shop.global.1

Hippie Kleider

Sortieren nach
Beste Sortierung
Größe
Farbe
Ausschnitt
Ärmellänge
Passform
Länge
Muster
Marke
Anlass

Hippie Kleider bei C&A - unterwegs im Boho Style

In Hippie Kleidern fühlst Du Dich einfach rundum wohl. Die bunten Muster machen gute Laune, der legere Schnitt ist maximal bequem, und Du kannst das farbenfrohe Sommerkleid mit vielen stilvollen Accessoires kombinieren. Ganz im angesagten Boho Style passen große bunte Armreifen, lange Ketten mit Edelsteinen, Muscheln oder Glassteinchen und Statement-Ringe perfekt zu dem fröhlichen Kleid. Auch Hüte und Haarbänder sind tolle Begleiter zum Hippie Kleid. Stilecht komplettierst Du Dein Outfit mit einer Flechtfrisur, Blumen im Haar und einer runden Sonnenbrille, mit der Du die Welt mal rosarot sehen kannst - ganz in der Tradition der Hippies. Oder Du entscheidest Dich für einen gekonnten Stilbruch und kombinierst zum bunten Kleid einen eleganten Blazer, eine rockige Lederjacke oder einen Trenchcoat.

Charakteristisch für Hippie Kleider sind die auffälligen Drucke. Mal zeigen sie sich im klassischen Paisleymuster, mal mit großen Blumen auf einfarbigem Grund, mal im Millefleur-Dessin oder im Mustermix mit grafischen Prints, Blumen, Fantasiemustern oder farblich abgesetzten Ornamenten. Ein Zipfelsaum bringt Spannung in Dein Outfit, vor allem, wenn er mit zarter Spitze unterlegt oder mit bunten Troddeln versehen ist. Voll im Trend liegen derzeit Batikmuster. Die kreativen Farbverläufe finden sich auf vielen Kleidern wieder und Du kannst mit ihnen ein individuelles Outfit kreieren, das die Blicke auf Dich zieht. Suchst Du nach weiterer Inspiration für Dein sommerliches Hippie-Outfit? Bei C&A erfährst Du mehr über Hippie Kleider und wie Du sie stylst - und findest eine große Auswahl der fröhlichen Kleider in unserem Onlineshop.

1 Produkt
Nutze unsere Filter und finde deine neuen Lieblingsstyles noch schneller
  • 1
Nutze unsere Filter und finde deine neuen Lieblingsstyles noch schneller

Hippie Kleider - für unwiderstehliche Sommer-Outfits

Ende der 60er-Jahre entwickelte sich an der Westküste der USA eine Jugendbewegung, die (nicht nur) die Modewelt revolutionierte. Die Hippies stellten die aktuellen Gesellschaftsformen infrage, wollten sich von bürgerlichen Zwängen befreien und überschritten dabei so manches Tabu. Im Fokus standen die Selbstverwirklichung, das freie Leben, Liebe, Frieden und menschliche Umgangsformen. Die Ideale der Hippies, die mit dem Schlagwort Flower-Power beschrieben wurden, zeigten sich auch in ihrer Bekleidung: Sie wollten weg vom Establishment, von industriell gefertigter Massenware und fertigten ihre Kleidung vornehmlich selbst. So entstanden bunte, fließende Baumwollkleider, Blusen und weite Hosen mit individuellen Mustern dank der Batiktechnik.

Später kamen weitere typische Elemente der Hippie-Bekleidung hinzu: Stickereien und Spitze, bunte, aufgestickte Perlen, ausgestellte Ärmel, Rüschen und Volants. All das hat seinen Weg in die heutige Mode gefunden und kommt bei modernen Hippie Kleidern groß heraus. So frei, wie die Hippies in den 60er- und 70er-Jahren sein wollten, fühlst Du Dich heute in Deinem Hippie Kleid. Es ist bequem weit geschnitten und mit den unverwechselbaren charmanten Details ausgestattet.

Von Mini bis Maxi: Finde die perfekte Länge für Deine Hippie Kleider

Kleider in typischen Hippie-Styles gibt es in allen Längen. So findest Du romantische Minikleider mit Volants am Saum oder Stickereien am Ausschnitt. Sie sind herrlich luftig und perfekt geeignet für warme Sommertage. Oftmals sind sie im Empire-Schnitt gehalten, mit der typischen hoch angesetzten Taille und dem weiten Rockteil. Damit kaschieren sie geschickt einen kleinen Bauchansatz sowie breite Hüften und schmeicheln damit jedem Figurtyp. Vor allem kannst Du im Minikleid im Hippie-Look Deine Beine effektvoll in Szene setzen.

Top aktuell sind Midikleider: Sie reichen bis etwa zur Mitte der Waden und sehen besonders lässig mit flachen Sandalen aus. In der Hippie-Variante sind sie luftig weit geschnitten und lassen sich mit Absatzschuhen besonders gut kombinieren. Zum Hippie Kleid in Midi-Länge passen Sandalen mit Keilabsatz. Die Hippie Kleider schlechthin sind allerdings bodenlang und weit geschnitten. Maxikleider umspielen Deine Beine, schützen vor der Sonne und stehen jedem Figurtyp. Durch Stickereien, Bändchen und Perlen erhalten sie eine besonders lässige Optik, mit Abnähern, einer Empire-Taille oder mit einem breiten Gürtel bringst Du sie auf Figur und sorgst so für eine schmeichelhafte Silhouette.

Der perfekte Boho Style: So kombinierst Du Deine Hippie Kleider

Ethnomuster und bunte Prints rufen geradezu nach fröhlichen Accessoires, mit denen Du den Hippie-Look perfektionierst. Im Alltag greifst Du zu Hippie Kleidern in Unifarben mit dezenten Stickereien oder kleinen Bändchen am Ausschnitt. Ob in strahlendem, sommerlichem Weiß oder in kräftigen Farben wie Bordeauxrot oder Khakigrün - Kleider mit zurückhaltenden Boho-Elementen kannst Du mit auffälligen Accessoires kreativ kombinieren. Eine lange Kette aus bunten Holzperlen, breite Armreifen, die die Farbe des Kleides aufnehmen, und Ohrringe mit Federn, Troddeln oder Fransen werden mit einem Kleid, das sich im Hintergrund hält, zum Hingucker. Hast Du Dich für ein buntes Kleid im Hippie-Stil entschieden, das mit farbenfrohen Mustern auffällt, dürfen die Accessoires minimal ausfallen. Ein Haarband in einer Farbe des Kleides, eine feine silberne oder goldene Kette mit Ethno-Anhänger oder als trendiger Hingucker ein Fußkettchen genügen, und Du bist für viele Anlässe gekonnt gestylt.

Kleider für alle Fälle: Zu diesen Anlässen passen die bunten Sommerkleider

Hippie Kleider sind in der Regel ein Fall für die Freizeit. Doch es gibt auch Modelle, die Du bürotauglich stylen kannst, sofern Du keinen strengen Dresscode einhalten musst. Hier kommen dezente Kleider mit kleinen Hippie-Anleihen zum Einsatz. Ein schwarzes Midikleid im Tunikaschnitt mit Bindebändern am Ausschnitt und romantischen Ton-in-Ton-Stickereien wird mit einem schwarzen Blazer, dezenten Pumps oder Loafern und filigranem Schmuck zum stilvollen Business-Dress. Krachen lassen kannst Du es nach Feierabend und am Wochenende. Dann kommen kunterbunte Maxikleider zum Einsatz, die mit Mustermixen und besticktem Ausschnitt eine fröhliche Gelassenheit ausstrahlen. In ihnen bummelst Du mit Deinen Freundinnen durch die Stadt oder genießt einen leckeren Milchshake im Straßencafé.

Die langen Kleider sind ebenfalls die perfekten Begleiter auf dem Sommerfestival. Sie schützen vor Sonne und sind wunderbar bequem. Oder Du entscheidest Dich für den abendlichen Besuch im Biergarten oder auf der Terrasse der angesagten Cocktailbar für weiße Minikleider ganz aus Spitze. Mit Schlapphut und bunten Armbändern kombinierst Du sie zum perfekten Sommer-Look, der ebenso ausgehtauglich ist. Weite Baumwollkleider mit ausgestellten Ärmeln und folkloristischen Mustern sind bereits für sich ein Hingucker, die Du mit Lederarmbändern, langer Kette mit Steinen oder silbernen Anhängern und einem bunten Haarband stilsicher zu einem lässigen Outfit kombinierst.

Waschen und Pflegen: So bleiben Deine Boho-Kleider lange wie neu

Die Hippiemode ist spätestens seit den 70er-Jahren aus dem Straßenbild nicht mehr wegzudenken. Und hast Du einmal Dein Lieblingskleid gefunden, möchtest Du es am liebsten jeden Sommer aufs Neue ausführen. Mit ein wenig Augenmerk auf die Pflege, gelingt Dir das spielend. Wie Du Deine Hippie Kleider pflegst, hängt vor allem vom Material und den Details ab. Baumwollkleider in bunten Farben wäschst Du bei maximal 40 Grad, damit sie nicht ausbleichen. Ein Color-Waschmittel hält die Farben zusätzlich frisch. Weiße Kleider aus Baumwolle oder Leinen werden mit einem Vollwaschmittel wieder strahlend hell. Hippie Kleider, die mit besonderen Elementen wie Troddeln, Spitze und aufgestickten Perlen versehen sind, solltest Du separat in einem Wäschebeutel bei 30 Grad waschen.

Suchst Du Abwechslung im Kleiderschrank, schau einfach bei C&A vorbei. Hier gibt es Hippie Kleider in vielen Varianten, tollen Farben und lässigen Schnitten.