Geschäftspartner in Business-Look.

Der perfekte Business-Look: Business-Dresscodes verständlich erklärt

Mit dem richtigen Business-Outfit trittst du im Berufsalltag selbstsicherer und professioneller auf. Welche Kleidung im Arbeitsalltag angebracht ist, hängt von der Branche und Position ab, in der du arbeiten wirst. Nachfolgend wollen wir dir einen Überblick über die verschiedenen Facetten der Businessmode geben, um dir die Wahl des perfekten Business-Looks zu erleichtern.

InformationBei der Wahl des perfekten Business-Outfits solltest du neben der Branche auch die allgemeine Unternehmenskultur bedenken: Wie werden die Mitarbeiter auf der Website oder in Werbematerialien präsentiert? Wie kleiden sich die Kollegen im Büro? Eine gute Faustregel ist dabei oftmals: Kleide dich nicht schicker als die Führungsetage, aber auch nicht lässiger als deine Kollegen.

InformationBei der Wahl des perfekten Business-Outfits solltest du neben der Branche auch die allgemeine Unternehmenskultur bedenken: Wie werden die Mitarbeiter auf der Website oder in Werbematerialien präsentiert? Wie kleiden sich die Kollegen im Büro? Eine gute Faustregel ist dabei oftmals: Kleide dich nicht schicker als die Führungsetage, aber auch nicht lässiger als deine Kollegen.

Business-Dresscode: Was ist Business Attire?

Der Dresscode Business Attire bezeichnet die „klassische“ Businesskleidung. Business Attire ist formell, seriös und soll repräsentativ wirken. Daher wird manchmal auch der Begriff „Business Professional“ verwendet.

In welchen Branchen trägt man Business Attire?

Business Attire bezeichnet einen eher traditionellen, sehr edlen Kleidungsstil und wird dementsprechend in konservativen Branchen getragen. In Banken, Versicherungen, im Finanz- und Rechtswesen sowie in der Politik wird Business Attire verlangt.

Allerdings wird Business Attire auch in vielen Konzernen erwartet, wenn du in der Führungsetage oder im Management arbeitest oder viel Kundenkontakt hast.

Welche Farben trägt man bei klassischen Business-Looks?

Um dem traditionellen Business-Dresscode zu entsprechen, solltest du zu dunklen und gedeckten Farbtönen wie Schwarz, Dunkelblau, Anthrazit oder Grau greifen. Blusen und Hemden dürfen in helleren Farben wie Weiss, Hellblau, Hellgrau oder Hellrosa einen Kontrast herstellen, sollten aber dennoch farblich auf den Anzug oder das Kostüm abgestimmt sein.

Je offizieller und wichtiger der Anlass oder je höher deine Stellung im Unternehmen, desto dunkler und zurückhaltender sollten deine gewählten Farben für den Business-Look sein.

Wie funktioniert Business Attire im Sommer?

Ist in deiner Branche ein strenger Business-Look verpflichtend, werden auch im Sommer meist keine Ausnahmen gemacht. Damit dir nicht zu heiss wird, solltest du dir also Kostüme oder Anzüge für unterschiedliche Jahreszeiten anschaffen. Greife im Sommer zu ungefütterten, leichten Sakkos bzw. Blazern, die aus kühlenden Stoffen wie Leinen, Baumwolle und Seersucker gefertigt sind.

Kurze Röcke oder Hosen, tiefe Ausschnitte oder offene Schuhe wie Sandalen sind hingegen auch im Sommer tabu.

Ein Mann trägt klassische Business Attire mit Anzug und Krawatte.

Was müssen Herren bei Business Attire beachten?

Für Herren stehen bei Business Attire Anzug und Krawatte im Vordergrund. Während der Anzug in dunklen Farben wie Grau, Anthrazit oder Marineblau gehalten sein sollte, kannst du dazu ein helles Hemd kombinieren. Die Krawatte sollte dabei stets eine dunklere Farbe haben als das Hemd, darf aber einen dezenten farblichen Akzent setzen. Eine Weste ist in den meisten Branchen optional. Schlichte Lederschuhe mit farblich abgestimmten Socken sowie ein Gürtel runden das Outfit ab.

AchtungWenn du Sakko oder Blazer im Job ablegen darfst, z. B. ausserhalb von Kundenterminen oder bei sehr heissem Wetter, hänge sie stets auf einen Bügel und nicht einfach über deine Stuhllehne.

AchtungWenn du Sakko oder Blazer im Job ablegen darfst, z. B. ausserhalb von Kundenterminen oder bei sehr heissem Wetter, hänge sie stets auf einen Bügel und nicht einfach über deine Stuhllehne.

Ein Mann trägt klassische Business Attire mit Anzug und Krawatte.
Eine Frau trägt einen schwarzen Hosenanzug und schlichte Absatzschuhe.

Was ist bei Business Attire für Damen erlaubt?

Beim Styling eines strengen Business-Looks haben Damen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen eine grössere Auswahl. Populäre Optionen sind:

Eine Frau trägt einen schwarzen Hosenanzug und schlichte Absatzschuhe.
  • Hosenanzüge
  • Kostüme
  • schlichte, schmale Etuikleider

Egal, für welche Option du dich entscheidest, gibt es einige allgemeingültige Richtlinien:

  • Röcke und Kleider sollten eine knieumspielende Länge haben.
  • Kombiniere eine transparente Strumpfhose zu Röcken oder Kleidern und Feinstrümpfe zu Hosen.
  • Halte deine Schultern auch im Sommer bedeckt.
  • Greife zu geschlossenen Schuhen (mit einer Absatzhöhe von weniger als 7 cm).
  • Trage nur wenig Schmuck und ein dezentes, zurückhaltendes Tages-Make-up.

Je nach Branche sind modernere Interpretationen des klassischen Business Professional-Looks möglich, wenn du dich an diese grundsätzlichen Regeln hältst. Statt einer typischen Bundfaltenhose kannst du dann mitunter auch eine Paperbag- oder Marlene-Hose tragen, einen Oversized Blazer kombinieren oder zu dezenten Mustern in gedeckten Farben greifen (z. B. karierte Stoffe).

Casual Business-Look: Was ist Business Casual?

Der Dresscode Business Casual beschreibt einen Business-Look, der sich an der Grenze zwischen Eleganz und Komfort bewegt. Übersetzt bedeutet der Begriff „legere Geschäftskleidung“ und ist demnach seriös, ohne overdressed zu sein.

Je nach Branche bietet dieser Dresscode mehr Platz für Interpretation. Dennoch ist ein stilvolles, gepflegtes und zurückhaltendes Outfit angebracht. Business Casual kann daher als eine abgeschwächte Form des klassischen Business-Looks verstanden werden.

Wann trägt man Business Casual?

Business Casual wird häufig bei geschäftlichen Terminen oder Veranstaltungen nach der Arbeit getragen, z. B. bei Firmenessen oder Geschäftsreisen – allerdings nur, wenn es keinen Kundenkontakt gibt. Je nach Branche und Selbstverständnis des Unternehmens kann Business Casual auch im Büroalltag getragen werden, wenn keine Kundentermine anstehen.

Welchen No-Gos solltest du bei Business Casual aus dem Weg gehen?

Business Casual darf nicht mit Freizeitlooks oder „legerer Kleidung“ im Allgemeinen verwechselt werden. Mit T-Shirt, Sweatshirt und Sneaker begehst du auch bei einem Casual Business-Look einen modischen Fauxpas – das gleiche gilt für offene Schuhe wie Sandalen oder Peeptoes, grossen Umhängetaschen (z. B. Shopper), Beuteltaschen oder Rucksäcke.

Achte bei der Auswahl deiner Kleidungsstücke für einen Business Casual-Look also stets auf hochwertige Materialien und elegante Schnitte – das Auge für Details macht dabei oft einen gewaltigen Unterschied.

Sind Jeans beim Dresscode Business Casual erlaubt?

Ein grosser Streitpunkt beim Casual Business-Look ist die Jeanshose: Eigentlich stuft der Dresscode die beliebte Jeans als zu sportlich ein – je nach Branche also ein No-Go. In manchen Unternehmen werden dunkle, hochwertige Jeans jedoch toleriert. Dabei solltest du dich aber idealerweise an deinen Kollegen und Vorgesetzten orientieren oder in der Personalabteilung nachfragen, was angebracht ist. Helle Jeans oder lässige Exemplare mit Waschungen, Löchern oder anderen Verzierungen sollten jedoch im Kleiderschrank bleiben.

Eine Frau trägt für den Business Casual-Look ein schlicht gemustertes Kleid und geschlossene Schuhe.

Was bedeutet Business Casual für Damen?

Der Dresscode Business Casual erlaubt es dir, deinen individuellen Stil in dein Business-Outfit einfliessen zu lassen, solang die Professionalität gewahrt bleibt:

  • Mit gedeckten Farben bist du auf der sicheren Seite, aber auch dezente Muster und einfarbige Accessoires können in deinen Casual Business-Look einfliessen.
  • Geschlossene Schuhe sind auch bei Business Casual ein Muss – statt Pumps kannst du aber auch elegante flache Schnürschuhe oder Loafers tragen.
  • Neben klassischen Stoff- und Bundfaltenhosen sind auch moderne Schnittformen wie Marlene-Hosen oder Culottes erlaubt. Schmale Röcke und Kleider sind wie beim Business Professional-Look ebenfalls eine gute Wahl.
  • Im Sommer kannst du Blusen ohne Blazer tragen, im Winter auch elegante Pullover und Cardigans.

CheckGerade für Damen bietet der Oversized-Stil eine Möglichkeit, einen modernen Business-Look zu kreieren. Achte dabei aber auf eine harmonische Komposition, damit du weiterhin stilvoll auftrittst: Zu einem weiten oder langgeschnittenen Blazer passen figurnah geschnittene Hosen und Röcke, während eher maskulin oder weitgeschnittene Hosen mit eleganten Blusen und taillierten Blazern eine stimmige Silhouette schaffen.

CheckGerade für Damen bietet der Oversized-Stil eine Möglichkeit, einen modernen Business-Look zu kreieren. Achte dabei aber auf eine harmonische Komposition, damit du weiterhin stilvoll auftrittst: Zu einem weiten oder langgeschnittenen Blazer passen figurnah geschnittene Hosen und Röcke, während eher maskulin oder weitgeschnittene Hosen mit eleganten Blusen und taillierten Blazern eine stimmige Silhouette schaffen.

Eine Frau trägt für den Business Casual-Look ein schlicht gemustertes Kleid und geschlossene Schuhe.
Ein Mann trägt Hemd, Sakko und Anzughose für das Business Casual-Outfit.

Wie kleiden sich Herren für den Dresscode Business Casual?

Der Business Casual-Style für Herren ist weniger streng als Business Attire, erfordert aber weiterhin ein gepflegtes Aussehen und einen recht konservativen Kleidungsstil. Während die Krawatte also nun optional ist, ist ein Sakko oder ein Mantel meist weiterhin erforderlich. Ansonsten können Herren beim Business Casual-Style zwischen folgenden Kleidungsstücken wählen:

Ein Mann trägt Hemd, Sakko und Anzughose für das Business Casual-Outfit.
  • Hemden mit Haifischkragen, etwas sportlichere Button-Down-Hemden, Pullover aus hochwertigen Materialien
  • Anzughosen, klassische Stoffhosen, sommerliche Chinos
  • professionell aussehende, schicke Lederschuhe (z. B. Oxfords, Derbys, Budapester) und passender Ledergürtel

Je nach Branche und individueller Firmenkultur kann der Business Casual-Stil auch noch ein wenig mehr aufgelockert werden. Denkbar sind für Herren dann auch etwas sportlichere Leinen- oder Halbschuhe.

Moderne Business-Outfits: Was ist Smart Casual?

Dezente Prints, moderne Schnitte und Statement-Accessoires sind bei diesem Dresscode kein Tabu mehr: Der Business-Dresscode, der am meisten Flexibilität und Individualität zulässt, nennt sich Smart Casual und ist trotz seiner vielen Gestaltungsfreiheiten nicht immer einfach zu treffen. Smart Casual bedeutet etwa „schick, aber locker“ und bezeichnet einen legeren, aber eleganten Business-Look.

Wann trägt man Smart Casual?

Smart Casual wird vor allem in jüngeren Unternehmen und in kreativen Branchen geschätzt, kann aber auch bei Veranstaltungen nach dem Arbeitstag die richtige Wahl sein. Dabei solltest du allerdings nie vergessen, dass auch Smart Casual-Mode noch als Business-Outfit zu verstehen ist.

Was solltest du bei Smart Casual-Looks vermeiden?

Auch beim Dresscode Smart Casual gibt es einige Fettnäpfchen, denen du aus dem Weg gehen solltest: Deine Kleidung sollte nie ungepflegt, zu freizügig oder zu auffällig sein. Folgende Kleidungsstücke sind fehl am Platz:

  • Jeans im Used- oder Destroyed-Look
  • Träger-Tops
  • kurze Hosen
  • Miniröcke
  • T-Shirts mit auffälligem Print
  • Turnschuhe, Sandalen oder Flipflops
Eine Frau kleidet sich schlicht, aber elegant für den Smart Casual-Look.

Was heisst Smart Casual für Frauen?

Beim Smart Casual-Look haben Damen die Möglichkeit, mit ihrem Modebewusstsein zu bestechen – die Seriosität sollte allerdings weiterhin im Vordergrund stehen. Beachte daher ein paar Grundregeln für dein modernes Business-Outfit:

  • Von T-Shirts über Pullover und Cardigans bis zur klassischen Bluse ist bei Oberbekleidung (fast) alles erlaubt. Wichtig ist, dass gerade lässigere Kleidungsstücke wie T-Shirts aus hochwertigem Material gefertigt sind und keine auffälligen Prints besitzen.
  • Kombiniere gedeckte Farben mit dezenten Mustern, damit der Look insgesamt nicht zu bunt wird. Ein gut gewähltes Statement-Piece (z. B. ein farbiger Blazer, ein gemusterter Rock oder eine schicke Kette) rundet dein Business-Outfit ab.
  • Neben Stoffhosen und Röcken sind auch dunkle Jeans denkbar, soweit sie mit anderen schicken Kleidungsstücken kombiniert werden.
  • Beim Smart Casual-Look kannst du auch flache Schuhe tragen, solang sie elegant und gut gefertigt sind.
  • Auch Kleider sind generell eine gute Wahl, wenn sie zurückhaltend sind und nicht zu viel Haut zeigen. Mit der knieumspielenden Länge liegst du auch bei Smart Casual richtig.
Eine Frau kleidet sich schlicht, aber elegant für den Smart Casual-Look.
Ein Mann kleidet sich sportlich-elegant für den Dresscode Smart Casual.

Wie stylen sich Männer beim Dresscode Smart Casual?

Bei Männern verläuft der Übergang zwischen Business Casual und Smart Casual oft fliessend, daher kannst du dich grundsätzlich an Business Casual-Outfits orientieren und diesen Look gezielt auflockern. Sportlichere Kleidungsstücke wie Poloshirts, gepflegte Sneakers oder Khakis können bei diesem Dresscode mit klassischeren Business-Kleidungsstücken kombiniert werden.

Smart Casual vs. Casual: Was ist der Unterschied zwischen den Dresscodes Smart Casual und Casual?

Casual heisst übersetzt „zwanglos“ oder „leger“ und bezeichnet den informellsten Stil, den man im Arbeitsalltag tragen kann. Es gilt weiterhin: Der Casual-Look darf nicht freizügig, knapp, schmutzig oder zerschlissen sein. Ein stilsicheres und gepflegtes Äusseres ist im Büroalltag verpflichtend.

Casual meint einen bürotauglichen Alltagslook, während Smart Casual eine mit trendigen Kleidungsstücken aufgelockerte Businesskleidung bezeichnet. Diese Unterschiede zeigen sich in wichtigen Details: Helle Jeans, leuchtende Farben, bunter Mustermix oder offene Schuhe sind beim Casual-Style im Vergleich zu Smart Casual tragbar. Dieser Stil ist daher vor allem in kreativen Berufen oder in Modeunternehmen anzutreffen, wo du durch deine individuellen und dennoch bewusst gewählten Styles auffallen kannst.

Fazit

In den meisten Unternehmen gibt es keinen festgeschriebenen Dresscode, den du einfach nachlesen und beim Anziehen oder Shopping zu Rate ziehen kannst. Dennoch gibt es ungeschriebene Regeln, die du befolgen solltest, um im Beruf einen guten Eindruck zu hinterlassen. Bist du dir unsicher, welcher Dresscode bei einem neuen Job angebracht ist, solltest du im Zweifelsfall immer zu den klassischeren Outfits greifen – das gilt übrigens auch bei Vorstellungsgesprächen. Warst du ein wenig overdressed, kannst du dich am nächsten Tag immer noch legerer kleiden.

Bildquellen:

iStock.com/filadendron

iStock.com/VioletaStoimenova