shop.global.1
Filter
Für wen?
Geschlecht
Größe
Farbe
Marke

Kosmetiktaschen

1 Produkt
Bildansicht wählen
  • 1
Nach oben

Die Kosmetiktasche - modischer Stauraum für Kosmetik & Co. bei C&A

Welche Frau kennt das nicht? Der Lippenstift bleibt in den Tiefen der Handtasche unauffindbar, der Lidschatten ist zerbröckelt und hat schillernde Flecken hinterlassen und die Puderquaste hat sich aus der Enge der Puderdose befreit. Um solch chaotische Zustände zu vermeiden, lohnt es sich, Make-up und Beauty-Utensilien in einer Kosmetiktasche aufzubewahren. Sogar Accessoires wie Haarschmuck oder Make-up-Pinsel finden in einer Kosmetiktasche Platz und erlauben es Dir, jederzeit auf Deine Beauty-Produkte zurückgreifen zu können. Außerdem lassen sich in einer Schminktasche auch nützliche Sachen wie Pflaster, Desinfektionsspray und Taschentücher unterbringen. Wie Du siehst, ist so ein Kulturbeutel im Alltag ein absolutes Muss.

Die Geschichte der Kosmetiktasche lässt sich bis ins 18. Jahrhundert zurückverfolgen, als kleine Kosmetikbeutel an einer Chatelaine, einer langen Metallkette, an der Taille befestigt wurden. Dabei konnten die Kosmetikbeutel auch andere Gegenstände wie Nähutensilien oder Stickzubehör enthalten. Die moderne Form des Kosmetikbeutels entstand jedoch erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als Make-up-Pioniere wie Max Factor, Elizabeth Arden und Estée Lauder Kosmetik der breiten Bevölkerung zugänglich machten. Vor allem Estée Lauder trug zur Popularität der Kosmetiktasche bei: Die gewiefte Geschäftsfrau hatte schon früh in ihrer Karriere erkannt, dass Prämien bei ihren Kundinnen Begeisterung auslösten und sie dazu anspornten, mehr für Kosmetikartikel auszugeben. Kosmetiktaschen gehörten von Anfang an zu den Prämien, die die erfolgreiche Kosmetik-Unternehmerin ihren Kundinnen anbot. An dieser Gepflogenheit hat sich in all den Jahrzehnten kaum etwas geändert, denn viele Kosmetikhersteller bieten noch heute ihre Pflegeprodukte als Sets in einer Kosmetiktasche an.

Welche Kosmetiktasche passt zu mir?

Mittlerweile gibt es Make-up-Taschen für jeden Geschmack und jeden Bedarf. Natürlich kannst Du Dich mit einem einzigen Kulturbeutel für alle Lebenslagen zufriedengeben, doch empfiehlt es sich, mehrere Schminktaschen zur Verfügung zu haben. Ein großer Kosmetikkoffer ist perfekt für längere Reisen oder Ausflüge, während ein kleiner Kosmetikbeutel problemlos in Deine Handtasche passt. Sogar zu Hause ist ein Kosmetikkoffer nützlich, um Ordnung in Deine Schminksachen zu bringen.

Gehörst Du zu den Frauen, die gern und oft neue Schminktechniken ausprobieren und sich jeden Schminktipp zu Herzen nehmen? Dann besitzt Du bestimmt einen ganzen Schwung Pinsel. Diese müssen natürlich richtig verstaut werden. Am besten eignet sich dafür ein Kosmetikkoffer mit verschiedenen Fächern. Professionelle Visagisten bevorzugen in der Regel eine Pinselrolle. Diese ist speziell für verschiedene Arten von Make-up-Pinseln konzipiert und hat ein großes Fassungsvermögen. Wer lieber spärlich mit Kosmetik umgeht, dafür aber umso mehr Pflegeprodukte wie Creme, Gesichtswasser, Serum und Lippenbalsam benutzt, wählt am besten eine Make-up-Tasche mit einem großen Hauptfach. Darin finden sowohl Dosen als auch Kosmetik Platz. Es kann jedoch auch sinnvoll sein, Pflegeprodukte und Kosmetikartikel in separaten Kosmetiktaschen aufzubewahren.

Für den Alltag empfiehlt sich ein Kosmetikmäppchen. Diese kleinste Form der Make-up-Tasche überzeugt durch ihre geringe Größe und ihr niedriges Gewicht. Im Kosmetikmäppchen finden Basics wie Lippenstift und Puderdose Platz. Außerdem sind die Schminktaschen im Mini-Format coole Accessoires, denn es gibt sie in allen nur erdenklichen Farben und Ausführungen. Wer einen eleganten Stil bevorzugt, greift zu einem klassischen Kosmetikbeutel aus Leder oder Satin. Dreht sich Dein persönlicher Style jedoch eher um peppige Mode, passt eine Schminktasche mit süßen Einhörnern oder einer witzigen Katze perfekt zu Dir.

Auch bei der Wahl des Materials stehen Dir verschiedene Optionen zur Verfügung. Besonders praktisch ist natürlich Plastik: Da Du Deine Kosmetiktasche voraussichtlich oft im Bad stehen lassen wirst, ist PVC eine ausgezeichnete Wahl, denn diesem wasserabweisenden Material kann Feuchtigkeit nichts anhaben. Auch Kunstleder, Polyester oder Nylon sind strapazierfähig und pflegeleicht. Komplizierter wird es mit einer Kosmetiktasche aus Leder. Solche Modelle sehen zwar schick aus, sollten jedoch nicht in Kontakt mit Wasser kommen. Dafür hat Leder seine deutlichen Vorteile, denn dank der Patina, die sich mit der Zeit bildet, sieht eine Ledertasche auch nach mehreren Jahren immer noch top aus. Auch das Innenleben Deiner Kosmetiktasche ist wichtig: Besteht das Futter aus Polyester oder Nylon, lässt sich der Kulturbeutel problemlos innen reinigen.

Was passt in meine Kosmetiktasche?

Beim Kauf einer Schminktasche solltest Du Dir in erster Linie Gedanken um ihren Anwendungsbereich machen. Bei Zweifeln kaufst Du am besten gleich ein kleineres und ein größeres Modell. Praktisch ist ein Set, das aus zwei oder mehr Kosmetiktaschen besteht. Du kannst sie nach Bedarf auffüllen, sodass Du Deine Kosmetikartikel stets zur Hand hast.

Eine große Kosmetiktasche ist vor allem für Reisen geeignet. Achte darauf, dass alles Nötige hineinpasst. Dazu gehören natürlich Zahnpasta, Gesichtscreme, Parfum, Sonnenschutz und Körperlotion. Auf Reisen kann es nützlich sein, wenn sich auch Medikamente und Pflaster in Deiner Kosmetiktasche befinden. Zudem empfiehlt es sich, möglichst viele Produkte in Reisegröße einzupacken. Das spart Platz und erlaubt es Dir, Dich auch im Urlaub Deiner gewöhnlichen Pflegeroutine widmen zu können.

Kosmetikkoffer sind so konzipiert, dass eine große Anzahl an Schminkutensilien in ihnen Platz findet. Dank der zahlreichen Fächer lassen sich Deine Schminksachen systematisch in Gruppen einteilen, was für Ordnung und Übersichtlichkeit sorgt. Kosmetikkoffer sind in der Regel abschließbar, was von großem Vorteil ist, wenn Du in professioneller Kapazität unterwegs bist. Die Fächer in Kosmetikkoffern sind jedoch eher klein, sodass größere Flaschen und Behälter nicht hineinpassen.

Deine Kosmetiktasche, die Dich durch den Alltag begleitet, sollte die nötigsten Schminkutensilien enthalten. Pass aber auf, dass Du nicht zu viel einpackst. Um Dein Make-up tagsüber aufzufrischen, genügt es, Puder aufzutragen und den Lippenstift nachzuziehen. Bist Du bis spätabends unterwegs, lohnt es sich, auch Mascara und Eyeliner mitzunehmen. Und was ist, wenn der Nagellack plötzlich abblättert? Am besten legst Du ein Fläschchen Nagellackentferner sowie Nagellack in Deine Kosmetiktasche, um für alle Situationen gewappnet zu sein.