global.uvp.bar.1

Qualität zum Wohlfühlen

ca. 50% umweltschonendere Rohmaterialien

Große Auswahl

Fashion für Deine ganze Familie

Fashion-Expertise

Looks, die zu Dir passen

Breite Hüfte – Kleider und Hosen für breite Hüften

„Problemzone Hüfte“ – Breite Hüften kaschieren

„Problemzone Hüfte“

Breite Hüften kaschieren

Ebenso wie ein großer Busen gelten auch breite Hüften als Sinnbild der Weiblichkeit. Ausladende Hüften sind nicht immer einfach zu stylen, aber sobald Du Deinen Körpertyp besser kennenlernst, ist die Auswahl der richtigen Outfits ein Kinderspiel. Viele mollige Frauen suchen nach Möglichkeiten, breite Hüften zu kaschieren und somit die Figur etwas ausgewogener erscheinen zu lassen. Um eine Silhouette zu formen, bei der Deine breiten Hüften ein wenig in den Hintergrund treten, solltest Du einige grundlegende Styling-Kniffe beherrschen. Wir zeigen Dir die wichtigsten Modetipps für die Problemzone Hüfte.

Kleider für breite Hüften – A-Linie schmeichelt dem breiteren Unterkörper

Breite Hüften kaschieren – Styling für unterschiedliche Körpertypen

Natürlich lässt sich nicht jede mollige Frau problemlos einem bestimmten Figurtyp zuordnen – dafür sind die Silhouetten und Körpertypen zu individuell und vielfältig. Orientiert man sich trotzdem an gängigen Konventionen, gehören mollige Frauen mit breiten Hüften typischerweise einem von zwei Körpertypen an: Figurtyp X oder Figurtyp A. Die schmale Taille und den breiteren Unterkörper haben beide Silhouetten gemeinsam, doch die Form des Oberkörpers unterscheidet sich. Abhängig davon, zu welchem Körpertyp Du eher passt, benötigt das perfekte Styling für breite Hüften leichte Anpassungen.

HinweisDie Stilberatung macht es sich zum Ziel, die Proportionen von Schulter, Taille und Hüfte in ein harmonisches Verhältnis zu bringen. An Deiner Veranlagung zu einem bestimmten Figurtyp lässt sich durch Zu- oder Abnehmen meist nicht viel ändern. Weißt Du allerdings, wie Du Deine Schokoladenseiten betonst, treten auch kleine „Makel“ schnell in den Hintergrund. Schließlich zählt langfristig, dass Du Dich in Deiner Haut wohlfühlst.

HinweisDie Stilberatung macht es sich zum Ziel, die Proportionen von Schulter, Taille und Hüfte in ein harmonisches Verhältnis zu bringen. An Deiner Veranlagung zu einem bestimmten Figurtyp lässt sich durch Zu- oder Abnehmen meist nicht viel ändern. Weißt Du allerdings, wie Du Deine Schokoladenseiten betonst, treten auch kleine „Makel“ schnell in den Hintergrund. Schließlich zählt langfristig, dass Du Dich in Deiner Haut wohlfühlst.

Breite Hüften kaschieren – Figurtyp A

In der Stilberatung wird der Figurtyp A häufig auch als „Birnen-Form“ bezeichnet. Mollige Frauen mit diesem Körpertyp haben eine „asymmetrische“ Silhouette: Der Oberkörper bzw. die Schultern sind schmaler als die breiten Hüften. Nicht selten tragen Frauen mit Figurtyp A zwei unterschiedliche Konfektionsgrößen – für Oberteile kaufen sie häufig ein bis zwei Größen kleiner. Bei dieser Silhouette sollen die breiten Hüften hauptsächlich kaschiert werden, um die Proportionen etwas auszugleichen: Der Oberkörper wird hervorgehoben, um eine ausbalancierte Figur zu erreichen.

Breite Hüften kaschieren – Figurtyp X

Figurtyp X entspricht der klassischen Sanduhr-Silhouette, die häufig als Idealbild einer weiblich-kurvigen Figur angesehen wird. Die Schultern sind etwa ebenso breit wie die Hüften, die Taille ist sichtbar schmaler und die Oberweite üppig. Mollige Frauen mit dem Figurtyp X sollten hauptsächlich darauf achten, dass weder Ober- noch Unterkörper durch ihre Outfits zu voluminös erscheinen. Im Gegenteil: Unterstreiche durch gekonntes Styling Deine harmonischen Proportionen und eventuelle „Problemzonen“ sind im Nu kaschiert.

Schmale Taille, breite Hüften – klassische Sanduhrfigur

CheckJumpsuits in einem lockeren Schnitt sind für die unterschiedlichsten Figurtypen wahre Figurschmeichler. Mit Jumpsuits in Wickeloptik oder mit Taillengürtel kreierst Du auch bei schmalen Schultern eine wohlproportionierte Sanduhr-Figur.

CheckJumpsuits in einem lockeren Schnitt sind für die unterschiedlichsten Figurtypen wahre Figurschmeichler. Mit Jumpsuits in Wickeloptik oder mit Taillengürtel kreierst Du auch bei schmalen Schultern eine wohlproportionierte Sanduhr-Figur.

Modetipps für breite Hüften – Hosen und Kleider für breite Hüften

Hosen für breite Hüften und lange Oberteile in asymmetrischem Schnitt wirken schmeichelhaft

Wie beim Styling für kräftige Oberschenkel solltest Du auch bei breiten Hüften den Fokus auf Deinen Oberkörper lenken. Oberteile und Kleider in knalligen Farben und aufregenden Mustern eignen sich als Blickfang. Hast Du neben breiten Hüften auch eine große Oberweite, solltest Du auf Volants oder Rüschen eher verzichten, damit Dein Oberkörper nicht „aufgebauscht“ wirkt. Schließlich möchtest Du mit Deinem Outfit erreichen, dass Deine Proportionen gleichmäßig wirken.

Hier findest Du die wichtigsten Stylingtipps für breite Hüften:

  • Nutze Oberteile, um Akzente zu setzen. Volants, Raffungen, verrückte Muster, asymmetrische Schnitte sind auf dem Oberkörper kein Problem.
  • Mit Statement-Schmuck wie auffälligen Ketten und Ohrringen, einer stylischen Frisur oder einem tollen Make-up-Look ziehst Du die Aufmerksamkeit auf Dein Gesicht, Deine Schultern und Dein Dekolleté. Dadurch treten Deine breiten Hüften sofort in den Hintergrund.
  • Bei Röcken und Hosen für breite Hüften solltest Du zu dunkleren Farben und matten Stoffen greifen. Glänzende Materialien oder grelle Farbtöne sind am Unterkörper eher unvorteilhaft.
  • Durch einen V-Ausschnitt wird das Dekolleté betont. Auch schulterfreie Oberteile, z. B. verspielte Carmen-Blusen, ziehen die Blicke auf Deinen Oberkörper.
  • Achte bei der Länge von Oberteilen darauf, dass sie nicht direkt auf Hüfthöhe enden. Endet der Saum an der breitesten Stelle Deines Unterkörpers, wird die Problemzone Hüfte besonders hervorgehoben.
  • Unterstreiche Deine Taille mit Wickelkleidern, tailliert geschnittenen Blusenkleidern, einem Blazer oder High Waist Jeans, um diesen Vorzug in den Vordergrund zu rücken. Raffungen oder Gürtel in Taillenhöhe bescheren eine traumhafte Silhouette.
  • Gerade geschnittene oder weite Hosen sowie leichte Bootcut-Jeans lassen die Beine schlanker erscheinen. In Kombination mit einem hohen Bund wirken Deine Beine länger und Deine Figur gestreckt.
  • Locker fallende Röcke oder Kleider im A-Linien-Schnitt schmeicheln Deiner Figur besonders. Sie betonen Deine Taille und verhüllen gleichzeitig die breite Linie der Hüften.

AchtungScheinbare Problemzonen müssen nicht immer kaschiert und versteckt werden. Frauen mit breiter Hüfte können ihre Rundungen auch in figurbetonter Kleidung geschmackvoll präsentieren: Taillenhohe Bleistiftröcke können Deine Rundungen umschmeicheln, ohne Deine Silhouette zu verhüllen. Auch in High Waist Jeans und Crop Tops wird die Taille betont und Deine weiblichen Rundungen kommen optimal zur Geltung.

AchtungScheinbare Problemzonen müssen nicht immer kaschiert und versteckt werden. Frauen mit breiter Hüfte können ihre Rundungen auch in figurbetonter Kleidung geschmackvoll präsentieren: Taillenhohe Bleistiftröcke können Deine Rundungen umschmeicheln, ohne Deine Silhouette zu verhüllen. Auch in High Waist Jeans und Crop Tops wird die Taille betont und Deine weiblichen Rundungen kommen optimal zur Geltung.

Röcke und Kleider für breite Hüften – Fokus muss auf der Taille liegen

Do’s:

  • Lockere und asymmetrische Oberteile betonen den Oberkörper
  • Taillierte Oberteile, kurzgeschnittene Jacken/Blazer und Hosen mit hohem Bund gleichen die Proportionen aus
  • Leicht ausgestellte Röcke und Kleider fallen schmeichelnd über die Hüfte

Don’ts:

  • Oberteile, die auf Hüfthöhe enden, lenken den Fokus auf die breiten Hüften
  • Bauschige Ballon- oder Faltenröcke tragen unvorteilhaft auf
  • Glänzende, anschmiegsame Stoffe (z. B. Satin) betonen die Rundung der Hüfte
  • Röcke oder Hosen mit niedriger Leibhöhe sitzen häufig unbequem

Do’s:

  • Lockere und asymmetrische Oberteile betonen den Oberkörper
  • Taillierte Oberteile, kurzgeschnittene Jacken/Blazer und Hosen mit hohem Bund gleichen die Proportionen aus
  • Leicht ausgestellte Röcke und Kleider fallen schmeichelnd über die Hüfte

Don’ts:

  • Oberteile, die auf Hüfthöhe enden, lenken den Fokus auf die breiten Hüften
  • Bauschige Ballon- oder Faltenröcke tragen unvorteilhaft auf
  • Glänzende, anschmiegsame Stoffe (z. B. Satin) betonen die Rundung der Hüfte
  • Röcke oder Hosen mit niedriger Leibhöhe sitzen häufig unbequem

Fazit

Schmale Taille, breite Hüfte? Asymmetrische Proportionen gehören zu einer kurvigen Figur dazu, sind aber nicht immer leicht zu stylen. Arbeite mit Deinen Vorzügen, um die Problemzone Hüfte zu kaschieren. Ziehe die Blicke auf Deine Taille und Deine Schultern und zaubere somit eine ausbalancierte Silhouette. Wenn Du möchtest, kannst Du auch Bein zeigen, um von Deinen Hüften abzulenken. Beim Styling für breite Hüften solltest Du zudem beachten, welchem Figurtyp Du etwa entsprichst: Ist Dein Oberkörper eher schmal gebaut, kannst Du ruhig mit Rüschen und Volants für etwas Volumen sorgen. Hast Du allerdings einen großen Busen, solltest Du darauf achten, dass die Details und Muster Deine Silhouette nicht überwältigend erscheinen lassen.