shop.global.1
Filter
Meine Filterauswahl
Farbe
Größe
Marke
Ärmellänge
Länge
Muster
Kollektion

Der Pullunder im angesagten Retro-Style - Trendiger denn je

Lange als unmodisch und überholt verschrien, liegt er heute wieder voll im Trend: Der Pullunder begeistert durch seine vielfältige Einsetzbarkeit und sein zeitloses Design. Der ärmellose Pulli kommt aus England, die Bezeichnung ist dem Englischen jedoch lediglich entnommen. Während ein Pullover über ein anderes Kleidungsstück gezogen wird, verhält es sich mit dem Pullunder genau umgekehrt - er soll "under", also unter einem Kleidungsstück wie einem Sakko, einem Blazer oder einer Jacke getragen werden. Der ärmellose Pullover hat seinen Ursprung in der traditionellen Cricket- und Golfbekleidung. In den Vereinigten Staaten sind sogenannte "sweater vests" auch unter NFL-Sportlern und American-Football-Trainern überaus beliebt.

In den 1970er-Jahren hielten ärmellose Pullis Einzug in die Alltagsmode. Man trug sie knallig bunt bedruckt über einem Rollkragenpullover oder einem Hemd mit spitzem Kragen und zur modischen Schlaghose. Die Kombo aus Pullunder und Rollkragenpulli ersetzte den Winterpullover und hielt den Träger auch im Winter schön warm. Grelle Farbkombinationen waren in den wilden Siebzigern gang und gäbe: Eine grüne Strickweste wurde zum orangefarbenen Rolli, ein beigefarbenes Modell zum schwarzen Hemd getragen. Was der schwarze Rollkragenpullover seinerzeit für die Nonkonformisten der 50er-Jahre gewesen, war der Pullunder für die nachfolgende 68er-Bewegung.

Heute feiert der Vintage-Stil ein Comeback und erfreut Modebewusste mit neuen Schnitten und Materialien. Das Tolle am ärmellosen Pullover ist, dass er auf beliebige Weise kombiniert werden kann und sich problemlos an jeden Kleidungsstil anpasst. Trendig und unkompliziert wirkt ein Outfit aus Jeans, Pullunder und T-Shirt, elegant wird es mit einer edlen Hose und einem passenden Sakko. Damen können den Pullunder auch zum Rock tragen und so ihren lässigen College-Look perfektionieren.

Pullunder

Pullunder bei C&A

Pullunder: Klassischer Schick für Sie und Ihn

Er ist der ärmellose Klassiker der Herrenmode, aber auch Damen haben ihn als modisches Kleidungsstück für sich entdeckt: Der Pullunder überzeugt durch sein zeitloses Design. Egal, ob ein Filmabend unter Freunden geplant ist oder ein Date ansteht - in der trendigen Strickweste machst Du überall eine gute Figur. Stöbere im Onlineshop von C&A und wähle ein Modell, das zu Dir und Deinem Style passt. Neben sportiven Pullundern findest Du auch elegante Modelle sowie modische Varianten mit Rautenmuster.

1 Produkt
Bildansicht wählen
  • 1
Nach oben

So stylst Du Deinen Pullunder für jede Gelegenheit

Auf den ersten Blick wirkt der Pullunder eher schlicht und unauffällig. Das hat Hollywood nicht davon abgehalten, den ärmellosen Pullover zum Markenzeichen verschiedener beliebter Film- und Serienfiguren zu machen. In den 80er-Jahren trat Bill Cosby im Rahmen der "Cosby Show" oft in einem Woll-Pullunder auf, später übernahm Matthew Perry als Chandler Bing in der Fernsehserie "Friends" den Pullunder-Staffelstab. Clint Eastwood trug in der Titelrolle der Filmserie "Dirty Harry" einen Pullunder, und sogar Brad Pitt zierte im Tarantino-Streifen "Inglourious Basterds" in einem dunklen Modell die Leinwand.

Aber nicht nur in Hollywood-Filmen macht sich der ärmellose Pulli gut: Auch US-Präsidenten griffen in ihrer Freizeit gelegentlich auf das ärmellose Kleidungsstück zurück. Heute besinnen sich immer mehr Männer wie Frauen auf das Retro-Kleidungsstück, ohne dabei unbedingt auf einen Retro-Look zu setzen. Wie Du einen ärmellosen Pulli stilvoll und zeitgemäß stylst, erfährst Du hier bei C&A.

  • Der Pullunder für die Übergangszeit
    Ist es tagsüber warm, sind die Nächte jedoch relativ kühl, ist ein Woll-Pullunder einfach ideal. Herren tragen ihn zum Hemd, Damen zur Bluse und je nach Anlass zu einer lässigen Jeans oder einer edlen Business-Hose. Darüber passen ein farblich abgestimmtes Sakko, ein Blazer oder eine leichte Jacke. Für einen Look im Casual-Style trägst Du Sneaker - soll das Outfit eleganter wirken, wählst Du Schnürschuhe oder Stiefeletten aus echtem Leder.
  • Pullunder in ausgefallenen Farben
    Da die Wurzeln des Pullunders in Großbritannien liegen, macht es durchaus Sinn, ein Modell in einer klassisch "britischen" Farbe zu wählen: Farbtöne wie Senf, Himbeere oder Loden wirken in gleichem Maße edel wie trendig und bringen Schwung in jedes Outfit. Peppig wird es, wenn Du Deinen Pullunder in Dandy-Manier mit karierten Hosen und einem farblich kontrastierenden Hemd kombinierst. Das Tüpfelchen auf dem i bilden ausgefallene Budapester oder Sattelschuhe. Herren wirken damit klassisch elegant, Damen können einen modernen, androgynen Stil kreieren.
  • Sportliche Pullunder für den Sommer
    Im Sommer ist ein Baumwoll-Pullunder einfach perfekt. Vor allem bei einem Urlaub an der Nord- oder Ostsee ist er schlichtweg unverzichtbar. An regenlosen Tagen trägst Du Deinen ärmellosen Pullover zu Shorts und Polohemd. Sobald der Himmel seine Schleusen öffnet, ziehst Du Dir eine Regenjacke über und schlüpfst in praktische Gummistiefel, um Deinen Spaziergang an der Waterkant unbehelligt fortzusetzen. Brennt die Sonne heißer, ist der Pullunder schnell abgestreift.
  • Total trendig: Pullunder im Nerd-Look
    Spätestens, seit Harry Potter über die Leinwand geflimmert ist und die Serie "The Big Bang Theory" ausgestrahlt wird, sind liebenswerte Streber voll in. Der Stil der sogenannten Nerds hat es dank kultiger Fernsehfiguren in den Alltag geschafft. Zum schrägen Nerd-Look gehören neben dicken Hornbrillen, witzig bedruckten Pullovern und bunten Hosen auch Pullunder. Obwohl beim Nerd-Look alles ein bisschen unvorteilhaft wirken soll, ist das Resultat dennoch immer positiv, denn bei so viel modischer Hingabe kann gar nichts schieflaufen. Perfekt wird Dein Nerd-Outfit, indem Du einen Rauten-Pullunder mit einem bunten Hemd und einer ebenso bunten Hose kombinierst. Wenn Du dazu auch noch gemusterte Socken anziehst, die Du zwischen Schuh und Hosenbein hervorblitzen lässt, stehst Du ganz oben auf dem Coolness-Treppchen.
  • Schicker Pullunder für Date oder Dinner
    Ein ärmelloser Pullover kann durchaus elegant und seriös wirken, wenn Du das Stück in ein entsprechendes Outfit einbaust. Mit einem weißen Hemd bzw. einer Bluse und einer edlen Hose kombiniert wirkt ein schlichter Pullunder in Schwarz oder Dunkelblau dynamisch und erfrischend. So gestylt präsentierst Du Dich zum nächsten Geschäftsessen oder zum romantischen Date von Deiner besten Seite. Ein dunkler Pullunder erlaubt es Dir, auch mit ausgefallenen Kleidungsstücken zu experimentieren, ohne dabei einen allzu extravaganten Eindruck zu machen. Hast Du Dich zu Deinem Date in einem gemütlichen Café verabredet, kannst Du statt eines weißen Hemds zu einem Modell mit Karomuster greifen. Lässiger wirkt das Outfit mit Jeans - dazu trägst Du ausgefallene Schuhe oder originelle Accessoires wie Hosenträger. Damen kombinieren den unifarbenen Woll-Pullunder mit einem plissierten Maxirock in changierenden Tönen und sehen damit auch in Herbst und Winter elegant aus, ohne zu frieren.

Die richtige Pflege für Deinen Pullunder

Ein Pullunder muss nicht allzu oft gewaschen werden, da er im Gegensatz zu einem T-Shirt oder einem Hemd nicht direkt auf der Haut getragen wird. Es genügt, das Kleidungsstück nach dem Tragen gut auszulüften. Die Pflege der Strickweste ist weitgehend von der Materialzusammensetzung abhängig.

Wolle ist besonders empfindlich und sollte am besten im Wollwaschgang der Maschine gewaschen werden, da die Wollfasern schnell strapaziert werden können. Zum Waschen wählst Du ein spezielles Wollwaschmittel und breitest Dein Kleidungsstück danach flach aus, um es trocknen zu lassen. Wäschst Du Wolle lieber von Hand, achte darauf, nicht zu stark zu reiben, damit die Fasern nicht verfilzen. Auf keinen Fall solltest Du einen Woll-Pullunder im Trockner trocknen, denn dadurch kannst Du die Wollfasern beschädigen. Modelle aus Baumwolle lassen sich problemlos in der Maschine waschen und auch trocknen. Du kannst Deinen Baumwoll-Pullunder bei 30 oder 40 Grad mit dem Rest Deiner Wäsche waschen. Achte darauf, dass Du das Stück mit ähnlichen Farben wäschst, um Verfärbungen vorzubeugen.

Ein Kaschmir-Pullunder ist besonders warm und sieht auch äußerst schick aus. Dabei ist Kaschmirwolle erstaunlich pflegeleicht und lässt sich sogar problemlos bei 30 Grad in der Waschmaschine waschen. Auf jeden Fall solltest Du das Pflegeetikett durchlesen, um böse Überraschungen zu vermeiden. Ein Acryl-Pullunder kann ebenfalls ohne Bedenken in der Waschmaschine gewaschen werden. Diese Kunstfaser erinnert an Wolle und sollte genauso wie Letztere nicht im Trockner getrocknet oder gar gebügelt werden. Am besten wäschst Du Kleidungsstücke aus Acryl mit Feinwaschmittel im Wollwaschgang und lässt sie anschließend an der Luft trocknen. So gepflegt ist das gute Stück schnell wieder einsatzbereit.