Osterbrunch – Gedeckter Tisch mit Tischdeko passend zu Ostern.

Ostermenü – DIY-Deko und Osterrezepte

Ostern ist das Fest der Auferstehung und des Frühlingserwachens. Um dies gebührend zu feiern, kommt traditionell am Ostersonntag die ganze Familie zum gemeinsamen Festmahl zusammen. Damit die Frühlingsstimmung richtig aufkommt, haben wir einige moderne Ideen für die Tischdeko zusammengestellt und zeigen Dir, wie Du schicke Deko selber machen kannst. Außerdem geben wir Vorschläge für das Osteressen und zeigen ein tolles Rezept zum Nachmachen.

Osterdekoration – Frühlingshafte Tischdeko zu Ostern

Natürliche Materialien für die Tischdeko sehen nicht nur edel aus, sondern wecken auch gleich die Vorfreude auf den Frühling. Frühblüher, Moos, kleine Zweige und Eier in allen Formen und Farben dürfen hier beim Osteressen auf dem Tisch nicht fehlen. Nachfolgend stellen wir Dir einige Ideen für Deko zum Selbermachen vor, die Dein Ostermenü perfekt in Szene setzen.

Osterdeko selbst machen – Das Frühlingscenterpiece

Das Centerpiece ist, wie der Name bereits verrät, das Herzstück der Tischdeko zu Ostern und damit der Blickfang für Dich und Deine Gäste. Mit der schicken Dekoration im Eierkarton verbindest Du die beiden Themen Ostern und Frühlingsanfang perfekt und stimmst Deine Gäste auf den Anlass ein.

Materialien für die Osterdekoration „Frühlingscenterpiece“:

  • Eierkarton
  • Eierschalen
  • Wachteleier
  • Frühblüher oder andere Blumen
  • Erde
  • Gießwachs und Dochte
Osterbrunch – das Centerpiece ist das Herzstück der Tischdeko

AchtungWenn Du Osterdeko selber machst, achte drauf, dass das Verhältnis zwischen dem Centerpiece und der Tischgröße stimmt. Bei einem kleinen Tisch genügt ein Vierer- oder Sechser-Eierkarton für die Osterdekoration.

AchtungWenn Du Osterdeko selber machst, achte drauf, dass das Verhältnis zwischen dem Centerpiece und der Tischgröße stimmt. Bei einem kleinen Tisch genügt ein Vierer- oder Sechser-Eierkarton für die Osterdekoration.

Und so geht’s:.

Beim Herzstück der Tischdekoration zu Ostern kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen. Du kannst weiße, braune oder buntgefärbte Eier verwenden, um zusätzliche Farbakzente zu setzen. Außerdem kannst Du kleine Zweige verteilen oder um die Eier wickeln. Auch den Eierkarton musst Du nicht farblos lassen, wenn Du es gern etwas bunter magst. Pastelltöne wie ein zartes Grün oder ein leichtes Rosa passen super zur Gesamtkomposition der Tischdeko zu Ostern.

Für die süßen kleinen Kerzen in der Eierschale lässt Du das Gießwachs in einem Wasserbad schmelzen. In der Zwischenzeit nimmst Du den Docht und misst Ihn großzügig ab, sodass Du ihn bequem um einen Zahnstocher knoten kannst. Platziere den Docht genau in der Mitte und lege den Zahnstocher auf den Rand des Eis. Nun musst Du nur noch das geschmolzene Wachs in das Ei gießen und es aushärten lassen. In die restlichen Eier kannst Du mit etwas Erde frische Blumen pflanzen.

Osteressen – im Kresse-Ei kannst Du Nameskärtchen oder süße Botschaften platzieren

Osterdekoration – Frühlingsglas

Das schicke Frühlingsglas ist eine moderne Idee für Osterdeko zum selber machen. Ähnlich wie bei dem Centerpiece kannst Du auch hier Deine Fantasie spielen lassen. Hier ein Beispiel: Verteile ein wenig Moos am Grund des Glases und bastel dann aus kleinen Zweigen und ein bisschen Draht ein süßes Nest. Das Ganze kannst Du dann mit Wachteleiern, ein paar Federn oder Blüten abrunden.

Natürlich kannst Du auch ein paar Frühblüher in das Glas pflanzen, ein buntes Ei hineinsetzen oder eine Kerze verwenden. Bei kreativer Dekoration sind Dir keine Grenzen gesetzt. Das Frühlingsglas kannst Du anschließend entweder als Tischdeko zu Ostern verwenden oder es dekorativ im Wohnbereich platzieren.

Süße Platzkarten für das Osteressen

Um Deine Tischdeko zu Ostern abzurunden, dürfen passende Platzkärtchen mit den Namen Deiner Gäste natürlich nicht fehlen. Eine süße Dekorations-Idee sind die kleinen Kresse-Eier. Um diese selber zu machen, benötigst Du nur einige Eierschalen. Diese kannst Du schon in den Wochen vor Ostern sammeln. Fülle die Eierschalen mit etwas Erde und drücke sie leicht an. Anschließend kannst Du die Kressesamen aussäen und vorsichtig angießen. Achte drauf, die Erde immer feucht zu halten. Damit an Ostern Dein Kresse-Ei schön bewachsen ist, solltest Du die Kresse mindestens 4 Tage vorher aussähen.

Holzkugeln als Naturmaterial passen perfekt zum Frühlingsthema und damit zur Tischdeko zu Ostern. Schnell und einfach kannst Du so aus kleinen Holzperlen einen Eierbecher für die Kresse-Eier basteln. Diese DIY-Dekoration eignet sich auch perfekt, um sie zusammen mit Deinen Kindern zu basteln. Dafür nimmst Du Dir ein schönes Schleifenband und fädelst Die Holzkugeln daran auf. Zum Schluss fehlt nur noch eine schöne Schleife.

Osterdeko – die moderne Deko-Idee kannst Du auf dem Tisch perfekt in Szene setzen

HinweisWenn Du kein Namensschild schreiben möchtest, dann verwende doch ein Etikettenprägegerät. Die schicken Aufkleber sind voll im Trend und eignen sich super für Platzkärtchen.

HinweisWenn Du kein Namensschild schreiben möchtest, dann verwende doch ein Etikettenprägegerät. Die schicken Aufkleber sind voll im Trend und eignen sich super für Platzkärtchen.

Osterdeko selber machen – die Holzhasen kannst Du zusammen mit Deinen Kindern basteln

Osterdekoration – Süße Osterhasen aus Holzkugeln selber machen

Neben den sehr schlichten und dennoch schicken Eierbechern aus Holzkugeln, lassen sich noch weitere kreative Ideen aus naturbelassenen Holzkugeln umsetzen. Eine davon sind knuffige Osterhasen, für die Du Holzkugeln zweier verschiedener Größen benötigst. Bei der Wahl der Holzkugeln ist es wichtig, dass die kleinere ein durchgängig gebohrtes Loch und die größere zumindest ein angebohrtes Loch besitzt.

Zusätzlich brauchst Du nur noch etwas Filz und eine Schnur. Aus dem Filz schneidest Du zwei spitzzulaufende Ovale aus, die in der Mitte verbunden sind. Nimm die Schnur doppelt, fädele die Hasenohren durch und ziehe die Schnur anschließend durch die Kugel. Nachdem Du die Filzohren mit der Schnur bis an die Öffnung der Kugel gezogen hast, sollten die Ohren nach oben stehen.

Verknote das Ende der Schnur mehrmals, um für eine höhere Stabilität zu sorgen. Durch das mehrmalige Verknoten entsteht eine Art Steg, der sich so besser in die Öffnung der zweiten Kugel fädeln lässt. Zum Schluss fehlt nur noch ein süßes Puschelschwänzchen aus einem Pompom und fertig ist der Osterhase.

HinweisFür eine kreative Überraschung beim Festmahl kannst Du kleine zusammengerollte Botschaften in ausgeblasenen Eiern verstecken. Deine Gäste müssen das Ei zerbrechen, um die Nachricht lesen zu können. Ideen für freche Ostersprüche findest Du im Artikel „DIY-Osterkarten.

HinweisFür eine kreative Überraschung beim Festmahl kannst Du kleine zusammengerollte Botschaften in ausgeblasenen Eiern verstecken. Deine Gäste müssen das Ei zerbrechen, um die Nachricht lesen zu können. Ideen für freche Ostersprüche findest Du im Artikel „DIY-Osterkarten.

Tischdeko Ostern – die süßen Hasen eignen sich auch super als kleines Mitbringsel

Das Ostermenü – Rezepte und Ideen für das Osteressen

Wenn die Tischdeko steht, wird es Zeit, sich um das Menü Gedanken zu machen. Um das passende Osteressen ranken sich viele Traditionen, die Du bei der Planung beachten kannst. Hier findest Du eine Übersicht mit traditionellen Gerichten an den verschiedenen Feiertagen:

  • Gründonnerstag: Traditionell wird grünes Gemüse gegessen, deshalb eignen sich hier besonders gut vegetarische Gerichte wie Salate und Aufläufe oder Gemüsepfannen mit Spinat, Grünkohl oder Zucchini.
  • Karfreitag: Am Karfreitag wird ein Fischgericht zubereitet. Lachs, Rotbarsch, Kabeljau und Forelle sind am Karfreitag besonders beliebt. Dazu kannst Du entweder Pasta servieren oder den Fisch mit einer leckeren Kräuterkruste zubereiten.
  • Ostersamstag: An diesem Tag dreht sich alles ums Backen. Hier werden die traditionellen Osterkuchen, -torten und -zöpfe hergestellt. Zudem werden meist am Ostersamstag die Eier gefärbt und die Vorbereitungen für das Osterfeuer am Abend getroffen.
  • Ostersonntag: Dieser Feiertag beginnt mit einem üppigen Brunch. Hier kommt die Familie zusammen und isst die bunten Eier und die Leckereien, die am Ostersamstag gebacken wurden. Zum Mittag oder Abendbrot werden Lamm- und Hasenbraten, Osterschinken und Pasteten serviert.

Gerade am Gründonnerstag, Karfreitag und Ostersamstag empfehlen sich moderne, leichte Gerichte. Zum Ende der Fastenzeit am Ostersonntag und -montag werden dann deftige Speisen auf den Tisch gebracht.

Osterrezepte – Osterdessert Kokos-Mango-Creme

Nach einem üppigen Hauptgang ist ein leichtes Osterdessert ein gelungener Abschluss Deines Menüs. Eine moderne Rezept-Idee sind leichte Desserts im Glas, die Du schnell und im Voraus zubereiten kannst. Unsere Kokos-Mango-Creme ist ein fluffiger und gelungener letzter Gang Deines Menüs, der gleich die Vorfreude auf die kommenden Sonnentage weckt.

Osterdessert – Ein leichtes Dessert zum Schluss des Ostermenüs

Diese Zutaten brauchst Du für das Osterdessert „Kokos-Mango-Creme“:

  • 200g Schmand (oder Jogurt als leichtere Alternative)

  • 100g Frischkäse

  • 100g Magerquark

  • 30g Puderzucker

  • 30g Kokosflocken

  • 1 Vanilleschote (oder Vanillezucker)

  • 2 reife Mangos

  • 1 Zitrone

Die Zutaten für das Dessert sind ausgelegt für 4 Dessertgläser á 200 ml.

Die Zubereitung des Osterdesserts:

  1. Gib Schmand, Frischkäse, Magerquark, Puderzucker und die Kokosflocken in eine Schüssel. Dazu kommt noch das Mark der ausgekratzten Vanilleschote.

  2. Verrühre die Zutaten mit einem Schneebesen zu einer glatten Creme und verteile sie gleichmäßig auf die Gläschen.

  3. Schäle die Mango und entferne das Fruchtfleisch vom Kern. Pürier das Fruchtfleisch anschließend mit dem Saft der Zitrone und gib es auf die Kokoscreme in des Dessertgläsern.

  4. Das Osterdessert kannst Du noch mit Kokosflocken verzieren und bis zum Verzehr im Kühlschrank kaltstellen.

Tipp: Wenn Du es etwas bunter magst, kannst Du das Dessert auch in mehreren Schichten anordnen.

Wir wünschen guten Appetit und ein rundum schönes Osterfest.

Bildquellen:

iStock.com/Teleginatania