Overshirts

Overshirts

Overshirts, die stylishe Mischung aus Hemd und Jacke, kennst du auch als Hemdjacke und Shaket/Shacket (zusammengesetzt aus „Shirt“ und „Jacket“). Ihre praktischen und modischen Eigenschaften machen sie zu beliebten Begleitern zu vielen Gelegenheiten und Modestilen. Du trägst sie in der Freizeit, unterwegs zum Job oder Sport, auf Reisen und zum Entspannen zu Hause. Warum sind Hemdjacken so beliebt und wie kombinierst du sie? Bei C&A erfährst du es

7 von 7 Artikel gesehen
Nach oben

Vom Karo- bis zum Unimuster – so vielfältig sind Hemdjacken

Die ersten Overshirts zeigten sich im Karomuster, insbesondere im angesagten Tartan-Look, wie du sie auch bei der Harrington Jacke findest. Das Webmuster mit den Quadraten ziert aus diesem Grund zahllose Modelle in verschiedenen Farben und Ausprägungen: klassischer Flanell mit rot-grünem Tartanmuster, zarte rosafarbene Karos auf cremefarbenen Grund, ein Mix aus Grau, Gelb und Beige oder coole monochrome Quadrate. Dazu gesellen sich unifarbene Ausführungen, zum Beispiel als Hingucker in einem kräftigen Rot oder in dezentem Anthrazit. Modelle aus Leder oder Kunstleder gehören zu den edlen Varianten der Overshirts.

Sobald die Temperaturen sinken und Blousons oder andere leichte Jacken in den Kleiderschrank zurückkehren, haben gefütterte Varianten ihren großen Auftritt. Kuschelweiche Teddyfutter oder eine Innenausstattung aus weichem Fleece verwandeln die Übergangsjacke in einen winterfesten Begleiter.

Gekonnte Kombinationen mit Overshirts

Bevorzugst du einen angesagten Style mit trendigen Elementen oder einen Basic-Look? Ob du dich gern lässig oder schick kleidest: Die modischen Hemdjacken verstehen sich mit praktisch allen Stilen. Insbesondere zu einem lässig-sportlichen Dress kombinierst du sie gekonnt, zum Beispiel zu Jeans, Leggings, Chino- und Cargohosen. Hier bieten sich die Klassiker im Holzfäller-Style mit dem charakteristischen Karomuster an. Auch in einem eleganten Ensemble sorgen Overshirts für den Wow-Effekt. Dieser ergibt sich aus einem geschickten Stilbruch: Zur schwarzen schmalen Stoffhose, einem schwarzen figurbetonten Rollkragen und Ankle Boots kommt ein Overshirt im Leder-Look perfekt zur Geltung. Oder du versuchst dich an monochromer Finesse, zum Beispiel mit einem weißen Overshirt aus Flanellstoff zum schwarzen Ensemble.

Overshirts für Damen findest du auch in zarten Pastelltönen, die sich ausgezeichnet als Begleiter zu einem frühlingsfrischen Outfit machen. Unifarbene Modelle avancieren zu Ruhepolen in einem ansonsten kreativen Dress, etwa zum Blümchenkleid oder zu einer Bluse mit Paisleymuster. Tipp: Nimm eine der Farben des Musters auf und wähle ein Shaket in diesem Farbton. Darauf stimmst du auch deine Accessoires wie Schmuck, Schuhe und Handtaschen ab.

Zu welchen Gelegenheiten passen Overshirts?

Overshirts gehören von Haus zur Freizeitmode, beweisen allerdings auch in eleganten Outfits und im Job ihre Stärken. Zu welchem Anlass du sie trägst, entscheiden vor allem die Materialzusammensetzung und die Farben beziehungsweise Muster. Grundsätzlich gilt: Überall, wo du auf leichte Jacken wie die Harrington Jacke für Herren setzt – erkennbar an der coolen Blousonform und dem Innenfutter mit Tartanmuster – kommen Shakets groß heraus.

Die Klassiker im Holzfäller-Look trägst du nach Feierabend und am Wochenende. So bist du für den Einkaufsbummel, den Cafébesuch oder den Spaziergang am See gleichermaßen perfekt gekleidet. Unifarbene Modelle aus leicht glänzenden Materialien wirken elegant und passen auch zu einem Dress mit schicker Note, wenn es am Abend ins Restaurant oder auf eine Gartenparty im Freundeskreis geht. Herrscht in deinem Unternehmen ein legerer Dresscode ohne strenge Kleiderordnung, trägst du das Overshirt als Alternative zum Blazer, zum Beispiel mit einer klassischen Stoffhose und Schluppenbluse. Auch zum Etuikleid und einem Bleistiftrock nebst Blusenshirt kommt das Shaket groß heraus. Wichtig: Bleibe in einer Farbfamilie. Im Idealfall stimmen die Töne von Kleid, Rock, Hose und Overshirt exakt überein. So entsteht ein stimmiger Gesamteindruck.

Auch einen Herren-Dress peppst du mit der Hemdjacke gekonnt auf: Zur Anzughose nebst Hemd und Boots setzen leichte Jacken lässige Akzente. Tipp: Kremple die Ärmel hoch für einen noch entspannteren Look. So bist du für das Treffen mit den Freunden oder für die Party des Jahres perfekt gekleidet. Im Verein mit Jeans entsteht ein angesagter Streetstyle: Weit geschnittene Baggypants oder Wide-Fit-Jeans zu einem Basic-Shirt und Boots mit deutlicher Profilsohle verstehen sich hervorragend mit einem Karo-Overshirt.

Nicht zuletzt dienen Overshirts als Alternative zu Cardigans, und das auch in deinen vier Wänden. Steht ein entspannter Sonntag auf dem Sofa an, kuschelst du dich anstatt in deine Strickjacke in dein weiches Shaket. Das ist so modisch, dass du dich für einen kurzen Spaziergang um den Block noch nicht einmal umziehen musst.

Kuschelweich und herrlich leicht: Materialien und ihre Eigenschaften

Von der leichten Wärme bis zur zuverlässigen Isolierung: Wie wetterfest dein Overshirt sich zeigt, ist vor allem eine Frage der Materialzusammensetzung. Baumwolle ist die erste Wahl. Die Naturfaser lässt sich vielfältig verarbeiten, zum Beispiel zu Flanell, das durch die aufgeraute Oberfläche die Wärme speichern kann. Gewebte Baumwollstoffe sind leicht und luftig – perfekt für Übergangs-Hemdjacken.

Kunstfasern wie Polyester sind sehr leicht, halten Wind und Kälte ab und wirken durch ihren feinen Glanz sehr edel. Polyacryl ähnelt Wolle, ist allerdings wasserabweisender und perfekt für Overshirts, die du im Winter über Cardigans und Pullover trägst. Kunstleder besteht in der Regel aus einer Trägerschicht aus Polyester und einer Beschichtung mit dem Kunststoff Polyurethan. Er verleiht dem Kleidungsstück den typischen feinen Glanz und ist zugleich wasserabweisend.

Wasch mich: Tipps für die Pflege

In der Regel behandelst du Overshirts in der Waschmaschine: Die meisten Fasern wie Baumwolle und synthetische Garne vertragen Temperaturen von 40 Grad. Wähle ein Schonprogramm, das die Oberfläche vor Pilling bewahrt, und drehe die Hemdjacke vor dem Waschen auf links. So bleibt sie lange wie neu, und du freust dich auch in der kommenden Saison über das Trendteil mit zeitlosem Effekt.

10% Gutschein*
Abonniere unseren Newsletter und erhalte 10% auf deinen nächsten Einkauf.

warningBitte gib eine gültige E-Mail-Adresse an.