shop.global.1

Skaterkleider

Sortieren nach
Beste Sortierung
Für wen?
Größe
Farbe
Preis
Nachhaltigkeit
Material
Sale
Kollektion
Kragen
Ausschnitt
Ärmellänge
Länge
Passform
Muster
Marke

Skaterkleider bei C&A – taillierte Form für gekonnte Ensembles

Skaterkleider erkennst du an der stark taillierten Form mit einem ausgestellten Rockteil. Bis auf Taillenhöhe liegt das Oberteil eng an und geht in einen weiten Rock über. Oftmals ist dieser zusätzlich in Falten gelegt. Das Design erinnert an den Stil der 1950er-Jahre und ist zugleich top aktuell. Skaterkleider betonen eine feminine Silhouette. Sie lassen sich extravagant stylen, zum Beispiel mit einem Petticoat als Unterrock, der das weit schwingende Rockteil in den Mittelpunkt stellt. Sportlich kombinierst du sie mit Sneakern, mädchenhaft-charmant mit Ballerinas. Du wünschst dir einen eleganten Look mit klassischen Einflüssen? Entscheide dich für Pumps mit Kitten Heels, den zwei bis vier Zentimeter hohen Pfennigabsätzen. So avancieren Skaterkleider zu Allroundern in deinem Kleiderschrank.

Steht ein abwechslungsreicher Tag an, stellen die taillierten Kleider sich als perfekte Wahl vor. Im Büro trägst du sie mit einem farblich passenden Blazer und Pumps mit moderaten Absätzen. Nach Feierabend tauschst du den Blazer gegen eine Jeansjacke und schlüpfst in luftige Sandalen – schon bist du bereit für den frühlingsfrischen Stadtbummel. Am Wochenende spazierst du über den Markt und bist danach mit deiner besten Freundin zum Spaziergang im Park verabredet? Dein Skaterkleid ist dabei, diesmal mit komfortablen Sneakern und Lederjacke. Am Abend kommt das Kleid ebenfalls groß heraus. Modelle mit eleganten Details wie zart glänzenden Stoffen oder glitzernden Partien stellen tolle Alternativen zum Kleinen Schwarzen dar. Mädchen lieben den lässigen Charme des weit schwingenden Kleiddes. Möchtest du weitere Tragetipps und wissen, zu welchen Accessoires Skaterkleider außerdem passen? Lass dich von frischen Ideen inspirieren.

Skaterkleider – entdecke die Vielfalt

Skaterkleider zeigen sich in zahlreichen Varianten. So findest du für deinen Figurtyp und deinen Modestil stets ein Modell mit Favoriten-Potenzial. Kleider mit Ärmeln gehören zu den Klassikern, die ins Büro ebenso gut passen wie in die Freizeit. Schulterfreie Frühlingskleider strahlen verführerischen Charme aus, während Jeanskleider in taillierter Form mit der typischen Knopfleiste und dem klassischen Kragen für einen lässigen Chic stehen. A-Linien Kleider stellen sich als moderate Alternativen vor: Auch sie gefallen durch ihre ausgestellte Form, verfügen allerdings über eine weniger ausgeprägte Taille. Lange Kleider im Skater-Design strahlen durch den weiten Rock eine gewisse Extravaganz aus, während die Midilänge den puren Look der 50er-Jahre widerspiegelt. In kurzer Form zeigt sich der taillierte Dress mit mädchenhaften Charme, ideal für junge Ladys.

Neben formalen Unterschieden weisen Skaterkleider hinsichtlich Farben und Mustern viele Varianten auf. Bunte Kleider bringen Frische in graue Tage und stellen sich als perfekte Frühlingskleider vor. Oder steht dir der Sinn eher nach Prints? Blumenkleider gehören zu den Lieblingen der Modewelt – und das bereits seit vielen Saisons. Großflächige Drucke machen dein Kleid zum Hingucker. Millefleur-Muster, die romantisch angehauchten Streublumen, sind perfekte Kandidaten für einen fröhlichen Hippie-Look. Übrigens: Typische Hippie Kleider zeichnen sich durch ihre bodenlange Form aus. Im Skaterschnitt beweisen sie durch den weiten Rock einen besonderen Stil. Eine lässige Eleganz erhalten sie dank sanft fließender Stoffe wie Chiffon.

Skaterkleider für dich: Diese Schnitte passen zu dir

Eines haben alle Skaterkleider gemeinsam: die ausgeprägte Taille und das schwingende Rockteil. In Details unterscheiden sich die verschiedenen Modelle zum Teil deutlich. Für dich ist das ein Pluspunkt, denn so wählst du eines aus, das perfekt zu deiner Figur, deinem Typ und deinem Stil passt. Es lassen sich drei Körperbautypen unterscheiden: die V-Figur zeichnet sich durch breite Schultern und schmale Hüften aus. Zu dir passt ein Skaterkleid mit Neckholder perfekt. Das Bindeband um den Nacken stellt einen geschickten Kontrast zur Schulterpartie dar. Bevorzugst du Kleider mit Ärmeln, entscheide dich für eines mit V-Ausschnitt. Es hat einen ähnlichen Effekt.

Zu einem geraden, sportlichen Oberkörper, dem H-Typ, wirken Skaterkleider mit romantischen Elementen bezaubernd: Raffungen, Rüschen am Ausschnitt, Spitzeneinsätze und Brusttaschen, wie sie etwa Jeanskleider oftmals haben, sind für dich eine tolle Wahl.

Für einen zierlichen Oberkörper und breite Hüften, die typische A-Linie, sind Skaterkleider wie geschaffen. Sie betonen deine Schokoladenseite, vor allem, wenn du dich für einfarbige Modelle entscheidest. Auch Plissee Kleider stehen dir hervorragend: Hier spielt sich der Rockteil durch die Faltenlegung in den Vordergrund. Nicht zuletzt erzeugt das einen trendigen Effekt. Plissee Kleider sind aus guten Gründen die Favoriten von Frauen, die modisch ganz vorn mitspielen.

Ideen für gekonnte Looks

Skaterkleider kommen selten allein: Mit dabei sind Accessoires wie Schmuck, Schuhe und Handtaschen. Die Begleiter wählst du entsprechend deinem bevorzugten Stil oder lässt den Anlass entscheiden. Für einen entspannten Bummel durch die Stadt oder Natur sind gestreifte Kleider im Skaterschnitt gefragt. Zum maritimen Dress trägst du eine lässige Korbtasche und Peeptoes, die eine Farbe des Kleides aufnehmen. Du bevorzugst Roben in Unifarben wie rein blaue Kleider? Entscheide dich für Accessoires in einer Kontrastfarbe. Zu Blau setzen Pink und Orange einen gekonnten Akzent. Wie wäre es mit pinkfarbenen Ohrsteckern und vielen schmalen Armreifen in derselben Farbe oder sommerlichen Sandalen in einem kräftigen Orange? Mädchen kombinieren das Kleid mit lässigen Sneakern.

Für elegante Anlässe trägst du ein Skaterkleid in Schwarz und lässt es glitzern: Eine Clutch mit silbernen Pailletten, silberne Riemchensandalen und eine filigrane Kette nebst funkelndem Anhänger bilden ein unschlagbares Team für gelungene Partyabende. Tipp: Chiffon Kleider passen hervorragend zu einem festlichen Dress. Das leicht transparente Material besticht durch eine matte Optik und einen fließenden Fall.

Aus welchen Materialien bestehen Skaterkleider?

Stichwort Chiffon: Der Stoff, aus dem die Kleiderträume sind, besteht meist aus Polyester. Die hochwertige Kunstfaser ist strapazierfähig, pflegeleicht und lässt sich vielfältig verarbeiten. Skaterkleider aus Polyester zeigen sich mit feinem Glanz. Baumwolle gehört zu den am häufigsten zu Textilien verarbeiteten Materialien. Die Fasern sind weich, fühlen sich angenehm auf der Haut an und punkten durch hohe Atmungsaktivität. Nicht nur für Kleider von Mädchen kommt oftmals Jersey zum Einsatz. Der Strickstoff ist dehnbar, passt sich folglich deinen Körperformen an und besticht durch perfekten Tragekomfort. Das Naturmaterial Seide ist aufgrund des sanften Glanzes begehrt. Es kühlt zudem von Natur aus und eignet sich daher perfekt für Sommerkleider.

Für eine lange Lebensdauer: Tipps für die Wäsche und Pflege

Skaterkleider trägst du immer wieder gern. Ob Frühlingskleider aus leichten Garnen oder Kleider mit Ärmeln für den Winter – eine lange Lebensdauer sicherst du durch angepasste Pflege. Wirf vor der ersten Wäsche einen Blick auf das Pflegeetikett. Es verrät die maximale Waschtemperatur. Diese hängt vom Material ab. Reine Baumwolle in hellen Farben verträgt meist Temperaturen von bis zu 60 Grad. Bunte Kleider sowie Modelle aus Kunstfasern reinigst du bei 40 Grad. Tipp: Mit einem Colorwaschmittel bleiben die Töne herrlich bunt. Weiße Kleider erhalten durch ein Vollwaschmittel eine strahlende Frische. Die darin enthaltenen Bleichmittel nehmen bereits bei niedrigen Temperaturen ihren Dienst auf und sorgen für porentiefe Reinheit. Für Seide verwendet du ein Spezialwaschmittel: Es schont die Fasern und hält sie buchstäblich seidenweich.