Weihnachten feiern: alte und neue Weihnachtsbräuche

Weihnachten ist für viele die wohl schönste Zeit im Jahr. Eingeläutet wird die Vorweihnachtszeit Anfang Dezember oder spätestens mit dem Besuch vom Nikolaus bzw. Samichlaus. Ab diesem Zeitpunkt schmücken wir Haus und Garten mit bunten Lichtern und niedlichen Weihnachtsfiguren, am Adventskranz brennt jeden Sonntag eine neue Kerze, im Haus duftet es nach frisch gebackenen Keksen und jeden Tag begrüsst uns eine neue Überraschung aus dem Adventskalender. Den krönenden Abschluss stellen dann die Weihnachtsfeiertage dar, die wir im Kreis unsere Lieben feiern. Doch woher kommen diese Weihnachtsbräuche eigentlich? Und gibt es Möglichkeiten das Weihnachtsfest dieses Jahr auch mal anders zu feiern?

Alte Weihnachtsbräuche – Woher kommen unsere Weihnachtsbräuche?

Adventskranz und Weihnachtsbaum sind ein fester Bestandteil der Weihnachtsbräuche in vielen Familien. Auch das gemeinsame Schlendern über den örtlichen Weihnachtsmarkt gehört für viele einfach dazu. Jedoch ist der Ursprung dieser Weihnachtsbräuche vielerorts in Vergessenheit geraten. Daher erklären wir hier kurz und knapp, wie diese schönen Traditionen ins Leben gerufen wurden.

Der festlich geschmückte Weihnachtsbaum

Der leuchtende Weihnachtsbaum ist der Mittelpunkt des Weihnachtsfestes. Egal ob im Wohnzimmer oder auf dem Marktplatz – der Weihnachtsbaum ist das Symbol für Weihnachten schlechthin. Seinen Ursprung findet diese Weihnachtstradition wahrscheinlich in den früheren Gottesdiensten. Um die biblische Geschichte von Adam und Eva nachzuspielen, wurde ein Baum benötigt, der den „Paradiesbaum“ mit den Äpfeln darstellte. So wurde im Laufe der Zeit ein grüner Baum mit roten Kugeln zur Tradition.

IdeeDer Tannenbaum verliert seine schönen, grünen Nadeln das ganze Jahr über nicht. Somit spiegelt sich in ihm auch die Hoffnung wider, dass die Natur im Frühling wiedererwacht und der kalte Winter vergeht.

IdeeDer Tannenbaum verliert seine schönen, grünen Nadeln das ganze Jahr über nicht. Somit spiegelt sich in ihm auch die Hoffnung wider, dass die Natur im Frühling wiedererwacht und der kalte Winter vergeht.

Der leuchtende Adventskranz

Die vier Kerzen des Adventskranzes werden an den jeweiligen Adventstagen entzündet und sind somit eine Art Countdown bis Weihnachten. Wenn alle vier Kerzen brennen, ist Weihnachten nicht mehr weit. Dies ist auch die ursprüngliche Idee des Adventskranzes, die bis heute nicht vergessen wurde. 1839 erfand ein Pfarrer aus Hamburg den ersten Adventskranz, um den Waisenkindern eine Orientierung zu geben, wann endlich Weihnachten gefeiert wird. Damals verwendete man noch 24 Kerzen – heute haben wir uns auf vier für die Adventssonntage reduziert.

Der gemütliche Spaziergang über den Weihnachtsmarkt

Warmer Glühwein, der Duft nach gebrannten Mandeln und regionale Weihnachtsdekoration – das alles und noch viel mehr lieben wir am Weihnachtsmarkt. Der älteste Weihnachtsmarkt der Welt ist vermutlich der Wiener Christkindelmarkt, der bereits 1296 stattfand[1]. Damals konnten die Wiener vor dem Weihnachtsfest nochmal ihre Vorräte aufstocken und Fleisch für den Festtagsbraten kaufen. Im 17. Jahrhundert entstanden dann Weihnachtsmärkte, die unseren sehr ähneln. Heute können wir auf dem Weihnachtsmarkt regionale Produkte erwerben, aber auch gesellig Beisammensein und die weihnachtliche Atmosphäre geniessen.

Neue Weihnachtstraditionen – Weihnachten mal anders feiern?

Während die alten Weihnachtsbräuche untrennbar zu unserem Weihnachtsfest dazu gehören, gibt es auch neue weihnachtliche Ideen, die wieder etwas Schwung in festgefahrene Muster bringen können. Möchtest Du Weihnachten dieses Jahr vielleicht ein bisschen anders feiern oder Eure Bräuche etwas auflockern, stellen wir Dir hier ein paar Ideen vor, wie Ihr dieses Jahr Weihnachten feiern könnt.

Lustige Weihnachten – der „Ugly Christmas Sweater“

Warum nicht Weihnachten mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht einläuten? Mit dem Ugly Christmas Sweater bringt Ihr frischen Wind in das Weihnachtsfest. Die lustigen Pullover mit Weihnachtsmotiv verbreiten gute Laune und sind immer für einen Lacher gut. Wenn Du Dein Outfit mit einem weihnachtlichen Haarreifen oder einer witzigen Weihnachtsbrille kombinierst, schiesst Ihr sicherlich einzigartige Erinnerungsfotos und vergesst den Weihnachtsstress im Nu.

Check-FaktDamit keine Langeweile aufkommt, kannst Du Dir im Vorfeld des Weihnachtsfestes auch lustige Spiele überlegen oder ungewöhnliche, interessante Gesprächsthemen auf Kärtchen notieren. So feiert Ihr Weihnachten vielleicht mal ganz anders.

Check-FaktDamit keine Langeweile aufkommt, kannst Du Dir im Vorfeld des Weihnachtsfestes auch lustige Spiele überlegen oder ungewöhnliche, interessante Gesprächsthemen auf Kärtchen notieren. So feiert Ihr Weihnachten vielleicht mal ganz anders.

Weihnachtstraditionen – Familie feiert gemeinsam Weihnachten.

Umweltbewusstsein zum Weihnachtsfest

Egal ob nachhaltige Verpackungen, müllfreie Weihnachtszeit oder Festessen mit regionalen Zutaten – auch an Weihnachten kannst Du aktiv die Umwelt schützen und auf Nachhaltigkeit achten. Viele Menschen treten so langsam vom Konsumstress zurück und achten zum Beispiel darauf, nur wenige, aber dafür umso bedeutsamere Geschenke zu verschenken. Vielleicht wäre auch ein vegetarisches Festessen für Euch eine Alternative? Mehr Tipps zu diesem Thema findest Du in unserem Artikel „Nachhaltigkeit zu Weihnachten“.

Harmonie statt Stress an Weihnachten

Es wird immer mehr zum Trend, an Weihnachten Harmonie und Ruhe in den Mittelpunkt zu stellen. Während einige an Weihnachten mit der Familie in die Ferien fahren, verbringen andere ein entspanntes Weihnachtsfest im engsten Familienkreis. Weihnachten muss dabei nicht perfekt sein, sondern sollte bei allen Gästen ein gutes und behagliches Gefühl auslösen. Dabei ist es vollkommen in Ordnung, wenn zum Beispiel jeder etwas zum Weihnachtsessen beisteuert oder Ihr alle zusammen kocht. Hauptsache Ihr nehmt Euch Zeit füreinander und geniesst das gemeinsame Fest.

Bescherung – Zwei Mädchen freuen sich über einen neuen Teddy.

Bescherung zu Weihnachten mal anders

Auch die Bescherung zu Weihnachten verändert sich zunehmend. Immer mehr Familien setzen auch im Sinne der Nachhaltigkeit darauf, auf Massen an Geschenken zu verzichten und lieber ausgewählte Lieblingsstücke zu verschenken. Damit die Bescherung trotzdem ein voller Erfolg wird und vielleicht einmal anders abläuft als sonst, findest Du hier ein paar Ideen für Eure Geschenkübergabe:

Check-FaktUm Stress in der Weihnachtszeit zu vermeiden, kannst Du Dir mögliche Geschenkideen schon das ganze Jahr über notieren. Auf diese Weise weisst Du immer, worüber sich der andere freuen würde.

Check-FaktUm Stress in der Weihnachtszeit zu vermeiden, kannst Du Dir mögliche Geschenkideen schon das ganze Jahr über notieren. Auf diese Weise weisst Du immer, worüber sich der andere freuen würde.

  • Wichteln: Diese schöne Weihnachtstradition eignet sich vor allem für grössere Familien. Die Namen der Familienmitglieder werden auf einzelne Zettel geschrieben. Jeder zieht einen Namenszettel und muss dann für denjenigen ein Geschenk besorgen. So entgeht Ihr den Weihnachtsstress, da jeder nur ein Geschenk besorgen muss.
  • Schrottwichteln: Diese lustige Variante des Wichtelns sorgt immer für viel Spass. Jeder verpackt etwas, dass er nicht mehr braucht oder möchte. Alle Geschenke werden zur Bescherung unter den Weihnachtsbaum gelegt. Nun braucht Ihr einen Würfel. Wer eine sechs würfelt, darf sich ein Geschenk aussuchen und es auspacken.
  • Fokus-Bescherung: Bei dieser Art der Bescherung packt Ihr einfach nacheinander Eure Geschenke aus. Dabei schaut Ihr alle dem Beschenkten beim Auspacken zu. Danach ist der nächste dran. So entschleunigt Ihr die Bescherung und könnt Euch gemeinsam über die überreichten Geschenke freuen.
  • Gruppen-Geschenke: Auch diese aussergewöhnliche Art der Bescherung ist besonders nachhaltig. Dafür findet Ihr Euch in Gruppen zusammen und schenkt gemeinsam ein grösseres Geschenk, welches der Beschenkte auch wirklich gebrauchen kann. So reduziert Ihr die Masse an Geschenken und jeder bekommt etwas, worüber er sich freut.

Alle Artikel

DIY-Bastelideen zu Weihnachten für Gross und Klein.

Weihnachtsbasteln mit Kindern

Basteln, Schmücken, Plätzchen backen – die Weihnachtszeit bietet Dir viele schöne Gelegenheiten, um Dich gemeinsam mit Deinem Kind kreativ auszutoben. So könnt Ihr zum Beispiel zusammen süsse Weihnachtsdeko basteln, die später Euer Wohnzimmer schmücken kann oder die Ihr zusammen an die Grosseltern verschenken könnt. In unserem Artikel findest Du daher viele niedliche Bastelideen zum Nachmachen. Mithilfe unserer Schritt-für-Schritt Anleitungen zaubert Ihr im Nu wunderschöne Kunstwerke wie zum Beispiel unseren Schneemann aus alten Blumentöpfen.

DIY-Bastelideen zu Weihnachten für Gross und Klein.
Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Inspirationen für selbst gebastelte Weihnachtsgrüsse.

Weihnachtsgrüsse versenden mit selbst gebastelten Karten

Gerade wenn Du Freunde und Verwandte dieses Weihnachten vielleicht nicht besuchen kannst, ist es eine tolle Idee, ihnen Weihnachtsgrüsse per Post zu schicken. So zeigst Du, dass Du trotzdem an sie denkst. Besonders eindrucksvoll wirken da natürlich selbstgebastelte Weihnachtskarten. Daher findest Du hier verschiedene DIY-Ideen für selbstgemachte Weihnachtskarten mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen wie zum Beispiel unsere liebevoll gestaltete „Winter Wonderland“-Karte. Zudem geben wir Tipps, wie Du Weihnachtsgeschenke sicher per Post verschicken kannst.

Verschieden Upcycling-Ideen aus aussortieren Weihnachtspullovern und Strickschals.

Upcycling zu Weihnachten

Wenn Du Deine Winterpullover aus dem Schrank holst, fällt Dir bestimmt der ein oder andere auf, der nicht mehr gut passt oder Dir nicht mehr so richtig gefällt. Möchtest Du mit gutem Gewissen Platz im Schrank schaffen, dann verwandle doch alte Strickpullover in tolle Weihnachtsdeko. So kannst Du Dich noch lange an Deinen alten Textilien erfreuen und handelst nachhaltig. Hier findest Du einige Ideen für das Upcycling mit Strickpullovern und Wollschals. Zum Beispiel kannst Du Dir aus einem alten Strickpullover ganz leicht moderne Weihnachtsbäumchen basteln. Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitungen helfen Dir dabei.

Verschieden Upcycling-Ideen aus aussortieren Weihnachtspullovern und Strickschals.
Geschenke vielfältig verpacken – kreativ und nachhaltig.

Geschenke schön verpacken

Damit Dein Geschenk unter dem Weihnachtsbaum ein echter Hingucker wird, braucht es die richtige Geschenkverpackung. In diesem Artikel geben wir Dir daher Tipps, wie Du Geschenke schön verpacken kannst. Egal ob Du ein rundes oder sogar unförmiges Präsent hast oder Kleidung verpacken möchtest – hier findest Du Anleitungen für jedes Geschenk. Zudem zeigen wir Ideen, wie Du Deine Geschenke kreativ dekorieren kannst. Möchtest Du Präsente umweltfreundlich verpacken, findest Du Hinweise zu nachhaltigen Materialien sowie Alternativen wie Furoshiki-Verpackungen.

Nachhaltige Weihnachtsgeschenke selber machen – Selbstgemachte Geschenke sind nachhaltig und kommen von Herzen.

Nachhaltige Weihnachten feiern

Auch in der Weihnachtszeit ist es möglich, umweltbewusst und nachhaltig zu handeln. Mit ein paar Tipps und Tricks kannst Du so zum Beispiel Müll vermeiden oder Dein Festmahl an Weihnachten mit regionalen und biologisch angebauten Produkten zubereiten. Auch das Thema „nachhaltig Schenken“ ist an Weihnachten besonders wichtig, um unnötigen Verpackungsmüll zu reduzieren und ausserdem Geschenke zu kaufen, die der Beschenkte wirklich braucht. Zu all diesen Aspekten findest Du in diesem Artikel nützliche Hinweise und Ideen, wie Du Deine Weihnachtszeit besonders nachhaltig gestalten kannst.

Nachhaltige Weihnachtsgeschenke selber machen – Selbstgemachte Geschenke sind nachhaltig und kommen von Herzen.

Quellen und weiterführende Literatur:

[1]https://www.blick.ch/life/weihnachten/reisen/blick-tipp-weihnachtsmaerkte-die-magie-von-weihnachten-bezaubert-nicht-nur-die-kleinen-id5703832.html
(abgerufen am 27.10.2020)

https://www.srf.ch/sendungen/einstein/fuenfmalklug/woher-kommt-der-christbaum
(abgerufen am 27.10.2020)

http://www.christentum.ch/advent.htm
(abgerufen am 27.10.2020)

Bildquellen:

iStock.com/AleksandarNakic

iStock.com/LuckyBusiness

iStock.com/Choreograph