Textillaborant bei der Arbeit: Junge Frau mit Schutzbrille betrachtet in Labor Flüssigkeit.

Textil- und Bekleidungstechnik: Berufe und Ausbildungen im Überblick

Du würdest gerne in deinem Beruf Technik mit Mode verbinden? Dann findest du sicher im Bereich Textil- und Bekleidungstechnik den passenden Job. Dieser Schwerpunkt der Modebranche hält viele spannende Arbeitsbereiche bereit, die für eine erfolgreiche Produktion notwendig sind. In diesem Beitrag geben wir dir einen Überblick zu verschiedenen Berufsbildern der Textil- und Bekleidungstechnik, zum Beispiel den Textiltechniker oder den Textillaboranten. Zudem informieren wir über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten und die Berufsperspektiven.

Was ist Textiltechnik?

Textiltechnik umfasst alle notwendigen Produktionsschritte, um aus Textilien Kleidung herstellen zu können. Von der Entstehung der Faser, der Veredlung bis zur Qualitätsprüfung: Je nachdem, welcher Anspruch an das Material gestellt wird, sind die Prozesse der Textiltechnik unterschiedlich komplex. Im Vergleich zu Naturfasern benötigen Chemiefasern andere Arbeitsschritte zur Aufbereitung. Durch verschiedene Techniken gibt es heute auch mehrere Möglichkeiten, Textilerzeugnisse herzustellen. Gewebe werden zum Beispiel in einer Weberei produziert, Gestricke in einer Strickerei.

__________

Vergiss nicht...

Fachwissen zu Textilien ist eine grundlegende Voraussetzung für die Produktion von Bekleidung. Dabei verfolgen viele Textilhersteller das Anliegen, den Recycling-Prozess zu optimieren und nachhaltige Materialien zu verwenden.

__________

Berufe der Bekleidungs- und Textiltechnik im Überblick

Wenn du dich für Stoffe und ihre Eigenschaften begeistern kannst, solltest du dir den Bereich Textiltechnik auf jeden Fall anschauen. Im Folgenden geben wir dir einen Überblick zu einigen Berufen der Bekleidungs- und Textiltechnik. Diese können sich abhängig von deinem Arbeitsort in ihrer Bezeichnung unterscheiden.

Bekleidungstechniker

Als Bekleidungstechniker bist du in der Industrie tätig, in der Bekleidung oder andere Textilien hergestellt werden. Hier übernimmst du die technische Betreuung der Produktionsschritte: Von der Überwachung der Entwürfe, der Herstellung bis zum Vertrieb der fertigen Textilien. Je nach Größe des Unternehmens und deinem Ausbildungsschwerpunkt kannst du dich auch auf einen der drei Bereiche spezialisieren: Entwurf und Gestaltung, Fertigung oder Produktmanagement. Sind Schnitte und das technische Entwerfen von Kollektionen deine Leidenschaft, kann der Bereich Entwurf für dich spannend ein. Bekleidungstechniker mit dem Fokus Fertigung steuern die Produktion innerhalb des Betriebs und führen Qualitätssicherungen durch. Entwickelst du lieber Produkte weiter und führst gerne Marktanalysen durch, ist der Bereich Produktmanagement ideal für dich.

Textiltechnikerin in weißem Kittel führt in einer Textilfabrik Qualitätsprüfung durch.

Textiltechniker

Im Alltag eines Textiltechnikers stehen Textilien und deren Eigenschaften im Mittelpunkt. Du kümmerst dich um die Herstellung, die Gestaltung sowie den Einsatz von Textilien aller Art – zum Beispiel in der Autoindustrie oder Medizin. Als Experte für Textilien überwachst du die Produktion und arbeitest eng mit dem Qualitätsmanagement zusammen. Unter anderem bist du für die Einstellung und Wartung der Produktionsmaschinen zuständig. Ein weiterer wichtiger Bestandteil deiner Aufgaben ist die Optimierung von umweltschonenden Herstellungsprozessen (zum Beispiel Produzieren ohne Müll).

Textillaborant

Als Textillaborant liegt dein Arbeitsbereich in der Veredelung. Dabei betrachtest du die physikalischen und chemischen Besonderheiten von Textilien und führst entsprechende Tests durch. Konkret bedeutet das, dass du beim Wareneingang die Qualität der Rohstoffe überprüfst. Deine Arbeit ist von großer Bedeutung, da du sicherstellst, dass nur einwandfreie Rohstoffe verarbeitet werden. Das hat eine Auswirkung auf die Sicherheit der Produkte, zum Beispiel bei schadstofffreier Kleidung für Kinder. Weitere Aufgabenbereiche eines Textillaboranten sind die Kontrolle von Reklamationen oder die Mithilfe bei der Entwicklung neuer Materialien.

Berufe der Textiltechnik: Textildrucker steht in Fabrik und bereitet Maschine auf Druck vor.

Textildrucker

Wer in der Textilbranche einen Druckspezialisten benötigt, ist bei dir genau richtig. Von Kleidungsstücken über Bettwäsche bis hin zu Gardinen: Als Textildrucker verleihst du Textilien aller Art das gewisse Etwas. Für ein optimales Druckergebnis bereitest du die Textilien mit speziellen Verfahren auf den Druck vor und erstellst digitale Druckmotive. Je nach Anforderung wählst du das passende Druckverfahren aus (zum Beispiel einen Digitaldruck) und überwachst den Druckvorgang. Ein weiterer Arbeitsteil eines Textildruckers ist die Reinigung und Wartung der Druckmaschinen. Sollten im Druckvorgang technische Fehler auftreten, ist es deine Aufgabe, die Störung zu beheben.

Arbeiten in der Textiltechnik: Allgemeine Voraussetzungen

Für die Berufe innerhalb der Bekleidungs- und Textiltechnik solltest du ein grundlegendes Interesse für Materialien, technische Prozesse sowie Naturwissenschaften wie Physik und Chemie mitbringen. Zudem ist es von Vorteil, wenn du technikaffin bist und zum Beispiel gut mit dem PC umgehen kannst. Da du mit anderen Abteilungen im Austausch stehst und teilweise Produktionen überwachst, kommt es dir zugute, wenn du gerne kommunizierst und gut organisieren kannst.

Bekleidungstechnik Ausbildung & Studium

Je nach Schulabschluss kannst du eine Lehre an einer Berufsschule absolvieren oder ein Studium an einer Hochschule starten. Auch ein duales Studium ist eine beliebte Ausbildungsoption, bei der du praktische Berufserfahrung sammeln kannst.

Um einen Beruf in der Textiltechnik zu ergreifen, qualifizieren dich zum Beispiel diese Berufe:

  • Bekleidungstechniker: Lehre an Fachschule für Textiltechnik; Studium Textil- und Bekleidungstechnik, Textildesign

  • Textiltechniker: Lehre an Fachschule für Textiltechnik; Studium Textiltechnologie

  • Textillaborant: Ausbildung Textillaborant

  • Textildrucker: Ausbildung Textildrucker oder Textilveredlung; Studium Druck- und Medientechnik

Tipp: Dein Wissensdurst ist nach deiner Lehre oder dem Studium noch nicht gestillt? Dann ist eine Weiterbildung eine gute Wahl, mit der du gleichzeitig deine Qualifikationen erhöhst. Nach einer abgeschlossenen Lehre kannst du dich zum Beispiel noch zum Meister ausbilden lassen. Nach deinem Bachelor-Studium hast du die Option, den Master anzuschließen und gegebenenfalls sogar zu promovieren. Mehr Infos erhältst du bei deiner Studienberatung.

Berufsperspektiven für die Bekleidungs- und Textiltechnik: Textiltechniker, Textillaborant & Co

Die Berufe der Textiltechnik sind unerlässlich für die Bekleidungsbranche. Von der Überwachung der Produktion, dem Vertrieb bis zu den Reklamationen: Die Textiltechnik ist gefragt und entwickelt sich durch neue Forschungserkenntnisse immer weiter. Potenzielle Arbeitgeber können Modehersteller sowie Textilhersteller sein.

__________

Wusstest du, dass...

Zu den Trends der Textiltechnik gehört zum einen individualisierte Mode. Damit versuchen Textilhersteller besser Angebot und Nachfrage aufeinander abzustimmen und eine Überproduktion zu vermeiden. Weitere wichtige und zukunftsweisende Themen sind Nachhaltigkeit und umweltverträglichere Produkte.

__________

Fazit: So findest du deinen Beruf in der Bekleidungstechnik

Mit Begeisterung für Naturwissenschaften, Mode und Technologie bist du in dem Berufsfeld der Textiltechnik genau richtig. Ob als Textiltechniker oder als Textildrucker: Du ergreifst einen wichtigen Beruf, bei dem du die Textilproduktion überwachst und auf ein sicheres und qualitativ hochwertiges Produkt achtest. Zudem kannst du im Bereich der Forschung einen entscheidenden Beitrag für die Zukunft leisten und innovative Materialien und Prozesse entwickeln.

Mehr Artikel entdecken:

______________________________________________

Quellen:

https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null/kurzbeschreibung/trends&dkz=5932

(aufgerufen am 01.06.2022)

https://www.berufslexikon.at/pdf/pdf2123-BekleidungstechnikerIn/

(aufgerufen am 01.06.2022)

https://www.bic.at/berufsinformation.php?beruf=textiltechnikerin&brfid=1135

(aufgerufen am 01.06.2022)

Bildquellen:

iStock.com/Portra

iStock.com/nilimage

iStock.com/andresr

iStock.com/zamrznutitonovi

Schon gewusst? Neue Member erhalten einen 10 % Willkommensbonus*

Werde jetzt Member und sichere dir besondere Vorteile und Angebote!

Jetzt Member werden

* Unser Willkommensbonus ist 30 Tage lang gültig und kann nur einmal genutzt werden, entweder in einem unserer Geschäfte in Österreich, im Online-Shop oder in unserer App. Es ist nicht kombinierbar mit anderen C&A for you Angeboten und Rabatten. Weitere Informationen zu den Mitgliedschaftbestimmungen findest du auf www.c-and-a.com/at/de/shop/foryou#termsconditions

PaypalPostFiliale
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutzImpressum