Mann sitzt auf der Couch und sieht sich Angebote auf dem Handy an.

Sicher online einkaufen: Online-Shopping für Senioren

Für die jüngere Generation ist das Einkaufen im Internet längst zur Selbstverständlichkeit geworden, doch insbesondere Senioren können von den Vorteilen des Online-Shoppings profitieren. Angesichts der Angebotsvielfalt im Internet ist es aber natürlich sehr wichtig, nur auf sicheren Online-Shops einzukaufen, um teure Enttäuschungen zu vermeiden. Woran Sie einen seriösen Online-Shop erkennen und wie Sie online sicher bezahlen, lesen Sie im folgenden Artikel. Neben dem Umgang mit Online-Shops gehen wir ausserdem kurz auf die sichere Online-Reisebuchung ein.

Sicher online einkaufen: Tipps zum Online-Shopping

Damit Sie beim Online-Shopping keine Enttäuschungen erleben, sammeln wir hier einige Tipps, mit denen Sie sicher online einkaufen:

  • Prüfsiegel und Zertifikate: Gütesiegel von anerkannten, unabhängigen Prüfstellen sind das sicherste Zeichen dafür, dass es sich um einen seriösen Online-Shop handelt. Bei einem echten Siegel ist der Link zur Zertifikatsseite in der Grafik des Siegels hinterlegt. Ausserdem können Sie auch nachsehen, ob die Prüfstelle einen Eintrag zum jeweiligen Händler hat.

  • Bewertungen prüfen: Lesen Sie Produktrezensionen oder suchen Sie gezielt nach Käufer-Erfahrungen. Geben Sie dazu zum Beispiel „Shop xy Erfahrungen“ oder „Shop xy vertrauenswürdig“ in die Suchmaschine ein. Sind die Erfahrungen überwiegend negativ, sollten Sie von einem Kauf Abstand nehmen.

  • Versandkosten und Rückgabebedingungen: Informieren Sie sich vorab über zusätzliche Versandkosten, Zollbedingungen, Nachnahmegebühren oder auch die Möglichkeit und Kosten einer Rückgabe oder Stornierung.

  • Herkunft des Shops: Prüfen Sie die Informationen zum Anbieter im Impressum. Shops, die Ihren Standort im Ausland haben, sind nicht unbedingt unseriös – allerdings nimmt der Standort einen grossen Einfluss auf den Käuferschutz bzw. die geltenden Käuferrechte.

  • Sicher online bezahlen: Nutzen Sie bei Shops, mit denen Sie noch keine Erfahrungen gemacht haben, keine Zahlungsarten, bei denen Sie vor Erhalt der Ware zahlen müssen.

  • Sichere Datenübertragung: Da für Bezahlvorgänge sehr sensible Informationen benötigt werden, sollten Sie Ihre Daten nur auf sicheren Webseiten mit verschlüsselter Datenübertragung eingeben. Sie erkennen eine sichere Verbindung an dem Kürzel „https://“ am Anfang der Internetadresse.

  • Kein Online-Shopping in öffentlichen Netzwerken: Wenn Sie sicher online einkaufen wollen, sollten Sie Ihre Käufe von Ihrem geschützten Heimnetzwerk aus tätigen. Bei einer öffentlichen WLAN-Verbindung kann die nötige Datensicherheit nicht garantiert werden.

  • Sichere Passwörter: Legen Sie auch für ein Kundenkonto bei einem Online-Shop ein komplexes, sicheres Passwort fest, das nur Sie kennen.

CheckEmpfohlene Gütesiegel, die einen sicheren Online-Shop kennzeichnen, sind zum Beispiel: das Gütesiegel der Trusted Shops GmbH, die „Swiss Online Garantie“ des Schweizerischen Versandhandels, das Siegel „EHI Geprüfter Online-Shop“ von der EHI Retail Institute GmbH sowie das „Datenschutz-Gütesiegel ips - internet privacy standards“ der datenschutz cert GmbH. Diese Siegel werden von renommierten Prüfstellen vergeben.

CheckEmpfohlene Gütesiegel, die einen sicheren Online-Shop kennzeichnen, sind zum Beispiel: das Gütesiegel der Trusted Shops GmbH, die „Swiss Online Garantie“ des Schweizerischen Versandhandels, das Siegel „EHI Geprüfter Online-Shop“ von der EHI Retail Institute GmbH sowie das „Datenschutz-Gütesiegel ips - internet privacy standards“ der datenschutz cert GmbH. Diese Siegel werden von renommierten Prüfstellen vergeben.

Woran erkennen Sie sichere Online-Shops?

Bevor Sie sich zu einem Kauf entschliessen, sollten Sie den Online-Shop auf Herz und Nieren prüfen. Achten Sie auf folgende Merkmale:

  • Sie finden auf der Internetseite (zum Beispiel im Impressum) alle wichtige Information:
    • Firmenname
    • Postanschrift (kein Postfach)
    • Name der Person(en), die für den Inhalt und/oder Datenschutz verantwortlich sind
    • Handelsregistereintrag und/oder Steuernummer
    • Kontaktmöglichkeiten über Telefon/Fax und/oder E-Mail

  • Der Online-Shop hält die gesetzlichen Richtlinien zum Datenschutz

  • Der Online-Händler sendet Ihnen eine Bestellbestätigung.

  • Sie werden über Ihr Widerrufsrecht

  • Ein sicherer Online-Shop ist transparent in Fragen rund um Versand und Lieferung (Möglichkeiten und Kosten).

  • Eingegebene Daten werden nur zur Verkaufsabwicklung verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

  • Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind auf der Internetseite vorhanden und einfach zu finden.

  • Die Webseite des Online-Shops verfügt über eine sichere Verschlüsselung („https://...“).

Tipp: Achten Sie darauf, dass der Name des Unternehmens in der Adresszeile des Browsers („https://www. ....“) dem Firmennamen entspricht. Werden Sie auf eine andere Seite automatisch weitergeleitet, verlassen Sie die Seite wieder.

AchtungGefälschte Kundenbewertungen erkennen Sie etwa daran, dass die Formulierungen überschwänglich positiv und fast werblich klingen oder dass in sehr kurzer Zeit sehr viele positive Bewertungen für ein Produkt abgegeben wurden.

AchtungGefälschte Kundenbewertungen erkennen Sie etwa daran, dass die Formulierungen überschwänglich positiv und fast werblich klingen oder dass in sehr kurzer Zeit sehr viele positive Bewertungen für ein Produkt abgegeben wurden.

Sicher online bezahlen – Zahlungsarten im Überblick

Je nachdem, bei welchem Online-Shop Sie einkaufen, werden sich die angebotenen Zahlungsmöglichkeiten vielleicht ein wenig unterscheiden. Damit Sie besser einschätzen können, auf welche Zahlungsmöglichkeit Sie zurückgreifen möchten, erklären wir nachfolgend die häufigsten Zahlungsarten im Internet und beschreiben ihre Vor- und Nachteile:

Kauf auf Rechnung

Beim Kauf auf Rechnung geht der Verkäufer in Vorleistung. Der Käufer bezahlt meist nach Erhalt der Ware.

Vorteile:

  • keine Bankdaten müssen im Internet preisgegeben werden

  • Ware kann vor Bezahlung geprüft werden

  • bei Rücksendung muss der Kunde nicht auf die Erstattung seines Geldes warten

Beim Kauf auf Rechnung begegnet Ihnen vielleicht häufiger der Begriff „Klarna“: Dabei handelt es sich um einen schwedischen Zahlungsanbieter, der für teilnehmende Shops die Abwicklung übernimmt. Statt an den Online-Shop bezahlen Sie den Rechnungsbetrag dann an Klarna.

Per Nachnahme bezahlen

Bei einer Zahlungsabwicklung per Nachnahme müssen Käufer nicht online bezahlen, sondern die Rechnung beim Empfang des Pakets beim Postboten bezahlen. Dafür wird eine Gebühr erhoben.

Vorteile:

  • Kunde muss nicht bezahlen, bevor er die Ware erhält

  • Ware wird unmittelbar verschickt, da nicht auf einen Zahlungseingang gewartet wird

Nachteil:

  • Nachnahmegebühr ist meist höher als normale Versandkosten

Zahlung per Lastschrift

Bei einer Bestellung per Lastschrift erteilt der Käufer dem Verkäufer eine Einzugsermächtigung, sodass die geforderte Summe vom Bankkonto abgebucht werden kann.

Vorteile:

  • unkomplizierte Abwicklung für den Käufer

  • Bankdaten können beim Händler für weitere Bestellungen gespeichert werden

Nachteil:

  • Bankdaten müssen online eingegeben werden

  • Datenschutz liegt in den Händen des Verkäufers

Kreditkartenzahlung online

Bei der Zahlung per Kreditkarte wird vorab ein bestimmter Verfügungsrahmen festgelegt. Eine Rechnungssumme wird davon abgezogen und auf der Kreditkartenrechnung vermerkt, die dann monatlich vom Konto abgebucht wird.

Vorteile:

  • international akzeptiertes Zahlungsmittel

  • Kunde kann die Zahlung widerrufen

Nachteil:

  • da die Abrechnung verzögert auf dem Bankkonto abgebucht wird, können Kunden leicht den Überblick über ihre Ausgaben verlieren

  • Kreditkartennummern können gestohlen und missbräuchlich verwendet werden
Frau nimmt ein Paket an der Tür entgegen.

Bezahlen mit PayPal

Für die Zahlung mit PayPal wird ein spezielles PayPal-Konto benötigt. PayPal agiert als Zwischenhändler, der den Kauf abwickelt, ohne dass Zahlungsdaten an den Händler übermittelt werden.

Vorteile:

  • integrierter Käuferschutz, um Geld bei Problemen mit der Ware zurückzufordern

  • Bankdaten müssen dem Händler nicht preisgegeben werden

Nachteil:

  • PayPal-Kunden werden oft Ziel für SPAM-Mails, die ihnen die Log-in-Daten für ihr PayPal-Konto entlocken wollen

Bezahlen per Sofortüberweisung

Bei der Sofortüberweisung handelt es sich um eine Form der Vorkasse, die allerdings über das Unternehmen Sofort GmbH abgewickelt wird, welches zur Klarna Group gehört. Kunden übermitteln ihre Online-Banking-Informationen an die Sofort GmbH statt an den Online-Shop.

Vorteile:

  • durch unmittelbaren Zahlungseingang wird die Ware sofort versendet

Nachteil:

  • Kunden müssen sensible Daten wie PIN und TAN des Bankkontos an die Sofort GmbH übermitteln

  • bei Sofortüberweisung können Käufer ihr Geld nicht zurückholen

HinweisAuch der Versandriese Amazon bietet ein eigenes Zahlungsverfahren an. Mit Amazon Pay können Kunden über die in ihrem Amazon-Konto hinterlegten Zahlungsdaten auch bei anderen Händlern bezahlen, ohne dass ihre Zahlungsinformationen weitergegeben werden. Für viele Amazon-Kunden ist diese Zahlungsart praktisch und sicher, allerdings hält Amazon dadurch auch Einblicke in das Kaufverhalten jenseits des eigenen Angebots.

HinweisAuch der Versandriese Amazon bietet ein eigenes Zahlungsverfahren an. Mit Amazon Pay können Kunden über die in ihrem Amazon-Konto hinterlegten Zahlungsdaten auch bei anderen Händlern bezahlen, ohne dass ihre Zahlungsinformationen weitergegeben werden. Für viele Amazon-Kunden ist diese Zahlungsart praktisch und sicher, allerdings hält Amazon dadurch auch Einblicke in das Kaufverhalten jenseits des eigenen Angebots.

Ein Paar sitzt am Flughafen und schaut gemeinsam auf das Smartphone.

Sicher Reisen online buchen

Ausser für Bestellungen beim Versandhandel nutzen viele Menschen das Internet auch vermehrt, um Reisen und Ausflüge zu buchen. Mit unseren Tipps zur Online-Reisebuchung sehen Sie auf einen Blick, wie Sie seriöse Angebote für Reisen erkennen und wie Sie sich vor Komplikationen schützen:

  • Sie erhalten die vollständigen Angaben zur Reise. Dazu zählen:
    • Reiseziel
    • Art der Unterbringung und Verpflegung
    • Reiseroute
    • Transportmittel
    • Preis der Reise
    • Informationen zu Pass- und Visumerfordernissen oder Pflichtimpfungen
  • Aus der Anzeige geht hervor, wer der Reiseveranstalter oder Reisevermittler Sie sollten sicher darüber informiert werden, wer bei Mängeln, Buchungsfehlern oder Insolvenz haftet. Folgende Angaben sollten in der Anzeige sichtbar werden:
    • Name des Reiseanbieters
    • Rechtsform des Unternehmens (z. B. GmbH)
    • Handelsregisternummer
    • Name des Vertretungsberechtigten
    • Adresse des Unternehmens
    • Kontaktadressen (Telefon/Fax oder E-Mail)

  • Der Reiseanbieter verfügt über ein Impressum.

  • Auf der Seite sind die AGB vorhanden.

  • Die Webseite des Reiseanbieters informiert Sie in der Datenschutzerklärung über die Speicherung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten.

  • Bei Pauschalreisen erhalten Sie einen Sicherungsschein, durch den der Reiseveranstalter nachweist, dass er gegen Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit versichert ist.
  • Kontaktmöglichkeiten werden auch in Ihrer Muttersprache angeboten.

  • Der Ablauf bzw. die einzelnen Schritte der Reisebuchung sind verständlich.

  • Sie haben die Wahl zwischen unterschiedlichen sicheren Zahlungsarten (z. B. Kreditkarte oder Lastschrift).

  • Die Preise sind transparent aufgeschlüsselt. Es wird deutlich, welche Kosten durch Steuern, Stornierungs- oder Umbuchungsgebühren sowie für Zusatzleistungen entstehen. Achten Sie darauf, dass bei manchen Anbietern kostenpflichtige Zusatzleistungen bereits vorausgewählt sein können und achten Sie auf die Optionen, die Sie schlussendlich auswählen können.

Tipp: Suchen Sie in Online-Foren oder auf Reiseportalen nach Erfahrungen und Bewertungen zu Ihrem potenziellen Reiseanbieter oder der Unterkunft, noch bevor Sie buchen. Gab es in der Vergangenheit häufig Probleme, können Sie sich dann noch rechtzeitig umentscheiden.

Fazit

Das Online-Shopping hat das Einkaufserlebnis in vielerlei Hinsicht stark verändert: Unabhängig von Ladenöffnungszeiten können Kunden nun ganz bequem von zu Hause die Angebote verschiedener Geschäfte durchstöbern, vergleichen und Produkte bestellen. Damit Sie beim Online-Einkauf oder der Reisebuchung im Internet vor Enttäuschungen bewahrt bleiben, sollten Sie nur in sicheren Online-Shops einkaufen. Wenn Sie sich über Händler genau informieren und die Webseiten nach wichtigen Sicherheitsmerkmalen überprüfen, bleiben Sie beim Online-Einkauf auf der sicheren Seite.

Quellen:

https://sevdesk.ch/lexikon/zahlungsarten/
(abgerufen am 03.03.2021)

https://www.skppsc.ch/de/betruegerische-onlineshops/
(abgerufen am 03.03.2021)

https://www.mobiliar.ch/versicherungen-und-vorsorge/wohnen-und-eigentum/ratgeber/sicher-online-einkaufen-minimieren-sie-risiken-beim-online-shopping
(abgerufen am 03.03.2021)

https://www.trustedshops.de/blog/reisen-sicher-online-buchen/(abgerufen am 18.02.2021)

Bildquellen:

iStock.com/blackCAT

iStock.com/Ridofranz

iStock.com/Cecilie_Arcurs

iStock.com/xavierarnau