Solotanz – Tanzlehrerin übt mit ihrer Gruppe eine Choreografie ein.

Solotanz für Erwachsene – Ballett, Breakdance & Co.

Tanzen ohne Partner bedeutet nicht, dass du ganz alleine tanzen musst. Es gibt viele Tanzarten für Erwachsene, die in der Gruppe trainiert werden und für die du nicht unbedingt einen Partner brauchst. So tanzt du zwar für dich selbst und kannst deinen Gefühlen Ausdruck verleihen, bist aber trotzdem nicht auf dich allein gestellt und kannst auf die Unterstützung deiner Tanzgruppe zählen. Bist du am Solotanz interessiert, stellen wir hier die Vorteile vom Einzeltanz als Hobby vor und geben dir eine Übersicht über verschiedene Tänze, die du allein und mit viel Spass tanzen kannst.

Was ist Solotanz? Was macht alleine Tanzen so besonders?

Beim Solotanz stehst du als Tänzer im Vordergrund und hast so die Möglichkeit, dich zu präsentieren und deine Gefühle tänzerisch auszudrücken. Fragen wie „Wer bin ich?“ und „Was bewegt mich?“ können beim Einzeltanz durch rhythmische Bewegungen künstlerisch beantwortet werden und geben dir so die Möglichkeit, die Welt aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Egal ob du gern Standard tanzen oder dich lieber freier und improvisierter bewegen möchtest – die verschiedenen Tanzarten im Solotanz ermöglichen es dir, genau deinen Platz zu finden. Dabei ist auch dein Alter nicht ausschlaggebend. Auch als Erwachsener oder im fortgeschrittenen Alter kannst du noch alle Tanzarten mit Freude erlernen und deinen Körper so effektiv trainieren. Von Ballett bis hin zum Ausdruckstanz ist es nie zu spät, mit dem Tanzen zu beginnen.

InformationWenn du nicht gern allein im Rampenlicht stehen möchtest, kommen vielleicht Gruppentänze für dich in Frage. Hier kannst du zusammen mit anderen Tänzern an gemeinsamen Choreografien arbeiten und Teil einer Gruppe werden.

InformationWenn du nicht gern allein im Rampenlicht stehen möchtest, kommen vielleicht Gruppentänze für dich in Frage. Hier kannst du zusammen mit anderen Tänzern an gemeinsamen Choreografien arbeiten und Teil einer Gruppe werden.

Tanzen ohne Partner: Welche Vorteile hat das Solotanzen?

Entscheidest du dich für Einzeltanz als Hobby, trainierst du üblicherweise in einer Gruppe und lernst so andere begeisterte Tänzer kennen, mit denen du deine Leidenschaft für das Tanzen teilen kannst. Je nach Tanzart übt ihr beim Training verschiedene Schritte sowie Positionen ein und lernt, wie ihr euch im Takt ausdrucksstark zur Musik bewegt. Auf diese Weise kannst du das Tanzen für dich als Ausdrucksform entdecken und das Publikum verzaubern. Darüber hinaus bietet dir das Einzeltanzen diese weiteren Vorteile:

  • Tanzen ist gut für deine Gesundheit: Du trainierst effektiv die Muskulatur am ganzen Körper, verbesserst deine Haltung und stärkst deine Koordination sowie Ausdauer.
  • Tanzen ist Balsam für die Seele: Beim Solotanz kannst du deinen Gefühlen Ausdruck verleihen, Stress abbauen und dich von den Sorgen des Alltags befreien. Ausserdem stärkt der Einzeltanz dein Selbstbewusstsein, was dir im Alltag viele Vorteile verschaffen kann.
  • Tanzen verbindet: Auch wenn du ohne Partner tanzt, kannst du in deiner Tanzgruppe neue Freunde finden und so den Spass an an deiner neuen Freizeitbeschäftigung teilen.
  • Tanzen macht von Anfang an Spass: Egal ob du Anfänger bist oder schon ein paar Grundschritte kennst, beim Tanzen kannst du schnell aufholen und die nötigen Schritte erlernen. So kannst du von der ersten Tanzstunde an stetig dazulernen und mit viel Freude dabei sein.
  • Es ist keine grosse Ausrüstung nötig: Je nach Tanzart besteht dein Tanzoutfit meist aus Alltagskleidung und sauberen Turnschuhen. Nur wenige Tanzarten benötigen eine etwas umfangreichere Ausrüstung (z. B. Ballett). Darüber hinaus brauchst du nur noch ein Handtuch sowie eine Flasche Wasser und schon kannst du mit dem Training beginnen.
  • Einzeltanz bietet Raum zur Weiterentwicklung: Möchtest du beim Solotanz über dich hinauswachsen, kannst du an Meisterschaften und Medaillen-Prüfungen teilnehmen. So hast du die Chance, dich regelmässig mit anderen zu messen und dein Können unter Beweis zu stellen. Allerdings ist das nur optional.

AchtungMöchtest du regelmässig tanzen, lohnt es sich, nach einem Tanzlehrer oder einer Tanzschule in deiner Nähe zu suchen. So findest du nicht nur Anschluss an einen bestehenden Kurs, sondern kannst auch von den Tipps deines Tanzlehrers profitieren und so von Anfang an die richtige Technik erlernen.

AchtungMöchtest du regelmässig tanzen, lohnt es sich, nach einem Tanzlehrer oder einer Tanzschule in deiner Nähe zu suchen. So findest du nicht nur Anschluss an einen bestehenden Kurs, sondern kannst auch von den Tipps deines Tanzlehrers profitieren und so von Anfang an die richtige Technik erlernen.

Solotanz: Verschiedene Tanzarten im Überblick

Welche Tanzart am besten zu dir passt, hängt von deinen persönlichen Vorlieben und deinen Vorstellungen ab. Faszinieren dich klassische Bewegungen, Drehungen und eine anmutige Haltung, können Ballett oder Standardtanz das richtige für dich sein. Möchtest du lieber modern tanzen, dich frei bewegen und möglicherweise verschiedene Tanzarten verbinden, könnten Jazz und Modern Dance zu dir passen. Damit du dir einen Eindruck verschaffen kannst, was dir die Welt des Solotanzes bieten kann, stellen wir dir hier einige Tanzarten kurz vor.

Contemporary Dance – Tänzer üben eine Choreografie im Contemporary Tanzstil ein.

Ballett tanzen für Erwachsene

Körperbeherrschung und ein gutes Gefühl für den eigenen Körper stehen beim Ballett im Vordergrund, um die eleganten und fast schwerelos erscheinenden Bewegungen dieser Tanzart meistern zu können. Im Ballettunterricht kräftigst du daher gezielt deinen ganzen Körper und erarbeitest dir mehr Beweglichkeit. Das ermöglicht es dir, deinen Körper neu kennenzulernen. Wenn du Ballett tanzen möchtest, kannst du damit auch als Erwachsener anfangen und so deine Haltung verbessern, was gerade bei Bürojobs von Vorteil ist.

Übrigens: Ballett ist die Grundlage für viele moderne Tanzarten, sodass dir klassische Figuren aus dem Ballett auch in anderen Tanzkursen begegnen können.

Breakdance – Tanzgruppe übt eine Breakdance-Choreografie.

Breakdance tanzen: Hip-Hop für Erwachsene

Wer Breakdance tanzen möchte, der setzt auf eine energiegeladene und vielfältige Tanzart, die immer Abwechslung verspricht. Die schnellen Bewegungsabläufe zur Hip-Hop-Musik machen nicht nur Spass und ermöglichen es dir, deinen ganz eigenen Style zu finden, sondern kräftigen auch deinen ganzen Körper und verbessern deine Kondition. Breakdance kannst du entweder allein oder im Team ganz frei (freestyle) oder nach einer vorher entwickelten Choreografie tanzen. So kannst du sowohl deine tänzerischen Ideen umsetzen als auch deine Improvisationskünste stetig verbessern.

Contemporary Dance & Modern Dance: Zeitgenössischer Ausdruckstanz für Erwachsene

Contemporary Dance und Modern Dance (auch zeitgenössischer Tanz genannt) verbinden klassische Elemente mit moderner Musik. Modern Dance ist dabei aus dem klassischen Ausdruckstanz entstanden und setzt auch heute noch das eigene Gefühl und die eigene Körperwahrnehmung in den Vordergrund. Einen ähnlichen Schwerpunkt setzt auch der Contemporary Dance, allerdings bleibt dieser Tanz nah am Puls der Zeit und zeichnet sich besonders dadurch aus, dass er immer offen für neue Impulse aus anderen Tanz- und Bewegungsarten wie Yoga oder Capoeira ist. Bei beiden Tanzarten werden Bewegung, Schwerkraft und auch der eigene Atem bewusst eingesetzt, um einen fliessenden und dynamischen Tanz zu erschaffen, der Ausdruck von Herz und Seele ist.

Jazz Dance: Energiegeladener Tanz zu aktueller Musik für Erwachsene

Jazz als Tanz entsprang aus der gleichnamigen Musikrichtung und wird heute vor allem zu aktuellen Pop-, Funk- und Hip-Hop-Songs getanzt. Charakteristisch für Jazz als Tanzart ist seine lebhafte und energetische Wirkung. Dabei nutzt Jazz Dance typische Elemente wie unterschiedliche Rhythmen (Polyrhythmik), isolierte Bewegungen einzelner Körperteile und schnelle Fussarbeit, um dieses dynamische Bild zu zeichnen. In Tanzschulen wird Jazz Dance gern mit anderen Tanzarten wie Modern oder Contemporary kombiniert, um eine gute Mischung aus energiegeladenen und ruhigeren Tanzelementen zu schaffen.

Orientalischer Tanz (Bauchtanz): Körperbetonter Tanz für Erwachsene

Orientalischer Tanz ist bekannt für die isolierten Bewegungen des Oberkörpers und der Hüfte, weshalb er auch landläufig als Bauchtanz bekannt ist. Typisch für den Bauchtanz sind seine sanften und fliessenden Bewegungen, die oft ganz mühelos erscheinen. Wenn du dich für den orientalischen Tanz interessierst, kannst du dich auch im Erwachsenenalter und mit jedem Figurtyp einer Tanzgruppe anschliessen. Von der ersten Tanzstunde an lernst du, deinen Körper bewusst wahrzunehmen und ihn gut zu beherrschen, was dein Selbstbewusstsein und deine Beziehung zu deinem eigenen Körper positiv bestärken kann.

Alleine Standard tanzen: Klassische Tänze ohne Partner für Erwachsene

Standard- oder Lateintänze sind typischerweise Paartänze, allerdings bieten viele Tanzschulen auch Solotanzkurse an. Dabei erlernst du je nach Kurs die Grundschritte und Figuren der einzelnen Tänze und arbeitest an deiner Körperbeherrschung, deinem Körpergefühl und deiner Musikalität. So steht dir, auch wenn du alleine tanzt, die Welt von Walzer, Tango, Cha Cha Cha und vielen weiteren Tänzen offen. Mittlerweile ist der Einzeltanz im Standard- und Lateintanz auch zu einem beliebten Wettbewerbssport geworden, bei dem du dein Können auch allein unter Beweis stellen kannst.

Tipp: Das war nur eine kleine Auswahl an unterschiedlichen Tanzarten, die perfekt zum alleine Tanzen geeignet sind. Möchtest du einen Einzeltanzkurs belegen, kannst du dir das Kursangebot bei deiner örtlichen Tanzschule, einem Tanzlehrer oder der Volkshochschule in deiner Nähe ansehen und so bestimmt etwas Passendes für dich finden.

CheckMöchtest du deine Freude am Tanzen mit einem Sportprogramm verbinden, bieten viele Tanzschulen auch Dance Workouts und Tanzfitnesskurse an. So macht das regelmässige Sportprogramm gleich mehr Spass und du hast die Gelegenheit, verschiedene Tanzschritte und -elemente kennenzulernen.

CheckMöchtest du deine Freude am Tanzen mit einem Sportprogramm verbinden, bieten viele Tanzschulen auch Dance Workouts und Tanzfitnesskurse an. So macht das regelmässige Sportprogramm gleich mehr Spass und du hast die Gelegenheit, verschiedene Tanzschritte und -elemente kennenzulernen.

Fazit – Tanzen ohne Partner kann vielseitig sein und Spass machen

Wenn du dich bei manchen Liedern einfach bewegen musst, dann ist Tanzen für dich wahrscheinlich ein gutes Hobby. Dabei musst du dich nicht auf den klassischen Paartanz verlassen, sondern kannst auch alleine einige Tanzarten für dich entdecken. Die Auswahl zwischen schnellen und dynamischen sowie ruhigeren und fliessenden Tanzarten ist gross, sodass du bestimmt die richtige Wahl für dich treffen kannst.

Quellen:

https://www.tanzvereinigung-schweiz.ch/de/tanzinteressierte/tanzarten
(abgerufen am 30.03.2022)

https://vitagate.ch/de/gesund_und_schoen/fitness/tanzen/tanzen
(abgerufen am 30.03.2022)

https://www.emfit.ch/methoden/methode.las?m=1085
(abgerufen am 30.03.2022)

Bildquellen:

iStock.com/vgajic

iStock.com/Halfpoint

iStock.com/shironosov

iStock.com/DragonImages