Gruppentanz: Tanzgruppe trainiert zusammen.

Gruppentanz als Hobby für Erwachsene: von Line Dance bis Volkstanz

Gemeinsames Tanzen in der Gruppe motiviert, hält fit und macht darüber hinaus noch sehr viel Spaß. Wenn du also gern tanzt, jedoch nicht gern allein auf der Bühne stehst, dann könnte eine Tanzgruppe die richtige Wahl für dich sein. Dabei kannst du aus einer großen Auswahl an Tanzstilen und Gruppengrößen wählen, um den richtigen Platz für dich zu finden. In diesem Artikel erklären wir daher, welche Vorteile das Tanzen in der Gruppe hat und welche Arten von Gruppentänzen es gibt. So kannst du dir einen Überblick verschaffen und eventuell ein neues Hobby für dich entdecken.

Tanzen in der Gruppe: Welche Vorteile hat Gruppentanz?

Als Teil einer Tanzgruppe kannst du dein tänzerisches Talent wecken und Teil von etwas Größerem werden. Eure gemeinsamen Choreografien und Auftritte leben davon, dass jeder Einzelne sein Bestes gibt und Spaß am Tanzen hat. Daher ist in Tanzgruppen der Zusammenhalt groß. Gegenseitige Unterstützung und Motivation findest du hier meist ganz automatisch. Darüber hinaus kannst du noch von diesen Vorteilen des Gruppentanzes profitieren:

  • Gemeinschaftsgefühl: In einer Tanzgruppe bist du Teil des Teams. Dieses Gemeinschaftsgefühl kann dich beflügeln und dir helfen, über dich hinauszuwachsen und schnell Fortschritte zu machen. Gegenseitige Unterstützung und ein freundschaftliches Miteinander gestalten die Tanztrainings noch schöner.
  • Neue Freunde finden: Beim Gruppentanz lernst du selbstverständlich viele andere tanzbegeisterte Menschen kennen, mit denen du dein neues Hobby teilen kannst.
  • Vielseitig: Es gibt viele verschiedene Tanzgruppen, denen du dich anschließen kannst. Vom Line Dance bis hin zum traditionellen Volkstanz kannst du genau die Tanzgruppe aussuchen, die zu dir und deinem Musikgeschmack passt. Zudem gibt es neben altersübergreifend Tanzgruppen auch die Möglichkeit, sich einer Tanzgruppe anzuschließen, deren Mitglieder ungefähr im gleichen Alter sind wie du.
  • Wenig Ausrüstung nötig: Für die Trainingsstunden brauchst du oft nur wenig Ausstattung. Ein bequemes Tanz-Outfit und saubere Turnschuhe reichen hier aus. Für Auftritte oder Veranstaltungen benötigst du darüber hinaus je nach Tanzgruppe noch eine Uniform, ein Kostüm oder eine Tracht.

CheckMöchtest du einen Gruppentanz für dich ausprobieren, bieten viele Tanzschulen und Tanzsportvereine Schnupperstunden an, bei denen du mitmachen kannst. So bekommst du die Möglichkeit, den Tanzstil und die Gruppe im Vorfeld kennenzulernen und so eine fundierte Entscheidung zu treffen, ob dieses Hobby das richtige für dich ist.

CheckMöchtest du einen Gruppentanz für dich ausprobieren, bieten viele Tanzschulen und Tanzsportvereine Schnupperstunden an, bei denen du mitmachen kannst. So bekommst du die Möglichkeit, den Tanzstil und die Gruppe im Vorfeld kennenzulernen und so eine fundierte Entscheidung zu treffen, ob dieses Hobby das richtige für dich ist.

Formationstanz, Showtanz & Co.: Gruppentänze im Überblick

Je nach Geschmack und Tanzstil kannst du beim Gruppentanz entweder gemeinsam mit deinen Teammitgliedern durch perfekt synchrone und harmonische Bewegungen glänzen oder für eine kurze Zeit allein im Rampenlicht stehen und dann wieder in den Hintergrund treten. Beide Varianten haben ihren Reiz und werden in vielen Tanzgruppen bzw. bei verschiedenen Tanzstilen gern gemischt. Um dir einen Überblick zu verschaffen, welche Ausdrucksformen dir der Gruppentanz bietet, haben wir beliebte Arten hier kurz vorgestellt.

Formationstanz: Streetdance-Gruppe beim Training.

Von klassisch bis modern: Formationstanz für Erwachsene

Beim Formationstanz kannst du zwischen einer Gruppe aus Einzeltänzern und Formationen aus Tanzpaaren wählen. Bei Formationen aus Einzeltänzern stellt ihr als Gruppe eine anspruchsvolle und fesselnde Choreografie zusammen, in der ihr sowohl mit Synchronität als auch mit kurzen Solos überzeugen könnt. Formationstanz mit Solo-Tänzern gibt es sowohl für moderne Tanzstile wie Hip-Hop oder Streetdance als auch für Standardtänze.

Möchtest du zusammen mit deinem Tanzpartner einer Formationstanzgruppe beitreten, schließt ihr euch üblicherweise einer Formation aus sechs bis acht Paaren an. In der Regel werden hier Standard- und Lateintänze getanzt, die sich durch die synchronen Bewegungen der Gruppe auszeichnen. Hebefiguren sowie Tanzschritte und Figuren, die speziell für den Formationstanz entwickelt wurden, sind charakteristisch für den Formationstanz und erweitern euer tänzerisches Repertoire.

Traditionelles Tanzen: Volkstänze für Erwachsene

Volkstänze gründen sich auf den Traditionen einer Gesellschaft und sind somit ein wertvolles Kulturgut, das viele Heimat- und Traditionsvereine bewahren wollen. Dabei gilt es, Volkstänze so ursprünglich wie möglich zu tanzen und dabei die Freude am Tanzen weiterzugeben. Überlieferte Musik- und Schrittkombinationen haben ebenso wie die richtige Tracht einen großen Stellenwert beim Volkstanz und zeichnen diesen aus. So kannst du bei diesem Hobby auch die Chance ergreifen, mehr über die Geschichte einer Region zu lernen und sogar selbst zu erforschen.

Faschingstanz: Gardetanz für Erwachsene

Die Garde fasziniert das Publikum bei Faschingsumzügen und -feiern durch ihre perfekte Synchronität und ihren abwechslungsreichen Figuren. Bei Hebefiguren, akrobatischen Elementen und wechselnden Marschbildern wie Reihen oder Kreisen erscheint die Garde immer als eine Einheit. Alle Mitglieder der Garde müssen daher stets eng zusammenarbeiten, um ein einheitliches Gesamtbild zu vermitteln. Darüber hinaus geht es beim Gardetanz darum, die Freude am Tanzen zu verkörpern und das Publikum als Team zu begeistern. Wenn du Interesse am Gardetanz hast, kannst du dich bei einer Faschingsgilde in deiner Region melden und bei einem Training zuschauen.

AchtungFaschingszeit ist auch Ballsaison in Österreich: Am 11.11. eröffnen die Wiener Tanzschulen die Faschingssaison jedes Jahr mit einem traditionellen Walzer-Tanzen in der Innenstadt. Im Jahr finden in Wien mehr als 450 Bälle statt, die meisten im Jänner und Februar.

AchtungFaschingszeit ist auch Ballsaison in Österreich: Am 11.11. eröffnen die Wiener Tanzschulen die Faschingssaison jedes Jahr mit einem traditionellen Walzer-Tanzen in der Innenstadt. Im Jahr finden in Wien mehr als 450 Bälle statt, die meisten im Jänner und Februar.

Showtanz: Tanzgruppe probt ihre Choreografie.

Mit Tanzen Geschichten erzählen: Showtanz für Erwachsene

Bei Showtanz dreht sich alles um Unterhaltung und Kreativität. Als Tanzgruppe versucht ihr, eine Geschichte tänzerisch zu erzählen. Beim Showtanz zeigt ihr ein breites Spektrum an Emotionen und versucht euer Publikum mitzureißen. Auffallende Kostüme und Requisiten sowie eine Kulisse gehören daher zu eurem Auftritt einfach dazu. Aus diesem Grund kannst du dich in deiner Showtanz-Gruppe auch über das Tanzen hinaus kreativ ausleben und beim Malen der Kulissen oder beim Nähen der Kostüme helfen, wenn du das möchtest.

Country Dance: Square Dance & Line Dance für Erwachsene

Diese beiden Tanzstile, die ursprünglich aus den USA stammen, werden gern verwechselt, dabei haben sie eigentlich nur wenige Gemeinsamkeiten:

Beim Square Dance bilden immer vier Paare einen Square. Je nach Gruppengröße können mehrere Squares gebildet werden, die unabhängig voneinander tanzen. Das Besondere am Square Dance ist, dass ein sogenannter „Caller“ die für den Tanzstil typischen Figuren und Schritte ansagt und die Tanzgruppe diese spontan umsetzen muss. So tanzen sich alle Gruppenmitglieder durch das Square hindurch und wechseln öfter die Tanzpartner, bis am Ende alle wieder in der Ausgangsposition angekommen sind. Square Dance stellt dich also bei jedem Tanz vor die Herausforderung, die Ansagen des Callers zu meistern und den stets überraschenden und abwechslungsreichen Tanz zu genießen.

Beim Line Dance tanzt jeder für sich in einer Reihe mit anderen Tänzern. Line Dance ist daher kein typischer Gruppentanz, jedoch wird er oftmals in großen Gruppen getanzt, da so ein schönes Gesamtbild entsteht. Im Gegensatz zum Square Dance denkt sich hier die Gruppe im Vorfeld eine Choreografie aus oder studiert eine schon bestehende Choreografie zu einem bestimmten Lied ein. Viele Choreografien sind so weit verbreitet, dass auf Veranstaltungen unterschiedliche Line-Dance-Gruppen auch spontan zusammen tanzen können.

InformationBei allen vorgestellten Gruppentanz-Arten kannst du zusammen mit deinem Team auch an Wettbewerben und Meisterschaften teilnehmen, bei denen ihr euer Können unter Beweis stellt. Die Vorbereitung auf Wettbewerbe steigert oft nochmal die Motivation und stärkt das Teamgefühl.

InformationBei allen vorgestellten Gruppentanz-Arten kannst du zusammen mit deinem Team auch an Wettbewerben und Meisterschaften teilnehmen, bei denen ihr euer Können unter Beweis stellt. Die Vorbereitung auf Wettbewerbe steigert oft nochmal die Motivation und stärkt das Teamgefühl.

Fazit: Beim Gruppentanz findet jeder den richtigen Platz für sich

Vom traditionellen Volkstanz bis hin zum Line Dance steht dir die Welt der Gruppentänze weit offen. So kannst du in jedem Alter und auch mit wenig Vorkenntnissen genau die Tanzgruppe finden, die zu dir passt und dich so mit viel Freude am Tanzen rundum fit halten. Bist du dir anfangs unsicher, welcher Gruppentanz dir Freude bereiten würde, kannst du Schnupperstunden wahrnehmen und dir so einen ersten Eindruck verschaffen. Die Tanzgruppen in deiner Nähe freuen sich bestimmt über neuen Zuwachs.

Quellen:

https://www.wien.info/de/musik-buehne/tanz/ball-uebersicht-340222
(aufgerufen am 07.04.2022)

https://www.faschingsgildetraiskirchen.at/tanzende-akteure/garde-und-showtanzgruppe/
(aufgerufen am 07.04.2022)

https://nolimit-linedancer.at/ueber-line-dance/
(aufgerufen am 07.04.2022)

https://corvinusdancers.at/?page_id=22
(aufgerufen am 07.04.2022)

Bildquellen:

iStock.com/valentinrussanov

iStock.com/sebastian-julian

iStock.com/LuckyBusiness

iStock.com/SrdjanPav