shop.global.1
Mann und Frau in Lederhose und Dirndl für das Oktoberfest gekleidet

Oktoberfest Style Guide – Mit Dirndl und Lederhose stilsicher auf der Wiesn

Für einen Besuch auf dem Oktoberfest in München ist die Outfit-Frage meist schnell geklärt – Ein Dirndl für die Frau und eine Lederhose für den Mann muss her. Und obwohl die Lösung so einfach klingt, ist es nicht schwer beim Tragen von Trachten Styling-Fehler zu begehen.

Schon durch das falsche Binden der Schleife werden schnell ungewollte Signale gesendet. Und auch eine unglückliche Farbkombination sowie das falsche Zubehör könnte zu einigem Stirnrunzeln führen. Wir zeigen Dir, wie Du traditionelle Trachtenmode richtig trägst und geleiten Dich stilsicher mit den neusten Trends auf das Oktoberfest 2018.

Kleid, Bluse und Schürze: Wie trägst Du Dein Dirndl richtig?

Die Basis eines jeden Dirndls ist das Dirndlkleid. Dies ist ein Mieder mit einem angesetzten Rock. Begonnen mit dem Mieder, sollte dieses keinesfalls zu weit sein. Die Träger sollten nicht abstehen und der Stoff keine Falten schlagen. Sitzt das Kleid nicht richtig, trotz Anprobe mehrerer Größen, kann die Wahl eines anderen Schnittes Abhilfe schaffen.

Beim Rock des Dirndlkleides sollte auf die richtige Länge geachtet werden. Von knieumspielend bis bodenlang werden Dir hier keine Grenzen gesetzt. Nur zu kurz sollte der Rock des Dirndls nicht sein. Wurde das optimale Dirndlkleid gefunden, ist dies noch lange nicht komplett.

Ein absolutes Muss für jedes Dirndl ist die Bluse. Keine Dirndlbluse unter dem Mieder zu tragen, gilt als absolutes No-Go. Damit diese richtig sitzt und nicht unter dem Mieder stört, sollte die Bluse direkt unter der Brust enden. Dirndlblusen gibt es in den verschiedensten Farben und mit den unterschiedlichsten Ausschnittformen. Dadurch kannst Du durch den bloßen Wechsel der Bluse Deinem Dirndl einen ganz neuen Look verleihen.

Bei der Wahl von Mieder und Bluse steht ein schönes Dekolleté oft im Fokus. Für alle Frauen ohne üppige Oberweite ist vor allem ein Herzausschnitt von Vorteil. Eine zusätzliche Betonung des Dekolletés macht der richtige BH möglich. Auch hier ist der richtige Sitz das A und O, schließlich soll auf der Wiesn ausgiebig getanzt und gefeiert werden. Für einen guten Halt und eine schöne Form lohnt sich die Anschaffung eines Dirndl-BHs. Dies sind meist weiße Balconette-BHs.

Frau zeigt sich in einem Dirndl aus leichten Rosa- und Bronzetönen

Ein weiterer wichtiger Bestandteil eines Dirndls ist die Schürze. Verziert mit Glitzer, Pailletten, Spitze oder Rüschen scheint die Auswahl an Dirndlschürzen endlos. Bei der Wahl sollte nur darauf geachtet werden, dass die Schürze zum Stil des Kleides passt. Doch die Schürze bringt eine kleine Tücke mit sich, die im Bierzelt schnell einen falschen Eindruck erwecken könnte – die Schleife. Diese kann sich an vier unterschiedlichen Positionen befinden, wobei jede eine andere Bedeutung hat.

  • Eine rechts gebundene Schleife bedeutet „vergeben“.
  • Wird sie links getragen, ist die Trägerin noch zu haben.
  • Ist die Trägerin eine Jungfrau, sitzt die Schleife mittig.
  • Witwen oder auch Wiesnbedienungen tragen ihre Schleife hinten.

Die Länge der Dirndlschürze ist abhängig von der Rocklänge und sollte etwa handbreit über dem Rocksaum enden.

Zudem solltest Du auf ein schwarzes Dirndl mit einer weißen Bluse verzichten, da diese traditionell auf Beerdigungen getragen werden.

Schuhe, Tasche, Haare und Make-up: Werte Dein Dirndl mit den richtigen Accessoires auf

Durch die Farben und Verzierungen ist ein Dirndl bereits ohne Accessoires ein Eye-Catcher. Daher gilt: Weniger ist mehr.

Bei der Wahl der Schuhe kann gerne auf High-Heels verzichtet werden. Schließlich sind Ballerinas oder Schuhe mit nur kleinen Absätzen praktischer und auch bequemer, um einen ganzen Tag auf der Wiesn zu verbringen und auch jede Tanzeinlange auf einer Bierbank zu überstehen.

Um das nötigste wie Geldbeutel und Schlüssel zu verstauen, eignen sich besonders kleine Umhängetaschen oder Taschen, die sich am Band der Schürze befestigen lassen. Von einer modischen Clutch ist jedoch abzuraten, diese kannst Du in den Massen des Oktoberfestes leicht verlieren oder auf einem Tisch vergessen. Besonders beliebt sind kleine Umhängetaschen in Herzform aus Filz oder Leder.

Auf der Wiesn sollte das Hauptaugenmerk Deines Outfits das Dirndl sein. Deshalb solltest Du es mit dem Schmuck nicht übertreiben. Dennoch können mit Halsketten, Halstüchern, Ohrringen, Armbändern oder auch Ringen kleine Akzente gesetzt werden. Viele Dirndl sind bereits mit einem sogenannten „Gschürr“ ausgestattet. Dies ist eine silberne Gliederkette am Oberteil des Dirndls, welche meist mit Anhängern versehen ist. In diesem Fall sollte auf eine zusätzliche Halskette verzichtet werden.

Der letzte Schliff für jedes Outfit sind Haare und Make-Up. Gerade beim Make-up gilt auch hier „weniger ist mehr“. Wähle ein dezentes Make-up, dass auf die Farben Deines Dirndls abgestimmt ist. Bei den Frisuren passen zum Dirndl am besten Locken, Hochsteck- oder Flechtfrisuren. Der einfache Gretchenzopf ist hierbei ein absoluter Klassiker. Dies ist ein geflochtener Kranz, der sich über den ganzen Kopf erstreckt. Flechtfrisuren sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch sehr robust und halten den ganzen Tag. Als Ergänzung zur Frisur sind vor allem Blumenkränze beliebt.

Dirndl-Trends 2018 – Angesagte Farben und Schnitte

Wer sich dieses Jahr nach dem Trend richten möchte, sollte sich für das Oktoberfest 2018 ein Dirndl in Pastelltönen und leichten Bonbonfarben zulegen. Dies sind zarte Rosatöne sowie Hellblau, Apfelgrün, Safrangelb und auch pastellige Beerentöne. Bei den Schnitten bleibt es weitgehendst klassisch und auch die dazugehörigen Dirndlblusen werden eher schlicht in Weiß und ohne Stickereien gehalten. Im Gegensatz zu den sonst so offenherzigen Ausschnitten, liegen dieses Jahr auch hochgeschlossene Dirndl im Trend.

Mann und Frau in Lederhose und Dirndl für das Oktoberfest gekleidet

Lederhose, Trachtenhemd und Haferlschuhe: Das richtige Oktoberfest-Outfit für den Mann

Wie zu den Frauen das Dirndl, gehört zu den Männern auf dem Oktoberfest die Tracht. Diese besteht aus einer Lederhose, einem Trachtenhemd und Haferlschuhe kombiniert mit Kniestrümpfen aus Wolle. Optional kann eine Weste oder Trachtenjacke über dem Outfit getragen werden.

Begonnen mit der Lederhose, wird diese meist in drei unterschiedlichen Längen angeboten – lang, kniebundlang oder kurz. Lange Zeit war es das Privileg der Frauen Bein zu zeigen, doch heute dürfen dies auch die Männer. Immer mehr entscheiden sich für die kniebundlange oder auch die kurze Lederhose und präsentieren auf der Wiesn ihre Beine oder Strümpfe. 

Zu der Lederhose wird typischerweise ein weites Hemd aus Leinen getragen. Aber auch hier variieren die heutigen Designer mit verschiedenen Schnitten. Nun kann der Mann zwischen körperbetontem, weitem oder auch sehr weitem Hemd wählen. Dieses Hemd kann sehr traditionell in Weiß oder Naturfarben getragen werden. Aber auch die Wahl zum typisch karierten Hemd ist nicht falsch.

Wer sein Outfit um eine Weste ergänzen möchte, sollte die Farben und Muster des Hemdes bedeckter halten. Die Weste selbst wirkt am besten in kräftigen traditionellen Farben, wie Braun, Grau und Dunkelgrün.

Zum Schluss sollte das Outfit mit einem Paar authentischer Schuhe ergänzt werden. Turnschuhe oder ähnliches sind tabu. Trachtenschuhe oder auch Haferlschuhe werden aus Leder gefertigt und kommen in Braun- oder Cremetönen infrage. Wer sich für einen einmaligen Besuch auf dem Oktoberfest keine Trachtenschuhe anschaffen möchte, kann alternativ Wanderschuhe in den passenden Farben tragen. Die grobgestrickten Trachtensocken aus Wolle sollten dabei natürlich auch nicht fehlen. 

Lederhosentrends 2018 – Den Klassiker gelungen kombinieren

In ihrer Art und Form hat sich an der Lederhose nichts geändert. Allerdings wird es dieses Jahr sowohl abgedunkelte, als auch aufgehellte Lederhosen geben. Hellgraue Lederhosen liegen dieses Jahr ebenso im Trend. Sowohl bei traditionellen als auch bei modernen Lederhosen sind aufwendige Stickereien sehr gefragt. Dieses Jahr sind Hirsche und andere Tiermotive besonders beliebt.

Fazit

So zeitlos wie das Oktoberfest ist auch die Mode, die in den Bierzelten gerne bestaunt wird. Zwar unterliegt selbst die traditionsreiche Trachtenmode so manchen Trends und dennoch bist Du mit den klassischen Modellen immer gut gekleidet.

Um keine negativen Blicke auf sich zu ziehen, sollten alle Frauen die Schleife richtig binden, auf die Farbe Schwarz verzichten und den Rock nicht zu kurz tragen. Die Männer können hier noch weniger falsch machen und sollten nur bei den Haferlschuhen die Wollsocken nicht vergessen.