Kochen lernen – Hobbykoch gibt geschnittene Zutaten in eine Pfanne.

Kochen & Backen lernen als kulinarische Hobbys: Tipps für Anfänger

Selbst gemachte Gerichte und gebackene Leckereien zaubern dir nicht nur ein Lächeln ins Gesicht, sondern werden auch die Herzen von Freunden und Familie im Sturm erobern. Kochen und Backen sind tolle Hobbys, die dir helfen, den Alltag hinter dir zu lassen und dich ganz auf deine kulinarische Aufgabe zu konzentrieren. Dabei musst du jedoch keineswegs allein kochen oder backen. Beide Hobbys eignen sich perfekt, um gemeinsam schöne Abende zu verbringen und die selbst gemachten Leckerbissen in Gesellschaft zu geniessen. Wir zeigen dir daher, wie du den Einstieg ins Kochen und Backen findest und geben dir nützliche Tipps.

Kochen lernen: So zauberst du schnell leckere Gerichte

Egal ob du noch nie einen Kochlöffel in der Hand gehalten oder schon ein bisschen Erfahrung am Herd gesammelt hast – die Welt der Kulinarik ist gross und bietet für jeden Möglichkeiten, über sich selbst hinauszuwachsen. Wenn du dich dafür entscheidest, das Kochen zu einem Hobby zu machen und regelmässig zu kochen, wirst du schnell merken, dass du mit jedem Gericht besser wirst und du immer mehr dazu lernst.

Darüber hinaus hast du die Möglichkeit, Gerichte auszuwählen, die zu dir und deinem Lebensstil passen und dabei einen positiven Einfluss auf deine Gesundheit nehmen. Ausserdem kann Selbstkochen dazu beitragen, dass du mehr Geld beim Wocheneinkauf sparen kannst und viel über andere Länder und Kulturen lernst, wenn du die entsprechenden Rezepte nachkochst.

Kochtipps für Anfänger: Wie kann ich schnell und einfach kochen lernen?

Damit deine ersten Gerichte gut gelingen, kannst du als Koch-Anfänger ein paar Kochtipps beachten, die dir den Einstieg in dein neues Hobby erleichtern können:

  • Besuche einen Kochkurs: Ein Kochkurs bietet dir die Möglichkeit, unter professioneller Anleitung Grundwissen und einige wichtige Techniken zu erlernen. Dabei lernst du nicht nur das nötige Know-how, sondern auch andere kochbegeisterte Menschen in deiner Region kennen. Kochkurse werden beispielsweise an Volkshochschulen, Kochschulen, in Restaurants oder online angeboten.

  • Kaufe dir ein Kochbuch für Anfänger: Neben einfachen Rezepten, die dich in die Welt des Kochens einführen, findest du in Kochbüchern viele Tipps und Tricks, die du bei deinen Kochversuchen direkt umsetzen kannst. Damit du schnell Erfolge für dich verbuchen kannst, solltest du zunächst mit einfachen Rezepten starten und dich langsam steigern. Später kannst du dann schwierigere Rezepte nachkochen oder sogar deine eigenen Gerichte kochen.

  • Nimm dir Zeit zum Kochen: Wenn du planst, ein Gericht zu kochen, solltest du das am Anfang nicht unter Zeitdruck machen. Andernfalls gerätst du vielleicht in Stress und machst Fehler. Gehe dein neues Hobby deshalb lieber entspannter an und nimm dir Zeit, in die neue Welt einzutauchen.

  • Vorbereitung ist wichtig: Bevor du anfängst zu braten und zu kochen, solltest du dir zuerst das Rezept einmal durchlesen und dir einen Überblick über die einzelnen Schritte verschaffen. Danach ist es ratsam, sich alle Zutaten zurechtzulegen und Schneide- sowie Vorbereitungsarbeiten schon im Vorfeld zu erledigen. So kannst du dich hinterher ganz auf das Kochen konzentrieren.

  • Kochen im Alltag: Wenn du unter der Woche nur wenig Zeit zum Kochen hast, eigenen sich schnelle Gerichte mit wenigen Zutaten, die du im Handumdrehen zubereiten kannst. Für die Wochenenden kannst du dir dann grössere Ziele stecken und Gerichte deiner Wahl kochen, die du dir zutraust. Es ist zudem auch möglich, am Wochenende schon für die Woche vorzukochen und die Gerichte portionsweise einzufrieren. Hierfür findest du viele Meal-Prep-Rezepte, die du ausprobieren kannst.

Zusätzlich zu diesen Tipps kannst du dir auch eine entsprechende Grundausstattung zum Kochen zulegen. Dazu gehören zum Beispiel gute Messer (für Fleisch, Gemüse, Brot usw.) sowie verschiedene Schneidebrettchen (für Zwiebeln/Knoblauch, Gemüse und Fleisch). Zudem solltest du eine Auswahl unterschiedlich grosser Töpfe und (gut beschichteter) Pfannen besitzen. Dann steht dir beim Kochen nichts mehr im Weg.

Kochstile im Überblick: Möglichkeiten zur Weiterentwicklung

Wenn du deine Gäste regelmässig mit deinen Kochkünsten beeindruckst und die Herausforderung im Hobby suchst, bietet dir das Kochen viele Möglichkeiten, um dich weiterzuentwickeln. Daher stellen wir dir hier verschiedene Kochstile und -richtungen vor, an denen du dich versuchen kannst:

  • Fusionsküche: Wie der Name vermuten lässt, werden hier Zutaten miteinander vermischt und so ein neues Geschmackserlebnis geschaffen. So kannst du zum Beispiel Zutaten miteinander kombinieren, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen oder aus zwei landestypischen Spezialitäten etwas Neues kreieren.

  • Soft Health Cuisine: Diese Küche beschäftigt sich vorrangig mit frischem Obst und Gemüse sowie saisonalen Produkten. Der Fokus liegt hier ganz darauf, möglichst gesund, aber lecker zu kochen. Gerade die vegetarische und vegane Küche ist hier eine spannende Herausforderung.

  • Nationalküchen: Wenn du dich mit unseren heimischen Rezepten vertraut gemacht hast, lohnt sich ein Blick über den Tellerrand hin zu anderen Nationalküchen. Die asiatische Küche gilt dabei als besonders anspruchsvoll und gibt dir die Möglichkeit, neue Techniken und Zutaten zu entdecken.

  • Haute Cuisine: Sie ist die Spitzenklasse des Kochens und wurde von den Sterneköchen dieser Welt geprägt. Hier wird Kochen zur wahren Kunst und jedes Gericht zu einem Meisterwerk. Im Internet findest du das ein oder andere Rezept von Spitzenköchen, an dem du dich versuchen und deine eigenen Kunstwerke erschaffen kannst.

Tipp

Neben anderen Kochstilen kannst du deine kulinarischen Fähigkeiten auch erweitern, indem du in die Welt der Weine und Spirituosen eintauchst. Ein gutes Getränk ist schliesslich der perfekte Begleiter für dein Menü.

Backen lernen: Frau backt Cupcakes in einer Küche.

Backen lernen: So einfach kann Backen sein

Im Gegensatz zum Kochen, bei dem man schnell improvisieren und ausprobieren kann, ist Backen in vielen Punkten eine Wissenschaft für sich. Viele Hobby-Bäcker lieben die Herausforderung, sich genau an das Rezept zu halten und am Ende aus vielen verschiedenen Zutaten ein leckeres Meisterwerk zu schaffen. Natürlich hast du auch beim Backen Möglichkeiten, deine Kreativität einfliessen zu lassen, indem du leckere Geschmackskombinationen kreierst oder Torten kunstvoll verzierst. Als Ergebnis deines neuen Hobbys hast du dann nicht nur leckere Guetzli, sondern auch immer einen Grund, dich mit Freunden und Familie am Kaffeetisch zu treffen.

Tipp

Wenn du Backen lernen möchtest, musst du dich nicht nur auf Kuchen, Muffins, Torten und Co. beschränken. Auch die herzhafte Küche bietet dir viele tolle Back-Projekte: So kannst du zum Beispiel selbst Brot backen, dich an Brötchen versuchen oder, wenn du später die Herausforderung suchst, sogar Croissants selbstmachen.

Backtipps für Anfänger: Leckere Kuchen und Gebäcke zaubern

Um dir den Start in dein neues Hobby zu erleichtern, kannst du diese Backtipps beherzigen, die deinen ersten Backversuch bestimmt zum Erfolg werden lassen:

  • Fang am besten klein an: Beginne zunächst mit einem einfachen Rezept und mute dir nicht zu viel auf einmal zu. So kannst du dich schrittweise immer weiter steigern und stetig dazulernen. Ein guter Startpunkt sind zum Beispiel einfache Muffin-Rezepte.

  • Besuche einen Backkurs: Hier kannst du nicht nur die Grundlagen lernen, sondern auch viele weitere nützliche Tipps ergattern. Zudem bietet dir ein spezieller Backkurs (z. B. zum Thema Motivtorten) die Gelegenheit, später einmal dein Wissen zu erweitern und dich an neue Herausforderungen zu wagen.

  • Bereite alles gut vor: Lies dir zuerst das Rezept durch und mach dich mit den einzelnen Schritten vertraut. So behältst du später den Überblick. Auch Zutaten kannst du im Vorfeld schon genau abwiegen, abmessen und vorbereiten, damit alles reibungslos klappt.

  • Beachte die Temperatur deiner Zutaten: Wenn es im Rezept nicht anders gewünscht ist, sollten deine Zutaten am besten alle Raumtemperatur haben. Das bedeutet, dass du beispielsweise Eier und Butter einige Zeit vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen solltest.

  • Lerne deinen Herd kennen: Jeder Herd ist anders. Gerade wenn du ein älteres Modell besitzt, kann es sein, dass dein Herd schon kleine Eigenheiten entwickelt hat. Vielleicht bäckt er auf der einen Seite stärker als auf der anderen? Dann solltest du dein Gebäck in der Hälfte der Zeit drehen. Zudem solltest du deinen Ofen immer vorheizen.

  • Mach den Stäbchen-Test: Ob dein Backwerk wirklich durchgebacken ist, kannst du mit der Stäbchen-Probe herausfinden. Dafür nimmst du dir ein langes Holzstäbchen und stichst tief in deinen Kuchen hinein. Wenn kein Teig an deinem Stab klebt, kann dein Kuchen aus dem Ofen geholt werden. Diese Methode eignet sich besonders gut für Rührkuchen und Muffins.

Wichtig ist, dass du dich beim Backen genau an dein Rezept hältst und die Zutaten sorgfältig abwiegst. So kannst du sicher sein, dass dein Plan aufgeht und dein Backwerk gelingt. Später kannst du dann auch mal ein wenig vom Rezept abweichen oder dich an aufwändigen Torten versuchen, wenn du die Grundlagen beherrscht.

Backen lernen – Frau legt sich die Zutaten und ihr Backzubehör bereit.

Die Grundausstattung zum Backen lernen: Was braucht man alles zum Backen?

Wenn du einfach Rezepte in die Tat umsetzen und mit dem Backen als Hobby durchstarten möchtest, brauchst du erstmal noch nicht allzu viel Zubehör. Für den Anfang empfiehlt sich diese Grundausstattung, die du mit der Zeit stetig erweitern kannst:

  • Rührschüsseln in verschiedenen Grössen

  • Messbecher mit verschiedenen Messskalen für Mehl, Zucker, Wasser usw.

  • Küchenwaage

  • Rührbesen & Handmixer

  • Backpapier (hier kannst du auch auf nachhaltige Alternativen setzen und Müll vermeiden)

  • Wallholz

  • Teigschaber

  • Backblech mit hohem Rand für Blechkuchen (ideal wäre ein grössenverstellbares Blech)

  • runde Springform & Kastenform

  • Auskühlgitter

Tipp

Wenn du dich an immer aufwändigere Rezepte heranwagst, wirst du diese Grundausstattung stetig erweitern. Wenn du beispielsweise Motivtorten bäckst, wirst du noch einen Tortenbodenteiler, Modellierwerkzeug und Spritzbeutel brauchen. So erweiterst du nicht nur dein Equipment, sondern auch dein Können und lernst immer weiter dazu.

Fazit: Kochen und Backen als kulinarisches Hobby entdecken

Das Einzigartige an kulinarischen Hobbys ist, dass du etwas zauberst, was du hinterher zusammen mit Freunden und der Familie geniessen kannst. So verbindest du eine alltägliche Aufgabe mit viel Spass und kannst später mit Genuss zubeissen. Dabei zählt nur, dass du den ersten Schritt machst und anfängst zu kochen oder zu backen. Es ist ganz normal, dass anfangs vielleicht noch nicht jeder Versuch perfekt gelingt, jedoch wirst du mit der Zeit immer besser werden und deine Gäste beeindrucken können.

Mehr Artikel entdecken:

______________________________________________

Quellen und weiterführende Informationen

https://www.lebensmittellexikon.de/f0003370.php
(aufgerufen am 20.11.2023)

https://www.lebensmittellexikon.de/h0003310.php
(aufgerufen am 20.11.2023)

https://www.superprof.de/blog/kochen-lernen/
(aufgerufen am 20.11.2023)

https://blog.meincupcake.de/grundausstattung-backen-dieses-zubehoer-braucht-ihr/
(aufgerufen am 20.11.2023)

https://fooby.ch/de/kochschule/kochwissen/backen.html?startAuto2=0&startAuto3=0&startAuto1=0
(aufgerufen am 20.11.2023)

Bildquellen in chronologischer Reihenfolge im Text

Titelbild: iStock.com/eclipse_images
1. Bild im Text: iStock.com/M_a_y_a
2. Bild im Text: iStock.com/Pekic
3. Bild im Text: iStock.com/Prostock-Studio

Neue Member erhalten einen 10% Willkommensbonus*

Werde Member bei C&A for you, unserem kostenlosen Member-Programm, um zusätzlich spezielle Member-Angebote und einen Member-Rabatt im Sale zu erhalten.

Jetzt Member werden

*Du erhältst deinen 10-%-Bonusgutschein, nachdem du dich für C&A for you registriert und unsere personalisierten E-Mails abonniert hast. Sind beide Voraussetzungen erfüllt, ist der Gutschein einmalig einlösbar, sowohl in C&A-Filialen als auch im C&A-Onlineshop. Er gilt nicht in Kombination mit reduzierten Artikeln und anderen Rabatten. Weitere Informationen zu den Mitgliedschaftsbedingungen findest du unter www.c-and-a.com/ch/de/shop/foryou#termsconditions

PaypalPost FinanceDie Post
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutz Impressum