Fotografieren für Anfänger: Besser Fotografieren mit diesen Fotografie-Tipps und Fotoideen

Wenn du einen kreativen Ausgleich zum Alltag suchst und die Welt gern aus anderen Blickwinkeln betrachtest, dann könnte die Fotografie das passende Hobby für dich sein. Als Hobby-Fotograf lernst du mit der Zeit, die passenden Motive zu finden, verstehst, wie du ein Foto aufbaust, planst eigene Fototouren und kannst dabei die Natur und/oder die Zusammenarbeit mit anderen genießen. Die Fotografie schult zudem automatisch auch deine Wahrnehmung und hilft dir im Alltag neue Perspektiven einzunehmen. Wie du dein fotografisches Auge schulen kannst, um besser fotografieren zu können, und welche Fotoideen dir dabei als Übungen helfen, verraten wir dir in diesem Artikel.

Das fotografische Auge: Schule deine Wahrnehmung mit diesen Fotografie-Tipps

Für Laien heißt fotografieren, mit dem Handy einen Moment schnell festzuhalten, um diesen in Erinnerung zu behalten. Als Hobby-Fotograf, der viel Zeit und Liebe investiert, stellst du aber meist einen künstlerischen Anspruch an dein Foto. Es soll nicht nur schön sein, sondern im besten Fall auch deinen persönlichen Blickwinkel präsentieren.

Um besser fotografieren zu können, müssen Fotografie-Anfänger daher erst verstehen, wie sich unser Blick und die Aufnahme auf der Kamera unterscheiden. Das menschliche Auge kann im Alltag viele Details einfach ausblenden. Wir sehen oft nur das, worauf wir uns konzentrieren. Eine Kamera hingegen nimmt ein Bild mit allen Details auf und lichtet alles ab, was da ist. Das führt dazu, dass deine Fotos am Anfang möglicherweise noch kein klares Motiv aufweisen, störende Elemente beinhalten oder dass du interessante Motive einfach übersiehst.

Daher ist es hilfreich, das fotografische Auge gezielt zu schulen, um die Welt mit allen Details wahrzunehmen und um in dieser Fülle das Wesentliche zu finden. Ein grundlegender Unterschied zwischen einem Schnappschuss und einem gut überlegten Foto ist, dass ein Fotograf vor der Aufnahme bereits überlegt, wie das Foto hinterher aussieht. Er achtet auf störende Elemente, wählt den Ausschnitt bewusst und wendet Regeln zur Bildkomposition an. Damit du deine Fotos auch schon vorher visualisieren und so besser fotografieren kannst, haben wir nachfolgend verschiedene Fotografie-Tipps und Fotoideen zusammengetragen, die dein fotografisches Auge schulen können.

AchtungEs ist ganz normal, dass du am Anfang Fehler machst. Es ist ein Teil des Lernprozesses. Schau dir daher deine eigenen Fotos immer kritisch an und versuche, es beim nächsten Versuch anders zu machen.

AchtungEs ist ganz normal, dass du am Anfang Fehler machst. Es ist ein Teil des Lernprozesses. Schau dir daher deine eigenen Fotos immer kritisch an und versuche, es beim nächsten Versuch anders zu machen.

Fotografie-Tipps: das Hauptmotiv in Szene setzen

Um besser zu fotografieren, kannst du bei deiner Fototour darauf achten, dein Bild schon vor dem Ablichten zu visualisieren:

  • Was ist mein Hauptmotiv? Ein Foto hat eine klare Aussage, wenn es sich auf das Wesentliche beschränkt. Ein Foto mit zu vielen Details und keinem klaren Motiv erschwert es dem Betrachter, die Bildaussage zu finden.
  • Was soll mein Bild aussagen? Überlege dir im Vorfeld, welche Geschichte, Details oder Gefühle dein Bild transportieren soll.
  • Gibt es störende Elemente? Gibt es Bereiche im Foto, die für ein Bild nicht wichtig sind, kannst du beispielsweise einen anderen Bildausschnitt oder eine andere Perspektive wählen. Zudem kannst du mit der Blende arbeiten, um den Hintergrund verschwimmen zu lassen und den Fokus auf dein Motiv zu lenken.

Diese drei Fotografie-Tipps können dir in der Praxis dabei helfen, den Blick für das Wesentliche zu schulen. So kannst du dein Motiv gut in Szene setzen und eine klare Bildaussage treffen.

CheckFür Fotografie-Anfänger kann es sich lohnen, einen Fotokurs in der Nähe zu buchen. Profis aus deiner Nähe können dir nicht nur die theoretischen Grundlagen näherbringen, sondern dich auch individuell in der Praxis fördern und dir wertvolle Tipps geben.

CheckFür Fotografie-Anfänger kann es sich lohnen, einen Fotokurs in der Nähe zu buchen. Profis aus deiner Nähe können dir nicht nur die theoretischen Grundlagen näherbringen, sondern dich auch individuell in der Praxis fördern und dir wertvolle Tipps geben.

Besser fotografieren: So schulst du dein fotografisches Auge

Nicht nur das Motiv, sondern auch andere Faktoren wie die Lichtstimmung oder die Perspektive beeinflussen die Wirkung deines Fotos. Für bessere Fotos kannst du daher deine Wahrnehmung mit diesen Fotografie-Tipps weiter schulen:

Besser fotografieren – Frau visualisiert ihr Foto.
  • Licht bewusst wahrnehmen: Die Lichtsituation beeinflusst nicht nur die Kamera-Einstellungen, sie verändert auch die Bildwirkung. Versuche daher, im Alltag ein Gefühl für verschiedene Lichtsituationen zu bekommen. Beobachte das weiche Licht am Morgen und am Abend, nimm die harten Schatten zur Mittagszeit wahr und lerne, wie Licht und Schatten zusammenspielen können.
  • Lerne dein Motiv kennen: Betrachte ein Motiv, wenn möglich, von allen Seiten und aus allen Perspektiven. Lerne so kleine Details kennen und erkunde, welche Blickwinkel besonders effektvoll sind. Wenn du als Fotografie-Anfänger eine Festbrennweite benutzt, bist du automatisch gezwungen, näher an dein Motiv heranzutreten.
  • Verwende verschiedene Einstellungen und Perspektiven: Fertige viele verschiedene Aufnahmen von einem Motiv an. Spiele dabei mit Perspektiven, mit unterschiedlichen Formaten, Belichtungszeiten und Blendeneinstellungen. So lernst du nicht nur die Kameraeinstellungen besser kennen, sondern entwickelst auch ein Auge dafür, wie ein Motiv gut zur Geltung kommt.
  • Beschäftige dich mit den Grundlagen der Bildkomposition: Es gibt ein paar Grundregeln (z. B. die Drittelregel), die ein Foto besonders harmonisch wirken lassen. Wende diese Fotografie-Gesetze an, um besser zu fotografieren.

InformationSchau dir fremde Fotos und Filme genau an und achte bewusst darauf, wie die Künstler das Bild aufgebaut haben. So kannst du von anderen lernen und bestimmte Elemente in deine Fotos einfließen lassen.

InformationSchau dir fremde Fotos und Filme genau an und achte bewusst darauf, wie die Künstler das Bild aufgebaut haben. So kannst du von anderen lernen und bestimmte Elemente in deine Fotos einfließen lassen.

Fotografieren für Anfänger: 10 Fotoideen, die dein fotografisches Auge schulen

Neben diesen theoretischen Tipps, die du beim Fotografieren anwenden kannst, gibt es noch ein paar praktische Übungen, die du ausprobieren kannst. Sie helfen dir, deine Umwelt anders wahrzunehmen, auf Details zu achten, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren und somit besser zu fotografieren:

  • Fotoidee 1: Durch einen Rahmen fotografieren. Nimm dir einen Fotorahmen oder bastle dir einen und nutze ihn, um dein Motiv einzurahmen.
  • Fotoidee 2: Eine bestimmte Farbe ablichten. Such dir eine Farbe aus und fotografiere für eine Fototour nur Motive in der entsprechenden Farbe.
  • Fotoidee 3: Formen suchen und fotografieren. Such dir eine Form aus (z. B. Dreieck, Kreis etc.) und versuch sie in deiner Umgebung zu finden.
  • Fotoidee 4: Spiegelungen finden. Suche in deiner Umgebung Spiegelungen und setze sie bewusst in deinen Fotos ein.
Fotoideen – Fotograf integriert führende Linien in sein Foto.
  • Fotoidee 5: Vordergrund gestalten. Ein Vordergrund lässt dein Foto noch interessanter wirken. Probiere aus, wie du einen Vordergrund in dein Bild einbauen kannst.
  • Fotoidee 6: Symmetrien suchen. Symmetrien lassen ein Foto besonders harmonisch wirken. Finde Symmetrien und baue sie in deine Fotos ein.
  • Fotoidee 7: Mit Licht und Schatten spielen. Suche besondere Schattenspiele und erkunde, wie du Licht und Schatten gezielt einsetzen kannst.
  • Fotoidee 8: Führende Linien finden. Linien im Bild führen den Betrachter automatisch zu deinem Motiv. Mache dir diesen Effekt zunutze und baue Linien in dein Foto ein.
  • Fotoidee 9: Starke Kontraste einsetzen. Suche starke Kontraste und setze sie bewusst ein. Das können Farbkontraste oder unterschiedliche Strukturen oder Größen sein.
  • Fotoidee 10: Vorherige Fotoideen kombinieren. Versuche nun mehrere der vorangegangenen Fotoideen zu kombinieren.

Diese praktischen Übungen können dir dabei helfen, deine Wahrnehmung zu schulen und deine Bilder schon im Vorfeld zu visualisieren. Neben einem geschulten Blick benötigen Fotografie-Anfänger mit der Zeit auch die passende Ausrüstung und ein Verständnis für die technischen Grundlagen einer Kamera. Um dir deinen Einstieg in das Hobby Fotografie zu erleichtern, findest du nachfolgend weitere nützliche Artikel zum Thema „Fotografieren für Anfänger“.

Alle Artikel

Kamera für Anfänger – Frau fotografiert mit ihrer neuen Kamera.

Kamera für Anfänger: Tipps rund um die richtige Einsteiger-Kamera

Wenn du die Fotografie für dich als Hobby entdecken möchtest, kannst du für den Anfang erstmal dein Smartphone nutzen. Möchtest du allerdings mit der Zeit von deinem Smartphone auf eine professionellere Kamera umsteigen, die dir mehr Gestaltungsmöglichkeiten für deine Fotos bietet, findest du auf dem Markt ein riesiges Angebot an unterschiedlichen Kamera-Modellen, Objektiven und Equipment. Hier liest du, welche Anforderungen eine Einsteiger-Kamera erfüllen sollte und welches Objektiv für Anfänger geeignet ist. Außerdem geben wir praktische Tipps, welche Fotoausrüstung für den Anfang hilfreich ist.

Schöne Fotos machen – Fotograf nutzt ein Gitternetz im Display, um seine Kamera auszurichten.

Fotografieren lernen: Grundlagen, Kameraeinstellungen & Tipps zum Bildaufbau

Blende, Belichtungszeit, ISO-Wert: Eine Spiegelreflexkamera stellt Fotoanfänger erstmal vor viele technische Herausforderungen, bis das erste perfekte Foto gelingt. Um ein Foto richtig zu belichten, müssen Fotografie-Anfänger das Zusammenspiel der verschiedenen Kamerafunktionen verstehen und gezielt einsetzen. Wir erklären die verschiedenen Kameraeinstellungen und geben grundlegende Tipps zum Bildaufbau, die deine ersten Fotos noch weiter verbessern können.

Schöne Fotos machen – Fotograf nutzt ein Gitternetz im Display, um seine Kamera auszurichten.
Fotografie Arten – Fotografin fotografiert im Studio.

Fotografie-Arten: Portraitfotografie, Modefotografie & Architekturfotografie für Anfänger

Die Fotografie ist ein vielseitiges Hobby, welches dir viele unterschiedliche Motive bietet. Egal ob du gern andere Menschen ablichten möchtest oder dich lieber zurückziehst und unbelebte Motive erkundest – in der Fotografie ist beides möglich. In diesem Artikel stellen wir dir die Fotografie-Arten Portrait und Modefotografie vor, bei denen du eng mit anderen zusammenarbeitest, um das perfekte Foto zu schießen. Reist du gern, dann bietet sich auch die Architekturfotografie für dich an, die wir ebenfalls näher beleuchten.

Landschaftsfotografie – Frau fotografiert eine Berglandschaft.

Fotografie-Tipps: Landschaftsfotografie & Tierfotografie für Anfänger

Beim Fotografieren kannst du die Schönheit der Natur genießen und dich ganz auf den Moment fokussieren. Gerade die Landschafts- und die Tierfotografie bieten dir die Gelegenheit, für einige Momente eins mit der Natur zu werden und Ruhe zu finden. Hier liest du, was diese Arten der Fotografie ausmacht. Außerdem geben wir Tipps, welche Kameraeinstellungen besonders empfehlenswert sind und welche Ausrüstung du für den Anfang benötigst.

Landschaftsfotografie – Frau fotografiert eine Berglandschaft.
Bilder bearbeiten – Fotograf bearbeitet ein Portraitfoto.

Fotos bearbeiten für Anfänger: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

In der Bildbearbeitung kannst du aus deinen Fotos hinterher noch einen richtigen Wow-Effekt herauskitzeln. Dabei geht es nicht darum, dein Foto grundlegend zu verändern, sondern mit einigen Basiseinstellungen die Bildwirkung zu optimieren. Wir zeigen dir, welche Funktionen in der Bildbearbeitung für Anfänger interessant sind und welche Effekte diese erzielen.

Videos drehen – Mann sitzt am Schreibtisch vor einer Kamera.

Videografie: Videos drehen für Anfänger erklärt

Kurze Videoclips, ein Sketch oder sogar ein selbst gedrehter Film – mit einer Kamera oder sogar dem Smartphone können Hobby-Filmer all dies problemlos umsetzen. Je länger das Video werden soll, umso mehr Planung und Vorbereitungen sollten in die Produktion einfließen, damit die Dreharbeiten reibungslos ablaufen. Damit dein erster eigener Film ein voller Erfolg wird, geben wir hier nützliche Tipps zur Vorbereitung, zu anfängerfreundlichen Kameraeinstellungen sowie zur Videobearbeitung.

Videos drehen – Mann sitzt am Schreibtisch vor einer Kamera.

Quellen und weiterführende Informationen:

https://breitengrad-nord.de/fotografischen-blick-schulen/
(aufgerufen am 22.09.2022)

https://www.akademie.de/de/wissen/besser-fotografieren
(aufgerufen am 22.09.2022)

https://journal.markusthoma.com/fotografischer-blick-sehen-lernen/
(aufgerufen am 22.09.2022)

https://photography-leisner.de/leistungen-und-preise/fotokurs/14-tipps-fotografie-anfaenger/
(aufgerufen am 22.09.2022)

https://ig-fotografie.de/fotografieren-lernen/bildaufbau-bildgestaltung-lernen
(aufgerufen am 22.09.2022)

Bildquellen:

iStock.com/MarioGuti

iStock.com/Suwaree Tangbovornpichet

iStock.com/yipengge

iStock.com/PeopleImages

iStock.com/miodrag ignjatovic

iStock.com/AleksandarNakic

iStock.com/edb3_16

iStock.com/gorodenkoff

iStock.com/undefined undefined