shop.global.1

Experten-Interview mit Kinderfriseurin Sabine Klotz

Sabine Klotz
Copyright by Sabine Klotz

Sabine Klotz, Kinderfriseurin aus Mannheim, gibt uns Einblicke in ihren Kindersalon und erzählt von den Besonderheiten eines Friseurbesuchs mit Kind. Sie spricht mit uns im Interview über die Ängste der Kinder und wie sie damit umgeht. Außerdem verrät die erfahrene Expertin Tipps und Tricks, wie Eltern den Besuch beim Friseur vorbereiten können.

 

Warum ein spezieller Friseur für Kinder?

Liebe Sabine, seit wann besteht Dein Salon und seit wann die Spezialisierung auf Kinder?

Gemeinsam mit meinem Mann Armin betreibe ich unseren Salon. Die Herrenabteilung, für die mein Mann zuständig ist, gibt es bereits seit 40 Jahren. Ich habe mich seit zweieinhalb Jahren auf die Kinder spezialisiert. Im ersten Jahr war der Kindersalon nur eine Kinderabteilung, seit August 2017 ist der Herrensalon im Nebenzimmer und der Kindersalon der Mittelpunkt unseres Geschäftes: Der erste Kinderfriseur in Mannheim – Kinderfriseur „Pippi“ Sabine.

In unserem Salon übernahm ich immer die Kinderhaarschnitte, früher wollte ich Erzieherin werden. Die Arbeit mit Kindern macht mir großen Spaß, ich suchte eine Möglichkeit, beides zu vereinen. Ich organisierte und moderierte eine Kindermodenschau in einem Kindergarten, mit Kindern, die meine Kunden sind. Die Begeisterung der Mitwirkenden und Eltern inspirierte mich, einen Kindersalon aufzubauen. Mein Mann unterstützte mich, die neue Geschäftsidee umzusetzen, und baute mir den ersten Kinderstuhl aus einem Kindermotorrad.

Mein Kindersalon war nicht einfach da, sondern er ist mit Ideen, Erfahrungen und Erlebnissen gewachsen und wird sich auch in Zukunft immer weiterentwickeln.

Wann ist der beste Zeitpunkt für den ersten Friseurbesuch mit Baby bzw. Kleinkind?

Der beste Zeitpunkt für den ersten Haarschnitt ist, wenn das Kind Haare hat. Meist sind die Kinder zwischen 6 und 12 Monaten alt.

Einmal kamen Eltern mit einem 3-monatigem Baby zu mir, die Fontanelle auf dem Oberkopf pulsierte noch richtig. So ein kleines Kind mit ganz vielen Haaren! Für die Eltern und auch für mich war der erste Haarschnitt etwas ganz Besonderes. Die Eltern waren sehr stolz und ich freute mich, dass ich diesen tollen Moment mit ihnen teilen durfte. Seit diesem Zeitpunkt bekommt jedes Kind, das sich zum ersten Mal die Haare schneiden lässt, eine Urkunde mit Foto und einer Haarsträhne als Erinnerung an dieses einmalige Erlebnis.

Bunt gestaltete Spielecke beim Kinderfriseur
Copyright by Sabine Klotz

Warum weint ein Kind, wenn es zum Friseur gehen soll und wie gehst Du mit einem schreienden Kind um?

Es gibt verschiedene Gründe, warum ein Kind beim Friseur weint: Es hat Angst, keine Lust, mag nicht, weil die abgeschnittenen Haare jucken. Auf jedes Kind muss ich individuell eingehen, da jeder unterschiedlich reagiert. Hier bringt insbesondere die Erfahrung den Erfolg.

Bei uns darf das Kind seinen Gefühlen freien Lauf lassen und auch weinen und schreien. Im Kinder-Salon beschwert sich darüber niemand und die Eltern müssen sich nicht schämen. In vielen Salons, wo Kinder nur nebenbei geschnitten werden, gibt es oft unangenehme Blicke von anderen Kunden, berichteten mir viele Eltern. Bei uns atmen sie immer auf, wenn ich ihnen sage, dass es für uns kein Problem ist, wenn es einmal etwas lauter zugeht.

Ein Erwachsener geht zum Friseur, weil er es möchte. Ein Kind geht zum Friseur, weil es die Eltern möchten. Ein Kind denkt, es bekommt etwas weggenommen, was eigentlich auch so ist, nämlich seine Haare. Mit den Ängsten der Kinder gehe ich ganz individuell um. Aber es ist auch besonders wichtig, dass die Umgebung stimmt. In unserem Salon ist alles kindgerecht gestaltet: Für die Wände verwendeten wir bunte Farben, überall hängen Kuscheltiere und stehen Spielsachen, es gibt immer etwas zu entdecken. Bei uns hat das Kind Spaß beim Haareschneiden.

Noch ein Tipp für Eltern mit einem ängstlichen Kind: Am besten ist es für die Kleinen, regelmäßig alle 4 bis 6 Wochen zum Friseur zu gehen. So geht es einerseits für das Kind schneller und anderseits gewöhnt es sich daran. Irgendwann ist der Friseurbesuch nicht nur Routine und ein Muss, sondern das Kind freut sich auf seinen nächsten Friseurbesuch. Das ist das schönste Kompliment und eine tolle Belohnung für meine Arbeit!

 

Tipps und Tricks für den Friseurbesuch mit Kind

Was müssen Eltern beim Friseurbesuch mit Kind beachten und wie läuft es ab?

Zuerst braucht es eine Terminvereinbarung, denn nur so kann ich mir genügend Zeit nehmen, um auf jedes Kind einzeln eingehen zu können. Die Eltern müssen beachten, dass das Kind ausgeschlafen ist und gegessen hat. Die Haare des Kindes sollten bereits am Vortag gewaschen werden und vor dem Friseurbesuch ordentlich durchgekämmt sein. Ganz wichtig ist, dass die Eltern mit dem Kind pünktlich zum Termin erscheinen, das ist schon die halbe Miete.

Wenn die Kinder zu uns kommen, dürfen sie erst einmal unsere Spielecke erkunden und spielen. Nach einiger Zeit nehme ich dann Kontakt zu dem Kind auf, um ein Vertrauen aufzubauen. Anschließend darf sich das Kind einen Sitzplatz aussuchen: wir haben ein rosa Quad oder ein cooles Motorrad zum Frisieren. Manche möchten lieber bei den Eltern auf dem Schoß sitzen, das ist auch in Ordnung. Wenn es die Eltern erlauben, dürfen die Kids eine DVD schauen.

Während des Haarschnittes wird es auf jeden Fall nicht langweilig, wir haben ganz viel Ablenkungsspielzeug, Bücher mit Sound und vieles mehr. Außerdem dürfen die Kinder in Absprache mit den Eltern kleine Knabbereien wie Salzbrezeln oder Kekse naschen.

Zum Schutz der Kleidung bekommen die Kinder bei uns einen Kinderumhang mit lustigen Motiven darauf. Da nicht alle Kinder davon begeistert sind, rate ich den Eltern immer, Wechselkleidung mitzubringen.

Sabine, welche Besonderheiten gibt es? Was ist der große Unterschied beim Frisieren von Kindern im Gegensatz zu Erwachsenen?

Mit Kindern zu arbeiten ist sehr abwechslungsreich und lustig. Es bereitet mir jeden Tag neue Freude und ich bin sehr glücklich mit meiner Arbeit. Das Wichtigste ist, starke Nerven und Geduld zu haben! Das kann man auch nicht lernen, diese Gabe hat man oder eben nicht. Und es ist eine Kunst, alles was man sagt liebevoll aber trotzdem bestimmend auszudrücken.

Es ist ein großer Unterschied, ob ich einem Kind die Haare schneide oder einem Erwachsenen. Gerade im Kindersalon ist es wichtig, dass man gelernt hat mit Kamm und Schere zu schneiden und nicht nur mit der Haarschneidemaschine, denn viele Kinder fürchten sich davor. Man muss immer voll konzentriert sein und aufmerksam, denn ein Kind ist unberechenbar und bewegt sich schnell. Bei einem Kinderhaarschnitt sieht man, wer sein Handwerk beherrscht!

Ein Kinder-Frisiersalon ist nicht nur Haare schneiden, da gehört noch mehr dazu: Wir bieten auch Kinderschminken und Kindertattoos, organisieren Kindermodenschauen und sind auf Firmenevents anzutreffen. Das Highlight sind unsere angebotenen Kindergeburtstage mit verschiedenen Mottos wie Einhornparty, Prinzessinnenparty oder Piratenparty.

 

Welche Situation oder welcher Moment ist Dir im Gedächtnis geblieben? Gibt es eine lustige Anekdote?

Eine Anekdote, oh ja da gibt es schon viele! Aber die eine Situation vergesse ich nie und ich habe daraus gelernt! Es kamen ein Onkel und Opa mit einem kleinen Jungen im Alter von 15 Monaten zu uns. Die Erwachsenen waren sehr aufgeregt, da sie nicht wussten, was auf sie zukommt. Das Kind spielte zunächst in der Spielecke. Als ich mit dem Haareschneiden beginnen wollte, stellten wir fest, dass das Kind die Hosen voll hatte. Opa und Onkel hatten jedoch keine frischen Windeln dabei, sie hatten ihn zu Hause gerade erst frisch gewickelt.

Junge auf einem Kinderfrisierstuhl als Motorrad
Copyright by Sabine Klotz

Damit sich der Kleine nicht auf seine volle Windel setzen musste, hielt der Onkel ihn im Stehen auf dem Arm. Da ich leider nur 1,56 m groß bin, stellte ich mich auf einen Stuhl, um an den Kopf des Jungen zu kommen und ihm die Haare zu schneiden. Ich musste sehr flexibel sein und den Stuhl immer wieder hoch- und runtersteigen. Hinzu kam dann natürlich noch der Geruch der vollen Windel. Das war sehr abenteuerlustig.

Opa und Onkel waren sehr dankbar, dass ihr Kleiner am Ende einen tollen Haarschnitt hatte trotz der Unannehmlichkeiten. Seit dem Malheur habe ich eine Wickelecke bei uns im Salon eingerichtet und immer Feuchttücher und vier verschiedene Windelgrößen zur Auswahl.

Vielen Dank an Friseurmeisterin und Kinderfriseurin Sabine Klotz für das Interview.

Kinderfriseur Sabine „Pippi“ Klotz

Lange Rötterstraße 6
68167 Mannheim (DE)

Telefon: 0049 621 - 371738

Internet: www.pippi-sabine-kinderfriseur.de

Hier findest Du unseren Artikel zum Thema Friseurbesuch mit Kind.