Halloween Ursprung: Geschnitzte Halloween-Kürbisse sind ein typischer Halloween-Brauch.

Halloween: Ursprung, Bräuche und Fakten rund um das Gruselfest

Wenn die letzten goldenen Oktobertage verstrichen sind, wird es morgens neblig und nachmittags dunkel. Doch dieses trübe Wetter ist kein Grund für schlechte Stimmung, denn Halloween steht vor der Tür. Insbesondere für Kinder ist der 31. Oktober eine tolle Gelegenheit, sich schauerlich zu verkleiden, um die Häuser zu ziehen und Süßigkeiten zu erhaschen. Doch auch viele Erwachsene wollen sich diesen Spaß nicht entgehen lassen und werfen sich für Halloween-Partys in ihre gruseligsten und ausgefallensten Kostüme. Nicht umsonst wird das Gruselfest immer beliebter. Doch woher kommt Halloween eigentlich? Und was hat es mit typischen Halloween-Bräuchen wie „Trick or Treat“ auf sich? In diesem Ratgeber findest du alle Infos rund um Halloween und erhältst außerdem Inspirationen und Tipps für einzigartige Halloween-Kostüme, schrecklich-schöne Deko und leckere Halloween-Snacks.

Mehr Artikel entdecken:

Woher kommt Halloween? Was bedeutet der Begriff „Halloween“?

Das Wort „Halloween“ leitet sich vom englischen „All hallows’ eve“ ab und bezeichnet den Abend („eve“) vor Allerheiligen, einem christlichen Fest, an dem allen Heiligen gedacht wird. Allerheiligen wird am 1. November gefeiert, somit ist Halloween jedes Jahr am 31. Oktober.

Halloween Bräuche: Familie in Verkleidung mit Kürbislaternen.

Der Ursprung von Halloween: Seit wann gibt es Halloween?

Über die Entwicklung des Halloween-Brauchtums gibt es verschiedene Theorien. Manche sehen die Halloween-Ursprünge bereits in vorchristlichen, vor allem keltischen Traditionen. Einige Hinweise deuten auf eine Verbindung zum Samhain-Fest, einem Ernte- und Totenfest, bei dem am 31. Oktober traditionell der Übergang zur dunkleren Jahreshälfte nach der Erntezeit gefeiert wurde. Man glaubte, dass Geister an diesem Tag leichter in die irdische Welt gelangten. Um sie fernzuhalten, trug man Kostüme und Masken.

Andere Forscher hingegen bekräftigen die christlichen Halloween-Ursprünge. Allerheiligen am 1. November und Allerseelen am 2. November sind zwei bedeutende christliche Feiertage. An Allerseelen gedenkt man den Verstorbenen und schmücken unter anderem Gräber mit Kerzen oder Laternen. Nach einigen Überlieferungen verkleideten sich die Gläubigen damals, um sich vor den herumirrenden Seelen der Verstorbenen zu verstecken.

Ob die neuzeitliche Variante nun auf uralte Bräuche zurückgeht oder nicht: Im 19. Jahrhundert feierte man es vor allem auf den britischen Inseln, besonders im katholischen Irland. Auswanderer brachten die Halloween-Bräuche dann in die Vereinigten Staaten, wo sich das Fest schnell verbreitete. Seit 1990 gewann Halloween auch außerhalb der USA immer mehr an Beliebtheit und wird heute in vielen Ländern gefeiert.

Halloween Ursprung: Süßes oder Saures ist eine der beliebtesten Halloween-Traditionen.

Was hat es mit „Süßes oder Saures“ auf sich („trick or treat“)?

Zu Halloween ziehen verkleidete Kinder in der Nachbarschaft von Tür zu Tür und fragen nach Süßigkeiten (treats). Wenn die Hausbewohner freiwillig keine Leckereien herausgeben, wird ihnen ein Streich gespielt (trick). Diese Tradition ist seit 1911 dokumentiert, existiert aber in unterschiedlichen Formen schon viel länger.

Auch hier spielen verschiedene Einflüsse des Christentums und heidnischer Bräuche eine Rolle und sind kaum voneinander zu trennen. Schon die Kelten legten zu Samhain Leckereien vor die Tür, um böse Geister zu besänftigen.

Im Mittelalter war es wiederum Brauch, dass Bittsteller (vor allem Kinder und Bedürftige) sich in der Zeit zwischen Halloween und Allerseelen verkleideten und singend von Tür zu Tür gingen, um im Austausch für Gebete um Geld oder Essen zu bitten („souling“). Sie bekamen oft einen sogenannten „soul cake“. Diese kleinen Kuchen symbolisierten die aus dem Fegefeuer erlöste Seelen.

„Mummering“ oder „guising“ sind ähnliche Bräuche, die in ganz Europa auch ohne religiöse Beweggründe ausgeübt wurden. Beim guising in Schottland und Irland ziehen verkleidete Kinder ebenfalls von Tür zu Tür – allerdings erhalten sie die kleinen Belohnungen traditionell gegen einstudierte Kunststücke wie Gesang, kleine Tänze oder Schauspiele.  

Kinder und Jugendliche haben einen riesigen Spaß dabei, an Halloween um die Häuser zu ziehen und „Süßes oder Saures“ einzufordern. Bei Kindern sollte natürlich mindestens ein Erwachsener als Aufsicht dabei sein. Sind Jugendliche an Halloween allein mit Freunden unterwegs, sollten Eltern ihnen vorab genau aufzeigen, wo bei Halloween-Streichen die Grenzen zwischen Spaß und Ernst liegen – schließlich soll der Streich nur harmlos sein und nicht in Sachbeschädigung enden.

Welchen Ursprung haben die Kürbislaternen („Jack O’Lantern“)?

Der Brauch der Kürbislaterne geht ebenfalls auf irisches Brauchtum zurück. Die mit einer Fratze verzierte Kürbislaterne soll böse Geister und sogar den Teufel abhalten können. Die Kerze im ausgehöhlten Kürbis steht mit traditionellen Grablichtern an Allerseelen in Verbindung, wird aber in ihrer heutigen Form auch auf folgende Erzählung zurückgeführt:

Legenden zufolge geht dieser Brauch auf einen Gauner namens Stingy Jack (geiziger Jack) oder auch Drunk Jack (trunksüchtiger Jack) zurück. Er trickste den Teufel mehrmals geschickt aus und erhielt am Ende seines Lebens weder Einlass in Himmel noch Hölle, weshalb er auf ewig ruhelos auf Erden wandeln muss. Der Teufel bekam Mitleid mit Jack, da er den langen Weg zurück auf die Erde in einer dunklen und kalten Nacht antreten musste, und gab ihm ein glühendes Kohlenstück aus dem Höllenfeuer. Jack schnitzte aus einer Rübe, die er als Proviant mitgenommen hatte, einen Behälter und transportierte damit die leuchtende Kohle. So entstand die erste Halloween-Laterne.

Halloween-Kostüm Ideen – Gruppe von Partygästen in verschiedenen Halloween-Kostümen.

Last-Minute-Halloween-Kostüme: 5 Ideen für schnelle Halloween-Verkleidungen

Eine Halloween-Party ohne passendes Kostüm? Undenkbar! Wenn du noch auf der Suche nach einer Verkleidung bist, aber nur wenig Zeit zur Vorbereitung hast, findest du hier einige Ideen für schnelle und einfache Halloween-Kostüme. Mit passenden Accessoires und einem schaurigen Make-up kannst du alltägliche Kleidungsstücke im Handumdrehen in individuelle Halloween-Kostüme verwandeln. In diesem Artikel zeigen wir dir fünf Ideen für Last-Minute-Halloween-Kostüme, die du schnell und einfach nachmachen kannst.

Einfache Halloween-Kostüme selber machen
Halloween-Kostüm für Kinder selber machen: Katzen-Kostüm, Hexen-Kostüm und Piraten-Kostüm.

Halloween-Kostüme für Kinder selber machen: einfache DIY-Ideen für Halloween-Verkleidungen

Schaurig-schöne Halloween-Kostüme für Kinder müssen nicht teuer oder aufwändig sein: Mit Kleidungsstücken, die dein Kind wahrscheinlich schon im Schrank hat, und ein wenig Halloween-Schminke könnt ihr gemeinsam witzige und gruselige Verkleidungen kreieren. In unserem Artikel findest du verschiedene Inspirationen für DIY-Halloween-Kostüme für Kinder sowie ein Rezept für schadstofffreie Kinderschminke, damit dem Grusel-Spaß nichts mehr im Weg steht.

DIY-Halloween-Kostüme für Kinder
Halloween-Deko basteln: Verschiedene Halloween-Bastelideen auf einem Tisch.

Halloween-Bastelideen mit Kindern: Inspiration für schaurige Halloween-Deko

Fledermaus-, Gespenster- oder Kürbis-Deko gehört zu einer gelungenen Halloween-Party einfach dazu. Die typischen Halloween-Motive lassen sich in vielen kreativen Bastelideen aufgreifen – von Fensterdeko über Girlanden bis zu Windlichtern. Halloween-Bastelideen wecken nicht nur die Vorfreude auf das Gruselfest, sie sind außerdem eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit für kalte oder regnerische Herbsttage. In diesem Artikel findest du daher verschiedene Halloween-Bastelideen für unterschiedliche Altersklassen.

Halloween-Deko basteln mit Kindern
Kürbis schnitzen: Halloween-Kürbisse auf den Treppen vor einem Haus.

Kürbis schnitzen: Anleitung für gruselige Halloween-Kürbisse

Breit grinsende Halloween-Kürbisse sind aus der Halloween-Dekoration nicht wegzudenken und ein absoluter Klassiker unter den Halloween-Bastelideen mit Kindern. In diesem Artikel findest du Tipps, wie du einen Kürbis am besten schnitzt und haltbar machst. Außerdem erklären wir, welche Speisekürbisse sich zum Schnitzen eignen und erklären, wie du Fruchtfleisch und Kürbiskerne noch weiterverwerten kannst, um möglichst wenig wegschmeißen zu müssen.

Halloween-Kürbis schnitzen
Halloween-Rezepte: Ideen für süßes und herzhaftes Halloween-Essen.

Einfache und schnelle Halloween-Rezepte: 5 Ideen für leckere Halloween-Snacks

Was wäre eine Halloween-Party ohne leckere Snacks und Fingerfood? Mit den richtigen Rezepten wird dein Halloween-Buffet zum Hingucker und passt perfekt zum Grusel-Look der Party. In diesem Artikel findest du nicht nur Rezeptideen für süße und herzhafte Halloween-Snacks, sondern auch für eine alkoholfreie Halloween-Bowle mit einem schaurig-schönen Twist.

Leckeres Halloween-Essen schnell zubereiten

______________________________________________

Quellen:

https://www.brauchtum.de/de/herbst/halloween.html

(abgerufen am 15.07.2022)

https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Halloween-Was-steckt-hinter-dem-Brauch,halloween10.html

(abgerufen am 15.07.2022)

https://www.desired.de/mami/kind/suesses-oder-saures/

(abgerufen am 15.07.2022)

Bildquellen:

iStock.com/AlexRaths

iStock.com/Choreograph

iStock.com/FamVeld

iStock.com/M_a_y_a

iStock.com/Choreograph

iStock.com/knape

iStock.com/mediaphotos

10% Gutschein*
Abonniere unseren Newsletter und erhalte 10% auf deinen nächsten Einkauf.

warningBitte gib eine gültige E-Mail-Adresse an.

Paypal
PaypalJetzt kaufen und nach 30 Tagen bezahlen. Mehr erfahren