Spielecke – Wohnzimmer mit einem Tipi für Kinder.

Bewegungsräume & Spielecken für Kinder

Kinder haben einen unerschöpflichen Bewegungsdrang und wollen stets alles um sich herum erforschen. Ein kurzer Blick in die Küchenschränke wird im Handumdrehen zu einer Entdeckungsreise oder ein Sessel zur perfekten Gelegenheit, um wie ein Äffchen auf ein Regal zu klettern. Gerade Kleinkinder lernen ihre Umwelt noch viel intensiver auf spielerische Art und Weise kennen, können jedoch Gefahren dabei nicht immer richtig einschätzen. Daher kannst du als Elternteil dein Kind bei seinen Entdeckungstouren unterstützen und eine sichere Umgebung in der Wohnung schaffen. In diesem Artikel erklären wir, wie du deine Wohnung kindersicher machst und wie du die Spiel- und Bewegungsfreude deines Kindes gezielt mit temporären Bewegungsräumen und einer schön eingerichteten Spielecke im Wohnzimmer fördern kannst.

Die Wohnung kindersicher machen: Tipps & Tricks

Damit sich dein Kind in eurer Wohnung ganz frei und (fast) ohne Grenzen bewegen kann, ist es ratsam, im Vorfeld die Wohnung kindersicher zu machen. Auf diese Weise kann dein Kind seinen Bewegungsdrang ausleben, ohne dass es sich dabei verletzt oder lieb gewonnene Gegenstände kaputt gehen.

Mit diesen Tipps schaffst du eine sichere Umgebung für dein Kind:

  • Platziere gefährliche Gegenstände (Scheren, Messer, Putzmittel, Medikamente etc.) immer ausserhalb der Reichweite deines Kindes.
  • Ganz wichtig ist ein Steckdosenschutz an jeder für dein Kind erreichbaren Steckdose. So kannst du sicher sein, dass es nicht aus Versehen in eine Steckdose fasst und sich verletzt.
  • Auch Kabel solltest du sorgfältig hinter Möbeln verstecken und herumliegende Kabel am besten vermeiden. Diese können anderenfalls eventuell zu Stolperfallen werden.
  • Räume die Schränke im Haus so um, dass in den unteren Schubfächern oder Regalen nur Dinge aufbewahrt werden, die ungefährlich sind oder nicht kaputt gehen können. Zum Beispiel kannst du im Bad im unteren Bereich Handtücher verstauen, in der Küche die unteren Schubfächer mit Plastikschüsseln ausstatten und im Wohnzimmer Decken oder Magazine im Regal anordnen.
  • Gibt es Schubladen oder Schränke, die dein Kind am besten nicht öffnen sollte, kannst du eine Schubladen-/Schranksicherung Das ist auch nützlich für den (Tief-)Kühlschrank.
  • In der Küche kannst du ein Herdschutzgitter installieren. Das verhindert, dass dein Kind aus Versehen auf die Herdplatten fasst oder den Herd unbemerkt einschaltet.
  • Besitzt eure Wohnung mehrere Etagen, kannst du die Treppe mit einem Treppenschutzgitter sichern. Auch bestimmte Räume oder den Balkon kannst du mit einem Gitter abtrennen und so für dein Kind unzugänglich machen. Kann dein Kind Fenster erreichen, solltest du sie mit einer Fenstersicherung versehen.
  • Befestige Regale und Schränke am besten an der Wand, damit diese nicht umkippen können, wenn dein Kind eventuell versucht zu klettern. Zudem lohnt es sich auch, den Fernseher mit der Wand zu verschrauben.
  • Ist eure Wohnung mit Glastüren ausgestattet, bringe am besten gut sichtbare Aufkleber in Augenhöhe deines Kindes an der Tür an. So sieht es auf den ersten Blick, ob die Tür geschlossen ist. Damit sich dein Kind nicht einklemmen dran, kann auch ein Klemmschutz an jeder Tür für mehr Sicherheit sorgen.

Sobald du deine Wohnung kindersicher gemacht hast, steht dem Spielen und Toben zuhause nichts mehr im Weg. So schaffst du es auch auf kleinem Raum, deinem Kind mehr Platz zum Spielen zu verschaffen. Auf diese Weise könnt ihr euren Wohnraum als Familie gut nutzen und dein Kind kann unter deiner Aufsicht beruhigt seine Umgebung erkunden.

AchtungGerade mit Kleinkindern ist es nicht immer möglich, dass in der Wohnung alles zu jeder Zeit aufgeräumt ist. Das ist vollkommen normal und muss dich nicht unter Druck setzen. Wichtig ist nur, dass du gefährliche Gegenstände wie Scheren stets wegräumst oder zu Bruch gegangene Gläser immer gründlich wegfegst und die Stelle nochmal weiträumig staubsaugst.

AchtungGerade mit Kleinkindern ist es nicht immer möglich, dass in der Wohnung alles zu jeder Zeit aufgeräumt ist. Das ist vollkommen normal und muss dich nicht unter Druck setzen. Wichtig ist nur, dass du gefährliche Gegenstände wie Scheren stets wegräumst oder zu Bruch gegangene Gläser immer gründlich wegfegst und die Stelle nochmal weiträumig staubsaugst.

Spielecken und Bewegungsräume für dein Kind schaffen

Kinder suchen im Alltag die Nähe der Eltern und spielen daher lieber dort, wo sich die ganze Familie aufhält. Insbesondere Kleinkinder brauchen die elterliche Nähe und sollten beim Spielen stets beaufsichtig werden. Daher lohnt es sich, in der Wohnung auch ausserhalb des Kinderzimmers Spiel- und Bewegungsräume zu schaffen, die dein Kind dazu einladen, in deiner Nähe ausgelassen zu spielen.

CheckUm das Kinderzimmer für dein Kind mit zunehmendem Alter immer einladender wirken zu lassen, kannst du auch kleinere Tätigkeiten wie Bügeln oder Büro-Arbeiten im Kinderzimmer erledigen. Auf diese Weise spielt dein Kind dort nicht alleine und nimmt den Raum nicht nur als Schlafzimmer wahr.

CheckUm das Kinderzimmer für dein Kind mit zunehmendem Alter immer einladender wirken zu lassen, kannst du auch kleinere Tätigkeiten wie Bügeln oder Büro-Arbeiten im Kinderzimmer erledigen. Auf diese Weise spielt dein Kind dort nicht alleine und nimmt den Raum nicht nur als Schlafzimmer wahr.

Bewegungsräume – Kind krabbelt durch einen Karton.

Ideen für Bewegungsräume zuhause

Bewegungsräume geben deinem Kind die Möglichkeit, auch zuhause einen Teil seiner Energie loszuwerden und nach Herzenslust zu toben. Gerade bei einer länger anhaltenden Schlechtwetterlage könnt ihr zusammen eine vorübergehende Ecke zum Toben einrichten. Ausgestattet mit weichen Kissen und Decken oder vielleicht sogar einer alten Matratze kann beim Spielen, Rennen und Springen nichts schief gehen. Sobald euer kleiner Bewegungsraum abgesteckt ist, kannst du ihn zudem stetig erweitern und neue Elemente ergänzen. Zum Beispiel könnt ihr mit Stühlen Hindernisse bauen, mit Kartons Tunnel erschaffen oder mit Paketklebeband einen richtigen Parkour abkleben. Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. So ermöglichst du es deinem Kind, sich auch zuhause zu bewegen und dabei in deiner Nähe zu bleiben.

Eine Spielecke im Wohnzimmer einrichten

Nicht nur Bewegung, sondern auch ruhige, ausgedehnte Spielstunden sind wichtig für dein Kind und seine Entwicklung. Daher empfiehlt es sich, eine kleine Spielecke im Wohnzimmer fest einzurichten, in der dein Kind in deiner Nähe spielen, lesen und entspannen kann. Gerade Tipis oder kleine Kinderzelte sind die perfekte Lösung, um auch in einem kleinen Wohnzimmer eine dekorative Spielecke einzurichten. So bekommt dein Kind einen schönen Rückzugsort, in dem es sich verstecken und spielen kann, während du nicht allzu viel an deiner Einrichtung verändern musst.

Spielecke Wohnzimmer – Mutter und Sohn spielen zusammen in der eingerichteten Spielecke.

Wenn du die Spielecke etwas ausgestalten möchtest, kannst du neben einem süssen Tipi noch weitere nützliche Elemente ergänzen:

  • Ein kuscheliger Teppich oder eine bunte Spielmatte eignen sich perfekt als warme Unterlage für die Spielecke deines Kindes. Achte jedoch darauf, dass der Teppich pflegeleicht und waschbar ist, damit du ihn immer zuverlässig reinigen kannst.
  • Kindertische eignen sich perfekt, um deinem Kind eine Fläche zum Malen und Basteln zu bieten. Zusätzlich kannst du auch einen Hocker mit Stauraum verwenden, in dem du gleich das Mal- und Bastelmaterial verschwinden lassen kannst.
  • Tafelfolie an Schranktüren oder sogar Tafelfarbe an der Wand ist nicht nur ein Hingucker, sondern bietet deinem Kind auch die Möglichkeit, mit Kreide Kunstwerke zu erschaffen. Zudem kann die Tafeloptik die Spielecke im Wohnzimmer optisch vom Rest des Raumes trennen.
  • Reserviere auch für das Spielzeug einen Platz im Wohnzimmer. Besonders gut eignen sich hier die unteren Regalbretter oder Schubladen. So kann sich dein Kind selbstständig bedienen und das Spielzeug auch wieder wegräumen.

HinweisWenn ihr im Wohnzimmer nicht genügend Platz zur Verfügung habt, eignet sich auch ein angrenzender Flur, eine ungenutzte Ecke oder der Platz unter der Treppe super, um eine Spielecke für dein Kind einzurichten.

HinweisWenn ihr im Wohnzimmer nicht genügend Platz zur Verfügung habt, eignet sich auch ein angrenzender Flur, eine ungenutzte Ecke oder der Platz unter der Treppe super, um eine Spielecke für dein Kind einzurichten.

Fazit

Auch in kleinen Wohnungen kannst du mit ein paar Handgriffen schöne Spielecken und temporäre Bewegungsräume für dein Kind schaffen. Wenn du deine Wohnung kindersicher machst, ermöglichst du es deinem Kind, sich stets sicher in der Wohnung austoben zu können. Danach kann es sich in seiner gemütlichen Spielecke ausruhen und dabei stets in deiner Nähe bleiben.

Quellen:

https://www.kindergesundheit-info.de/themen/spielen/alltagstipps/1-3-jahre/spiel-und-bewegungsraeume/
(aufgerufen am 01.11.2021)

https://www.lillydoo.com/de/magazin/tipps-fuer-eine-kindersichere-wohnung
(aufgerufen am 01.11.2021)

https://style-pray-love.com/do-it-yourself/wohnen/inspiration-7-praktische-ideen-fuer-eine-spielecke
(aufgerufen am 01.11.2021)

https://www.projuventute.ch/de/eltern/familie-gesellschaft/corona-spielen-zu-hause
(abgerufen am 09.11.2021)

https://www.hellofamily.ch/de/freizeit/spielen/kinderspiele-fuer-drinnen.html
(abgerufen am 09.11.2021)

Bildquellen:

iStock.com/KatarzynaBialasiewicz

iStock.com/KarinaUvarova

iStock.com/AleksandarNakic

iStock.com/gradyreese