shop.global.1
Filter
Meine Filterauswahl
Farbe
Größe
Marke
Nachhaltigkeit
Muster
Kollektion

Slips

322 Produkte
Bildansicht wählen
  • 1
  • 2
  • ...
  • 6
Nach oben

Slips für Damen: schöne Wäsche für alle Figuren

Die italienische Familie der Medicis war Vorreiter in Sachen Lebensstil, auch bei der Unterwäsche. Caterina de Medici machte mit ihren Unterhosen im 16. Jahrhundert am französischen Hof Furore. Heute finden sich hübsch verzierte Slips für Damen in jedem Kleiderschrank.

Vom Hemd zum Hipster mit Elasthan: Die Entwicklung der Damen-Slips

Über Jahrhunderte hinweg kamen Frauen auf der ganzen Welt ohne Unterwäsche aus. Slips für Damen bürgerten sich erst Anfang des 19. Jahrhunderts ein. Die Vorteile einer Unterhose erkannten jedoch bereits die Frauen im alten Rom. Das Subligaculum war ein Tuch, das zwischen den Beinen lag und über den Hüften verknotet wurde. Im Mittelalter kam man ohne Unterhosen aus. Statt eines Slips trug man Hemden - bis der technische Fortschritt die Baumwollproduktion und -verarbeitung voranbrachte und Baumwolle ein billiger Rohstoff für Unterwäsche wurde. Die Erfindung von Wirkmaschinen ermöglichte, feine Baumwollstoffe für Damenunterwäsche herzustellen. Die sogenannten Trikotagen entwickelten sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts rasch zum modischen Dauerbrenner. Mit Spitzen verzierte Dessous galten fortan als Sinnbild der Erotik.

Daran hat sich seit über 100 Jahren nichts geändert. Heute bekommst Du Slips für Damen in vielen verschiedenen Schnitten und Größen. Für einen enormen Entwicklungssprung sorgte unter anderem bei Damenunterwäsche Elasthan. Diese Fasern lassen sich bis zum 700-Fachen ihrer Länge dehnen und kehren anschließend in die ursprüngliche Form zurück. Alle Slips für Damen von C&A enthalten einen kleinen Anteil dieser dehnbaren Fasern, damit sie sich perfekt an Deine Formen anschmiegen.

Größe und Schnitt: Verschiedene Passformen für Deinen neuen Damen-Slip

Seit ein paar Jahren gibt es den Trend, dem Tragen von Slips für Damen abzuschwören. Das hat einen unverkennbaren Vorteil: Unter Deinem Outfit zeichnet sich keine Slipkontur ab. Allerdings ist die optische Wirkung allein kein Grund, auf eine gut sitzende Unterhose zu verzichten. Wie findest Du unter den vielen Slips für Damen die perfekte Version für Dich? Neben dem Schnitt ist die Größe von entscheidender Bedeutung. Eine Unterhose sollte nicht so stramm sitzen, dass die Gummizüge deutliche Spuren hinterlassen. Ein zu lockerer Sitz dagegen wirft ebenso unerwünschte Falten. Bei Unterhosen gilt die Faustregel: besser zu groß als zu klein. Der Trockner lässt Unterhosen aus Baumwolle ohnehin etwas schrumpfen.

Beim Schnitt hast Du die Qual der Wahl. Wichtig ist vor allem Dein persönlicher Geschmack. Eine Online-Befragung von über 3.000 Frauen hat ergeben, dass die meisten Frauen schöne Dessous in erster Linie für sich selbst kaufen. Du musst Dich in Deiner Unterwäsche wohlfühlen - sonst niemand! Wenn Du bei eng anliegenden Hosen die Slipkontur absolut vermeiden willst, wählst Du Strings. Mit Spitze verziert und dank einer üppigen Portion Elasthan sehr elastisch, garantieren diese Slips für Damen eine glatte Silhouette unter allen Umständen.

Ein String oder der etwas breitere Tanga ist ebenfalls ideal für Frauen mit breiten Hüften, die ihre Rundungen betonen wollen. Wenn Tangas und Strings nicht Deine Sache sind, sind Hipster oder Panties eine Alternative. Sie decken den gesamten Pobereich ab und enden direkt am Beinansatz. Das verhindert Streifen auf den Porundungen. Achte allerdings darauf, diese etwas großzügiger geschnittenen Slips für Damen in der passenden Größe zu wählen, sonst zeichnen sich die Ränder deutlich ab.

Frauen mit einem flachen Po können mit einem Brazilian Slip Rundungen optisch vortäuschen. Der extrem hohe Beinausschnitt dieser Unterhosen verlängert nicht nur die Beine, sondern verleiht dem Hinterteil auch die begehrte Apfelform. Wenn Du mit Deinem Bäuchlein unzufrieden bist, kannst Du zu einem hohen Taillenslip mit Kontrollwirkung greifen. Ein hoher Anteil von Elasthan macht Deinen Bauch optisch sichtlich flacher.

Die klassische Form der Unterhose ist und bleibt der Slip, weltweit nach wie vor der beliebteste Schnitt. Auf gut Deutsch hießen diese Versionen früher Schlüpfer. Der Name ist auf den Hosengummi zurückzuführen, der die bislang üblichen Bänder ersetzte. Statt mühsam Schleifchen zu binden, schlüpften Damen fortan einfach in ihre Slips. Sie liegen eng an und tragen dank Elasthan wenig auf. Allerdings zeichnen sich die Konturen eines Slips selbst bei sehr schlanken Frauen etwas ab. Das wirkt allerdings nur unter dünnen, eng anliegenden Kleidungsstücken gelegentlich störend.

Wir bieten Dir eine umfassende Auswahl von Slips für Damen. Wie hättest Du Dein Höschen heute gerne? Schwarz, bunt oder klassisch in Weiß? Bedruckt, einfarbig oder mit Spitze? Ganz knapp oder großzügig umfassend? Aus dünnem Material oder die Figur formend? Für besondere Gelegenheiten kannst Du verführerische Sets kaufen. Zu manchen aufwendig verzierten Unterhosen bieten wir Dir passende Oberteile.

Hübsche Slips aus Baumwolle für den Alltag bekommst Du in praktischen Multipacks. Sie enthalten mehrere Slips mit dem gleichen Schnitt in verschiedenen Farben. Eine unserer beliebtesten Fasern für Slips für Damen ist Bio-Baumwolle. Dieses Material entsteht ohne Chemikalien und enthält deshalb keine Schadstoffe. Das verbessert die Lebenssituation von Baumwoll-Anbauern auf der ganzen Welt und kommt auch Deiner Haut zugute.

Bei der Pflege von Slips für Damen gilt es, das Material zu beachten. Robuste Slips aus Baumwolle, zum Beispiel aus einem praktischen Multipack, kannst Du problemlos im normalen Waschgang bis 40 Grad waschen. Sie überstehen auch den Trockner unbeschadet. Mit Spitze verzierte Dessous jedoch reinigst Du vorsichtshalber nur im Schonwaschgang mit Feinwaschmittel. Ein Wäschesack schützt die zarte Unterwäsche in der Waschmaschine zusätzlich. Beim Aufhängen verzichtest Du besser auf Wäscheklammern, sondern drapierst die feinen Teile über einen Wäscheständer oder eine Leine.