shop.global.1
Filter
Meine Filterauswahl
Farbe
Größe
Marke
Nachhaltigkeit
BH-Form
Muster
Kollektion

BH, Bustier? Bralette!

Gekonntes Understatement ist absolut im Trend, und das gilt heute auch für das, was Du "drunter" trägst: die Unterwäsche. Ein Bralette spielt genau in dieser Liga und überzeugt durch seine hauchzarte Anmutung. Es ist häufig in einer Triangel-Form gehalten, wie Du sie hauptsächlich vom Bikini aus der Bademode kennst. Der Triangel-Schnitt unterstützt Deine Brust und setzt zugleich durch einen Push-up-Effekt Deinen Ausschnitt in Szene. Auch mit einem schönen Rückenteil entzücken viele Modelle: Der sportliche Racerback-Rücken, den Du zum Beispiel auch von Muskelshirts kennst, ist dabei besonders beliebt. Die Materialien zeigen sich vielfältig: Spitze ist sehr beliebt und wirkt in Kombination mit offenen Nähten sehr modern. Gänzlich nahtlose Bralette-BHs sind ähnlich wie Bustiers besonders angenehm zu tragen.

Am Ausschnitt erlaubt ein Netzstoff subtile Einblicke, während Details aus seidigen Stoffen wie Viskose oder Polyester auch extravagante Elemente in das Bralette bringen. Das können zum Beispiel Animalprints oder harmonische Farbkontraste sein. Feine Träger wirken besonders filigran, breite dagegen können auch Bestandteil eines sportlich angehauchten Looks sein. Wenn Du zum Bra dann noch die passenden Slips wählst, ist Deine Unterwäsche-Kombi perfekt. Im Sommer ein trägst Du zum schulterfreien Top oder zum Kleid mit weitem Halsausschnitt vielleicht manchmal einen Triangel-Bikini - der trägerlose Bralette ist dazu eine stilvolle Alternative, die nicht nur am Strand gut aussieht.

Heute dürfen Slip und Bra gern gezeigt werden - und die soften BHs sind dafür perfekt geeignet. Ein schwarzes Bralette schimmert unter einer weißen Bluse hervor, ein Bra in knalligem Pink bildet einen schönen Kontrast zum weißen oder grauen Shirt. Und wer besonders modemutig ist, trägt den BH nicht mehr drunter, sondern zieht ihn über seine Oberteile: Zu einer schlichten Bluse können BHs mit breiten Trägern sehr gekonnt wirken. Bei dieser Kombination solltest Du allerdings zu einem Modell mit blickdichtem Netzstoff in Bustier-Form und aus festen Stoffen greifen. Länger geschnittene Bralettes, die knapp über dem Bauchnabel enden, ersetzen heute auch das Shirt oder die Bluse und sind bei warmer Witterung wunderbar luftig. Ob drunter oder drüber: Bei C&A findest Du Bralettes für alle Modestile und Größen. Lass Dich von der vielfältigen Auswahl in unserem Onlineshop inspirieren!

Bralette

Bralette

Weniger ist manchmal mehr - und wohl bei keinen Dessous zeigt sich das so schön wie beim Bralette. Die BHs aus zarten Stoffen, die ohne Push-up, Bügel und Pads auskommen, sind mehr als "nur" Unterwäsche: Sie blitzen unter Tops und Pullovern der Damen hervor und sind stilvolle Begleiter zu transparenten Oberteilen. Dabei sind sie so bequem, dass Du sie kaum spürst, und geben durch ihre Verarbeitung kleinen wie großen Brüsten optimalen Halt.

13 Produkte
Bildansicht wählen
  • 1
Nach oben

Vom Lace-Bralette bis zum Triangel-Bustier: Diese Modelle sind derzeit angesagt

Sogenannte Lace-Bralettes zählen zu den absoluten Modetrends. Sie bestehen vollständig aus Spitze, die je nach Modell leicht oder vollständig transparent oder auch unterlegt und blickdicht daherkommt. Viele Spitzen-Bralettes sind zusätzlich mit schmückenden Elementen wie Rüschen, Schleifen oder Riemchen verziert und erinnern damit fast an Negligés. So unterstreichst Du mit einem Lace-BH den romantischen und sexy Touch, den Spitze von Haus aus ausstrahlt. Besonders in sind neben dem klassischen Racerback auch raffiniert gekreuzte Straps. Wer es praktisch mag, greift zu einem Bra mit Frontverschluss. Farblich hast Du die freie Wahl: Weiß ist ein Klassiker, ein zartes Rosé wirkt unschuldig, Rot aufregend und Schwarz bringt eine gewisse Extravaganz mit sich. Und apropos Farben: In Sachen Dessous darfst Du es auch bunt treiben. Gerade sexy Lingerie oder Babydolls, die man unter Strickpullover & Co. hervorblitzen sieht, ist gern mit Blumenmustern, Sternchen oder grafischen Prints versehen. Vor allem diese Varianten sind ähnlich geschnitten wie Oberteile und erinnern an Crop-Tops, die kurzen, kastigen T-Shirts, die den Bauchnabel hervorblitzen lassen.

Wenn Du das Material für sich sprechen lassen möchtest, ist Underwear aus Seide oder Samt genau Dein Ding. Slips und BHs aus diesem Material sind besonders stilvoll, wenn sie sich in Uni-Farben zeigen - und diese dürfen dann gern auffallen. Ein samtiges Rot, ein strahlendes Pink oder ein edles Dunkelgrün lassen das Material glänzen, und Dich gleich dazu. Sportliche Frauen schätzen den Bralette aus weicher Baumwolle, der genau wie der Sports-Bra mit einem Unterbrustband aus Gummi perfekten Halt bietet. Da diese BHs ohne Bügel auskommen und meist auch nicht padded sind, lassen sie sich auch zum Sport tragen und unterstreichen ein lässiges Outfit. In Kombination mit dem passenden Slip oder sportlichen Panties kannst Du Dich rundum wohlfühlen und bist immer gepflegt und trotzdem bequem gekleidet.

Nicht nur für drunter: So lässt Du Deinen Bralette stilvoll hervorblitzen

Ein Bralette ist viel zu schön, als dass Du ihn nicht zeigen solltest - und so stellt sich die Frage, wie das stilvoll gelingt. Unter Shirts und Strickpullovern mit weitem Ausschnitt passt ein Modell aus Spitze mit einem Ausschnitt aus Netzstoff, der effektvoll hervorblitzt. Auch transparente Blusen erhalten mit dieser Variante das gewisse Extra. Hier solltest Du auf einen möglichst lang geschnittenes Bralette oder einen sogenannten Longline Bra mit unterlegter Spitze zurückgreifen, um nicht allzu viel Haut zu zeigen. Longline BHs sind ähnlich wie Bralettes länger geschnitten, aber meist mit Bügeln ausgestattet und seltener im Triangel-Stil gehalten. Zuhause kannst Du die aufregende Underwear auch unter Babydolls und Kimonos tragen und fühlst Dich gepflegt und gut angezogen. Modelle aus festen, gemusterten Stoffen sind auch als Solisten gefragt. Mit einer High-Waist-Hose oder einem Rock mit hoher Taille sowie einem locker gebundenen Cardigan oder einem Blazer wirken sie stilvoll, denn Du zeigst nur wenig Haut. Möchtest Du die softe Underwear über der Kleidung tragen, solltest Du schmal geschnittene, möglichst enganliegende Pullover, Blusen oder Tops bevorzugen. Andernfalls können sie unter dem Bralette unschöne Falten werfen. Farblich setzt Du auf Kontraste: Ein weißes Oberteil und ein BH in Pink oder ein schwarzes Top mit einem Modell im Animalprint sind schöne Kombinationen, die zum edlen Hingucker werden. Mutige setzen auf Mustermixe: Eine Bluse mit zarten Pünktchen und ein gestreifter Bralette bilden eine angesagte Kombination. Wichtig: BH und Bluse sollten in einer Farbwelt gehalten sein. Andernfalls wirkt der Mix schnell unruhig.

Verschiedene Größen und Passformen: Zu welcher Brustform passt welches Bralette?

Bralette-BHs gibt es in so vielen unterschiedlichen Formen und aus derart verschiedenen Materialien, dass für jede Brustform und alle Größen das Passende erhältlich ist. Hier gilt: Je größer die Brust, desto spezieller gefertigt sollte der softe BH sein. Da er wie Bustiers grundsätzlich ohne Polster, Wattierung oder andere stützende Elemente wie Bügel auskommt, machen der Schnitt und die Verarbeitung alles aus. Ein festes Material wie Baumwolle und unterlegte Spitze stützt große Brüste auch ohne Bügel. Auch breite Träger sowie Gummibänder unter der Brust oder zusätzliche Riemchen sind zu empfehlen, da sie extra Halt versprechen. Tipp: Wenn Du auf die stützende Wirkung des soften Büstenhalters allein nicht vertrauen möchtest, kannst Du einfach einen dezenten Bügel-BH darunter tragen. Bei diesem ist es wichtig, dass er möglichst nahtlos verarbeitet ist, damit er sich nicht abzeichnet. Damen mit kleinen Brüsten haben dagegen die große Auswahl. Für sie kommen im Prinzip alle Varianten eines Bralettes infrage: transparente Modelle aus Netzstoff ebenso wie samtige Stoffe oder nahtlose Unterwäsche.

So findest Du die richtige Größe für Dein Bralette

Einfacher geht es kaum: Ein Bralette ist in den gängigen Größen von XS bis XL beziehungsweise 34 bis 44 ausgezeichnet, die Du von normaler Kleidung oder auch aus der Bademode gewohnt bist. Du kannst also einfach zu Deinen üblichen Größen greifen und bist damit auf der sicheren Seite. Kleine Abweichungen werden durch das flexible Material ausgeglichen. Im Zweifelsfalls solltest Du zu einer kleineren Größe greifen. Der softe BH dehnt sich immer noch ein wenig aus. Ist er jedoch zu groß, ist seine schmeichelnde Wirkung dahin, und Deine Brust wird nicht mehr optimal gestützt.

Pflegetipps und Aufbewahrung: So bleiben die Dessous lange wie neu

Ob aus romantischer Spitze, mit aufregendem Ausschnitt oder aus extravagantem Samt: Bralettes wollen optimal gepflegt werden, damit sie weder ausleiern noch ihre Farbe verlieren. Wie das funktioniert, kommt auf das Material an: Spitze solltest Du immer in einem separaten Wäschebeutel waschen, damit der zarte Stoff keinen Schaden erleidet. Triangel-BHs werden häufig mit einem Band im Nacken zusammengebunden. Auch hier empfiehlt sich ein Wäschesäckchen, damit das Band sich in der Waschmaschine nicht verheddern kann. Ein Wollwaschmittel oder ein spezielles Lingerie-Waschmittel schonen die Fasern und erhalten ihre Geschmeidigkeit. Optimalerweise werden Spitze und Seide schonend mit der Hand gewaschen. Hat Deine Maschine ein Handwaschprogramm, kannst Du auch dieses auswählen. Baumwolle ist robuster: Sportliche Modelle vertragen in der Regel problemlos eine 40-Grad-Wäsche.

Samt ist vergleichsweise empfindlich. Dessous aus diesem edlen Material solltest Du immer vorsichtig mit der Hand waschen und dafür ein Wollwaschmittel oder ein mildes Shampoo verwenden. Zum Trocknen legst Du die bügellosen BHs am besten auf die Leine. So verhinderst Du, dass sie sich aushängen. Vorsicht vor Sonneneinstrahlung: Sie lässt die Farben verblassen, und im schlimmsten Fall wird das Material porös. Aus diesem Grund gehören die zarten Stoffe auch nicht in den Wäschetrockner. Bist Du auf der Suche nach dem neuesten Dessous-Trend? Im Onlineshop von C&A findest Du eine vielfältige Auswahl an tollen Bralettes.