Homeoffice-Outfit: Frau in bequemer Kleidung am Heimarbeitsplatz.

Homeoffice-Outfit: Professionelle, bequeme Kleidung für die Arbeit zuhause

Die Arbeit im Homeoffice ist für viele Menschen mit mehr Komfort verbunden, da die eigenen vier Wände mehr Behaglichkeit ausstrahlen als die meisten Büroräume. Doch sollte sich diese Gemütlichkeit auch in der Kleidung widerspiegeln? Viele Arbeitnehmer zögern bei der Wahl des passenden Homeoffice-Outfits: Ein Business-Look mit Anzug oder Kostüm mag im Homeoffice übertrieben wirken, während ein Freizeit-Outfit mit T-Shirt und Jogginghose zu lässig sein könnte. Professionelle Kleidung, die bequem sitzt und dich nicht einengt, ist der ideale Mittelweg. Hier findest du die besten Tipps, wie du ein komfortables und seriöses Homeoffice-Outfit zusammenstellst.

Die wichtigsten Gründe für professionelle Kleidung im Homeoffice

Im Homeoffice haben viele Arbeitnehmer die Möglichkeit, den Komfort der eigenen vier Wände zu geniessen. Daher liegt der Impuls nahe, im Homeoffice auch zu bequemer Homeoffice-Kleidung zu greifen und auf den üblichen Business-Look zu verzichten. Allerdings ist es bei der Wahl des passenden Homeoffice-Outfits wichtig, eine Balance zwischen bequemer Kleidung und professionellem Auftreten zu erreichen. Komfortable, aber dennoch stets seriöse Kleidung im Homeoffice zu tragen, ist aus verschiedenen Gründen empfehlenswert:

  • Professionelle Kleidung verhilft vielen Menschen zu mehr Selbstbewusstsein. In eleganter, branchentypischer Business-Kleidung kannst du deinem Chef, den Kollegen oder auch Kunden selbstsicher gegenübertreten.

  • Der langfristige Eindruck, den deine Kollegen und Kunden von dir haben, wird von deinen Homeoffice-Outfits geprägt. Wenn du im Homeoffice weiterhin bürotaugliche Kleidung trägst, bewahrst du deine Seriosität.

  • Business-Kleidung im Homeoffice kann dein Mindset positiv beeinflussen: Vor allem wenn du auch vor deiner Zeit im Homeoffice üblicherweise Business-Looks getragen hast, signalisierst du deinem Körper durch die gewohnte Kleidung, wann die Arbeitszeit beginnt und aufhört. Somit bist du motivierter und kannst konzentrierter arbeiten, als wenn du Freizeitlooks trägst, die du mit Entspannung assoziierst.

  • Erst nach Feierabend in die Freizeitkleidung zu wechseln, kann ausserdem einen positiven Effekt auf die Work-Life-Balance haben. Da viele andere Rituale, wie der tägliche Weg zur Arbeit, im Homeoffice wegfallen, kann der Wechsel der Kleidung deinem Alltag mehr Struktur geben und dir helfen, nach der Arbeit schneller abzuschalten.

Der strenge Dresscode „Business Professional“ ist im Homeoffice oftmals nicht erforderlich, sondern kann etwas abgeschwächt werden. Etwas legerere, aber dennoch professionelle Varianten sind je nach Branche Business Casual und Smart Casual – schliesslich sollst du dich im Homeoffice nicht verkleidet fühlen. Gibt es bei euch im Büro einen „Casual Friday“? An dieser Kleiderordnung kannst du dich orientieren, um auch im Homeoffice passend gekleidet aufzutreten.

Tipp: Bist du dir nicht ganz sicher, wie du verschiedene Business-Dresscodes stylst? Dann wirf einen Blick in unseren Ratgeber „Der perfekte Business-Look“ für detaillierte Styling-Tipps.

__________

Bedenke, dass ...

... per Webcam meist nur dein Oberkörper sichtbar ist. Aber dennoch ist es nicht ratsam, ein Business-Oberteil mit einer Jogginghose zu kombinieren. Auch während Videokonferenzen kann es vorkommen, dass du aufstehen musst (z. B. wenn es überraschend an der Tür klingelt). Um peinliche Situationen zu vermeiden, solltest du auch bei Hosen oder Jupes auf bequeme, aber dennoch seriöse Modelle setzen.

__________

Bequeme Kleidung als Homeoffice-Outfit: Frau in einem Videocall.

Das perfekte Homeoffice-Outfit: Dos und Don’ts im Überblick

Im Homeoffice musst du dich nicht so formell kleiden wie im Büro: Die Arbeit in den eigenen vier Wänden gibt dir die Gelegenheit, mit tollen Business-Casual-Looks deinen persönlichen Kleidungsstil mit den Anforderungen der Branche in Einklang zu bringen. Bequeme Kleidung, die dennoch für eine professionelle Umgebung tauglich ist, stellt die Grundlage des perfekten Homeoffice-Outfits dar. Um dir die Auswahl zu erleichtern, haben wir hier nochmal die grundlegenden Dos und Don’ts der Homeoffice-Outfits für dich zusammengefasst:

Homeoffice-Kleidung – DO:

  • Weit geschnittene Kleidung sorgt im Homeoffice für den nötigen Komfort und für Bewegungsfreiheit. Achte allerdings darauf, dass auch deine weite und bequeme Kleidung einen guten Schnitt aufweist, sodass sie nicht schlabberig wirkt.

  • Greife zu hochwertigen und anschmiegsamen Stoffen, um die Gemütlichkeit der eigenen vier Wände mit der angemessenen Arbeitsstimmung zu vereinen. Du solltest dich in deiner Kleidung wohlfühlen, um konzentriert arbeiten und mit stressigen Situationen besser umgehen zu können.

  • Naturfasern wie Baumwolle, Viskose, Leinen oder Wolle sind atmungsaktiv und hautfreundlich. Sie sind also nicht nur angenehm zu tragen, sondern wirken gleichzeitig hochwertig – eine ideale Kombination für deine Homeoffice-Kleidung.

  • Wähle Kleidungsstücke in hellen, freundlichen Farben. Pastellfarben oder Erd-Töne wie Camel, Khaki oder Rotbraun schmeicheln besonders vielen Teints.

  • Auch Kleidungsstücke in dunklen Farben wie Marineblau oder Schwarz wirken immer professionell. Allerdings solltest du beim Styling darauf achten, dass keine zu starken Kontraste zwischen deiner Gesichtsfarbe und der Kleidung entstehen. Je nach Lichtverhältnissen und Hautton kannst du sonst schnell blass wirken.

Homeoffice-Kleidung – DON‘T:

  • Trage bestenfalls keine Sweatshirts, Hoodies und T-Shirts mit Print. Dabei handelt es sich um absolute Klassiker der Freizeitkleidung, die fürs Homeoffice meist zu leger sind.

  • Verzichte bestenfalls auf kleine Muster wie Karos oder enge Streifen, die flimmernd und unruhig wirken.

  • Auch sehr auffällige Prints (z. B. Animal oder Botanical), Batik-Muster und Neonfarben können auf dem kleinen, zur Verfügung stehenden Bildausschnitt optisch überwältigend wirken.

  • Zieh auch im Homeoffice keine Kleidungsstücke an, die im Büro ein No-Go wären. Dazu zählen zum Beispiel tiefausgeschnittene oder bauchfreie Oberteile, hautenge Kleidung oder zerschlissene Sachen.

  • Auf High Heels oder feine Anzugschuhe kannst du im Homeoffice in den meisten Fällen verzichten.

Frau trägt ein komfortables und stilvolles Homeoffice-Outfit.

Stilvolle Homeoffice-Kleidung: Beispiel-Outfits für Damen und Herren

Die perfekte Business-Kleidung im Homeoffice ist leger und bequem, aber wirkt zugleich elegant und seriös. Wählst du die richtigen Stoffe und Schnitte, kannst du mühelos zahlreiche Homeoffice-Outfits kreieren, die den Spagat zwischen Komfort und Professionalität wahren. Folgende Kombinationsmöglichkeiten sind denkbar:

Homeoffice-Outfits für Damen:

Homeoffice-Outfits für Herren:

Homeoffice-Style: Tipps für Frisuren, Make-up und Accessoires

Bei Videokonferenzen liegt der Fokus auf deinem Gesicht und deinem Oberkörper, daher solltest du beim Styling den Fokus natürlich insbesondere auf diese Bereiche legen. Ein schlichtes, aber elegantes Oberteil und dezent gewählter Schmuck machen per Webcam einen guten Eindruck, aber auch bei Frisuren, Make-up und weiteren Accessoires solltest du ein paar Aspekte beachten:

  • Achte darauf, dass deine Haare ordentlich sitzen und dein Gesicht nicht verdecken. Eine aufwändige Frisur ist im Homeoffice meist nicht nötig.

  • Streng nach hinten gekämmte Frisuren können per Videoübertragung etwas eindimensional und unscheinbar wirken, da du stets nur aus einer Perspektive zu sehen bist.

  • Als Mann solltest du ausserdem die Bartpflege nicht vernachlässigen und darauf achten, dass dein Bart einen ordentlich gestutzten Eindruck macht.

  • Trägst du normalerweise Make-up, eignet sich auch im Homeoffice ein dezentes Tages-Make-up, das dich frisch und wach aussehen lässt. Prüfe vorab die Lichtverhältnisse an deinem Homeoffice-Arbeitsplatz und schau, wie dein Make-up per Webcam wirkt.

  • Wenn du es dir im Homeoffice bei kühlen Temperaturen gemütlich machen möchtest, ist ein Schal eine gute Idee. Allerdings solltest du Schals und Halstücher für wichtige Meetings lieber ablegen, da sie den Oberkörper sehr gedrungen wirken lassen. Ausserdem machst du mit einem dicken Schal schnell einen leicht kränklichen Eindruck.

__________

Wusstest du, dass ...

... du am besten auf spontane Meetings vorbereitet bist, wenn du auch legere Homeoffice-Styles mit wenigen Handgriffen professioneller gestalten kannst. Einfarbige T-Shirts und Langarm-Shirts lassen sich zum Beispiel mit einem schicken Cardigan oder einem Blazer bzw. Sakko schnell aufwerten und machen immer einen guten Eindruck.

__________

Dresscode im Homeoffice: Styling-Tipps für Videokonferenzen

Steht dir ein wichtiges Meeting oder ein Bewerbungsgespräch per Videokonferenz bevor, solltest du dein Outfit nicht nur im Spiegel, sondern auch per Webcam checken. Farben und Muster wirken auf dem Bildschirm oft anders als bei Gesprächen von Angesicht zu Angesicht. Ausserdem kannst du so deine Webcam gleich auf den richtigen Bildausschnitt einstellen und eventuelle Anpassungen am Hintergrund vornehmen. Achte daher bei digitalen Meetings auf folgende Besonderheiten:

Mann trägt im Homeoffice einen bequemen und bürotauglichen Look.
  • Verzichte auf Oberteile mit kleinen Mustern (z. B. Streifen oder Karos). Solche gleichmässigen, feinen Muster können per Videoübertragung einen sogenannten Moiré-Effekt erzeugen – dieser optische Effekt erzeugt ein unangenehmes Flimmern.

  • Klimpernder Schmuck wie hängende Ohrringe oder lange Ketten, die gegen Mikrofon oder Tischplatte schlagen können, sind für Videokonferenzen nicht eignet.

  • Funkelnder Schmuck oder Oberteile mit Glitzer und Pailletten können je nach Lichteinfall für Reflexionen sorgen und sind daher nicht unbedingt für dein Homeoffice-Outfit geeignet.

__________

Bedenke, dass ...

... es bei einer schwachen Internetverbindung eine gute Alternative ist, ein Standbild für Videokonferenzen einzurichten, anstatt mit verpixelten Bildern zu ringen. Vor allem bei Videokonferenzen in grösseren Gruppen (z. B. Team-Meetings oder firmenweite Ankündigungen) ist es sogar umweltfreundlicher, wenn nicht alle Teilnehmer die Webcam eingeschaltet lassen, da so weniger Emissionen durch den Datenverkehr freigesetzt werden. Als Standbild eignet sich zum Beispiel dein Mitarbeiterfoto von der Firmenwebsite oder ein aktuelles Bewerbungsfoto. Natürlich solltest du aber vorab mit deinem Arbeitgeber abklären, ob eine Teilnahme ohne Webcam erlaubt ist und auch für den Fall vorbereitet sein, dass du im Laufe des Gesprächs doch deine Kamera einschalten musst.

__________

Fazit: Homeoffice-Kleidung verbindet Professionalität und Komfort

Dress for success – diese altbekannte Empfehlung gilt auch für Homeoffice-Kleidung. Wie du dich an deinem Arbeitsplatz zuhause kleidest, beeinflusst nicht nur, wie du von Kollegen, Vorgesetzten und Kunden wahrgenommen wirst, sondern kann auch deine innere Einstellung formen. Wenn du während der Arbeitszeit Business-Kleidung trägst, wirst du dich selbstbewusster und fokussierter fühlen als in Kleidungsstücken, die du typischerweise mit Entspannung in Verbindung bringst. Das muss aber nicht heissen, dass du in den eigenen vier Wänden auf Komfort verzichten musst: Mit den richtigen Stoffen und Schnitten kreierst du Homeoffice-Outfits, die bequem sind und gleichzeitig seriös wirken.

Mehr Artikel entdecken:

______________________________________________

Bildquellen:

iStock.com/filadendron

iStock.com/kupicoo

iStock.com/martin-dm

iStock.com/FreshSplash

iStock.com/Ridofranz

Schon gewusst? Neue Member erhalten einen 10 % Willkommensbonus*

Werde jetzt Member und sichere dir besondere Vorteile und Angebote!

Jetzt Member werden

* Unser Willkommensbonus ist 30 Tage lang gültig und kann nur einmal genutzt werden, entweder in einem unserer Geschäfte in der Schweiz, im Online-Shop oder in unserer App. Es ist nicht kombinierbar mit anderen C&A for you Angeboten und Rabatten. Weitere Informationen zu den Mitgliedschaftbestimmungen findest du auf www.c-and-a.com/ch/de/shop/foryou#termsconditions

PaypalDie Post
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutz Impressum