Gesundheitliche Vorteile des Bergsports

Gesundheitliche Vorteile des Bergsports

Die majestätischen Berge entführen uns in eine Welt fernab des Alltags. Mitten in der einzigartigen Gebirgslandschaft kannst Du die Ruhe und Abgeschiedenheit geniessen und gleichzeitig Deine sportlichen Ziele verfolgen. Denn der Bergsport ist so facettenreich, dass jeder eine passende Aktivität für sich findet: Egal ob Du Dich selbst zu sportlichen Höchstleistungen antreiben möchtest, das Abenteuer in der Natur suchst, gern rasant auf der Skipiste unterwegs bist oder einfach entspannt die Landschaft erleben möchtest. Zudem besitzt jede Bergsportart seine ganz eigenen körperlichen und gesundheitlichen Vorteile.

Die Vorteile der Höhenluft und des Bergsports im Allgemeinen

Bewegung an der frischen Luft weckt unsere Lebensgeister. Sport in den Bergen verstärkt diesen Effekt. Die Bergluft besitzt ganz besondere Eigenschaften, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken[1]:

  • Die Bergluft ist reiner und weist weniger Schadstoffe als in urbanen Gebieten auf. Somit ist die Bewegung in den Bergen ein kleiner Erholungsurlaub für die Lunge.
  • In den Bergen nimmt die Pollendichte mit jedem Höhenmeter ab, sodass Pollenallergiker eine Auszeit vom Heuschnupfen geniessen können.
  • Die Höhenluft führt zu einer Steigerung des Fettstoffwechsels. Aufgrund des geringen Luftdrucks wird der Kreislauf angeregt und der energetische Umsatz des Körpers steigt. Der Körper verbrennt so mehr Fett.

Nicht nur die Bergluft, sondern auch die wunderschöne Landschaft beeinflusst unsere mentale Gesundheit positiv. Die natürliche Umgebung hebt unsere Stimmung und lenkt von den körperlichen Belastungen des Sports ab. Ausserdem triffst Du beim Bergsport immer wieder auf Gleichgesinnte, mit denen Du Dich über den Sport austauschen und so neue Kontakte knüpfen kannst. Auch Freunde stärken unsere Psyche und steigern somit unser Wohlbefinden.

Durch das unebene Terrain in den Bergen mit steilen An- und Abstiegen wird der Kreislauf in Schwung gebracht. Zudem verbessert sich mit regelmässigem Sport das Immunsystem und die Anfälligkeit für Infektionskrankheiten sinkt. Aber auch Muskeln und Knochen profitieren von der Bewegung und werden gekräftigt. So beugst Du Haltungsschäden vor, schaffst einen willkommenen sportlichen Ausgleich zum Büroalltag und förderst Deine Beweglichkeit.

Der Bergsport wirkt sich also rundum positiv auf unsere körperliche und mentale Gesundheit aus. Nachfolgend stellen wir Dir verschiedene Bergsportarten vor und erklären, welche speziellen gesundheitlichen Vorteile diese besitzen.

Alle Artikel

Bergwandern – Gesunde Bewegung für alle Altersklassen

Beim Bergwandern folgst Du den malerischen Wanderwegen der Hochgebirge. Hier kannst Du in Ruhe die Natur und Abgeschiedenheit der Bergwelt geniessen, während Du Dich sportlich betätigst. Beim Wandern werden verstärkt die Muskeln, Sehnen und Knochen in den Beinen gekräftigt. Dadurch werden die Gelenke gestärkt und Problemen mit den Knien und der Hüfte wird vorgebeugt. Verwendest Du für Deine Bergwanderung Wanderstöcke, dann wird auch umso mehr die Arm- und Schulterpartie aktiviert.

Bergwandern – Schmale Pfade führen auf die Berggipfel hinauf

Regelmässiges Bergwandern fördert die Gesundheit zudem in diesen Bereichen:[2]

  • Anregung des Stoffwechsels
  • Vergrösserung des Atemvolumens & der Lungenvitalkapazität
  • Verbesserung der Kraftausdauer & Koordination
  • Steigerung der Stimmung & Reduzierung von Stress

Mehr Informationen über das Bergwandern findest Du im Artikel „Bergwandern als Hobby“. Hier erklären wir, welche Ausrüstung Du zum Bergwandern brauchst, welche Sicherheitstipps es zu beachten gilt und wie Du eine Bergwandertour mit Kindern planen kannst.

Bergwandern – Schmale Pfade führen auf die Berggipfel hinauf

CheckWandern und speziell Bergwandern ist auch im hohen Alter möglich. So verbesserst Du im Alter Deine körperliche Fitness.

CheckWandern und speziell Bergwandern ist auch im hohen Alter möglich. So verbesserst Du im Alter Deine körperliche Fitness.

Bouldern – Steigerung der Beweglichkeit und Fitness

Beim Bouldern kletterst Du in Absprunghöhe verschieden schwierige Routen nach. Für Anfänger eignet sich das Training in der Halle am besten, da Du hier in einer sicheren Umgebung mit künstlichen Griffen und Tritten eine gute Klettertechnik erlernen kannst. Bouldern ist gesund, da es ein effektives Ganzkörpertraining darstellt, das alle Muskelgruppen beansprucht. So wird Dein ganzer Körper rundum gekräftigt und Du beugst somit einseitiger Belastung oder Haltungsschäden vor.

Boulderhalle – Gemeinsames Bouldern mit freiem Sturzraum

Weiterhin zeigen sich beim regelmässigen Bouldern diese gesundheitlichen Vorteile:

  • Steigerung der Maximalkraft
  • Stärkung der Koordination & Balance
  • Verbesserung des Körpergefühls
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit & des räumlichen Denkens

Weitere Informationen über das Bouldern im Indoor-Bereich findest Du in dem dazugehörigen Artikel. Hier erklären wir Dir, welche Vorteile Bouldern hat, welche Ausrüstung Du benötigst und wie Du Dein Kind an dieses Hobby heranführen kannst.

Indoor-Klettern – Der Ausdauersport an der künstlichen Felswand

Ähnlich wie beim Bouldern empfiehlt es sich auch beim Klettern, die ersten Kletterversuche in der Halle zu unternehmen. Hier kannst Du die richtigen Sicherungstechniken lernen und Dich so mit dem Sport vertraut machen. Auch beim Klettern absolvierst Du ein komplettes Ganzkörpertraining, das alle Muskeln aktiviert. So baust Du effektiv Muskeln auf. Anders als beim Bouldern trainiert das Klettern ausserdem besonders die maximale Ausdauer, da Du hier grosse Distanzen am Stück hinter Dich bringst.

Kletterhalle – Mann klettert im Vorstieg die Kletterwand hoch

Regelmässiges Klettern fördert ausserdem folgende gesundheitliche Aspekte:

  • Verbesserung der Kondition, der Kraft & der Muskelspannung
  • Stärkung der mentalen Widerstandskraft & des Selbstvertrauens
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit & des Vertrauens in andere
  • Vorbeugung von Haltungsschäden

In unserem Artikel „Klettern Indoor“ erklären wir Dir, welche Voraussetzungen Du für den Klettersport mitbringen solltest, welches Equipment dafür erforderlich ist und wie Du Dich sicher in der Kletterhalle verhältst. Zudem geben wir Tipps, wie Kinder am besten mit dem Klettern beginnen können.

Kletterhalle – Mann klettert im Vorstieg die Kletterwand hoch

AchtungEine richtige Sicherung ist beim Klettern sehr wichtig. Absolviere vor Deiner ersten selbstständigen Klettersession einen Kurs, um die Grundlagen zu erlernen.

AchtungEine richtige Sicherung ist beim Klettern sehr wichtig. Absolviere vor Deiner ersten selbstständigen Klettersession einen Kurs, um die Grundlagen zu erlernen.

Outdoor-Klettern & Bouldern – Bewegung in der Natur

Klettern und Bouldern im Outdoorbereich ist um einiges schwieriger als in der Halle. Am Fels musst Du Dir selbst einen Weg an die Spitze suchen. Das erfordert eine erhöhte Konzentration und einen festen Willen. Zudem verbindest Du Deinen Weg zum Klettergarten oft mit einer kleinen Wanderung, die Dir zusätzliche Bewegung verschafft.

Klettergarten – Frau beim Outdoor-Klettern mit Kletterhelm

Weitere Vorteile des regelmässigen Kletterns und Bouldern im Outdoor-Bereich sind:

  • Bewegung an der frischen Luft
  • Absolvierung eines stärkeren mentalen Trainings
  • Verbesserung der Koordination & des Körpergefühls

Was es beim Klettern und Bouldern in der Natur zu beachten gibt, erfährst Du im dazugehörigen Artikel. Hier erklären wir Dir, welche zusätzliche Ausrüstung Du benötigst, welche Sicherheitsregeln Du im Freien beachten musst und wie Kinder sicher am Fels klettern können.

Bergsteigen – Der Bergsport mit Höhenluft

Die Bergsportart „Bergsteigen“ führt Dich in höhere Lagen als das Bergwandern. Hier benötigst Du alpine Erfahrung und Trittsicherheit. Beim Erklimmen der Berggipfel kombinierst Du Bergwandern und Klettern am Fels miteinander. Die Höhenluft in den mittleren Lagen der Alpen (zwischen 1000 – 2500 Höhenmetern) verbessert Deinen Sauerstoffhaushalt und die Durchblutung. Dein Körper wird so noch stärker gekräftigt und Deine Leistungsfähigkeit auf die Probe gestellt.

Bergsteiger – Das Bergsteigen in den Alpen wird auch oft als Alpinismus bezeichnet.

Ausserdem fördert regelmässiges Bergsteigen die Gesundheit in folgenden Bereichen:

  • Rasche Zellerneuerung durch gute Durchblutung
  • Erhöhung der Gefässstabilität
  • Steigerung des Stoffwechsels

Bergsteigen ist ein Hobby für Fortgeschrittene, die langjährige alpine Erfahrungen beim Bergwandern und Outdoor-Klettern gesammelt haben. In unserem Artikel stellen wir den Sport vor und erklären, welche Voraussetzungen Du mitbringen und was Du beim Bergwandern beachten solltest.

Bergsteiger – Das Bergsteigen in den Alpen wird auch oft als Alpinismus bezeichnet.

HinweisManche Ausdauersportler absolvieren ein Höhentraining, um die Leistungsfähigkeit zu steigern.

HinweisManche Ausdauersportler absolvieren ein Höhentraining, um die Leistungsfähigkeit zu steigern.

Verhalten in der Natur – Nachhaltige Trinkfalschen schonen die Umweltg

Sport in der Natur – Verhalten in der Natur & naturverträgliches Klettern

Der Bergsport führt Dich mitten in die Natur der Bergwelt. Auf Wanderwegen und auf Routen am Fels findest Du Deinen Weg im Einklang mit der Fauna und Flora der Höhenlagen. Damit die einzigartige Artenvielfalt nicht gestört wird, solltest Du auf das richtige Verhalten in der Natur und auf naturverträgliches Klettern achten. Achte stets darauf, deinen Müll wegzuräumen und geh pfleglich mit dem Gestein des Kletterfelsens um, um nichts zu beschädigen oder die Umwelt zu belasten. Weitere Tipps zu diesem Thema findest Du im Artikel „Naturverträgliches Klettern“.

Quellen und weiterführende Literatur:

[1]https://www.tcs.ch/de/camping-reisen/reiseinformationen/gesundheitsfragen/gesunde-bergluft.php
(abgerufen am 14.01.2020)

[2]https://www.50plus.ch/article/neun-gruende-warum-wandern-gesund-ist.html
(abgerufen am 20.01.2020)

Bildquellen:

iStock.com/deimagine

iStock.com/Uwe Moser

iStock.com/SolStock

iStock.com/lovro77

iStock.com/epicurean

iStock.com/amriphoto

iStock.com/DieterMeyrl