shop.global.1
global.uvp.bar.1

Qualität zum Wohlfühlen

ca. 50% umweltschonendere Rohmaterialien

Große Auswahl

Fashion für Deine ganze Familie

Fashion-Expertise

Looks, die zu Dir passen

Filter
Filter helfen Dir, nutze unsere Filter und finde schneller Deinen passenden Style
Größe
Farbe
Preis
Sale
Marke
Material
Muster
Kollektion
Besonderheiten

Parka

12 Produkte
Bildansicht wählen
  • 1
Nach oben

Mit einem Parka für Männer immer richtig angezogen

Der Parka für Männer ist ein vielseitiges Kleidungsstück. Im Winter schützt er vor Kälte und Schnee, leichtere Versionen sehen im Sommer cool aus. Seinen Ursprung hat er da, wo es richtig kalt ist. Kanadische Eskimos trugen Parkas aus Fischhaut mit Fellkapuzen, die sie vor der eisigen Luft schützten. Später ließ sich das amerikanische Militär von dem praktischen Kleidungsstück inspirieren. Für Soldaten, die in besonders kalten Gegenden arbeiten mussten, entwickelten sie in den 1950er Jahren die typisch grünen Militärparkas. Besonders Helikopterpiloten mit besonderen Einsatzzielen wurden damit ausgestattet. Es dauerte nicht lange, da entdeckten auch andere die warmen Jacken. Denn sie waren nicht nur praktisch und schützten gegen Kälte bis zu -50 Grad, sondern bekamen auch schnell Kultstatus. Besonders der Snorkel-Parka, dessen Kapuze man fast komplett vor dem Gesicht zusammenziehen konnte, wurde zum Dauerbrenner. Zum klassischen Grün kamen Modelle in Blau, Schwarz und Beige hinzu.

In den 1960er Jahren entdeckten die britischen Mods den Parka für sich. Die aus Baumwolle gefertigten, halblangen Anoraks mit Kapuze wurden ein wichtiger Teil der Jugendkultur. Alle Fans von "Quadrophenia" werden sich an die Parkas erinnern, mit denen Jimmy Cooper und seine Freunde zur Musik von "The Who" durch London zogen. Zusammen mit den typischen Motorrollern wurden Parkas zum Markenzeichen einer ganzen Generation.

In den letzten Jahren sind die leichteren Fishtailparkas wieder in Mode gekommen. Auch sie stammen ursprünglich aus den Kleiderkammern amerikanischer Militärs. Man erkennt sie an der geschlitzten längeren Rückseite und der Reißverschlusstasche am Ärmel. Weil diese Parkas für Männer nicht so warm waren, wurden sie meist in Übergröße hergestellt. So konnte man sie problemlos über dickeren Westen oder Jacken tragen. Amerikanische und britische Jugendliche liebten diesen überschnittenen Stil. Nachdem Liam Gallagher, der Frontsänger von "Oasis", bei seinen Konzerten einen Fishtailparka trug, breitete sich diese Mode auf der ganzen Welt aus.

Parkas für Männer gibt es vielen unterschiedlichen Varianten. Als feste Outdoorjacke oder wärmenden Daunenjacke, aber auch als Blouson oder im Jeansjackenstil. Du kannst Deinen Parka im Sommer und im Winter tragen. Zudem ist er inzwischen für fast jeden Anlass gesellschaftsfähig. Das gilt für den Weg zur Arbeit genauso wie für eine Familienfeier. Und auch bei jeder Freizeitaktivität bist Du mit diesem Allrounder richtig angezogen. Ein Parka für Männer ist eine gute Investition, denn dieses Kleidungsstück wird Dich viele Jahre begleiten.

Parkas für Männer - warme und coole Ourdoorjacken

Du brauchst eine stylishe Winterjacke? Dann ist der klassische Parka für Männer mit wärmendem Innenfutter und fellbesetzter Kapuze das Richtige für Dich. Bündchen an den Ärmeln und ein Tunnelzug an der Kapuze halten Wind, Schnee und Regen ab. Parkas für Männer sind auch wegen der großen Taschen auf Hüfthöhe und der schräg angesetzten Brusttaschen praktisch. Viele Parkas haben auch eine Innentasche mit Reißverschluss, in der Du Dein Portemonnaie oder andere wichtige Kleinigkeiten problemlos und diebstahlsicher verstauen kannst. Besonders warm halten Steppparkas, die ohne Innenfutter auskommen und perfekt für förmliche Anlässe geeignet sind. Zudem gibt es sie auch mit abnehmbarer Kapuze, sodass Du Deinen Parka im Handumdrehen in eine schicke Hüftjacke mit Kragen verwandeln kannst.

Du suchst eine Jacke, die stylish aussieht und die Du ganzjährig tragen kannst? Der Parka für Männer ist immer eine gute Wahl. Eine Teddyjacke mit herausnehmbarem Innenfutter schützt im Winter vor Frost und macht im Sommer einen lässigen Eindruck. Du hast bei Parkas von C&A die Wahl: mit klassischen Riegeln am Handgelenk, geschlitztem Fishtail oder auffälligen Pattentaschen im Brustbereich; vom klassischen Khaki bis hin zu helleren Tönen mit vielen Aufnähern. Wenn Du Dich für ein übergroßes Modell entscheidest, das fast bis zu den Knien reicht, punktest Du mit dieser Jacke auch auf Partys. Dieser Parka für Männer ist praktisch eine wandelbare Übergangsjacke, die sowohl über einem T-Shirt als auch zu einem leichten Anzug gut aussieht. Ganz egal, ob Du Dich mit geschnürten Lederschuhen auf den Weg zu einem wichtigen Meeting machst oder in halbhohen Sneakerstiefeln zu einem Date - mit so einem Parka bist Du immer richtig angezogen.

Robust oder lässig: Parkas kleiden jeden Mann

Leichte Parkas für Männer ohne Innenfutter kannst Du wie einen Blouson tragen. Wenn Du also eine auffällige Jacke suchst, liegst Du mit einem Parka richtig. Hier gibt es inzwischen tolle Farben: Ein knalliges Blau oder buntes Military Design peppen Deine Garderobe auf und zeigen, dass Dir Mode wichtig ist. Diese Modelle gibt es bei C&A als Kurzjacken im Blousonstil oder länger geschnitten. Du kannst sie mit Destroyed Skinny Jeans tragen oder Chinos in verschiedenen Farben und mit Sneakers kombinieren.

Military Parkas für Männer sind etwas für robuste Typen. Echte Parkas im American Military Style haben ein orangefarbenes Innenfutter aus Nylon, unzählige Taschen und praktische Details, die für einen Outdoor-Einsatz wichtig sind. Mit Tunnelzug an Kapuze und auf Hüfthöhe bist Du praktisch windresistent und kannst diesen Parka wie eine Bikerjacke tragen. Die Rippbündchen an den Ärmelabschlüssen sorgen dafür, dass auch hier kein Wind durchkommen kann. Jeans und Stiefel machen Deinen kernigen Eindruck in diesem Parka für Männer perfekt.

Parkas musst Du nicht oft waschen. Schließlich handelt es sich hier um Oberbekleidung, die dafür gemacht ist, einiges auszuhalten. Groben Schmutz kannst Du einfach abbürsten und die Jacke über Nacht auf einem Bügel auslüften lassen. Gelegentlich brauchen jedoch auch Outdoorjacken eine Wäsche. Die meisten Herren Parka kannst Du einfach in die Waschmaschine stecken und bei 30 Grad waschen. Nach dem Schleudern hängst Du sie normal zum Trocknen auf, und schon ist Dein geliebtes Kleidungsstück wie neu. In den Trockner gehören Parkas nicht; Wattierungen und Felldetails nehmen sonst Schaden. Wenn bei Deinem Parka das Innenfutter oder der Kapuzenbesatz abnehmbar sind, gibt es dafür extra Pflegehinweise. In der Regel kannst Du sie im Wollwaschgang oder mit dem Pflegeleicht-Programm waschen.