global.uvp.bar.1

Qualität zum Wohlfühlen

ca. 50% umweltschonendere Rohmaterialien

Große Auswahl

Fashion für Deine ganze Familie

Fashion-Expertise

Looks, die zu Dir passen

Musikunterricht in der Gruppe
Musikunterricht in der Gruppe

Hobbys für Kinder – Sinnvolle Freizeitaktivitäten

Hobbys für Kinder

Sinnvolle Freizeitaktivitäten

Organisierte Freizeitaktivitäten können Kindern dabei helfen, einen Ausgleich zum Schulalltag zu finden und gleichzeitig ihre Zeit sinnvoll zu verbringen. Neben beliebten Freizeitbeschäftigungen wie Lesen, Spielen oder Treffen mit Freunden sind vor allem Hobbys wie Sport- oder Musikunterricht für Kinder wichtig. In erster Linie sollte das richtige Hobby Deinem Kind Spaß machen. Hobbys für Kinder sollten nicht zur Qual werden oder zusätzlichen Stress verursachen.

Alle Artikel

Freizeitaktivitäten für Kinder – Warum Hobbys so wichtig sind

Hobbys sollen nicht nur dazu dienen, Deinem Kind die freie Zeit zu vertreiben und Langeweile vorzubeugen. Im besten Falle haben regelmäßig ausgeübte Hobbys eine Reihe von positiven Effekten auf die geistige und körperliche Entwicklung von Kindern. Außerschulische Aktivitäten können die Fähigkeiten von Kindern schulen, aber auch ungeahnte Talente zum Vorschein bringen. Musizieren und Sporttreiben gehören dabei zu den beliebtesten Hobbys für Kinder.

Sport stärkt den Teamgeist

Wenn Du auf der Suche nach einem Hobby für Dein Kind bist, bedenke zunächst folgende Aspekte:

  • Möchte mein Kind in einer Gruppe lernen bzw. trainieren?
  • Wie viel Zeit sollte mein Kind mit der außerschulischen Aktivität verbringen?
  • Wie hoch dürfen die Kosten für das Hobby maximal sein?

Gruppentraining für eine Sportart oder gemeinsamer Musikunterricht kann Kindern helfen, Schüchternheit abzubauen und die Zusammenarbeit mit anderen Kindern fördern. Unruhige Kinder steigern durch die regelmäßige Teilnahme an sportlichen Aktivitäten oder dem Musikunterricht ihr Konzentrationsvermögen und die Selbstdisziplin.

Bei der Auswahl eines Hobbys für Dein Kind solltest Du im Auge behalten, wo die Stärken Deines Kindes liegen und welche Wünsche es selbst äußert.[1] Frag Dein Kind, welches Hobby es in seiner Freizeit gern ausüben würde. Wenn Dein Kind unentschlossen ist, sind Besuche in verschiedenen Schnupperkursen ratsam. So gehst Du Enttäuschungen aus dem Weg und verhinderst zudem, dass neues Equipment später ungenutzt in der Ecke liegt.

Natürlich kannst Du Dein Kind auch dazu anhalten, mutig zu sein und Neues auszuprobieren. Ein Hobby soll Dein Kind auch ein wenig herausfordern, damit es an seinen Übungen wachsen kann. Allerdings sollte das Hobby auch zu Deinem Kind passen und seine Begabung fördern.[2]

IdeeSportliche oder musikalische Hobbys unterstützen auf unterschiedliche Arten die kognitive, motorische und soziale Entwicklung Deines Kindes.

IdeeSportliche oder musikalische Hobbys unterstützen auf unterschiedliche Arten die kognitive, motorische und soziale Entwicklung Deines Kindes.

Kleiner Junge beim Klavierunterricht

Hobbys für Kinder: Musik

Die Freude am Musizieren liegt den meisten Menschen im Blut. Bereits Kleinkinder haben Freude daran, Musik zu machen. Wenn Dein Kind ein Instrument lernen möchte, solltest Du zunächst die Vor- und Nachteile der musischen Freizeitaktivitäten bedenken:

  • Vorteile: Durch das Erlernen eines Instrumentes erhält Dein Kind eine neue Ausdrucksform. In Musik finden Gefühle eine Darstellungsform. Zudem wird die Kreativität des Kindes gefördert. Durch regelmäßige Übungen lernt Dein Kind Konzentration und Disziplin.
  • Nachteile: Anspruchsvollere Musikinstrumente sind nicht billig. Auch Unterrichtsstunden können mitunter teuer sein: Im Durchschnitt kostet Musikunterricht in Deutschland etwa 84 Euro im Monat.[3]
Kleiner Junge beim Klavierunterricht

Wenn Dein Kind ein gutes Rhythmusgefühl hat und gern musiziert, eignet sich ein Instrument als Hobby. Viel Geduld und Durchhaltevermögen sind allerdings nötig, wenn Dein Kind das Instrument als Hobby über die Jahre weiter pflegen möchte.

IdeeLass Deinem Kind Zeit, um das richtige Hobby zu finden. Probetraining oder Schnupperstunden können bei der Entscheidung helfen, wenn Dein Kind verschiedene Sportarten bzw. Instrumente ausprobieren möchte.

IdeeLass Deinem Kind Zeit, um das richtige Hobby zu finden. Probetraining oder Schnupperstunden können bei der Entscheidung helfen, wenn Dein Kind verschiedene Sportarten bzw. Instrumente ausprobieren möchte.

Hobbys für Kinder: Sport

Hat Dein Kind viel ungenutzte Energie, kann es sich im Sportunterricht richtig auspowern. Sport in der Freizeit fördert die Freude an Bewegung ohne den schulischen Notendruck. Welche Sportart sich für Dein Kind eignet, ist abhängig von Interessen und Vorlieben. Bei der Auswahl einer Sportart als außerschulische Aktivität solltest Du Folgendes bedenken:

  • Vorteile: Training außerhalb des Pflicht-Sportunterrichts beugt Bewegungsmangel vor. Sport hilft Kindern dabei, ihre Koordination zu steigern und ein besseres Körpergefühl zu entwickeln. Sportarten wie Fußball, Basketball oder Volleyball fördern die Teamfähigkeit Deines Kindes.
  • Nachteile: Für die meisten Sportarten benötigt Dein Kind viel Ausdauer und körperliche Stärke. Spiele und Wettkämpfe an den Wochenenden können für die gesamte Familie anstrengend werden.
Jungs beim Fußballtraining

Ballsportarten

Fußball, Basketball und Volleyball sind typische Ballsportarten, die im Team gespielt werden. Ballsportarten eignen sich für aufgeschlossene Kinder, die gern Kontakte knüpfen und in der Gruppe trainieren möchten. Im gemeinsamen Training lernen sie, besser untereinander zu kommunizieren und sich gegenseitig zu unterstützen. Ballsportarten sind daher ideal für Teamplayer geeignet.

Was alles in die Sporttasche gehört, wenn Dein Kind zum Fußball-, Basketball-, oder Volleyball-Training unterwegs ist, zeigt Dir dieses PDF auf einen Blick.

 Mädchen beim Laufen

Leichtathletik

Laufen, Springen, Werfen – die klassischen Leichtathletikdisziplinen sind für Kinder empfehlenswert, die sehr diszipliniert sind und viel Zeit in ihr Training stecken möchten. Bei Leichtathletiksportarten wird die Kondition Deines Kindes gefördert und seine Kraft gesteigert. Zwar findet das Training meist auch in der Gruppe statt, aber die Kinder können ihre Fähigkeiten unabhängig von Teamkameraden schulen.

In unserer Checkliste findest Du eine Übersicht darüber, welche Ausrüstung Dein Kind für Leichtathletiksportarten benötigt.

Mädchen beim Laufen
Junge beim Judo-Training

Selbstverteidigung für Kinder

Judo und Kung-Fu sind als Kampfsportarten bekannt, zeigen Deinem Kind aber in erster Linie die Kunst der Selbstverteidigung. Selbstverteidigungssportarten passen bestens zu Kindern, die ihre Selbstdisziplin steigern wollen und konzentriert trainieren können. Training in Judo oder Kung-Fu verbessert das Selbstwertgefühl der Kinder und fördert den respektvollen Umgang untereinander.

Wie Du die Sporttasche Deines Kindes für den Selbstverteidigungsunterricht am besten packst, erklärt Dir unsere praktische PDF-Übersicht.

HinweisFür jede Sportart wird ein anderes Einstiegsalter empfohlen. Während Dein Kind bereits mit fünf oder sechs Jahren mit dem Fußballtraining beginnen kann, wird Volleyball erst ab acht oder neun Jahren empfohlen.

HinweisFür jede Sportart wird ein anderes Einstiegsalter empfohlen. Während Dein Kind bereits mit fünf oder sechs Jahren mit dem Fußballtraining beginnen kann, wird Volleyball erst ab acht oder neun Jahren empfohlen.

Kinder beim Tanzunterricht

Tanzen als Hobby für Kinder

Tanzen zählt aufgrund seiner vielen Möglichkeiten zu den beliebtesten Hobbys für Kinder. Durch rhythmische Bewegungen zur Musik kann sich Dein Kind nach einem langen Schultag auspowern und während des gemeinsamen Trainings mit anderen Tanzschülern neue Freundschaften knüpfen. Entscheidet sich Dein Kind für das Hobby Tanzen, so stehen ihm verschiedene Tanzarten zur Auswahl: So können beispielsweise Kinder mit starker Körperbeherrschung beim Ballett weiter an ihrem Konzentrationsvermögen und ihrer Disziplin arbeiten. Bewegt sich Dein Kind dagegen gerne zu energischer Musik und möchte seine Kraft und Ausdauer verbessern, kann es seine Emotionen beim Hip-Hop ausdrücken.

Was alles in die Sporttasche gehört und welches Zubehör Dein Kind für verschiedene Tanzarten benötigt, zeigt Dir unsere Packliste auf einen Blick.

Kinder beim Tanzunterricht
Kinder auf Turnmatten beim Training

Turnen als Hobby für Kinder

Sowohl das Geräteturnen als auch das Bodenturnen sind beliebte Hobbys bei Kindern. Verschiedene Übungen auf Matten und Geräten stärken die Kraft Deines Kindes und wirken sich positiv auf seine Beweglichkeit aus. Die verschiedenen Bewegungsabläufe des Turnens verbessern seine Agilität und Kondition. Das gezielte und konzentrierte Training fördert die geistige sowie die motorische Entwicklung Deines Kindes, stärkt aber auch sein Selbstbewusstsein und seine sozialen Kompetenzen.  

Unsere praktische Checkliste enthält eine Übersicht, welche Sportsachen Dein Kind für das Turnen benötigt.

Pferdesättel hängen über einen Zaun

Reiten als Hobby für Kinder

Viele Kinder träumen von klein auf vom Reitunterricht. Bei dieser Sportart stehen vor allem die besondere Beziehung und Freundschaft zum Pferd im Vordergrund. Beim regelmäßigen Logentraining und anschließendem Säubern und Füttern des Tieres kann Dein Kind Verantwortung übernehmen und lernt früh Selbstständigkeit. Die Bewegung an der frischen Luft beim Reiten wirkt sich zudem positiv auf seine Gesundheit aus.

In unserer Packliste für die Sporttasche findest Du eine Auflistung der wichtigsten Utensilien, die Dein Kind für den Reitunterricht benötigt.

Pferdesättel hängen über einen Zaun
Kinder beim Training auf dem Tennisfeld

Tennis als Hobby für Kinder

Beliebte Rückschlagsportarten wie Tennis, Tischtennis und Badminton bieten Deinem Kind viel Abwechslung und Bewegung. Zudem trainiert es beim Tennis seine Kraft und Ausdauer und bewegt sich an der frischen Luft. Badminton und Tischtennis werden hingegen in der Halle trainiert und sind somit wetterunabhängig. Beim Tennis kann Dein Kind neue soziale Kontakte knüpfen, seine sozialen Kompetenzen schulen und es hat den perfekten Ausgleich zum langen Sitzen in der Schule.

In unserer Packliste findest Du eine Übersicht darüber, welche Ausrüstung Dein Kind für Tennis, Tischtennis oder Badminton benötigt.

Fazit

Sinnvolle Freizeitaktivitäten haben für Kinder viele Vorteile. Ein regelmäßig ausgeübtes Hobby hilft Kindern dabei, einen Ausgleich zum Schulalltag zu finden. Hobbys helfen bei der persönlichen Entwicklung, fördern Selbstdisziplin und Zielstrebigkeit und können das Selbstvertrauen von Kindern steigern. Welches Hobby sich für Dein Kind eignet, ist abhängig von Alter, Vorlieben und Fähigkeiten. Zudem gibt es Unterschiede beim Zeitaufwand und bei den Kosten verschiedener Hobbys. Im besten Fall zeigt Dein Kind von allein Interesse an einer bestimmten Freizeitaktivität. Natürlich solltest Du Deinem Kind aber auch beratend zur Seite stehen. Unsere Artikel zum Thema Hobbys für Kinder informieren Dich darüber, was es bei der Auswahl eines Hobbys zu beachten gibt und wie Dein Kind von einem Hobby profitieren kann.

Quellen und weiterführende Literatur:

[1] https://www.checked4you.de/home
(abgerufen am 24.07.2019)

[2] https://www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/soziale-netzwerke/
(abgerufen am 24.07.2019)

[3] https://www.kindergesundheit-info.de/themen/medien/medienarten/hoermedien/
(abgerufen am 24.07.2019)

[4] https://www.elternimnetz.de/kinder/erziehungsfragen/medien/apps-fuer-kinder.php
(abgerufen am 24.07.2019)

Bildquellen:

iStock.com/South_agency

iStock.com/Imgorthand

iStock.com/SeventyFour

iStock.com/SolStock

iStock.com/fotokostic

istock.com/JackF

istock.com/KatarzynaBialasiewicz

iStock.com/Photitos2016

iStock.com/YakobchukOlena