Erste Tage mit Baby – Mutter und Vater kuscheln mit ihrem Baby.

Erste Tage mit Baby: So kannst du dich auf das Wochenbett und den Alltag mit Baby vorbereiten

Je näher der Termin der Geburt rückt, umso größer wird die Vorfreude auf das neue Familienmitglied. Vor dir liegt eine ganz besondere Zeit, die mit Liebe und unbändiger Freude, aber auch mit Herausforderungen und Neuanfängen gefüllt sein wird. Damit du die ersten Tage mit deinem Baby voll genießen und dich von den Strapazen der Geburt erholen kannst, ist es ratsam, einige Vorbereitungen für das Wochenbett zu treffen. Dafür haben wir die wichtigsten Tipps für die ersten Tage mit Baby zusammengefasst und zeigen dir, was dich in dieser aufregenden Zeit erwartet.

Wochenbett vorbereiten: So bist du startklar für die ersten Tage mit Baby

Im Wochenbett solltet ihr euch voll und ganz auf eure kleine Familie konzentrieren können. So könnt ihr euren kleinen Schatz in Ruhe kennenlernen, unvergessliche erste Momente teilen und in eurem neuen Alltag mit Baby ankommen. Damit sich Mutter und Kind von der Geburt erholen können, raten Hebammen, dass ihr euch als Familie ein bis zwei Wochen zu Hause einkuschelt und ein wenig zurückzieht.

In dieser Zeit sollte es Mutter und Kind an nichts fehlen. Daher ist es ratsam, diese Vorbereitungen fürs Wochenbett zu treffen:

  • Koche am besten ein paar Mahlzeiten vor, die ihr später nur noch aufwärmen müsst.

  • Auch Getränke und Lebensmittel solltet ihr auf Vorrat kaufen, damit immer genug im Haus ist.

  • Macht euch einen Plan, welche Aufgaben der werdende Papa in der Zeit übernehmen kann und welche Dinge ihr vielleicht erstmal zurückstellt.

  • Sprecht am besten mit Familienmitgliedern und engen Freunden, damit sie euch in der Zeit des Wochenbetts unterstützen können. Lasst euch zum Beispiel bei Einkäufen und Besorgungen oder bei alltäglichen Aufgaben wie Gassi gehen mit dem Hund oder Geschwister abholen/betreuen helfen.

  • Lege eine Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen bereit.

  • Überlege dir, wo du am besten stillen möchtest, und richte dir diesen Platz mit Kissen, Stillkissen und Decken bequem ein.

Wochenbett vorbereiten – Ein Stapel mit Babysachen und einem Nuckel.

Wochenbett vorbereiten: Diese Ausstattung sollte nicht fehlen

Um gut auf alles vorbereitet zu sein, solltet ihr für die ersten Tage mit Baby am besten diese Dinge im Haus haben:

  • Besorge genügend Hygieneartikel für euch und euer Kind. Dazu zählen zum Beispiel:

    • Wochenbetteinlagen

    • Stilleinlagen

    • Einmalwaschlappen

    • Creme für die Brustwarzen

    • Parfümfreie Waschmittel und Körperpflege wie Deos

    • Nagelschere für Babys

    • milde Babycreme für den Po & bei Bedarf Feuchtigkeitspflege

    • bei Bedarf Baby-Öl aus natürlichen Wirkstoffen

    • Bürste für Babys

    • Baby-Fieberthermometer

  • Zum Baden des Babys solltet ihr diese Artikel besorgen:

    • weiche Badetücher, gegebenenfalls mit kuscheliger Kapuze

    • 1 Baby-Badewanne

    • bei Bedarf milde Badezusätze, aus natürlichen Wirkstoffen

    • 1 Badethermometer

  • Zum Wickeln könnt ihr am besten diese Dinge in der Drogerie kaufen:

    • Windeln

    • Waschlappen oder Säuglings-Feuchttücher, geeignet zum Reinigen & Trocknen des Baby-Pos

    • Handtücher als Wickelauflage

    • Windeleimer & Aufbewahrungsbox

PDF-Checkliste zum Abhaken downloaden

Wochenbett vorbereiten: Die richtige Kleidung für dich und dein Baby

Die passende Kleidung für das Wochenbett sorgt dafür, dass du dich wohler fühlst und dich auf das Wichtigste konzentrieren kannst: die wertvolle Zeit mit deinem Baby.

Suche dir bequeme, weiche Kleidung aus, die während des Wochenbetts Komfort und Bewegungsfreiheit bietet. Dein Körper benötigt Zeit, um sich zu erholen, und bequeme Kleidung kann diesen Prozess unterstützen und dir bei der Entspannung helfen. Besorge dir außerdem ein paar Still-BHs. Sie sind aus hautfreundlichen, elastischen Materialien gefertigt, unterstützen deine Brust und erleichtern dir das Stillen. Achte auch darauf, atmungsaktive und lockere Baumwollslips zu tragen, um die Haut gesund zu halten und unangenehme Irritationen zu vermeiden.

Weitere Tipps und tiefergehende Infos zu diesem Thema haben wir dir in diesem Artikel zusammengestellt:

Die richtige Kleidung nach der Geburt

Bequeme Kleidung für die Mama

Stelle für deinen kleinen Schatz eine Auswahl an verschiedenen Kleidungsstücken zusammen. Die Kleidung sollte generell eher locker geschnitten sein. Besonders praktisch für den Alltag mit Baby sind Wickelbodies mit Druckknöpfen, einem dehnbaren Bündchen am Hals und an den Ärmeln. Auch Schlupfkragen und Rundhalsausschnitte, die weit geöffnet werden können, sind hilfreich, da dein Baby so schneller an- und ausgezogen werden kann.

Eine komplette Auflistung mit vielen praktischen Tipps und Checklisten findest du im Artikel:

Erstausstattung fürs Baby

Bequeme Kleidung für Neugeborene
Tipp

Wie sollte ich mein Baby am besten anziehen, damit es nicht friert? Die Antwort auf diese Fragen und weitere praktische Tipps und Tricks haben wir im Artikel „Babys richtig anziehen“ zusammengestellt.

Erste Tage mit Baby: Termine nach der Geburt

In eurer gemeinsamen Kennenlernzeit dreht sich alles um eure kleine Familie. Trotzdem solltet ihr einige wichtige Termine und Aufgaben nicht aus den Augen verlieren:

  • Sprich mit deiner Hebamme, wie die Betreuung nach der Geburt am besten für euch ablaufen kann. Die gesetzliche Krankenkasse bezahlt bis zum 11. Tag nach der Geburt die tägliche Betreuung durch eine Hebamme.

  • Vereinbare einen Termin mit einer Stillberaterin oder deiner Hebamme, um überprüfen zu lassen, ob dein Baby die Brustwarze beim Stillen richtig erfasst. Das gibt euch Sicherheit und ihr könnt weitere Fragen mit einer Fachperson klären.

  • Denke an die U2-Untersuchung, die innerhalb der ersten Tage ansteht und frage bei eurem Kinderarzt nach einem Termin.

  • Beantrage die Geburtsurkunde innerhalb einer Woche nach der Geburt beim Standesamt, falls das in der Klinik nicht geschehen ist. Lasst auch, wenn nötig, die Vaterschaft anerkennen und beantragt das Sorgerecht.

  • Informiere deinen Arbeitgeber über die Geburt, damit dein Anspruch auf Mutterschutz geltend gemacht wird. Außerdem sollte dem Arbeitgeber die Dauer der Elternzeit mitgeteilt werden.

  • Stellt einen Antrag auf Familienversicherung bei eurer Krankenkasse, damit euer kleiner Schatz versichert werden kann.

  • Reicht den Antrag für das Elterngeld bei der Bundeselterngeldkasse ein. Informiert euch auch, ob ihr einen Kindergeldzuschlag oder einen Kinderfreibetrag in Anspruch nehmen könnt.

Tipp

Eine Übersicht über alle wichtigen Termine und Anträge während der Schwangerschaft sowie Infos zum Mutterschutz und den Antrag auf Elternzeit findest du hier:

Termine in der Schwangerschaft

Alltag mit Baby – Mutter und Vater liegen im Bett mit ihrem Baby.

Alltag mit Baby: So könnte die erste Zeit nach der Geburt aussehen

Im Normalfall wird dein Baby in den ersten 24 Stunden nach der Geburt viel schlafen, um sich von der Anstrengung der Geburt zu erholen. Bereits am nächsten Tag sind viele Babys jedoch schon aufgeweckter, möchten öfter gestillt werden und nehmen ganz viele neue Eindrücke wahr. Immerhin ist dein Baby gerade erst in der Welt angekommen und muss sich an die neue Situation gewöhnen.

Etwas ist deinem Baby jedoch vertraut, und zwar: Mama und Papa. Behaltet deshalb euren kleinen Schatz nah bei euch, sprecht mit ihm und singt ihm vor. Auch viel Hautkontakt hilft euch dabei, die Eltern-Kind-Beziehung zu stärken und Vertrauen aufzubauen. So erleichtert ihr eurem Baby das Ankommen und zeigt eure Liebe für den neuen Erdenbewohner.

Natürlich kann es vorkommen, dass dein Baby überfordert ist oder seinen Unmut über etwas kundtun möchte. In diesem Fall kannst du dein Baby sanft in deinen Armen wiegen und es so beruhigen. Versuche dabei, am besten Ruhe und Sicherheit auszustrahlen. Oft sind diese Phasen kurz und vergehen schnell wieder.

Tipp

Im Normalfall sollte die erste Zeit nach der Geburt ganz euch gehören. Daher ist es in Ordnung, wenn du Prioritäten setzt und beispielsweise Besuch auf einen anderen Termin vertröstest oder das Handy mal ausgeschaltet lässt. Deine Familie und deine Freunde werden es sicher verstehen.

Es ist ganz normal, wenn auch du dich in der ersten Zeit manchmal überfordert fühlst oder dir nicht sicher bist, ob du alles richtig machst. Vertraue jedoch auf dein Bauchgefühl. Oft machen wir schon aus Intuition heraus vieles richtig und in den ersten Tagen, Wochen und Monaten kannst du im Hinblick auf die Erziehung meist nichts falsch machen. Zudem kannst du jederzeit auf die Unterstützung und den Rat deiner Hebamme vertrauen.

Tipp

Die Zeit nach der Geburt ist aufregend und mit einem Auf und Ab der Gefühle verbunden. Manche Mütter sind in den ersten Tagen nach der Geburt nicht nur überglücklich, sondern auch sehr emotional, betrübt oder auch gereizt. Die Ursache hierfür sind die Hormonschwankungen nach der Schwangerschaft. Das Gefühlschaos ist also normal und verschwindet meist nach einigen Tagen wieder. Zögere aber nicht, dir bei Sorgen und Problemen Unterstützung und Rat zu holen – zum Beispiel bei deiner Hebamme, die dir in dieser sensiblen Zeit zur Seite steht.

Lasst euch in den ersten Tagen und Wochen nicht stressen und orientiert euch, an den Bedürfnissen eures Babys. Erst mit der Zeit könnt ihr dann nach und nach versuchen, wieder Struktur in euren Alltag mit Baby hineinzubringen (z. B. durch Morgen- und Abendrituale).

Fazit: Der Alltag mit Baby wird ein aufregendes neues Abenteuer für euch

Die ersten Tage mit Baby sind zweifellos eine aufregende und herausfordernde Zeit für frischgebackene Eltern. Bereite daher die Zeit des Wochenbetts gut vor, damit ihr die Zeit zu dritt in Ruhe genießen könnt. Verlass dich dabei eventuell auch auf die Hilfe von Freunden und der Familie und lass den neuen Alltag mit Baby möglichst entspannt auf dich zukommen. Mit der Zeit werdet ihr sicherer, wachst in eure neue Rolle hinein und findet neue Routinen, die gut zu euch passen.

Mehr Artikel entdecken:

______________________________________________

Quellen und weiterführende Informationen

https://www.medela.de/stillen/deine-stillzeit/erste-tage-mit-baby-zuhause
(aufgerufen am 07.11.2023)

https://www.penaten.de/die-ersten-tage-mit-baby-willkommen-der-welt
(aufgerufen am 07.11.2023)

https://www.lillydoo.com/de/magazin/babys-erste-tage
(aufgerufen am 07.11.2023)

https://www.mambaby.com/de/mam-magazin/neugeborene/die-ersten-wochen-mit-baby/
(aufgerufen am 07.11.2023)

https://www.leben-und-erziehen.de/familie/familienleben/erste-tage-mit-baby-zuhause-15399.html
(aufgerufen am 07.11.2023)

https://www.urbia.de/magazin/baby/leben-mit-baby/und-jetzt-die-erste-zeit-mit-baby
(aufgerufen am 07.11.2023)

https://www.dm.de/tipps-und-trends/schwangerschaft/rund-um-die-schwangerschaft/checkliste-wochenbett-1884400
(aufgerufen am 07.11.2023)

Bildquellen in chronologischer Reihenfolge im Text

Titelbild: iStock.com/boggy22

  1. Bild im Text: iStock.com/Mikolette

  2. Bild im Text: iStock.com/vkuslandia

  3. Bild im Text: iStock.com/Mladen Zivkovic

Jetzt abonnieren und 10% Rabatt* auf deinen nächsten Einkauf sichern!
Abonniere unseren Newsletter und erhalte 10% auf deinen nächsten Einkauf.

warningBitte gib eine gültige E-Mail-Adresse an.

Schickt mir News zu

Durch Absenden des Formulars meldest du dich für den personalisierten Newsletter an. Weitere Infos zur Datennutzung, Abmeldung und deinen Rechten findest du in den C&A
Newsletter-Datenschutzhinweisen.

Indem Du zustimmst, erklärst Du Dich damit einverstanden, personalisierte E-Mails zu erhalten. Diese enthalten auf Dich zugeschnittene Produktempfehlungen und Erinnerungen, Werbeaktionen und Umfragen, die uns helfen, unser Angebot zu verbessern. Du kannst Deine Einwilligung jederzeit widerrufen, indem du auf den Abmeldelink in den E-Mails klickst. Weitere Informationen zur Datennutzung, Abmeldung und Deinen Rechten findest Du in der Datenschutzerklärung des C&A-Newsletters. Mit Deiner Zustimmung sicherst Du Dir auch Deinen 10-%-Gutschein!
PaypalMastercardVisaAmexRechnungDHLHermesFiliale
Paypal Jetzt kaufen und nach 30 Tagen bezahlen. Mehr erfahren
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutzImpressum