global.uvp.bar.1

Qualität zum Wohlfühlen

ca. 50% umweltschonendere Rohmaterialien

Große Auswahl

Fashion für Ihre ganze Familie

Fashion-Expertise

Looks, die zu Ihnen passen

Filter
Filter helfen Ihnen, nutzen Sie unsere Filter und finden Sie schneller Ihren passenden Style
Grösse
Farbe
Preis
Sale
Marke
Material
Ausschnitt
Ärmellänge
Passform
Länge
Muster
Kollektion
Anlass

Ein echter Alleskönner: Die Geschichte des schwarzen Kleides

The little black dress - das kleine schwarze Kleid: Der Klassiker der Damenmode ist heute begehrter denn je und wird in immer neuen Formen und mit veränderten Merkmalen auf den Markt gebracht. Schwarze Kleider waren nicht immer modisch, ganz im Gegenteil: Bis Anfang des 20. Jahrhunderts galt Schwarz ausschließlich als Farbe der Trauer und war als solche Witwen vorbehalten. Erst als die legendäre Modeschöpferin Coco Chanel 1926 der Öffentlichkeit ihr erstes schwarzes Kleid präsentierte, wurden Frauen auf diese neuartige Kreation aufmerksam. Chanel prophezeite, dass sich ihr Entwurf zu einer Art Uniform entwickeln würde. Dass sie mit ihrer Aussage Recht behalten sollte, bewies die Entwicklung der Damenmode in den folgenden Jahrzehnten zu Genüge.

Wie viele andere Kleidungsstücke unterlag auch das kleine Schwarze dem Wandel der Zeit: In den 1950er-Jahren trug man einen Petticoat darunter, später wurden die Passformen wieder enger und ein figurbetontes Kleid war angesagt. Ein großer Durchbruch gelang dem kleinen Schwarzen im Hollywood-Film "Frühstück bei Tiffany", in dem die berühmte Schauspielerin Audrey Hepburn als die liebenswerte und etwas schusselige Holly Golightly durch die Straßen Manhattans spaziert - natürlich in einem schwarzen Kleid!

Die Mode der 1980er-Jahre verpasste dem kleinen Schwarzen neue zeitgemäße Attribute: Schulterpolster, Knopfleiste, Rüschen und breite Gürtel zierten nunmehr das beliebte Kleidungsstück. Die Neunziger brachten den Grunge-Look, und schon bald trugen Trendsetterinnen ihr schwarzes Kleid zu derben Boots und Holzfällerhemden. In den 2000er-Jahren besann man sich auf die ehemals schlichte Silhouette zurück, und das kleine Schwarze wurde zu einem Kleidungsstück für jede Gelegenheit. Fernsehserien wie "Sex and the City" trugen dazu bei, dass sich das unkomplizierte Kleid sowohl tagsüber im Berufsleben als auch als Freizeitkleid und abends in Clubs oder auf Partys durchsetzen konnte.

Schwarzes Kleid

Schwarzes Kleid bei C&A

Schwarze Kleider sind aus der Garderobe einer jeden Frau nicht mehr wegzudenken. Ob als schlichtes und klassisches Midikleid fürs Büro, als verspieltes Minikleid für eine Party oder als schulterfreies, figurbetontes Maxikleid für ein Gala-Diner: Ein schwarzes Kleid erfüllt verschiedene Aufgaben und wird mit den passenden Accessoires jeder Situation gerecht - trotz der dunklen Farbe ist es sogar als Strandkleid ein beliebter Urlaubsbegleiter. Entdecken Sie die Auswahl an schwarzen Kleidern bei C&A und finden Sie Ihr neues Lieblingskleid.

18 Produkte
Bildansicht wählen
  • 1
Nach oben

Mit einem schwarzen Kleid immer perfekt gestylt

Heute gehört ein schwarzes Kleid in die Garderobe einer jeden modebewussten Frau. Egal ob als lässiges Skaterkleid, bequemes Jerseykleid oder kuscheliges Strickkleid: Durch die neutrale Farbe lassen schwarze Kleider sich vielseitig kombinieren und können zu fast jedem Anlass getragen werden. Obwohl die Aufgabe des schwarzen Kleides eigentlich darin besteht, die Vorzüge seiner Trägerin zur Geltung zu bringen, ohne dabei vom Wesentlichen abzulenken, sind inzwischen zahlreiche Varianten verfügbar, die mit ausgefallenen Details aufwarten. Einsätze aus Netzstoff, Verzierungen aus Federn oder Tüll und aufwendige Volants machen ein bescheidenes schwarzes Kleid zu einem wahren Blickfang. Für den Abend passen schwarze Kleider mit Pailletten oder Glitzersteinchen am besten, für den Alltagslook hingegen entscheiden Sie sich für ein schlichtes Modell mit mittlerer Ärmellänge.

Von Strandkleid bis Strickkleid: So kombinieren Sie Ihr schwarzes Kleid richtig

Egal ob aus Strick, als Shirtkleid oder als Alternative zu Overalls: Kombinieren Sie Ihr schwarzes Kleid von C&A mit einem schicken Blazer, hübschen Ohrringen und modischen Pumps, um einen perfekten Abendlook zu kreieren oder im Alltag klassisch elegant auszusehen.

Da ein schwarzes Kleid auf fast beliebige Weise kombiniert werden kann, ist es wichtig, den Gesamteffekt Ihres Outfits besonders im Blick zu behalten. Buchstäblich ins Schwarze treffen Sie mit den passenden Accessoires und den richtigen Schuhen. So begleiten Sie schwarze Kleider zur Arbeit, zum romantischen Date oder sogar als Beachwear zum Strand - Hauptsache, Sie stylen sich nach allen Regeln der Kunst und dem Anlass entsprechend.

  • Ein schwarzes Kleid fürs Büro: Midikleid und Strick-Kleid

Am Arbeitsplatz tragen Sie vorzugsweise zurückhaltende Kleidung, die einwandfrei sitzt. Dass Ihr Arbeitsoutfit bequem sein sollte, versteht sich von selbst - es ist also besonders wichtig, dass Sie ein schwarzes Kleid wählen, in dem Sie sich wohlfühlen. Am besten fürs Büro eignet sich daher ein Midikleid, dass weder zu viel Haut zeigt noch einengt. Aber auch ein wallendes Maxikleid in schwarz kann im Sommer elegant aussehen. Fast jede Frau arbeitet, was die Passform ihrer Kleider angeht, eine "Formel" aus, auf die sie sich verlassen kann. So gefallen der einen Etuikleider, während die andere lieber in ein Skaterkleid mit einem ausgestellten Tellerrock schlüpft. Welche Passform Sie sich auch aussuchsen - wichtig ist, sich zu überlegen, mit welchen Kleidungsstücken Sie Ihr schwarzes Kleid gekonnt kombinieren können.

​Für kühlere Tage empfehlen sich "für drüber" Bolero-Jacken oder ein kurzer Cardigan, wobei beide Varianten in verschiedenen Farben und Ausführungen erhältlich sind. Eine locker geschnittene Strickjacke mit Wasserfallkragen bietet curvy Frauen die perfekte Möglichkeit, ihre Oberarme gekonnt zu kaschieren. Ob Sie farblich ganz in Schwarz erscheinen oder bunte Akzente setzen möchten, bleibt gänzlich Ihnen überlassen. Je nachdem, was der Dresscode vorschreibt, eignen sich für schwarze Kleider hautfarbene oder schwarze Strumpfhosen. Um auch im Herbst und Winter warm von Termin zu Termin zu kommen, eignen sich elegante Trenchcoat-Mäntel oder schicke Blazer. Wer am liebsten ganz auf Jacken verzichten möchte, greift im Herbst zum kuscheligen Strickkleid fürs Büro.

  • Im kleinen Schwarzen auf die Party: Cocktailkleid & Co.

Ein schwarzes Kleid ist der perfekte Partybegleiter. Sowohl auf der Geburtstagsfeier als auch in der Silvesternacht machen Sie mit einem kleinen Schwarzen garantiert nichts falsch. Ein Minikleid mit Volants zum Beispiel ist klassisch, kann aber mithilfe von Sakkos im Oversize-Look einen tollen Stilbruch erzeugen und zum echten Hingucker werden. Ein schwarzes Spitzenkleid hingegen sollten Sie nicht unter einem Blazer verstecken, sondern ganz für sich wirken lassen. Selbst ein einfaches Shirtkleid können Sie aufregend zur Party stylen, wenn Sie ein schulterfreies Modell wählen oder mit auffälligen Ohrringen Pepp in Ihr Outfit bringen. Das klassische Cocktalkleid wirkt in schwarz besonders elegant und ist für Anlässe wie einen Ball oder eine Gala bestens geeignet.

Bei den Accessoires können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und Ihrer modischen Experimentierfreudigkeit Ausdruck verleihen. Wenn Sie am liebsten klassisch gestylt sind, wählen Sie ein zeitloses schwarzes Cocktailkleid aus leichtem Chiffon, das Sie gekonnt mit einer kurzen Samtjacke, einer Perlenkette und klassischen Pumps kombinieren. Alle, die es knalliger und frecher mögen, greifen zu einem Paillettenbolero oder Jacken in Neonfarben. Dazu passen eine gemusterte Strumpfhose und ausgefallene Schuhe. Rockig wird das Outfit dank einer Lederjacke mit versetztem Reißverschluss. Stilgerecht passen dazu entweder ausgefallene Pumps mit Nieten, klobige Bikerstiefel oder eine verwaschene Jeans-Weste. Für eine Sommerparty im Freien ist ein Freizeitkleid im Boho-Look einfach perfekt. Luftige schwarze Kleider kommen mit einer Fransentasche und coolen Römersandalen so richtig in Schwung. Für kühlere Abendtemperaturen empfiehlt sich ein leichter Cardigan mit Ethno-Print oder eine klassische Jeans-Jacke.

  • Ein schwarzes Kleid am Strand: Das Strandkleid

Auch wenn Sie bei Beachwear und Sommer vielleicht eher an helle, bunte Farben denken: Ein Strandkleid in schwarz kann ein echter Hingucker sein und ist die perfekte Ergänzung für Ihren Urlaubskoffer. Da der Klassiker so vielseitig ist, können Sie ihn gleich für mehrere Zwecke im Urlaub nutzen: Als Strandkleid macht er sich in der luftigen Maxi-Variante besonders gut, fürs Abendessen im Hotel greifen Sie zum schwarzen Spitzenkleid. Für einen Tagesausflug ist ein bequemes Shirtkleid oder ein Jerseykleid in schwarz ideal. Der Vorteil: Durch die neutrale Farbe passt es zu allen Blusen, Sakkos und zu jeglicher Beachwear, die Sie sonst noch in Ihrem Koffer finden.

Ein schwarzes Kleid steht jedem - aber welches Kleid passt zu Ihrer Figur?

Die Farbe Schwarz kaschiert Rundungen, aber auch der Schnitt Ihres Kleides ist dabei von großer Bedeutung. Curvy Frauen, die kleine Rundungen und die Polster an Bauch, Hüften und Po wegschummeln möchten, wählen am besten ein Wickelkleid. Diese Passform umspielt geschickt Ihre Problemzonen und lenkt den Blick aufs Dekolleté. Kräftige Oberschenkel profitieren am meisten von leicht ausgestellten Kleidern, die das Augenmerk auf den Oberkörper und die Schulterpartie lenken. Breite Hüften balancieren Sie am besten mit einem ausgefallenen Cardigan aus, der die Blicke zusätzlich von Ihren Problemzonen ablenkt. Mit Vorsicht zu genießen sind dagegen Kleider aus Strick. Zwar können diese auch in großen Größen toll aussehen - hier müssen Sie aber besonders darauf achten, dass das dicke Material nicht zu sehr aufträgt.

Kleine Frauen können getrost zu kürzeren Kleidern und höheren Absätzen greifen, die ihre Figur optisch strecken. Große, schlanke Frauen sehen in einem Etuikleid bezaubernd aus. Fließende Stoffe stehen jeder Figur und verleihen Ihrem Kleid Individualität und Struktur. Auch die passenden Accessoires können Ihnen helfen, die perfekte Silhouette zu formen: Eine Sanduhrfigur zaubern Sie mit einem breiten Gürtel herbei. Dabei ist es wichtig, darauf zu achten, dass das Kleid nicht über eine tief angesetzte Taille verfügt.

Wenn Sie sich nach einem schwarzen Kleid bei C&A umsehen, sollten Sie sich über seinen Einsatzbereich im Klaren sein. Egal ob als Strandkleid, lässiges Skaterkleid oder in der Strick-Variante: Dass Ihr Kleid wie angegossen passen muss, versteht sich von selbst. Wenn Sie vorhaben, Ihr Kleid zu einer Party oder zu einem festlichen Anlass zu tragen, können Sie komplizierte Schnitte mit Drapierungen und vielen Details wählen. Für den Alltag ist ein einfach geschnittenes Shirtkleid aus strapazierfähigen Materialien wie Baumwolle oder Viskose ideal.