Nachhaltig leben – Frau prüft ihre Vorratsgläser.

Spartipps für den Alltag: Nachhaltig leben und dabei sparen

Eine nachhaltige Lebensweise muss nicht teuer sein. Im Gegenteil kannst du mit einem umweltbewussten Lebensstil und einem damit verbundenen nachhaltigem Konsum viel Geld im Alltag sparen und gleichzeitig die Umwelt schützen. Hier zeigen wir dir daher nützliche Spartipps für den Alltag, die auf einem nachhaltigen und umweltbewussten Leben aufbauen und die du ganz leicht in deine Routinen einbauen kannst.

Nach­hal­tig­keit im All­tag: Wie spart man durch ein nach­hal­ti­ges Le­ben?

Eine umweltbewusste Lebensweise schliesst ein, dass du verantwortungsvoll mit den vorhandenen Ressourcen umgehst. Das betrifft nicht nur einen sparsamen Umgang mit Strom, Wasser und Heizenergie, sondern auch einen bewussten Verbrauch von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern. Das wiederum schont deinen Geldbeutel und spart dir bares Geld.

Wenn du auf einen Neukauf verzichtest und stattdessen gebraucht kaufst, das Licht ausschaltest, wenn du es nicht benötigst und nur so viele Lebensmittel kaufst, wie du verzehren kannst, schonst du die Umwelt und kannst gleichzeitig dein Sparschwein füllen. Nachhaltig leben hat daher nichts mit einem gehobenen Lifestyle zu tun, sondern beruht im Kern darauf, sparsam zu sein und nichts zu verschwenden. Daher kannst du mit einem umweltbewussten Lebensstil Geld sparen und gleichzeitig deinen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Spar­tipps für den All­tag: So sparst du mit ei­nem nach­hal­ti­gen Le­ben Geld

Um für mehr Nachhaltigkeit im Alltag zu sorgen, genügt es schon, Kleinigkeiten in deinen Routinen zu verändern. So kannst du nach und nach dazulernen, nachhaltige Alternativen und Lösungen finden und so Schritt für Schritt nachhaltiger leben. Einige nützliche Spartipps für einen nachhaltigen Alltag haben wir hier für dich zusammengefasst.

Nach­hal­tig le­ben: Spa­ren durch um­welt­be­wuss­tes Le­ben & Ko­chen

Bereits ein verantwortungsvoller Umgang mit Lebensmitteln kann dir im Alltag viel Geld sparen. Diese Spartipps für den Alltag helfen dir dabei, in der Küche durch mehr Nachhaltigkeit zu sparen:

  • Selbst kochen: Wenn du selbst kochst, kannst du viel Geld sparen und gleichzeitig die Umwelt schützen. Nutze dafür saisonale und regionale Produkte, da so lange Transportwege gespart und die regionale Wirtschaft gestärkt werden. Zudem sind saisonale und regionale Produkte oft billiger. Zudem kannst du verstärkt auf vegetarische Gerichte setzen.

  • Reste verwerten: Verbrauche angefangene Lebensmittel und vermeide es, Lebensmittel wegzuschmeissen. Viele Lebensmittel kannst du auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch problemlos verzehren, wenn du keine offensichtlichen Mängel entdeckst.

  • Lebensmittel haltbar machen: Einfrieren, trocknen, einlegen oder Konfitüre herstellen – Es gibt viele Techniken, um Lebensmittel haltbar zu machen. Auf diese Weise kannst du grössere Mengen an Lebensmitteln (z. B. von der Ernte im Garten oder bei einem guten Angebot im Supermarkt) verwerten und länger daran Freude haben.

  • Leitungswasser trinken: Leitungswasser ist nicht nur billiger als Wasser aus dem Supermarkt, es ist auch umweltfreundlicher, da so Produktionskosten, Plastik und Transportwege gespart werden.

  • Nachhaltige Alternativen benutzen: In der Küche gibt es viele nachhaltige Alternativen zu herkömmlichen Produkten, die du immer wieder verwenden und somit Geld sparen kannst:

    • Kaffee-Filter: Statt der Filter aus Papier kannst du einen Dauerfilter aus Metall oder Baumwollfilz verwenden. Diese lassen sich nach der Benutzung auswaschen und vermeiden Müll. Auch bei Kaffeekapseln kannst du auf wiederverwendbare Modelle zurückgreifen.

    • Papier- und Spültücher: Ersetze Küchenrolle durch waschbare Küchentücher, die du immer wieder benutzen kannst. Für den Abwasch kannst du auf waschbare Spültücher setzen oder plastikfreie Spülschwämme nutzen, die du ebenfalls wiederverwenden kannst.

    • Alufolie und Frischhaltefolie: Um Reste nachhaltig einzupacken, kannst du Bienenwachstücher, eine selbst gemachte Schüsselhaube oder wiederverwendbare Zip-Beutel nutzen und so Geld für Wegwerfprodukte wie Alufolie sparen. Für unterwegs kannst du eine Lunchbox aus Metall oder einen Brotbeutel benutzen.

    • Backpapier: Auch hier gibt es wiederverwendbare Dauerbackfolien, die eine gute Alternative zu den normalen Papierversionen darstellen.

__________

Spartipp:

Halte im Alltag die Augen nach nachhaltigen und wiederverwendbaren Produkten offen. Diese sind zwar in der Anschaffung zunächst etwas teurer, allerdings lohnt sich die Investition auf lange Sicht, da du so keine Wegwerfprodukte mehr kaufen musst.

__________

Spar­tipps für den All­tag: So ge­stal­test du dei­nen Haus­halt nach­hal­ti­ger

Mehr Nachhaltigkeit im Alltag muss sich nicht nur in der Küche abspielen. Auch für den restlichen Haushalt gibt es viele Spartipps, die sich mit einem nachhaltigen Leben verbinden lassen:

Umweltbewusst leben – Frau giesst sich Kaffee in ihren wiederverwendbaren Becher.
  • Mit Hausmitteln putzen: Statt viel Geld für die verschiedensten Putzmittel auszugeben, kannst du viele Reiniger ganz einfach selbst herstellen. Mit umweltfreundlichen Hausmitteln wie Zitronensäure, Natron, Soda, Essig und Kernseife kannst du kostengünstig Putzmittel und sogar Waschmittel selbst machen.

  • Glasbehälter wiederverwenden: Gläser und Flaschen kannst du auswaschen und als Vorratsbehälter wiederverwenden. So sparst du das Geld für Plastikbehälter.

  • Eco-Programme nutzen: Viele Spül- und Waschmaschinen besitzen ein Eco-Programm, welches du nutzen solltest, um Wasser und Strom zu sparen. Zudem solltest du darauf achten, dass die Geräte immer voll beladen sind, um sie effizient zu nutzen.

  • Gemüse selbst anbauen: Egal ob im eigenen Garten oder auf dem Balkon – selbst angebautes Gemüse schmeckt gut und ist günstig. Die Reste vieler Lebensmittel (z. B. Rüebli, Frühlingszwiebeln, Erdäpfel, Sellerie, Lauch, Ingwer, Zwiebel und Paprika) kannst du in einem Wasserglas nachwachsen lassen, einpflanzen und später neues Gemüse ernten.

  • Selbst kompostieren: Im Garten oder auf dem Balkon kannst du Lebensmittelreste selbst kompostieren (z. B. mit einer Wurmkiste) und die fruchtbare Erde zum Pflanzen verwenden.

  • Ressourcen sparen: Spare Wasser, indem du duschst, statt zu baden. Stelle das Licht aus, wenn du es nicht benötigst, und schalte Geräte lieber ganz aus, anstatt sie nur im Stand-by zu lassen. All das schont Ressourcen und spart dir viel Geld.

  • Snacks mitnehmen: Auf dem Weg zur Arbeit kommen wir schnell in Versuchung, noch einen Kaffee oder einen Snack für unterwegs zu kaufen. Um Geld zu sparen und Müll wie To-go-Becher zu vermeiden, kannst du Snacks und Getränke einfach zuhause zubereiten und mitnehmen.

  • Nachhaltige Alternativen nutzen: Diese nachhaltigen Alternativen können dir viel Geld im Alltag sparen:

    • Servietten, Taschen- und Abschminktücher: Statt Wegwerftüchern kannst du waschbare Stoffservietten, Stofftaschentücher und Abschminkpads aus Stoff nutzen.

    • Strohhalme: Nachhaltige Alternativen aus Glas oder Metall sind ein guter und wiederverwertbarer Ersatz für Strohhalme aus Plastik.

    • Büroutensilien: Nutze im Homeoffice wiederauffüllbare Druckerpatronen. Die Nachfüllpacks sind meist billiger und gleichzeitig umweltfreundlicher. Versuche ausserdem Papier zu sparen und beidseitig zu bedrucken. Papierreste kannst du als Notizzettel wiederverwenden.

    • Geschenkpapier: Packe deine Geschenke in Tücher oder recyceltes Papier ein. So musst du kein teures Geschenkpapier kaufen. Anleitungen und Infos findest du im Artikel „Geschenke nachhaltig einpacken“.

    • Produkte zur Körperpflege: Alltägliche Produkte wie Seife, Badezusätze und Peelings kannst du leicht selbst herstellen und so im Vergleich zu den Drogerieprodukten sparen.

    • Damenhygieneprodukte: Im Vergleich zu Tampons und Binden können wiederverwendbare Produkte wie Menstruationstassen oder -unterwäsche monatlich viel Geld sparen.

__________

Vergiss nicht, ...

... ein klein zusammengefalteter Stoffbeutel in der Tasche ist immer eine gute Idee. So kannst du jederzeit spontan einkaufen gehen oder etwas transportieren, ohne einen Beutel kaufen zu müssen.

__________

Nach­hal­tig­keit im All­tag: Durch ei­nen nach­hal­ti­gen Kon­sum spa­ren

Das eigene Konsumverhalten hat einen grossen Einfluss darauf, wie viel Geld du am Ende des Monats beiseitelegen kannst. Daher lohnt es sich, das eigene Kaufverhalten zu hinterfragen und sich stets die Frage zu stellen: „Brauche ich das wirklich?“ Diese Tipps können daher einen nachhaltigen Konsum und ein damit verbundenes umweltbewusstes Leben fördern:

  • Das Auto stehenlassen: Autofahren ist teuer. Erwäge daher, ob es nicht günstiger ist, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen oder eine Fahrgemeinschaft zu gründen. Für kurze Wege kannst du oft auch zu Fuss gehen oder das Velo nutzen und damit nebenbei deine Gesundheit fördern.

  • Nachhaltig reisen: Der wohlverdiente Jahresurlaub muss nicht unbedingt in die Ferne gehen. Reiseziele in der Region und Mikroabenteuer sowie Camping-Ferien können genau so viel Entspannung bieten und den Erlebnisdurst stillen, sparen jedoch Emissionen und Kosten.

  • Second-Hand kaufen: Viele alltägliche Dinge wie Möbel, Bücher oder Geräte kannst du günstig gebraucht kaufen und so Ressourcen sparen. Zudem kannst du darüber nachdenken, selbst ausgediente Sachen zu verkaufen und dir so etwas dazuzuverdienen.

  • Leihen statt kaufen: Werkzeuge oder Geräte kannst du in vielen Baumärkten günstig ausleihen, wenn sie im Freundes- und Familienkreis niemand besitzt.

  • Selber machen und reparieren: Oft ist es günstiger, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Ein selbst gebackener Kuchen ist oft billiger als ein gekaufter. Zudem lohnt es sich, Kleidung selbst zu flicken oder Geräte reparieren zu lassen, anstatt sofort etwas Neues zu kaufen. Wer kreativ ist, kann sich auch am Upcycling versuchen und so aus alten Gegenständen etwas Neues zaubern.

Nachhaltiger Konsum – Vater und Tochter kaufen im Supermarkt ein.
  • Achtsam einkaufen und Lebensmittel retten: Mithilfe einer Einkaufsliste landen nur die Artikel im Einkaufskorb, die du wirklich brauchst. Zudem kannst du Lebensmittel retten und günstig erwerben, wenn du im Supermarkt auf Angebote achtest und Apps wie „Too Good To Go“ nutzt.

  • Geräte bewusst aussuchen: Bei neuen Geräten solltest du bewusst darauf achten, dass sie qualitativ hochwertig sind, eine gute Energiebilanz haben und reparaturfähig sind. Diese Geräte sind zwar oft etwas teurer, sparen dir aber durch den geringen Stromverbrauch und etwaige Reparaturen Geld. Ausserdem sind hochwertige Geräte oft auch langlebiger.

__________

Bedenke, dass ...

... du auch bei digitalen Angeboten wachsam sein und nachhaltig denken solltest. Überprüfe daher regelmässig, welche Abonnements du wirklich noch nutzt und denke zum Beispiel auch darüber nach, dein Abo bei deinen Streaming-Diensten zu ändern. Streamst du Filme und Serien in Full HD statt 4K ist dies nicht nur umweltfreundlicher, sondern je nach Anbieter auch günstiger.

__________

Fa­zit: Durch Nach­hal­tig­keit im All­tag spa­ren

Ein nachhaltiges Leben und umweltfreundliche Alternativen zu herkömmlichen Produkten können dir auf lange Sicht viel Geld einsparen. Überdenke daher deine Routinen und schau dir die Produkte, die du regelmässig verwendest, genau an. Vielleicht gibt es Alternativen oder Verhaltensweisen, die du nachhaltiger gestalten und damit sparen kannst. So lebst du umweltbewusst und schonst deinen Geldbeutel.

Mehr Artikel entdecken:

______________________________________________

Quellen und weiterführende Informationen

https://www.smarticular.net/nachhaltig-leben-geld-sparen/

(aufgerufen am 16.11.2022)

https://www.nachhaltigleben.ch/finanzen/geld-sparen-4984

(aufgerufen am 16.11.2022)

https://www.nachhaltiger-warenkorb.de/nachhaltiger-konsum/nachhaltig-muss-nicht-teuer-sein/

(aufgerufen am 16.11.2022)

https://www.careelite.de/nachhaltig-geld-sparen/

(aufgerufen am 16.11.2022)

https://www.stern.de/panorama/nachhaltig-leben--mit-diesen-tipps-schonen-sie-ressourcen-30394818.html

(aufgerufen am 16.11.2022)

Bildquellen

iStock.com/Valeriy_G

iStock.com/svetikd

iStock.com/georgeclerk

iStock.com/bernardbodo

Schon gewusst? Neue Member erhalten einen 10 % Willkommensbonus*

Werde jetzt Member und sichere dir besondere Vorteile und Angebote!

Jetzt Member werden

* Unser Willkommensbonus ist 30 Tage lang gültig und kann nur einmal genutzt werden, entweder in einem unserer Geschäfte in der Schweiz, im Online-Shop oder in unserer App. Es ist nicht kombinierbar mit anderen C&A for you Angeboten und Rabatten. Weitere Informationen zu den Mitgliedschaftbestimmungen findest du auf www.c-and-a.com/ch/de/shop/foryou#termsconditions

PaypalPost FinanceDie Post
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutz Impressum