shop.global.1
global.uvp.bar.1

Qualität zum Wohlfühlen

ca. 50% umweltschonendere Rohmaterialien

Große Auswahl

Fashion für Deine ganze Familie

Style-Experten

Looks, die zu Dir passen

Filter
Filter helfen Dir, nutze unsere Filter und finde schneller Deinen passenden Style
Größe
Farbe
Preis
Material
Kollektion
Sale
Kragen
Ärmellänge
Passform
Muster
Marke
Besonderheiten

Manschettenhemden bei C&A: Kleidung mit Geschichte

Manschettenhemden existieren in mehreren Varianten. Selbst bei den schlichtesten Alltagshemden mit einem Knopf am Ärmelabschluss handelt es sich streng genommen um Manschettenhemden. Doch was sind die Ärmelabschlüsse überhaupt? Manschetten sind aus stärkerem Stoff als der Rest des Hemdes genäht. Ursprünglich tauschte sie der Schneider bei starker Abnutzung einfach aus, ohne dass der Besitzer das gesamte Hemd hätte entsorgen müssen. Heute haben Manschetten eine rein modische Funktion. Die Geschichte der Manschette beginnt im 16. Jahrhundert. Damals endeten die Ärmel von Manschettenhemden oft mit Rüschen und Spitze. Am Hofe des Sonnenkönigs bildeten Manschetten ein bedeutendes Element des damaligen Kleidungsstils: Die Ärmel reichten bis zum Ellenbogen und gingen in trichterförmige, kunstvoll gearbeitete Manschetten aus Spitze über.

Ihre moderne Form nahm die Manschette erst gegen Mitte des 19. Jahrhunderts an. Diese Mode ist vor allem dem britischen König Eduard VII. zu verdanken, der Manschettenknöpfe aus der Werkstatt des weltberühmten russischen Juweliers Peter Carl Fabergé trug. Im Zug der Art-déco-Welle der 1920er-Jahre erfreuten sich emaillierte Manschettenknöpfe großer Beliebtheit. Die bunten und oftmals aufwendig gearbeiteten Knöpfe machten aus jedem weißen Hemd einen Hingucker. In England verschwanden Manschettenhemden nie gänzlich von der Bühne: In den wilden Sechzigerjahren glänzten Londoner Dandys mit ihnen, und in den 1980er-Jahren sorgten die stilbewussten und ambitionierten Yuppies für ein Revival des Manschettenknopfs.

Heute gilt Pforzheim als Zentrum der deutschen Manschettenknopfproduktion. Die Kleinode entstehen in traditionellen Verfahren, bei dem sowohl Kunststoff als auch Metall, Perlmutt oder sogar Leder zum Einsatz kommen. Manschettenknöpfe sind separat von Manschettenhemden erhältlich und lassen sich beliebig austauschen.

Manschettenhemden

Manschettenhemden

Manschettenhemden sind die Stars unter den Herrenhemden. Sie sind vor allem im englischsprachigen Raum beliebt und erlauben es ihrem Träger, einen individuellen Look zu kreieren. Mit einem edlen Manschettenhemd bist Du auch im Büro ein echter Blickfang, denn ausgefallene Manschetten und eine passende Krawatte oder Fliege lassen Dich sofort aus der Masse hervorstechen. Bei C&A erfährst Du alles Wissenswerte zu Manschettenhemden und wie man sie richtig stylt.

186 Produkte
Bildansicht wählen
  • 1
  • 2
  • ...
  • 4
Nach oben

Wie wähle ich ein passendes Manschettenhemd?

Bei der Wahl eines Manschettenhemdes gibt es mindestens genauso viele Variablen wie beim Kauf eines herkömmlichen Hemdes. Zuallererst wäre da der Kragen: Kent Kragen sind am wandlungsfähigsten und machen eigentlich so ziemlich alles mit - vom Büroalltag bis zur Party. Beim Kent Kragen befinden sich die Kragenenden relativ nah beieinander, was dazu führt, dass Du diesen Kragen sowohl mit einer Krawatte als auch offen tragen kannst. Manschettenhemden mit Haifischkragen hingegen sind dann eine gute Wahl, wenn Du eine Krawatte trägst. Da die Kragenenden bei diesen Modellen weiter auseinander stehen, findet auch eine breite Krawatte problemlos Platz. Und dann wäre da noch das Hemd ohne Kragen. Hier bedeutet der Verzicht auf die Krawatte nicht auf einen Ärmelabschluss ohne Manschette. Manschettenhemden können aus unterschiedlichen Materialien bestehen, wobei Baumwolle nach wie vor am beliebtesten ist.

Auf Kunstfasern wie Viskose oder Polyester solltest Du lieber verzichten. Sie sind nur als Anteil bei einem Baumwollmix zulässig; 5 bis 10 Prozent sind optimal. Seidenhemden solltest Du nur für festliche Anlässe aus dem Kleiderschrank holen. Im Büro machst Du in unifarbenen Manschettenhemden eine ausgezeichnete Figur. Du kannst zwar auch gemusterte Hemden tragen, das Muster sollte jedoch dezent sein. Kleine Karos, dünne Streifen oder ein kaum sichtbares Punktmuster sind zulässige Varianten. Gemusterte Manschettenhemden passen ausschließlich zu einem unifarbenen Anzug. Trägst Du einen Nadelstreifen- oder Karoanzug, kombinierst Du ihn mit einem unifarbenen Hemd. Knallige Hemden bringen Schwung in Deinen Alltagslook und machen Dich augenblicklich zum Hingucker. Richtig cool gestaltet sich Dein Outfit, wenn Du Dein Manschettenhemd in Kombination mit Hosenträgern trägst.

Hemden mit Sportmanschetten

Sportmanschetten bezeichnet man auch als italienische Manschetten, und sie sind bei Hemden am häufigsten anzutreffen, kommen aber auch an Rugbyshirts vor. In den meisten Fällen sind Sportmanschetten mit einem einzigen Knopf ausgestattet. Es gibt jedoch auch Varianten mit zwei Knöpfen nebeneinander. Bei solchen Manschetten lässt sich die Weite individuell einstellen. Bei maßgeschneiderten Hemden ist ein einziger Knopf der Regelfall, da der Schneider Deinen Armumfang zuvor genau abgemessen hat. Im Alltag sind Manschettenhemden mit Sportmanschetten weit verbreitet - bei Jeanshemden ebenso wie an Holzfäller- oder Hawaiihemden. Für festliche Anlässe ist die Sportmanschette jedoch nur bedingt geeignet. Wenn der Dresscode einen Smoking vorschreibt, solltest Du auf jeden Fall zu einem Hemd mit Umschlagmanschetten greifen.

Hemden mit Umschlagmanschetten

Manschettenhemden mit Umschlagmanschetten eignen sich für festliche Anlässe. Die klassischen Stücke passen perfekt zu einem eleganten Anzug und sind auch bei "Black tie"-Anlässen, bei denen der Dresscode einen Smoking vorschreibt, gern gesehene Gäste. Bedenke jedoch, dass Du Manschettenhemden mit Umschlagmanschetten keinesfalls zum Frack tragen darfst. Die Umschlagmanschette ist auch als französische Manschette oder Doppelmanschette bekannt. Sie besteht aus einer doppelten Stofflage und ist deutlich länger geschnitten als andere Manschettenformen. Umschlagmanschetten schlägst Du zum Handgelenk hin zurück und schließt sie mit Manschettenknöpfen. Darüber hinaus machst Du in einem Hemd mit Umschlagmanschetten auch im Büro eine ausgezeichnete Figur. Klassische Manschettenknöpfe verleihen Deinem Office-Look etwas ganz Besonderes und machen Dich sofort zum Hingucker.

Hemden mit Kombimanschetten

Wie ihr Name besagt, ist die Kombimanschette besonders vielseitig. Du kannst sie nicht nur mit Manschettenknöpfen, sondern auch mit herkömmlichen Knöpfen schließen. Die Kombimanschette bezeichnet man auch als Wiener Manschette, und sie besteht aus einlagigem Stoff. Ihre elegante Form macht sie ideal für festliche Anlässe wie Hochzeiten oder Gala-Veranstaltungen. Doch die Kombimanschette macht sich auch bei einem Bewerbungsgespräch oder bei einem Geschäftsessen gut. Zum Frack trägt der elegante Mann ausschließlich Kombimanschetten.

So findest Du die passenden Manschettenknöpfe

Der Clou eines Manschettenhemdes liegt keineswegs beim Hemd selbst, sondern bei den Knöpfen. Diese können entweder klassisch und neutral sein oder etwas über Deine Persönlichkeit und Deine Hobbys verraten. So kann beispielsweise ein Rockmusik-Fan zu einem festlichen Anlass ein Hemd tragen, dessen Manschetten mit Manschettenknöpfen seiner Lieblingsband geschlossen sind. So hältst Du den Dresscode ein, die Individualität aber bleibt. Dasselbe gilt für Autoliebhaber oder passionierte Sportler. Kleine Boliden oder Tennisschläger am Handgelenk sorgen für Gesprächsstoff und lassen Dich sofort interessant erscheinen.

Viele Männer tragen gern monogrammierte Manschettenknöpfe. Wer ein Familienwappen hat, trägt dieses an seinen Manschetten stolz zur Schau. Bei der Wahl Deiner Manschettenknöpfe solltest Du auch den Rest Deiner Accessoires in Betracht ziehen. Welche Farbe hat Deine Gürtelschnalle? Was für eine Armbanduhr trägst Du? Denke daran, dass Farbe und Material Deiner Manschettenknöpfe so nah wie möglich am Design Deines Gürtels und Deiner Armbanduhr sein sollten. Im Alltag sind bunte Manschettenknöpfe durchaus zulässig. Dasselbe gilt für Knöpfe mit witzigen Motiven.

Bei formellen Anlässen ist es ratsam, auf klassische Modelle zurückzugreifen. Dabei hängt das gewählte Design immer vom jeweiligen Anlass ab. Handelt es sich um ein wichtiges Meeting mit dem Vorstand eines Sportvereins, triffst Du mit entsprechenden Manschettenknöpfen voll ins Schwarze. Ist Dein Gesprächspartner ein bekannter Musiker oder eine berühmte Malerin, zeigst Du Deine Aufmerksamkeit mit Manschettenknöpfen, die mit Noten oder einem bekannten Gemälde verziert sind.