shop.global.1
Radwege NRW – Panoramaaufnahme von Köln

Fahrradregion Nordrhein-Westfalen

Bei einer Tour durch Nordrhein-Westfalen wirst Du schnell feststellen, dass das Bundesland zwei eigentlich gegensätzliche Landschaften in sich vereint: Einerseits ist NRW gekennzeichnet durch Industrie und Großstadtleben, vor allem im dicht besiedelten Ruhrgebiet. Andererseits ist das Bundesland auch von weitläufigen, waldreichen Landschaften wie dem Münsterland geprägt. Für Freunde des Radsports, die eine erlebnisreiche Reise planen, ist Nordrhein-Westfalen daher ein ideales Urlaubsziel.

InformationVier der zehn beliebtesten Fernradwege Deutschlands verlaufen durch Nordrhein-Westfalen: Weserradweg, Emsradweg, Rheinradweg und Ruhrtalradweg.

InformationVier der zehn beliebtesten Fernradwege Deutschlands verlaufen durch Nordrhein-Westfalen: Weserradweg, Emsradweg, Rheinradweg und Ruhrtalradweg.

Radtouren NRW

Allein das ausgedehnte NRW-Radnetz umfasst Radwege mit einer Gesamtlänge etwa 14.000 Kilometern.[1] Dazu zählen auch die touristisch interessanten Radwege, die sich durch idyllische Landschaften schlängeln und an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbeiführen. Die rot-weiße Beschilderung des NRW-Radnetzes findest Du auch als Zwischenwegweiser auf vielen Radtouren wieder, was stets eine gute Orientierung ermöglicht.

Radregion Teutoburger Wald – Die Römer-Lippe-Route

Die hügelige Landschaft des Teutoburger Waldes, die zu weiten Teilen von Buchenwäldern bedeckt ist, bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern und Radfahren. Sowohl sportlich ambitionierte Besucher als auch Genussradler und Familien finden passende Radrouten, die verschiedenen Ansprüchen gerecht werden. Durch seine sieben Heilbäder[2], zwei Naturparks[3] und zahlreichen Sehenswürdigkeiten stellt der Teutoburger Wald ein perfektes Ziel für Gesundheits- und Aktivurlaube dar. Wir stellen Dir hier eine Etappe eines bekannten Radwegs vor, der Dich an Natursehenswürdigkeiten und historischen Denkmälern vorbeiführt – die Römer-Lippe-Route.

Römer-Lippe-Route – Detmold nach Paderborn

Strecke: 49 km

Dauer: 4 h 30 min

Schwierigkeit: mittel

Verlauf: Detmold – Heiligenkirchen – Berlebeck – Holzhausen-Externsteine – Kohlstädt – Schlangen – Bad Lippspringe – Paderborn

  • Startpunkt in Detmold
  • Beginn der Route am Hermannsdenkmal
  • abbiegen auf die L828
  • rechts in den Hülseweg einbiegen, nach etwa 600 m links in die Friedrich-Ebert-Straße fahren, nach weiteren 300 m rechts abbiegen in die Birkenallee
  • 1,2 km weiterfahren, dann links in die Hans-Hinrichs-Straße einbiegen
  • am Schubertplatz erst rechts, dann links in die Hermannstraße einbiegen, anschließend rechts in die Gerichtsstraße abbiegen
  • über den Wall bis zur Allee fahren, dann Route in Richtung Unterer Weg fortsetzen
  • Streckenverlauf durch Heiligenkirchen dem straßenbegleitenden Radweg bis nach Berlebeck folgen
  • am Stemberg hinauf bis nach Holzhausen-Externsteine fahren
  • möglicher Ausflug zu den Externsteinen
  • Fortsetzung des Weges über Kohlstädt, Schlangen und Bad Lippspringe
  • Ziel der Etappe am Markt in Paderborn

Die Römer-Lippe-Route erstreckt sich insgesamt über 479 Kilometer entlang der Lippe von Detmold bis nach Xanten am Niederrhein.[4] Der Streckenverlauf des Radweges ist durchgehend mit Wegweisern gekennzeichnet: Auf den Schildern ist ein stilisierter Römerhelm abgebildet. Weitere Informationen zu Etappenorten, Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte entlang der Route kannst Du hier erhalten: https://www.roemerlipperoute.de/

Auf dieser Etappe erwarten Dich sowohl Naturerlebnisse als auch kulturell interessante Ausflugsziele. Die Römer-Lippe-Route beginnt an einem Wahrzeichen der Region – dem beeindruckenden Hermannsdenkmal, das seit 1875 an die Varusschlacht erinnert.[5] Wenn Du Dich für den Mythos der „Schlacht im Teutoburger Wald“ interessierst, lohnt sich auf diesem Abschnitt auch ein Besuch im Lippischen Landesmuseum in Detmold. Auf dem weiteren Verlauf der Strecke wartet dann noch ein herausragendes Naturdenkmal auf Dich: Die markanten Sandstein-Formationen der Externsteine ziehen jährlich tausende Besucher aus Deutschland und der Welt an. Das Etappenziel Paderborn lädt mit Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss Neuhaus oder dem weltgrößten Computermuseum[6] zum Verweilen ein.

CheckEine kleine Reiseapotheke mit Pflastern und Verbandmittel solltest Du bei jeder Radtour dabeihaben. Auch auf Sonnenschutz solltest Du nicht verzichten.

CheckEine kleine Reiseapotheke mit Pflastern und Verbandmittel solltest Du bei jeder Radtour dabeihaben. Auch auf Sonnenschutz solltest Du nicht verzichten.

Radregion Münsterland – Der Emsradweg

Seine weitgehend flache Landschaft macht das Münsterland zu einem ausgezeichneten Ausflugsziel für Fahrradfahrer. Etwa 4.500 Kilometer Radwege warten darauf, entdeckt zu werden.[7] Die Radwege führen zu weiten Teilen durch die Münsterländer Parklandschaft, die von Streuobstwiesen, Weiden, Äckern, kleineren Waldflächen und Seen geprägt ist. In der malerischen Landschaft befinden sich zahlreiche Dörfer und Städte mit historischen Wasserschlössern und Klöstern. Durch das Münsterland verläuft auch der beliebte Emsradweg, der insgesamt eine Strecke von 375 Kilometern umfasst.[8] Bei dem vorgestellten Streckenabschnitt von Rheda nach Telgte handelt es sich allerdings um die längste Etappe des Emsradwegs. Daher solltest Du trotz der einfachen Anforderungen an die Strecke eine gute Kondition mitbringen.

Der Emsradweg – Rheda nach Telgte

Strecke: 63 km

Dauer: 4 h

Schwierigkeit: mittel

Verlauf: Rheda-Wiedenbrück – Harsewinkel – Warendorf – Telgte

  • Start der Tour in Rheda-Wiedenbrück
  • zum Ufer der Ems fahren, anschließend auf dem Radweg aus der Stadt fahren
  • am Bänischsee in nördlicher Richtung vorbeifahren
  • dem Moorweg durch die Emssiedlung Gütersloh folgen
  • anschließend auf die Gütersloher Straße abbiegen, Straßenverlauf folgen
  • über Groppelner Straße (L 927) Richtung Marienfeld fahren
  • die Tour Richtung Harsewinkel fortsetzen
  • Streckenverlauf in westlicher Richtung nach Warendorf folgen
  • nach Warendorf an der Ems und den Kottruper Seen entlangradeln
  • Weg bis in den Ortsteil Müssingen folgen, dann die Ems Richtung Einen überqueren
  • Ems kurz vor Teglte erneut überqueren und durch die Emsaue zum Etappenziel Telgte fahren

Während Deiner Radtour kannst Du Dich an der Beschilderung orientieren. Der Emsradweg ist mit Schildern gekennzeichnet, auf denen ein doppeltes grünes „E“ und eine blaue Welle abgebildet sind. Weitere Informationen zum Emsradweg kannst Du hier finden: https://www.emsradweg.de/

Bereits am Startpunkt Rheda-Wiedenbrück gibt es für den interessierten Besucher viel zu entdecken: Die historische Altstadt bezaubert mit restaurierten Fachwerkhäusern und auch das Schloss Rheda ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Anschließend führt Dich der Emsradweg quer durch das Münsterland. In Harsewinkel ist die herausragendste Sehenswürdigkeit wohl das Kloster Marienfeld, das auf eine Geschichte von über 800 Jahren zurückblicken kann. Im Etappenziel Telgte kannst Du die regionale Gastronomie genießen und in kleinen Geschäften bummeln. Zudem ist die Stadt ein bekannter Wallfahrtsort und zieht jährlich etwa 100.000 Pilger an.[9]

Tipp: Möchtest Du die Tour schließlich noch verlängern oder an einem anderen Tag weiterradeln, lohnt sich in jedem Falle ein Abstecher ins 12 Kilometer entfernte Münster, das wiederum mit einem reichen Kulturangebot und Großstadtflair lockt.

AchtungAchte bei der Vorbereitung einer Radtour unbedingt darauf, dass Dein Fahrrad verkehrssicher ist.

AchtungAchte bei der Vorbereitung einer Radtour unbedingt darauf, dass Dein Fahrrad verkehrssicher ist.

Radregion Rheinland – Der Rheinradweg

Als Rheinland bezeichnet man die Regionen am deutschen Nieder- und Mittelrhein, die zum Teil in Nordrhein-Westfalen und zum Teil in Rheinland-Pfalz liegen. Ob Du nun die malerische niederrheinische Natur erleben oder das Großstadtflair in Düsseldorf und Köln genießen willst – in der Radregion Rheinland findet sich ein Radweg für jeden Geschmack. Hier zeigen wir Dir eine Etappe des Rheinradwegs, der beide Metropolen auf einer abwechslungsreichen Strecke miteinander verbindet.

Der Rheinradweg – Köln nach Düsseldorf

Strecke: 51 km

Dauer: 3 h

Schwierigkeit: leicht – mittel

Verlauf: Köln – Merkenich – Leverkusen – Monheim – Benrath – Friedrichstadt – Düsseldorf

  • Startpunkt Köln an der Hohenzollernbrücke, in der Nähe des Kölner Doms
  • Orientierung am linksrheinischen Rheinradweg
  • aus dem Kölner Zentrum herausfahren, Route entlang des Niehler Damms folgen
  • Weg entlang des Ford-Werksgeländes nach Merkenich folgen
  • an der Rheinbrücke Leverkusen den Rhein überqueren
  • rechts abbiegen auf die Rheinallee, dann links über die Hauptstraße in Richtung Wiesdorf fahren
  • Weg bis nach Rheindorf fortsetzen
  • anschließend entlang der Unterstraße und Wiesenstraße durch die Rheinwiesen bei Hitdorf fahren
  • am Hitdorfer Hafen der Rheinuferstraße folgen
  • Strecke in Richtung Monheim fortsetzen
  • durch die Monheimer Straße fahren, dann auf die Berghausener Straße einbiegen
  • links auf die Geschwister-Scholl-Straße fahren und Baumberg durchqueren
  • Hellerhofweg durch Hellerhof folgen, dann links auf die Frankfurter Straße (L 219) abbiegen
  • Garath durchqueren, anschließend links auf die B 228 fahren
  • Streckenverlauf bis nach Benrath folgen
  • durch die Benrather Schlossallee bis zur Bonner Straße (L 293) fahren
  • in Richtung Holthausen links abbiegen und Radweg entlang der Münchener Straße folgen
  • Weg durch Friedrichstadt fortsetzen
  • Etappenziel in der Düsseldorfer Altstadt erreichen
Radtouren NRW – Radfahrer am Rheinboulevard

© KölnTourismus GmbH, www.badurina.de

Bevor Du die Radtour in Köln startest, solltest Du Dir die lokalen Ausflugsziele nicht entgehen lassen: Zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten zählt sicherlich der Kölner Dom, der täglich zwischen 20.000 und 30.000 Besucher anzieht.[10] In der Kölner Altstadt kannst Du die regionale Gastronomie erkunden oder durch die Geschäfte bummeln. Genießer können auch einen Abstecher ins Schokoladenmuseum einplanen. Entlang der grünen Rheinauen führt der Rheinradweg dann in die Mode- und Kunstmetropole Düsseldorf, die Besucher sowohl mit ihrer verträumten Altstadt als auch mit moderner Architektur verzaubert. In Düsseldorf kannst Du zudem zahlreiche Galerien und Museen besuchen, darunter die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen.[11].

Tipp: Wie hier aufgezeigt, kannst Du dem Rheinradweg von Köln nach Düsseldorf folgen und auf der rechten Rheinseite über Monheim fahren. Entscheidest Du Dich für die linksrheinische Variante, führt Dich die Tour durch Zons und Neuss. Nähere Informationen stellt unter anderem die Seite des Tourismus NRW bereit: https://www.nrw-tourismus.de/a-etappe-2-rheinradweg

In seiner gesamten Länge folgt der Rheinradweg auf über 1.200 Kilometern dem Verlauf des Rheins von seiner Quelle in den Schweizer Alpen bis zur Mündung in der Nordsee.[12] In Deutschland ist der Streckenverlauf als D-Route 8 ausgeschildert. Genauere Informationen kannst Du unter dieser Adresse abrufen: http://www.rheinradweg.eu/

Tourismusbüros in Nordrhein-Westfalen

Wenn Du mehr über Radtouren und Fernradwege in NRW erfahren möchtest, stellen Dir die zahlreichen regionalen Tourismusbüros umfangreiche Informationen bereit:

Tourismus NRW e.V.

Website:
https://www.nrw-tourismus.de

E-Mail:
info@nrw-tourismus.de

Telefon:
0211 91320 500

Teutoburger Wald Tourismus

Website:
https://www.teutoburgerwald.de

E-Mail :
info@teutoburgerwald.de

Telefon:
0521 96733 25

Münsterland e.V.

Website:
https://www.muensterland-tourismus.de/

E-Mail:
touristik@muensterland.com

Telefon:
02571 94 93 92

Auf diesen Seiten erhältst Du Details zum Streckenverlauf verschiedener Touren sowie Hinweise zu interessanten Reisezielen.

Fazit

Für begeisterte Fahrradfahrer ist Nordrhein-Westfalen ein ideales Urlaubsziel. Zahlreiche regionale Themenradwege, Radstationen sowie über 650 fahrradfreundliche gastronomische Betriebe und Unterkünfte[13] sind über das Bundesland verteilt und machen es somit zu einer ausgezeichneten Fahrradregion. Insgesamt bietet Nordrhein-Westfalen Dir eine Auswahl an erlebnisreichen Radtouren, die sowohl für gemütliche Genussradler als auch für sportlich ambitionierte Fahrradfahrer genügend Abwechslung versprechen.

Wenn Du weitere Radregionen entdecken möchtest, kannst Du Dich in unseren Ratgebern für Brandenburg und Niedersachsen über verschiedene familienfreundliche und anspruchsvolle Touren informieren. Vielleicht folgst Du einem Radfernweg ja sogar durch mehrere Bundesländer.

Quellen

[1] https://www.nrw-tourismus.de/aktiv

[2] https://www.teutoburgerwald.de/gesundheit-wellness/heilgarten/heilbaeder.html

[3] https://www.teutoburgerwald.de/reiseziele-kultur/ausflugsziele/gaerten-parks/naturparke.html

[4] https://www.roemerlipperoute.de/informieren/zahlen-daten-fakten.html

[5] https://www.roemerlipperoute.de/entdecken/vorstellung-etappenorte/detmold/hermannsdenkmal.html

[6] https://www.hnf.de/start.html

[7] https://www.muensterland-tourismus.de/4561/radwege-rundroutennetz-muensterland

[8] https://www.muensterland-tourismus.de/5218/emsradweg-flussradweg

[9] http://www.telgte.de/staticsite/staticsite2.php?menuid=54&topmenu=5

[10] https://www.koelner-dom.de/interessantes/masseundzahlen/

[11] https://www.kunstsammlung.de/startseite.html

[12] http://www.rheinradweg.eu/

[13] https://www.nrw-tourismus.de/data/mediadb/cms_mime/%7Bbc703390-b02c-3eea-f751-d565f1ce1bab%7D.pdf