Standesamtkleider

Standesamtkleider

Standesamtliche Hochzeiten werden immer beliebter, und dementsprechend gefragt sind auch Standesamtkleider. Als Gegengewicht zur Prinzessinnenrobe mit Reifrock sprechen Standesamtkleider eher dynamische Frauen an, die es gern elegant und unkompliziert mögen. Wenn auch Du vorhast, standesamtlich zu heiraten oder als Trauzeugin zu fungieren, solltest Du frühzeitig mit der Suche nach dem passenden Kleid für den großen Tag beginnen. Bei C&A erfährst Du, worauf Du beim Kauf besonders achten musst.

35 von 35 Artikel gesehen
Nach oben

Standesamtkleider: von A-Linie bis Mermaid-Cut

Jede Frau hat ihre eigenen Vorlieben, was den Schnitt eines Kleides angeht. Die eine fühlt sich im gerade geschnittenen, enganliegenden Cocktailkleid pudelwohl, die andere bevorzugt Skater- oder Empirekleider. Eine allgemeingültige Formel gibt es hier nicht: Jede Braut entscheidet selbst, was ihr am besten steht.

Standesamtkleider in verschiedenen Stilen: Finde Deinen Favoriten

  • A-Linien-KleiderDieser Schnitt ist ein absoluter Klassiker und überaus beliebt. Und das aus gutem Grund: A-Linien-Kleider schmeicheln der Figur und kaschieren Problemzonen an Bauch, Hüften und Oberschenkeln.

  • EtuikleiderMinimalistisch und stylish: Das Etuikleid ist gerade geschnitten und endet genau über dem Knie. Standesamtkleider mit dieser Passform zaubern eine tolle Figur und sehen an schlanken Frauen ebenso gut aus wie an molligen Damen. Zu einem Etuikleid passen ein schickes Bolerojäckchen mit dezenten Stickereien und Applikationen sowie klassische High Heels.

  • Empire-KleiderDie Empire-Passform haben wir der französischen Mode des frühen 19. Jahrhunderts zu verdanken. Die Jahre zwischen 1804 und 1815, als Frankreich von Napoleon regiert wurde, waren eine Zeit des Wandels und des politischen Umbruchs. Auch die Mode blieb von den revolutionären Gedanken nicht unbeeinflusst: An die Stelle der schweren Krinolinenkleider traten leichte Kleider mit einer hoch angesetzten Taille. Empire-Kleider sind verspielt und kaschieren gekonnt Problemzonen an Po, Bauch und Hüften. Diese Passform ist sehr elegant und wirkt in Kombination mit einer Stola einfach umwerfend.

  • Flapper-StyleSpätestens seit der Verfilmung von Scott F. Fitzgeralds Kultroman "Der große Gatsby" liegt der Stil der 1920er-Jahre voll im Trend. Die Ära des Charleston ist für ihre ausgefallenen Stilelemente berühmt, die vor allem bei Vintage-Fans Anklang finden. Zu den wichtigsten Attributen des Flapper-Kleides gehören Fransen und eine tief angesetzte Taille. Hier geht ohne die passenden Accessoires natürlich gar nichts. So richtig authentisch wird der Twenties-Look mit einem paillettenbesetzten Stirnband und einem Bolerojäckchen aus Teddyfell.

  • EislaufprinzessinEin bisschen Prinzessin darf schon sein, und zwar von der besonderen Sorte: Das Skaterkleid trägt seinen Namen nicht zu Ehren der Jungs, die auf Brettern über den Bürgersteig donnern, sondern ist nach dem englischen Wort für Eisläuferin benannt. Es sind nämlich die Eisprinzessinnen, die ihre Pirouetten in Kostümen mit enganliegendem Oberteil und weit ausgestelltem Rock vorführen. Skaterkleider sind in der Regel knielang und auch als Standesamtkleider sehr beliebt. Sie umspielen die Figur und lassen Problemzonen im Nu verschwinden.

  • Mermaid-KleiderSie gehört zu den schönsten und geheimnisvollsten aller Märchenfiguren: Die Gestalt der Nixe geht auf die griechische Mythologie zurück und wurde von vielen Völkern aufgegriffen. Faszinierend an der Meerjungfrau ist ihr Fischschwanz. Hat man keinen eigenen, kann man den Look mit einem Mermaid-Kleid nachmachen. Echte Nixen lieben diesen Style, der durch eine schmale Passform mit glamourösen Rüschen gekennzeichnet ist. Das Kleid ist in der Regel fast bodenlang, die Volants sind ab dem Knie oder dem Schienbein angesetzt und machen jede Bewegung mit. Der besondere Clou: Bei manchen Modellen lassen sich die Volants einfach abnehmen - und so wird aus der Nixenrobe im Handumdrehen ein sexy Etuikleid.

Welches Kleid passt zu mir?

Standesamtkleider müssen zu ihrer Trägerin passen. Suche Dir deshalb ein Modell aus, das sich in Deinen Stil einfügt und Deine Persönlichkeit optimal zum Ausdruck bringt. Wenn Du viel Wert auf elegante Kleidung legst und Dich auch privat in minimalistischen Modellen am wohlsten fühlst, solltest Du am besten zu einem Etuikleid greifen. Standesamtkleider aus Satin sind eine beliebte Wahl, aber es darf auch ausgefallener sein. Klassische Farben wie Elfenbein, Zartrosa oder Silber dominieren zu diesem Anlass, doch kräftigere Farben wie Rot sorgen auf dem Standesamt für Furore. Romantische Bräute greifen jedoch eher zu einem Skaterkleid mit Tüllrock. Umwerfend sehend Modelle mit einem hochgeschlossenen und enganliegenden Oberteil und einem bauschigen Rock aus. Dazu passen hochhackige Pumps und ein farblich abgestimmtes Bolerojäckchen.

Auch für Trauzeuginnen sind romantische Standesamtkleider einfach perfekt, zudem sie später zu verschiedenen Events getragen werden können. Der Vintage-Look hat sich in der Modebranche fest etabliert und gehört zu den beliebtesten Stilrichtungen. Wahrscheinlich lässt sich dieses Phänomen dadurch erklären, dass Du beim Retro-Style Deiner Fantasie freien Lauf lassen kannst. Egal, ob Du es eher lakonisch magst oder gern passende Accessoires zu Deinem Outfit heraussuchst - beim Vintage-Look stehen Dir zahlreiche Optionen zur Verfügung. Sogar ein modern geschnittenes Kleid lässt sich mit Accessoires im Vintage-Look kombinieren. Eine besondere Rolle spielt hierbei der Schmuck: Möglichst prunkvoll sollte er sein, mit großen Steinen und ausgefallenen Details wie Fransen oder geometrischen Mustern. Die Mode der Sixties und Seventies steht für Freiheit und den Bruch mit allen Konventionen. Viele Bräute greifen gern zu den unkomplizierten und verspielten Styles dieser Zeit, die Bewegungsfreiheit und Lebenslust signalisieren. Ein langes, luftiges Kleid mit einem filigranen Gürtel lässt sich mit Sandalen und einem Blumenkranz perfekt in Szene setzen. Mutige und selbstbewusste Bräute scheuen auch vor einem Stilbruch nicht zurück und kombinieren ihr Standesamtkleid mit Stoffschuhen oder Boots.

Die richtige Pflege für Standesamtkleider

Da Standesamtkleider aus empfindlichen Materialien bestehen, müssen sie auch richtig gepflegt werden. Auf der Party kann es schnell zu Flecken kommen - Rotwein und Soßen sind besonders hartnäckig und lassen sich nicht ohne Weiteres beseitigen. Wenn Du Glück hast, lässt sich der Fleck an Ort und Stelle mit kaltem Wasser auswaschen. Du solltest auf jeden Fall vorsichtig sein, um das Material nicht zu beschädigen. Standesamtkleider sollten am besten professionell gereinigt werden.

10% Gutschein*
Abonniere unseren Newsletter und erhalte 10% auf deinen nächsten Einkauf.