global.uvp.bar.1

Qualität zum Wohlfühlen

ca. 50% umweltschonendere Rohmaterialien

Große Auswahl

Fashion für Deine ganze Familie

Fashion-Expertise

Looks, die zu Dir passen

Filter
Filter helfen Dir, nutze unsere Filter und finde schneller Deinen passenden Style
Für wen?
Geschlecht
Größe
Farbe
Preis
Sale
Marke
Material
Ausschnitt
Kragen
Ärmellänge
Beinform
Passform
Länge
Muster
Kollektion

Grunge Style bei C&A: coole Outfits für rockige Tage

Zuerst kam die Musik, dann folgte die Mode: Grunge ist in erster Linie eine musikalische Stilrichtung, die Ende der 1980er-Jahre in Seattle aufkam. Bands wie Soundgarden, Alice in Chains, Pearl Jam und Nirvana beherrschten die Radiowellen. Es war nur eine Frage der Zeit, dass die Mode die internationalen Laufstege erobern würde.

Der Grunge Style hat es einem unverhofften Verbündeten zu verdanken, dass er es bis in die höchsten Ränge der Fashion-Szene schaffen konnte. 1993 kreierte ein langhaariger und schüchtern wirkender junger Designer namens Marc Jacobs für das US-amerikanische Modelabel Perry Ellis eine Kollektion, für die er sich von den Schmuddelrockern aus dem Nordwesten der USA hatte inspirieren lassen. Jacobs wurde gefeuert - und über Nacht zum Stardesigner. Der Grunge Style war endlich auch in Mode-Metropolen wie New York und London gelandet, und jeder wollte sich ein Stück von diesem exotischen neuen Fashion-Kuchen abschneiden. Plötzlich gehörten zerfetzte Jeans, lange Karoröcke mit ultrakurzen Wickelboleros, lässige Karohemden im Oversized-Look, überlange Ärmel und derbe Springerstiefel zu den heißesten Trends.

Im Gegensatz zu vielen anderen Modestilen ist der Grunge Style niemals ganz von der Bildfläche verschwunden. Anfang der Nullerjahre fuhr er im stetig schwächer werdenden Kielwasser der Grunge-Bewegung, bevor er beim Anbruch des nächsten Jahrzehnts wiederentdeckt wurde. Die Basics des Grunge Styles spiegeln seine Heimat wider: Die Gegend um Seattle im US-Bundesstaat Washington kann auf eine lange Geschichte als Zentrum des Holzhandels zurückblicken - karierte Holzfällerhemden aus weichem Flanell, Jeans und derbe Boots gehörten zur Grundausstattung der einheimischen Bevölkerung. Oft waren es finanzielle Schwierigkeiten - und später ein ausgeprägtes Punk-Ethos -, die dazu führten, dass selbst löchrige Kleidung nicht aussortiert wurde. Dem Grunge Style gelang es, die Modewelt auf den Kopf zu stellen: Nach den Exzessen der vorangegangenen Äras wurden Verzicht und Experimentierfreudigkeit zu neuen Tugenden erhoben.

Grunge Style

Clockhouse
Grunge Style
138 Produkte
Bildansicht wählen
  • 1
  • 2
  • 3
Nach oben

Grunge Style bei C&A - coole Looks mit Nineties-Flair

Grunge Style ist ein Sammelbegriff für viele verschiedene Mikrotrends, die sich aus der ersten großen Grunge-Welle Anfang der Neunzigerjahre herauskristallisierten. Heute werden zerfetzte Jeans, Denimjacken, Karohemden und Beanies von Frauen ebenso wie von Männern getragen, doch zum Grunge Style gehört noch viel mehr. Dunkler Lippenstift, ausgefallene Frisuren, Miniröcke mit Karomuster und abgewetzte Turnschuhe sind bei diesem Look für Girls ein absolutes Muss. Bei den Herren konnte sich die Kombination aus langer Unterhose und Jeans-Bermudas, die in den Neunzigern als der letzte Schrei galt, zwar nicht halten, doch Holzfällerhemden, Boots und Lederjacken sind nach wie vor total angesagt. Außerdem hat der Grunge Style sein Schmuddel-Image weit hinter sich gelassen und sich stattdessen gut geschnittene Stücke und edle Materialien einverleibt. Es scheint, als wäre der Grunge Style endlich erwachsen geworden.

Grunge Style: wo, wann, wie?

Der Grunge Style hat durchaus seine Tücken. Ist er zu subtil, wird er kaum wahrgenommen, zu kräftig aufgetragen ist er nur bei ganz besonderen Anlässen geeignet. Um nicht als Nineties-Rocker-Verschnitt dazustehen, braucht es eine Portion Feingefühl. Wenn Du auch im Alltag Deinen Grunge-Look ausbauen möchtest, solltest Du auf bestimmte Elemente verzichten. Löchriger Kleidung solltest Du konsequent aus dem Wege gehen, und wenn die Versuchung noch so groß ist. Jedem in Deinem Umfeld erklären zu müssen, dass es der Designer war, der sich an der Kleidung vergangen hat, und nicht die Motten, dürfte auf Dauer lästig werden. Die einzige Ausnahme bilden Destroyed Jeans, wobei Du auch hier vorsichtig sein solltest: Für ein lässiges Picknick im Park greifst Du ruhig zur Ultra-Destroyed-Variante, für einen Besuch in Deiner Lieblingsbar hingegen ist ein Modell mit minimalen Abreibungen geeignet.

Wie bereits erwähnt, gehört zum Grunge Style viel mehr als nur die typische Kombination aus Karohemd und Jeans. Der Stilbruch ist die geheime Style-Waffe dieses Looks und hilft Dir aus manch einer modischen Patsche. Zum schmalen Maxikleid aus Samt trägst Du eine Strickjacke im Grandpa-Look, das zarte Kleidchen mit Blumenmuster und Spitzensaum existiert in perfekter Harmonie mit derben Boots. Herren kombinieren eine Anzughose mit Turnschuhen, der Hemdkragen bleibt dabei offen. Ein Outfit mit Grunge-Noten findet überall seine Daseinsberechtigung - die richtige Dosis sorgt dafür, dass Du Dich harmonisch in Dein Umfeld einfügst.

  • Grunge im Alltag
    Der Grunge Style ist in erster Linie ein Freizeitlook und passt tatsächlich am besten zu abenteuerlichen Weekends voll cooler Events. Mit Jeans, einem dunkelgrauen T-Shirt und Boots oder Sneakern bist Du für Rockkonzerte, Shoppingtouren und Stadtrundgänge bestens gewappnet. In der kühlen Abendluft hält Dich ein lässig um die Hüften geknotetes Flanellhemd schön warm. Damen tragen ein Kleid in Mini- oder Midilänge zu Stiefeln oder Sneakern, darüber passen eine Jeansjacke oder ein Cardigan. Besonders authentisch wird der Grunge-Look, wenn Du ein Kleid mit Spaghettiträgern über einem eng anliegenden T-Shirt trägst. Für Herren sind Cargohosen oder dunkle Chinohosen aus besonders dicker Baumwolle ideal. Sie bilden eine ausgezeichnete Alternative zu Jeans und lassen sich mit einem witzigen T-Shirt, einem Karohemd und einem coolen Kapuzenschal kombinieren.
  • Dein perfekter Festival-Look
    Wenn es ein Event gibt, bei dem Du alle Grunge-Trends auf einmal tragen kannst, dann ist das ein Musik-Festival. Festivals sind in den letzten Jahren zu einem echten Phänomen geworden. Nicht nur Kultveranstaltungen wie Rock am Ring oder das legendäre Glastonbury-Festival in Südengland ziehen alljährlich Zehntausende von Musik-Fans aus aller Welt an, sondern auch kleinere Events erfreuen sich einer stetig steigenden Besucherzahl. Wie Festival-Style richtig geht, zeigten uns bereits 2005 Kate Moss und Pete Doherty. Das Model und der Rock-Rebell sorgten mit ihren Outfits für Schlagzeilen - er in Jeans und Lederjacke, sie in einem goldenen Minikleid und kniehohen Stiefeln.
  • Grunge Style für den Abend
    Grunge kann auch edel sein. Statt zu Blumenprints greifst Du zu Kleidungsstücken in Schwarz oder Bordeauxrot. Ein Kleid mit zarter Spitze passt ausgezeichnet zu hochhackigen Riemchenpumps. Dazu trägst Du eine kurze Jacke aus schwarzem Teddyfell, und schon ist der Look im Stil von Pop-Legende Gwen Stefani fertig. Geht es etwas lockerer zu, steckst Du Deine Füße in ein Paar Sneaker aus Samt. Mutige Fashionistas tragen dazu eine freche Netzstrumpfhose. Passend zur Grunge-Dame wirft sich auch der Grunge-Gentleman in Schale: Kombiniere eine Anzughose mit einem ausgefallenen Sakko aus Samt und einem weißen Hemd. Total cool wirkt auch eine locker um den Hals geknotete Krawatte, die einen tollen Kontrast zu einem Paar Turnschuhe bildet. Eine hochwertige Lederjacke kommt immer gut an: In Kombination mit dunklen Jeans und Lederboots wird sie zum echten Hingucker.

Zeig her Deine Haarpracht: Frisuren für den perfekten Grunge Look

Wenn Du in einer alten Zeitschrift aus den 1990er-Jahren blätterst, fallen Dir sofort die vielen verrückten Frisuren auf. Gekreppte Strähnen und Zickzack-Scheitel solltest Du am besten aus der Erinnerung streichen, doch an langen Haaren gibt es nichts auszusetzen. Lange Haare sind für Männer ebenso wie für Frauen ein wichtiges Attribut des Grunge-Looks. Style Deine Mähne mit einem Meersalz-Spray, um ihr einen leichten Wuschel-Look zu verpassen. Vervollständige Deinen Festival-Look, indem Du mehrere Strähnen mit Haarkreide in Knallfarben wie Pink oder Blau einfärbst. Die Kreide lässt sich problemlos mit Shampoo auswaschen.