tauschst das Anzughemd gegen ein Rollkragen-Langarmshirt aus edlem Feinstrick, gibst Du ein stilsicheres Fashion-Statement ab.
  • Von karierter Baumwolle bis Leinen - die Wahl des Materials
    Das optimale Material für Deinen Anzug ist jenes, das dem Anlass entspricht und Dir zur jeweiligen Jahreszeit ein Maximum an Tragekomfort und Wohlbefinden bietet. Ein Klassiker für den Sommer ist der atmungsaktive Leinenanzug aus weniger knitteranfälligem Halbleinen. Während der Wintermonate wärmt ein karierter Anzug aus Flanell oder Schurwolle. Letztere wirkt vor allem bei Glencheck-Mustern authentisch und zeichnet sich durch klimaregulierende Eigenschaften aus.

Pflege-Tipps für Deinen karierten Anzug

Mit der richtigen Pflege und Reinigung sieht Dein karierter Anzug lange so schön aus wie am ersten Tag. Abgesehen von einigen Anzughosen tragen alle Baukasten-Hosen, -Westen und -Sakkos das Symbol "nicht waschen". Wir empfehlen Dir generell, bei Deinen Anzügen auf eine professionelle chemische Reinigung mit Perchlorethylen zu setzen. Diese Form der Trockenreinigung schont die Fasern, erhält die Form und bewahrt die Farbbrillanz. Am besten hängst Du Deinen Anzug nach dem Tragen auf einen Kleiderbügel und an die frische Luft. Gelegentlich kannst Du ihn mit einer Kleiderbürste mit weichen Borsten abbürsten. Wenn Du zusätzlich ein- bis zweimal pro Saison eine chemische Reinigung durchführen lässt, reicht das vollkommen.