global.uvp.bar.1

Qualität zum Wohlfühlen

ca. 50% umweltschonendere Rohmaterialien

Große Auswahl

Fashion für Deine ganze Familie

Fashion-Expertise

Looks, die zu Dir passen

Filter
Filter helfen Dir, nutze unsere Filter und finde schneller Deinen passenden Style
Größe
Farbe
Preis
Sale
Marke
Material
Kragen
Ärmellänge
Passform
Muster
Kollektion
Besonderheiten

Das Hemd ohne Kragen: Herrenhemd mit Tradition

Das Hemd ohne Kragen liegt im Trend. Obwohl seine Bezeichnung es vermuten lassen würde, kommt es nicht gänzlich ohne Kragen daher. Es verfügt über einen halbrunden, bis zum Halsansatz reichenden Stehkragen, der auch als Bandkragen bezeichnet wird. Dadurch wirkt das kragenlose Hemd weniger formell als seine Pendants mit Umlegekragen und spitzen Kragenenden. Bei seinem modischen Anblick mag die Tatsache überraschen, dass kragenlose Hemden bereits in der Vergangenheit en vogue waren. Kragen hat man seit der Frühen Neuzeit ausschließlich angeknöpft; denn das Hemd mit fest verbundenem Kragen wurde erst 1863 von den Gebrüdern Hönigsberg in Wien erfunden.

Ein Vorläufer des modernen Stehkragens war der sogenannte Vatermörder, ein hoher, aufgestellter Kragen, dessen abstehende Spitzen Kinn- oder Mundhöhe erreichten. Von der Mitte des 19. bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts repräsentierte er eine formelle Kragenvariante. Der heute bei Businesshemden übliche Kentkragen war damals bereits erfunden, galt jedoch gesellschaftlich als zu informell. Später entwickelte sich aus dem Stehkragen der Kläppchenkragen mit seinen nach vorn geklappten Enden. Diese Kragenform findet sich heute noch bei den eleganten Smokinghemden, die bei hochfestlichen und feierlichen Anlässen zum Einsatz kommen.

Das Hemd ohne Kragen - beziehungsweise mit Stehkragen - hat eine lange Tradition als Uniformhemd. Die Höhe des Kragens nahm vom 19. Jahrhundert bis heute stetig ab und erreicht aktuell nur den Halsansatz. Zu den kragenlosen Hemden zählen auch solche mit einem Mandarinkragen nach chinesischem Vorbild. Bei dieser Variante deutet ein schmales, leicht aufgestelltes Band den Kragen an. Freizeithemden ohne Kragen werden ohne Krawatte getragen und bieten Dir ein Maximum an Tragekomfort. Bei C&A findest Du ein umfassendes Angebot an Herrenhemden mit Stehkragen, das Dir die Auswahl des passenden Modells erleichtert.

Hemd ohne Kragen

Hemd ohne Kragen

Du bist auf der Suche nach einem Herrenhemd mit einem erfrischenden Design? Dann könnte ein Hemd ohne Kragen Deinen Vorstellungen entsprechen. Ein Stehkragen wirkt jung und modisch; er macht sich vor allem bei Freizeithemden gut. Bei C&A erwartet Dich ein umfangreiches Sortiment an trendigen Stehkragen-Hemden mit Kurz- oder Langarm. Mit zarten Streifen, in sommerlich-frischen Farben oder klassischem Weiß harmonieren sie mit Jeans, Cargos, Chinos & Co.

16 Produkte
Bildansicht wählen
  • 1
Nach oben

Hier ist weniger mehr: das Hemd ohne Kragen

Du trägst auch in Deiner Freizeit mit Vorliebe Hemden, möchtest jedoch auf einen einengenden Kragen verzichten? Dann ist ein Hemd ohne Kragen für Dich ideal. Informeller als ein herkömmliches Herrenhemd, eleganter als ein T-Shirt, bildet es den optimalen Mittelweg für einen stilvollen Look. Das Hemd ohne Kragen zeichnet sich durch einen niedrigen Stehkragen aus. Es ähnelt dadurch einem Rundhals-T-Shirt, allerdings mit dem Unterschied, dass in der Mitte des Kragens ein Knopf sitzt. Diese Kragenform verleiht Herrenhemden eine schlichte Eleganz und verströmt zugleich einen Hauch von Lässigkeit. Die restliche Schnittform entspricht der, die Du von einem normalen oder Button-down-Hemd kennst.

Hemden ohne Kragen: Welche Passform ist Deine?

Hemden ohne Kragen gibt es in denselben Passformen wie andere Herrenhemden auch. Bevorzugst Du einen klassischen Stil, ist ein gerade geschnittenes Regular Fit Hemd Deine erste Wahl. Das leicht taillierte Slim Fit Hemd verfügt über einen schmalen Schnitt und sieht über der Hose getragen lässig aus. Figur zeigst Du mit einem engen Body Fit Hemd, das sich allerdings nur für die Freizeit eignet. Regular oder Slim Fit sind die passenden Schnitte, wenn Du für Deinen Anzug Hemden suchst. Alle Schnittvarianten kannst Du auch über der Hose tragen. Hemden, die dafür konzipiert sind, erkennst Du an ihrem halbrunden Saum. Besonders leger wirkt ein offen getragenes Hemd über einem farblich abgestimmten T-Shirt.

Von Denim bis Leinen - trendaktuelle Hemden ohne Kragen

Du suchst ein modisches Herrenhemd in kragenloser Ausführung? Ein Jeanshemd gibt ohne Kragen eine ausgezeichnete Figur ab. Die kragenlose Form unterstreicht den sportiven Charakter dieses Hemds und erfreut durch ihren hohen Komfort. Mit Denim bist Du bei Freizeitaktivitäten immer richtig gekleidet, wobei die Waschung sowie weitere Designelemente über das Erscheinungsbild entscheiden. Modebewusstsein zeigst Du mit einer Variante im Used-Look; ziehst Du ein seriöseres Gesamtbild vor, wählst Du ein kragenloses Jeanshemd in Dark Denim.

Leinenhemden zählen vor allem im Sommer zu den Must-haves. Mit einem khakifarbenen Hemd mit Stehkragen aus Leinen bist Du auch im Großstadt-Dschungel stilsicher unterwegs. Dabei kannst Du zu einer Variante aus Vollleinen greifen, das ausschließlich aus Flachs hergestellt wird. Alternativ bietet sich Halbleinen an, ein Mix aus zumindest 40 Prozent Leinen sowie Baumwolle. Diese Varianten knittern weniger als Hemden aus reinem Leinen und vereinen die besten Eigenschaften beider Naturfasern. Atmungsaktiv und angenehm luftig, zudem schmutzabweisend und fusselfrei, begleiten sie Dich mit hohem Wohlfühlfaktor durch den Sommer. Während der kalten Jahreszeit wärmt ein kariertes Holzfällerhemd aus weichem Flanell und sieht dabei mit einem Stehkragen stylish aus.

Stylingtipps für Hemden ohne Kragen

Hemden ohne Kragen kannst Du zu allen Anlässen tragen, die keine Krawatte erfordern. Sie lassen sich im Alltag wie auf Reisen vielseitig kombinieren und verleihen Deinen Outfits eine sportive Eleganz. Als Leinenhemden ausgeführt, mit Cargos ergänzt, begleiten sie Dich zum nächsten Citytrip; als farbenprächtige Hawaiihemden ergeben sie mit Bermudas einen unbeschwerten Urlaubs-Look. Legst Du auf einen eleganten Auftritt mit einem sportiven Touch Wert, wählst Du ein kragenloses, langärmeliges Hemd in Slim Fit in einem dezenten Ton wie dunklem Blau.

Dazu harmonieren Chinos und sportliche Bootsschuhe aus feinem Leder. Im Business verpönt, in der Freizeit erlaubt: Kurzarm-Hemden sowie Brusttaschen. Zu einem Herrenhemd mit Stehkragen passt stilmäßig beides. Am besten kommt diese Hemdvariante zur Geltung, wenn Du sie offen über der Hose trägst und mit einem T-Shirt, beispielsweise im angesagten Batik-Look, kombinierst. Dazu passen lederne Zehentrenner.

Tipps für die Pflege Deiner Hemden ohne Kragen

Die Hemden ohne Kragen bei C&A sind wunderbar pflegeleicht. Modelle aus Baumwolle wäscht Du im Normalwaschgang Deiner Maschine bei 40 ºC, Ausführungen aus Leinenmix im Spezialschonwaschgang bei 30 oder 40 ºC. Wir empfehlen Dir die Verwendung eines Feinwaschmittels ohne Zusatz von bleichenden Stoffen, um die Fasern zu schonen und die Farbbrillanz zu erhalten. Bügelfreie Hemden ohne Kragen kannst Du direkt nach dem Trocknen auf einem Kleiderbügel wieder anziehen, alle anderen Varianten bügelst Du je nach Materialbeschaffenheit. Lies Dir vor dem ersten Waschen die Anweisungen auf dem Pflegeetikett Deines Hemds aufmerksam durch. Indem Du sie befolgst, wirst Du an Deinem neuen Hemd ohne Kragen lange Freude haben.