Bunt gekleidete Tanzgruppe tanzt Hip-Hop Choreografie.

Die richtige Tanzkleidung für jeden Anlass

Menschen lieben es, sich zur Musik zu bewegen. Dabei spielt das passende Tanz-Outfit schon immer eine wichtige Rolle: Es unterstützt die Tänzer in ihrem Ausdruck, passt sich den Bewegungen an und ist bis heute ein entscheidendes Merkmal für die verschiedenen Tanzstile. Ob Salsa, Tango, Hip-Hop oder Ballett: An der Kleidung lässt sich der Tanzstil schnell erkennen.

Besonders für Tanzeinsteiger kann die Frage nach der richtigen Tanzkleidung schwierig sein: Was zieht man zum ersten Training an? Muss die Kleidung eher eng oder weit sein? Welches Material ist geeignet? In diesem Beitrag geben wir dir einen Überblick, was du zum perfekten Tanz-Outfit wissen musst, welche Kleidung typisch für verschiedene Tanzstile ist und was für Dresscodes bei Tanzveranstaltungen zu beachten sind.

Tanzkleidung für den ersten Tanzkurs

Egal wie alt man ist, ob Kind oder Erwachsener: Jeder kann anfangen zu tanzen und einen neuen Tanzstil ausprobieren. Zu Beginn reicht es vollkommen aus, mit einer Sporthose und einem T-Shirt zu starten. Soll es in einem Tanzkurs etwas schicker sein, können Männer auch Stoffhosen und Hemden und Frauen Kleider tragen.

Tipps für das erste Tanz-Outfit:

  1. Um Ablenkungen zu vermeiden, sollte die Kleidung durch Tanzbewegungen nicht verrutschen, sondern sicher sitzen.
  2. Einschneidende Kleidung ist ein No-Go, da sie die Bewegungsfreiheit einschränken und gesundheitliche Schäden hervorrufen kann.
  3. Auch das richtige Material ist bei Trainingskleidung entscheidend. Achte darauf, dass dein Sport-Outfit elastisch ist und deine Körperwärme reguliert. Atmungsaktive Materialien helfen dir dabei, Feuchtigkeit nach aussen abzugeben und trocknen nach dem Training schnell. Zudem lassen sie sich gut in der Waschmaschine reinigen.
  4. Möchtest du auffälligen Schweissflecken entgegenwirken, ist weisse und schwarze Tanzbekleidung am besten geeignet.

CheckZur ersten Tanzstunde erwartet niemand, dass du im perfekten Tanz-Outfit erscheinst. Trage Kleidung, in der du dich wohlfühlst und dich gut bewegen kannst.

CheckZur ersten Tanzstunde erwartet niemand, dass du im perfekten Tanz-Outfit erscheinst. Trage Kleidung, in der du dich wohlfühlst und dich gut bewegen kannst.

Das passende Oberteil zum Tanzen

Bei einem geeigneten Oberteil steht die Funktion im Vordergrund: Es soll dir genügend Raum bieten, dich frei zu bewegen und dir ein gutes Gefühl geben. Zu viele Rüschen oder andere Details sind eher ungeeignet, da ein Tanzpartner an ihnen hängen bleiben könnte. Auch kratzige Stoffe wie etwa Pailletten bleiben lieber zuhause im Kleiderschrank.

Wir empfehlen dir, mit einem gutsitzenden Sportshirt in die erste Tanzstunde zu starten. Es lenkt nicht ab und passt unter eine Sportjacke oder einen Cardigan. Dieser Lagenlook ist besonders sinnvoll, da sich der Körper im Laufe des Tanztrainings erwärmt und so das Outfit ideal angepasst werden kann. Nach dem Training verhindert die zusätzliche Jacke zudem das Auskühlen.

Wichtig zu erwähnen ist für Frauen noch ein gutsitzender Sport-BH. Er sorgt für den richtigen Halt und beugt Rückenschmerzen oder Verspannungen vor.

Das richtige Unterteil fürs Tanzen

Auch bei dem passenden Unterteil steht die Bewegungsfreiheit an erster Stelle. Eine körperbetonte, aber elastische Hose oder Leggins sind ein guter Anfang. Sie unterstützen deine Bewegungen und geben dir ein besseres Körpergefühl.

Bei Männern ist eine Stoffhose immer die richtige Wahl. Sie sorgt nicht nur für ausreichend Bewegungsfreiheit, sondern liegt auch angenehm auf der Haut. Von einer weiten Jogginghose ist abzuraten, hier besteht Stolpergefahr.

Bei Frauen sollte die Hose gut sitzen und nicht einengen. Je nach Vorliebe ist eine Schlaghose möglich, insofern sie nicht beim Tanzen behindert. Alternativ kannst du je nach Tanzstil auch einen Rock tragen, wenn die Bewegungsabfolgen es zulassen und du dich darin wohlfühlst. Hier musst du allerdings darauf achten, dass er nicht verrutscht oder zu voluminös ist.

Brauche ich spezielle Tanzschuhe?

Im Contemporary, einem zeitgenössischen Ausdruckstanz, wird teilweise ohne Schuhe getanzt. Das richtige Schuhwerk sollte jedoch nicht unterschätzt werden: Tanzschuhe unterstützen dich dabei, die richtige Fussstellung einzunehmen und schützen vor Verletzungen. Von Ballettschläppchen bis zu Absatzschuhen in Standardtänzen: Jeder Tanzstil hat seine eigenen Schuhvorgaben.

Hast du dich entschieden, einen Tanzstil weiterzuverfolgen, kannst du dich bei deinem Tanzlehrer nach den passenden Tanzschuhen erkundigen. Diese sollten ideal auf deine Schuhgrösse zugeschnitten sein.

Weiteres Zubehör für den Tanzsport

Um die Tanzkleidung einfach zu transportieren, ist eine geräumige Tasche äusserst praktisch. Für den Tanzsport gibt es spezielle Taschen, die viel Stauraum bieten und leicht zu transportieren sind. Im Grunde kann jedoch jede Tasche genutzt werden, die sich für deine Tanzroutine eignet und gut zu handhaben ist.

AchtungWas auf keinen Fall in einer Sporttasche fehlen sollte, sind eine Trinkflasche, ein Handtuch und Wechselkleidung. Wichtig: Um den Flüssigkeitsverlust durch das Schwitzen auszugleichen, solltest du immer genügend vor, während und nach dem Tanzen trinken.

AchtungWas auf keinen Fall in einer Sporttasche fehlen sollte, sind eine Trinkflasche, ein Handtuch und Wechselkleidung. Wichtig: Um den Flüssigkeitsverlust durch das Schwitzen auszugleichen, solltest du immer genügend vor, während und nach dem Tanzen trinken.

Tanzkleidung für verschiedene Tanzstile

Mit mehr als 100 Tanzstilen weltweit ist auch die Vielfalt an unterschiedlichen Tanz-Outfits gross. Gemeinsam haben alle Tanzstile, dass ihre Kleidung nicht nur schön anzusehen ist, sondern auch Symbolcharakter hat. Sie können für eine bestimmte Ära, ein Land oder Region stehen.

Fünf bekannte Tanzstile im Überblick:

  • Tango: Gehört zu den lateinamerikanischen Standardtänzen und zeichnet sich durch elegante, körperbetonte Kleidung aus. Frauen tragen Kleider oder Röcke mit Schlitz sowie Absatzschuhe, Männer Anzug oder Stoffhose mit Hemd.
  • Salsa: Für die lebensfrohe Salsa ist der Dresscode verspielt. Die Tänzer tragen luftige und bunte Klamotten wie Hemden oder Blusen, die trotzdem einen guten Sitz haben.
  • Langsamer Walzer: Der Klassiker der Gesellschaftstänze. Die Tanzkleidung reicht je nach Anlass von Cocktailkleidern und Jeans mit Hemd, hin zu glamourösen Abendkleidern und Anzügen.
  • Hip-Hop: Die Wurzeln liegen in der afroamerikanischen Funk- und Soulmusik. Das Tanz-Outfit setzt sich aus weit geschnittenen Oberteilen und Hosen zusammen, zum Beispiel Baggy Pants und oversized T-Shirts. Getanzt wird unter anderem in Sneakern.
  • Ballett: Zu dem klassischen Bühnentanz gehören ein Body, Strumpfhose und Ballettschläppchen. Fortgeschrittene Tänzerinnen tanzen auch auf Spitzenschuhen und tragen Tutus bei Auftritten.
Ballerina im Tutu tanzt im Ballettsaal auf Spitzenschuhen.

Dresscodes für Männer und Frauen bei Tanzveranstaltungen

Auf Einladungen zu einem gesellschaftlichen Event wird meist der Dresscode angegeben. Die Vorgaben zur angemessenen Tanzkleidung können von Casual, Abendkleid bis hin zum Smoking reichen. Was bedeuten die Dresscodes für Tanzveranstaltungen genau?

InformationDresscode bezeichnet eine gewünschte Kleidung, die der Veranstalter vorgibt. Werden Gäste als Paar eingeladen, gilt der angegebene Dresscode auf der Einladung sowohl für den Mann als auch für die Frau.

InformationDresscode bezeichnet eine gewünschte Kleidung, die der Veranstalter vorgibt. Werden Gäste als Paar eingeladen, gilt der angegebene Dresscode auf der Einladung sowohl für den Mann als auch für die Frau.

Lockere Tanzanlässe

Der Dresscode Casual bezeichnet eine zwanglose und entspannte Kleidervorgabe. Tanzveranstaltungen dieser Art können ein Discobesuch oder eine Party von Freunden sein. Unser Tipp: Zieh dich etwas schicker an als im Alltag.

Frauen können eine gutsitzende Jeans und eine schöne Bluse tragen. Alternativ wäre auch ein Kleid mit Jeansjacke eine gute Wahl. Männer punkten mit einer Jeans oder Chino sowie mit einem passenden Hemd. Den Look rundet ein Blazer oder eine legere Jacke ab.

Zwei junge Paare in Kleid und Anzug tanzen auf der Terrasse.

Schicke Tanzanlässe

Cocktail (-kleid) / Anzug: Wie schon der Name des Dresscodes Cocktail verrät, ist bei diesen Tanzveranstaltungen ein schickeres Outfit gewünscht. Beispiele wären Tanzbälle oder Abschlussfeiern. Die Frauen wählen ein mittellanges Cocktailkleid, eine kurze Jacke und kombinieren es mit hohen Schuhen oder schicken Ballerinas. Männer tragen einen dunklen Anzug mit Hemd, Fliege oder Krawatte und passenden Anzugschuhen.

Festliche Abendkleidung: Der Dresscode festlich-elegant wünscht Glamour und die grosse Abendgarderobe. Anlässe wären etwa eine Tanz-Gala oder eine Hochzeit. Die Frauen stellen ihr Tanz-Outfit aus langem Abendkleid, Stola oder kurzer Jacke und hohen Schuhen zusammen. Passend dazu tragen die Männer in der Regel einen dunklen Anzug oder sogar einen Smoking.

Fazit: So findest du die passende Tanzkleidung

Das perfekte Tanz-Outfit für dein Hobby oder eine Tanzveranstaltung zu finden, muss nicht kompliziert sein. Vor allem beim Ausprobieren einer neuen Tanzrichtung ist es sinnvoll, nicht sofort die komplette Ausrüstung zu kaufen. Erst wenn du von einem Tanzstil überzeugt bist, empfehlen wir dir, mit deinem Trainer die passende Kleidung auszuwählen. Das wichtigste ist dabei immer, dass du dich in deiner Tanzkleidung wohlfühlst und dich gut bewegen kannst. Das gilt auch auf Tanzveranstaltungen. Eine wichtige Rolle spielt die Jacke, da sie dich nach dem Tanzen vor dem Auskühlen schützt. Mit deinem neuen Wissen zur richtigen Tanzkleidung steht einer erfolgreichen Tanz-Session nun nichts mehr im Weg.

Quellen:

https://www.fitforfun.de/wissen/worauf-sollte-man-bei-sportbekleidung-achten-283823.html
(abgerufen am 09.03.2022)

https://letsdance.ch/wissenswert/was-soll-ich-zum-tanzen-anziehen/
(abgerufen am 09.03.2022)

https://www.bildung-schweiz.ch/topics/tanzen
(abgerufen am 28.03.2022)

https://www.femelle.ch/fashion/dressodeabc-immer-das-richtige-anziehen-1279
(abgerufen am 28.03.2022)

Bildquellen:

iStock.com/LuckyBusiness

iStock.com/JackF

iStock.com/Nomadsoul1

iStock.com/g-stockstudio