Tauchen: Ein Taucher schwimmt in einem Schwarm Fische.

Schnorcheln & Tauchen als Hobby: Infos zur Ausrüstung & Tipps für Anfänger

Die Unterwasserwelt ist einzigartig, atemberaubend schön und hält immer Überraschungen für Taucher und Schnorchler bereit. Möchtest du buchstäblich in eine andere Welt abtauchen, dann sind Schnorcheln und/oder Tauchen die richtigen Hobbys für dich. Unter Wasser kannst du den Alltag vergessen und dich ganz der Unterwasserwelt hingeben. Was du zu den Hobbys Schnorcheln und Tauchen wissen musst, erklären wir dir hier und geben Tipps für Anfänger. Außerdem verraten wir dir, wie du Kinder an das Schnorcheln heranführen kannst.

Schnorcheln & Tauchen: Voraussetzungen und allgemeine Infos

Sowohl beim Schnorcheln als auch beim Tauchen ist dein Fokus ganz auf die Welt unter Wasser gerichtet. Während du beim Schnorcheln an der Wasseroberfläche bleibst, durch meist seichtes Gewässer schwimmst und nur ein Schnorchel-Set benötigst, dringst du beim Tauchen in tiefere Gewässer vor und erkundest fremde Welten unter Wasser. Das erfordert viel Fachwissen, Taucherfahrung und eine umfangreiche Ausrüstung. Möchtest du das Tauchen lernen, findest du über das Schnorcheln einen guten Einstieg.

Allgemein solltest du folgende Anforderungen für die jeweilige Sportart mitbringen:

Für das Schnorcheln:

  • Schwimmkenntnisse

  • Begeisterung für die Unterwasserwelt

  • Allgemeine Fitness

Für das Tauchen:

  • Schwimm- & Tauchkenntnisse

  • Hohe Konzentrationsfähigkeit

  • Belastbarkeit

  • Ärztliches Check-up des allgemeinen Gesundheitszustandes und der Tauchtauglichkeit

Schnorcheln ist eine Wassersportart, die jeder vom Kindes- bis ins Seniorenalter durchführen kann. Mit grundlegenden Schwimmkenntnissen und einem guten Gesundheitszustand ist jeder fit genug, um die Welt unter der Wasseroberfläche zu entdecken.

Für das Tauchen wiederum brauchst du nicht nur eine besonders gute gesundheitliche Fitness, sondern musst auch den hohen Belastungen des Wasserdrucks standhalten. Zusätzlich musst du in den Tiefen des Wassers einen kühlen Kopf behalten. Deshalb solltest du niemals auf eigene Faust lostauchen, sondern vorher einen Tauchkurs besuchen und einen Tauchschein (Brevet) ablegen.

Tipp

In manchen Ländern ist das Tauchen ohne Tauchschein nicht gestattet. In Deutschland musst du beim Tauchen im See deine Fachkenntnis ausweisen können. Zudem ist es dir nicht erlaubt, ohne Tauchschein eine Taucherausrüstung auszuleihen.

Schnorcheln mit Kindern: Familie schnorchelt zusammen und erkundet die Unterwasserwelt.

Schnorcheln als Hobby

Die meisten kommen zum ersten Mal im Urlaub mit dem Schnorcheln in Berührung. Im klaren Wasser eines fernen Urlaubsziels kannst du die faszinierende Unterwasserwelt beim Schnorcheln beobachten und lieben lernen. Möchtest du das Schnorcheln zum regelmäßigen Hobby machen, findest du auch in Deutschland viele Orte, die sich perfekt zum Schnorcheln eignen. In klaren (Berg-)Seen und auch in der Nord- und Ostsee kannst dudir deine Schnorchel-Ausrüstung schnappen und die heimischen Fische und Krabben besser kennenlernen.

Dennoch ist es ratsam, vorher einen Schnorchel-Kurs zu absolvieren und dich vor einem Schnorchel-Ausflug immer in einer Tauchschule nach den regionalen Besonderheiten und Bedingungen zu erkundigen. Halte dich an die örtlichen Schnorchel-Gewohnheiten und -Regeln und achte auf natürliche Bedingungen wie Strömungen.

Die richtige Schnorchel-Ausrüstung

Im Vergleich zu anderen Wassersportarten ist die Ausrüstung, die du zum Schnorcheln benötigst, sehr überschaubar und vergleichsweise kostengünstig. Wenn du dem Schnorcheln zum regelmäßigen Zeitvertreib nachgehen möchtest, solltest du dir folgende Schnorchel-Ausrüstung zulegen:

  • Gutsitzende Schnorchelmaske, die perfekt am Gesicht anliegt

  • Passender Schnorchel, mit einem auffälligen Aufsatz

  • Tauchflossen mit guter Passform

  • Schnorchelweste

  • Neoprenanzug (für das Tauchen in kälteren, heimischen Gewässern)

  • UV-Schutzkleidung (für das Tauchen in warmen Regionen)

  • Schwimmkleidung

Wer gerade das Schnorcheln gelernt hat und nun auf der Suche nach der ersten eigenen Schnorchel-Ausrüstung ist, sollte ein komplettes Schnorchelset kaufen. Das ist meist günstiger und die Komponenten der Ausrüstung passen gut zusammen. Somit wird Schnorchel-Anfängern die Qual der Wahl erspart.

Sicherheit und Umweltschutz beim Schnorcheln

Bevor du eine Schnorcheltour antrittst, ist es ratsam, sich über das Zielgebiet genau zu informieren: Darf dort geschnorchelt werden? Liegt das Gebiet in einer Sperrzone oder einem Umweltschutzgebiet? Wie sind die örtlichen Bedingungen? Wird das Gebiet von Booten (zum Beispiel Segel - oder Ruderboote) befahren? Wenn du dir nicht sicher bist, frage einen Ortskundigen oder in der örtlichen Tauchschule nach.

Weiterhin solltest du dich über eventuelle Oberflächen- und Unterwasserströmungen informieren, die Gezeiten im Blick behalten sowie die Wettervorhersage studieren. Wenn du all diese Vorsichtsmaßnahmen beachtest, dann steht deinem erfolgreichen Schnorchel-Ausflug nichts im Weg.

Achte dabei aber auch immer auf deine Sicherheit und den Schutz der Umwelt. Diese Regeln helfen dir, umweltfreundlich zu schnorcheln:

  • Lass niemals Abfall am Strand oder im Wasser zurück. Ein Müllbeutel passt in jede Tasche und ist ein praktischer Begleiter bei deiner Schnorcheltour.

  • Füttere keine Fische und andere Wasserbewohner.

  • Berühre keine Meerestiere, Pflanzen oder Korallen.

  • Bewege dich achtsam und vorsichtig im Wasser fort.

  • Nutze meeresfreundliche Sonnencreme.

Schnorcheln mit Kindern

Schnorcheln ist ein Sport für die ganze Familie. Sobald dein Kind sicher schwimmen und die Grundlagen des Schnorchelns verstehen kann, könnt ihr gemeinsam einen Schnorchel-Ausflug unternehmen. Die meisten Hersteller von Schnorchel-Ausrüstungen empfehlen ein Alter ab ca. 5 Jahren.

Um dein Kind langsam und behutsam an das Schnorcheln heranzuführen, solltet ihr gemeinsam im hüfthohen Wasser beginnen. So kann dein Kind im Stehen den Kopf probeweise unter Wasser tauchen und die richtige Atemtechnik sicher ausprobieren. Achtet darauf, lange und tiefe Atemzüge zu nehmen. Fühlt sich dein Kind nach einiger Zeit sicher, könnt ihr im seichten Wasser liegend Schnorcheln, bevor ihr dann zusammen schwimmt.

Achte darauf, deinem Kind den richtigen Umgang mit Tieren und Pflanzen zu lehren und ihm zu zeigen, wie es sich kräftesparend fortbewegen kann. Ihr solltet auch im warmen Wasser keine zu langen Touren unternehmen und nicht zu weit hinausschwimmen.

Tauchen: Professioneller Taucher entdeckt ein altes Schiffswrack.

Tauchen als Hobby

Alte Schiffswracks erkunden, überflutete historische Bauten entdecken oder die Welt der Meeresbewohner bestaunen – all das und noch mehr bietet dir das Hobby Tauchen. Um unter Wasser sicher zu bleiben, musst du dich für das Tauchen in einem guten gesundheitlichen Zustand befinden. Konsultiere daher regelmäßig deinen Arzt für einen Tauch-Tauglichkeitscheck.

Zudem solltest du als Anfänger einen Tauchkurs besuchen und einen Tauchschein ablegen. Im Kurs kannst du mit der Hilfe eines Tauchlehrers nicht nur die theoretischen Grundlagen des Tauchens erlernen, sondern auch unter professioneller Anleitung die ersten Tauchgänge im Freiwasser starten. Kinder und Jugendliche werden je nach Anbieter erst ab 12 bis 14 Jahren für einen Tauchkurs zugelassen.

Bei deinen Tauchausflügen muss es dich nicht unbedingt in die Ferne ziehen. Auch in kristallklaren Bergseen, tiefen Binnenseen sowie der Nord- und Ostsee gibt es einiges zu entdecken. Hier kannst du unsere heimischen Fischarten von nahem beobachten und zum Beispiel überflutete Steinbrüche oder alte Römerstraßen entdecken.

Die richtige Tauchausrüstung für Anfänger

Zum Tauchen benötigst du eine umfangreiche Ausrüstung. Zum einen, um den Bedingungen im Wasser zu trotzen und zum anderen, um dich unter Wasser orientieren zu können. Bei der Wahl der richtigen Tauchausrüstung kannst du dich im Fachhandel oder in einer Tauchschule beraten lassen. Mit einem gültigen Tauchschein kannst du zudem für den Anfang die Tauchausrüstung in einer Tauchschule ausleihen.

Tipp

Grundbestandteil einer jeden Tauchausrüstung ist die sogenannte ABC-Ausrüstung – also Tauchmaske, Schnorchel und Flossen. Diese Ausrüstung musst du häufig aufgrund von Hygienevorschriften schon zum ersten Tauchkurs selbst mitbringen. Die restliche Tauchausrüstung kannst du für den Tauchkurs auch ausleihen.

Wenn du mit dem Tauchen beginnen möchtest, benötigst du folgende Tauchausrüstung:

  • Tauchmaske, Schnorchel, Schwimmflossen (Tauchanfänger sollten auf eine gute Passform achten.)

  • Taucheranzug aus Neopren (Auch hier ist ein guter Sitz wichtig. Der Anzug sollte je nach Wassertemperatur um Füßlinge, einer Haube und Handschuhe ergänzt werden.)

  • Tarierweste zur Regulierung der Tauchtiefe

  • Lungenautomat und Oktopus (ein zweiter Atemregler)

  • Druckluftflasche

  • Tauchcomputer (Anfänger sollten ein Modell nehmen, das sich einfach bedienen lässt und sich vor dem Tauchgang mit der Bedienung vertraut machen.)

  • Bleigurt

  • Zusatzausrüstung wie Lampe, Kompass und Tauchmesser

Um diese Ausrüstung zu verstauen, empfiehlt es sich ebenfalls, eine passende Transportbox oder -tasche anzuschaffen. Wer die schönsten Taucherlebnisse festhalten möchte, kann auch eine Unterwasserkamera einpacken.

Tauchanfänger sollten bei der Wahl der Tauchausrüstung drauf achten, dass alle Komponenten so einfach wie möglich zu bedienen sind. Zusätzliche Funktionen und Accessoires sind für Anfänger nicht empfehlenswert.

Sicherheitsregeln für Taucher

Damit alle Beteiligten den Tauchgang genießen können, solltest du dich vorher genau über die Region und die Route informieren. Welche Bedingungen herrschen im Zielgebiet? Ist der Bereich womöglich gesperrt? Auf was muss ich besonders achten? Eine sorgfältige Planung der Tour ist ein wichtiger Sicherheitsaspekt.

Des Weiteren solltest du beim Tauchen diese Sicherheitsregeln beherzigen:

  • Tauche nie allein, sondern immer mit einem Tauchpartner.

  • Unternimm einen Tauchgang nur bei bester Gesundheit.

  • Trinke im Vorfeld ausreichende Mengen Wasser.

  • Checke deine Ausrüstung vor jedem Tauchgang.

  • Tauche nur bei guten Wetter- und Wasserbedingungen.

  • Benutze eine Taucherboje.

  • Berühre keine Fische, Pflanzen oder Korallen.

  • Halte dich streng an den Tauchplan.

  • Achte auf einen rechtzeitigen Sicherheitstop mit der „3 Minuten auf 5 Meter“-Regel.

  • Beachte langsames Auftauchen und gleichmäßiges langsames Atmen.

  • Schau beim Auftauchen nach oben, um Hindernisse rechtzeitig zu erkennen.

Tipp

Tauchanfänger sollten keine Dekompressionstauchgänge unternehmen. Nur erfahrene Taucher sollten diese wagen und dabei streng auf den Druckausgleich achten bzw. langsam aufsteigen mit kleinen, regelmäßigen Pausen.

Um die größtmögliche Sicherheit während der Tauchgänge zu gewährleisten, ist es nötig, dass ihr euch regelmäßig fortbildet und über Neuerungen Bescheid wisst. Zudem ist es ratsam, einen Erste-Hilfe-Kurs mit Sauerstoff zu belegen und lebensrettende Sofortmaßnahmen zu erlernen. So könnt ihr euch im Notfall gegenseitig helfen.

Fazit: Schnorcheln und Tauchen ist ein schönes Hobby für alle Unterwasserfans

Schnorcheln und Tauchen sind faszinierende Wassersportarten, die dich fernab des Alltags in fremde Welten entführen. Mit einer kompetenten Einweisung in den Sport steht einem ausgedehnten Ausflug in die Unterwasserwelt nichts mehr im Wege. Beachte beim Schnorcheln und Tauchen die allgemeinen Sicherheitsregeln und informiere dich im Vorfeld über das Zielgebiet, damit du dein neues Hobby mit Freude ausführen kannst.

Mehr Artikel entdecken:

______________________________________________

Quellen und weiterführende Informationen

https://schnorchelwelt.com/schnorcheln-kinder/

(aufgerufen am 09.02.2023)

https://www.taucher.de/tauchausruestung-fuer-einsteiger-und-anfaenger/

(aufgerufen am 09.02.2023)

https://unterwasserwelt.de/ratgeber-schnorcheln-fuer-anfaenger/

(aufgerufen am 09.02.2023)

Bildquellen

iStock.com/vladoskan

iStock.com/ViewApart

iStock.com/Tammy616

iStock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

Jetzt abonnieren und 10% Rabatt* auf deinen nächsten Einkauf sichern!
Abonniere unseren Newsletter und erhalte 10% auf deinen nächsten Einkauf.

warningBitte gib eine gültige E-Mail-Adresse an.

Schickt mir News zu

Durch Absenden des Formulars meldest du dich für den personalisierten Newsletter an. Weitere Infos zur Datennutzung, Abmeldung und deinen Rechten findest du in den C&A
Newsletter-Datenschutzhinweisen.

PaypalMastercardVisaAmexRechnungDHLHermesFiliale
Paypal Jetzt kaufen und nach 30 Tagen bezahlen. Mehr erfahren
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutzImpressum