shop.global.1
global.uvp.bar.1

Qualität zum Wohlfühlen

ca. 50% umweltschonendere Rohmaterialien

Große Auswahl

Fashion für Deine ganze Familie

Style-Experten

Looks, die zu Dir passen

Graue Jeans

Filter
Filter helfen Dir, nutze unsere Filter und finde schneller Deinen passenden Style
Für wen?
Geschlecht
Altersgruppe
Größe
Farbe
Nachhaltigkeit - #wearthechange
Material
Kollektion
Sale
Beinform
Länge
Muster
Marke

Graue Jeans: Das Styling-Wunder für jeden Anlass

Du suchst ein Basic-Teil, mit dem Du zu allen Gelegenheiten gut gekleidet bist? Voila – die graue Jeans stellt sich als Dein allzeit bereiter Begleiter vor. Auf sie ist Verlass, denn Du kaufst sie einfach in der Form, die Deiner Figur schmeichelt, und in dem Grauton, der Dir am besten gefällt. Ob ein zartes Hellgrau oder ein kräftiges Anthrazit: Grau passt zu allen anderen Farben. So bieten Dir graue Jeans schier endlose Kombinationsmöglichkeiten. Im Alltag stylst Du sie lässig, zum Beispiel mit Sneakern oder Ballerinas. Ein besonderer Anlass steht an? Graue Jeans sind mit Hemd oder Seidenbluse sowie High Heels oder Schnürern ein stilsicherer Favorit. Im Job ersetzt sie die dunkelblaue und schwarze Variante. Gemeinsam mit Bluse, Blazer und klassischen Pumps machst Du sie zum Teil eines seriösen Ensembles im Casual Chic. Herren entscheiden sich für ein schwarzes Hemd und ebensolches Sakko sowie schwarze Budapester als Begleiter.

Welche Jeansform passt zu Dir? Bevorzugst Du als Dame Skinny Jeans mit hohem Stretchanteil, die maximale Bewegungsfreiheit und Komfort bietet, oder schwimmst Du in Sachen Denim auf der Trendwelle mit? Dann zählen Mom Jeans oder die aktuellen Wide Leg Jeans zu Deinen Lieblingen. Trendbewusste Herren setzen auf die Slim Fit Jeans: Den schmalen Schnitt trägt Mann heute mit gekrempeltem Saum zu Sneakern oder Stiefeletten. Tapered Jeans zeichnen sich durch ihre weite Form am Oberschenkel, an den Hüften und am Gesäß aus. Zum Saum hin verjüngen sie sich. Der Schnitt war lange Zeit der Herrenwelt vorbehalten. Heute widerstehen auch Damen der Tapered Jeans nicht mehr.

42 Produkte
Bildansicht wählen
  • 1
Nach oben

Die Schattierungen von Grau: Aus diesen grauen Jeans kannst Du wählen

Von Hell- bis Dunkelgrau und zahlreichen Ausprägungen dazwischen: Graue Jeans zeigen sich in ebenso vielen Schattierungen wie Formen. Helle und silbrige Varianten sind wunderbar für sommerliche Outfits geeignet. Sie strahlen eine sanfte Frische aus und sind damit eine tolle Alternative zu weißen und pastellfarbenen Hosen. In Mittelgrau sind Jeans tolle Basic-Teile, die Oberteile und Schuhe in ihrer Strahlkraft charmant unterstützen. Anthrazit stellt eine geschickte Alternatuve zu förmlichem Schwarz dar.

Und dann sind da noch die zahlreichen Waschungen, die grauen Jeans besondere Noten verleihen. Womöglich erinnerst Du Dich noch an den Trend der 80er-Jahre, die Moonwashed-Jeans. Sie ist wieder da und zeigt sich heute anstatt in kräftigem Jeansblau in einem geheimnisvollen Grau. Die unregelmäßige Färbung mit weißen Miniflecken kommt bei einem dunklen Grau besonders cool zur Geltung. Used-Elemente wie gewollte Risse, Löcher und abgewetzte Stellen verleihen grauen Jeans einen rockigen Touch. Destroyed Jeans gehören schon seit einigen Saisons zu den Lieblingen modebewusster Damen, Herren und Kinder.

So kombinierst Du graue Jeans im Alltag

Als Basic-Denim-Teile stellen sich graue Jeans als ideale Partner für eine komfortable Freizeit-Garderobe vor. Wie wäre es für die kühle Jahreszeit mit einem Lagen-Look mit Trendfaktor? Damen greifen zu einem schlichten weißen Longshirt und einem langen Cardigan in bunten Farben zur grauen Skinny Jeans. Dazu passen Loafer oder bei schlechtem Wetter robuste Boots. Tipp: Taucht die Farbe des Cardigans in Deinen Schuhen oder einem Accessoire wieder auf, bildest Du einen stimmigen Rahmen um Deine graue Jeans. Eine sommerliche Kombination besteht zum Beispiel aus einer grauen Mom Jeans, Ballerinas und einem Crop Top: Das kurze, kastig geschnittene Oberteil ist ein idealer Begleiter zu der Hose mit hohem Bund. Farblich schöpfst Du mit grauen Jeans aus dem Vollen: Kunterbunt mit Prints, knallige Uni-Farben und die Klassiker Schwarz oder Weiß sind einige Beispiele für gelungene Kombinationen.

Herren greifen in der Freizeit zu einem lässigen Hoodie zur grauen Tapered Jeans. Ruhe in den casual Dress bringt dabei die Farbe Schwarz: Ein schwarzer Pullover sowie schwarze Sneaker runden Dein Outfit ab. Einen perfekten Mix zwischen rockig und elegant erzielst Du mit den Klassikern: Zur grauen Slim Jeans greifst Du zum weißen Shirt und zur schwarzen Lederjacke. Boots perfektionieren den entspannten Style.

Graue Jeans für elegante und offizielle Anlässe

Im Job, auf Feiern oder für den abendlichen Besuch im eleganten Restaurant bilden graue Jeans einen ungewöhnlichen Rahmen. Wo in vielen Fällen Schwarz und Dunkelblau dominieren, bieten Dir graue Jeans die Möglichkeit, Dich wohltuend und zugleich stilsicher von anderen abzuheben. Die Zutaten dafür sind klassisch: Frauen entscheiden sich für ein Top mit zartem Glanz in Creme, Silber oder Schwarz sowie einen Kurzblazer. Skinny Jeans sind ebenso erlaubt wie gerade Schnitte. Herren sind Ton in Ton gut beraten: mit grauem Hemd, grauem Blazer und anthrazitfarbenen Schuhen integrierst Du die Denimhose geschickt in ein elegantes Ensemble. Die Jeans ist idealerweise ebenfalls gerade geschnitten. Wichtig: Verzichte auf die Krawatte. Diese ist heute ausschließlich mit einem Anzug zu tragen. Graue Jeans sind daher vor allem dann eine gute Wahl, wenn kein formeller Dresscode vorgeschrieben ist. Dann kommen sie groß heraus.

Die perfekten Farbkombinationen für Deine graue Jeans

Grau lässt bunte Farben aufleuchten und setzt geschickte Akzente zu Schwarz und Weiß. Die Wirkung Deiner Kombination mit grauen Jeans hängt daher stark von den Farbtönen der Begleiter ab. Dabei gibt es im Prinzip nur eine Regel zu beachten: Grau ist ein kühler Farbton und versteht sich daher mit ebenso kalten Farben am besten. Zu hellgrau ist ein zartes Rosé eine tolle Wahl für einen femininen Look. Bevorzugst Du monochrome Kompositionen, lockere diese doch mit einer Knallfarbe auf: graue Jeans, weißes Shirt, schwarze Lederjacke und rote Pumps ergeben gemeinsam einen Hingucker. Herren entscheiden sich für rote Sneaker oder setzen auf ein knalliges Kobaltblau, um ihr Outfit zum Leuchten zu bringen.

Grau ist in allen Schattierungen eine beliebte Bühne für Knallfarben. Neongelb ist solch ein Kandidat. Er funktioniert mit Grau so gut wie mit kaum einer zweiten Farbe. Auch Pink und Grau bilden ein starkes Team. Farb-Duos wie diese stehen Männern wie Frauen gleichermaßen gut.

Grau bleibt Grau: So wäschst Du graue Jeans

Du hast den perfekten Grauton für Deine Jeans gefunden und möchtest ihn so lange wie möglich bewahren? Dann darf er weder ausbleichen noch sich anderweitig verfärben. Dies gelingt mit einer optimalen Pflegeroutine. Zum einen verzichtest Du auf Bleichmittel beim Waschen. Setze daher auf Color- oder Feinwaschmittel. Sie reinigen, ohne die Farben anzugreifen. Farbfangtücher verhindern, dass Wäscheteile ausbluten und andere Kleidungsstücke verfärben. So wäschst Du graue Jeans bedenkenlos mit schwarzen oder dunkelblauen Teilen.

Skinny- und Shaping Jeans enthalten einen hohen Elasthananteil. Damit enge Jeans in Form bleiben, reinige sie bei moderaten Temperaturen: Mit einem 40-Grad-Gang entfernst Du Flecken, frischst die Hose auf und schonst zugleich die flexiblen Fasern. Jeans ohne Elasthan wie Mom- oder Tapered Jeans vertragen bis zu 60 Grad. Tipp: Das Pflegeetikett verrät Dir die maximal erlaubte Temperatur.

Graue Jeans sind die Alleskönner der Damen-, Herren- und Kindermode: Hol sie Dir jetzt bei C&A.