Soziales Engagement – Frau unterhält sich mit einer Seniorin.

Soziales Engagement: von Nachbarschaftshilfe bis Seelsorge – Ideen für dein soziales Ehrenamt

Du möchtest etwas zurückgeben und in deiner Freizeit gern anderen Menschen helfen? Jedoch hast du noch keine Idee, wo du dich sozial engagieren kannst? Egal ob von zuhause aus, in der Nachbarschaft oder in einer sozialen Einrichtung bzw. einer sozialen Organisation: Die Nachfrage nach ehrenamtlichen Helfern ist groß und jeder, der bereit ist, seine Freizeit in eine gute Sache zu investieren, wird dankend willkommen geheißen. Wir stellen hier daher viele verschiedene Möglichkeiten für Ehrenämter im sozialen Bereich vor, sodass du bestimmt ein Ehrenamt findest, das zu deinen Vorstellungen und deinem Zeitbudget passt.

Warum sollte ich einem sozialen Engagement nachgehen?

Ehrenamtliche Helfer werden in allen Bereichen unseres Lebens gebraucht: von der Feuerwehr bis zum kleinen Sportverein. Gerade jedoch im sozialen Bereich wird jede helfende Hand benötigt, um Menschen jeden Alters und in jeder Lebenslage zu unterstützen. Auf diese Weise kannst du sogar mit einem kleinen Beitrag deine Mitmenschen unterstützen und die Welt ein stückweit besser machen.

Darüber hinaus gibt dir ein soziales Engagement die Möglichkeit, über dich selbst hinauszuwachsen und mehr über dich selbst zu lernen. Im Rahmen deines Ehrenamtes wirst du viele neue Menschen kennenlernen, ihre Geschichte erfahren und so deinen eigenen Horizont erweitern. Außerdem kannst du wichtige Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Konfliktfähigkeit und deine emotionale Intelligenz stetig schulen, was auch im Job und im Alltag nützlich sein kann.

Wie kann ich mich sozial engagieren? Welche Möglichkeiten gibt es?

Egal ob du nur punktuell unterstützen willst, nach einer Berufung neben dem Job suchst oder eine sinnvolle Aufgabe im Ruhestand finden möchtest – im sozialen Ehrenamt gibt es bestimmt den passenden Platz für dich. Nachfolgend stellen wir dir einige Einsatzmöglichkeiten, Organisationen und Aufgaben vor, die du auch bei dir in der Nähe finden und dich über freie Stellen und die Voraussetzungen erkundigen kannst.

Nachbarschaftshilfe – Nachbarin geht für ältere Frau einkaufen.

Nachbarschaftshilfe – So kannst du im Alltag nebenbei Gutes tun

Es ist nicht schwer, soziales Engagement in den eigenen Alltag zu integrieren und so tatkräftig mitzuhelfen. Beispielsweise kannst du dich in deinem Verein ehrenamtlich einbringen oder für ein Thema, das dich interessiert und in dem du dich gut auskennst, Botschafter werden und im Umkreis eine Gruppe oder einen Verein dafür gründen.

Vielleicht möchtest du ehrenamtlicher Helfer für Senioren in deiner Nachbarschaft werden? So könntest du für sie mit einkaufen gehen, den Hund Gassi führen oder mit ihnen in der Woche etwas Zeit verbringen. Alternativ kannst du auch für einen Nachbarn dolmetschen oder für eine Familie zeitweise die Kinderbetreuung übernehmen. Schon diese kleinen Dinge, die sich gut in den eigenen Alltag einbinden lassen, können einen Unterschied machen.

Bist du auf der Suche nach einem passenden Engagement in der Nachbarschaftshilfe, kannst du über Online-Portale wie „Kleinanzeigen“ oder „nebenan.de“ fündig werden.

Ehrenamtlich helfen im Bereich Selbsthilfe, Trauerbegleitung und Seelsorge

Wenn du einfühlsam bist und ein Kommunikationstalent besitzt, dann könnte eine Stelle in der ehrenamtlichen Beratung und Seelsorge genau das Richtige sein. Mögliche Einsatzgebiete wären beispielsweise:

  • Selbsthilfegruppe: Eine Selbsthilfegruppe gibt Menschen die Möglichkeit, sich über ähnliche Lebenssituationen und/oder Krankheiten auszutauschen, Unterstützung zu bekommen und Hilfe zu erfahren. Als Teil einer Selbsthilfegruppe kannst du anderen Mitgliedern Mut machen und deine Erfahrungen teilen. Zudem kannst du in der Leitung der Gruppe aktiv werden oder sogar eine Gruppe gründen, wenn es in deiner Nähe keine passende gibt.

  • Trauerbegleitung: Ein Trauerfall in der Familie ist ein tragischer Verlust, der oft plötzlich oder nach langer Krankheit eintreten kann. Trauerbegleiter nehmen sich Menschen an, die jemanden verloren haben, und helfen ihnen durch Gespräche die Trauer zu bewältigen. Dafür wirst du als Trauerbegleiter geschult und kannst als Vertreter von karitativen Vereinen und Hospizdiensten den Menschen zur Seite stehen, die dringend Unterstützung und Trost brauchen.

  • Seelsorge: Die Seelsorge ist ein wichtiger Anlaufpunkt für alle Menschen, die sich in einer schwierigen Lebenslage befinden. Als Seelsorger hast du ein offenes Ohr und bietest deinen Rat an, um deinem Gesprächspartner in seiner Notsituation zu helfen. Möchtest du ehrenamtlicher Seelsorger werden, durchläufst du vorab eine Ausbildung bei einer Hilfsorganisation, sodass du die passenden Tipps geben und ein kompetenter Gesprächspartner sein kannst.

Tipp

Im Rahmen der Telefonseelsorge kannst du deinem Ehrenamt auch von zuhause aus nachgehen. Weitere Ehrenämter, die du von zuhause bekleiden kannst, sind beispielsweise: ein digitales Sprachtandem, bei dem du Menschen beim Deutschlernen unterstützt; die Öffentlichkeitsarbeit für Vereine oder soziale Einrichtungen; Unterstützung für blinde oder sehbeeinträchtigte Menschen in der App „Be my eyes“, indem du sehbehinderten Menschen beispielsweise hilfst, Verfallsdaten auf Lebensmitteln oder Fahrpläne des ÖPNV zu lesen.

Lebenshilfe Ehrenamt – Studentin veranstaltet eine Bastelstunde im Wohnheim.

Ehrenamt in der Lebenshilfe

Als helfende Hand in der Lebenshilfe unterstützt du Menschen mit einer Behinderung und trägst zu mehr Inklusion im Alltag bei. Deine Aufgaben als Ehrenamtler können dabei vielfältig sein und genau deinen Interessen entsprechen. Beispielsweise kannst du Computerkurse oder Bastelstunden veranstalten. Liebst du den Sport, sind auch Sportkurse oder gemeinsame Wanderungen denkbar. Wenn du lieber individuellere Hilfe leisten möchtest, ist es auch möglich, Menschen mit Behinderung im Alltag zu unterstützen und beispielsweise beim Einkaufen zu begleiten.

Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe

Geflüchtete, die ihr Leben hinter sich gelassen haben und jetzt in einem neuen Land zurechtkommen müssen, brauchen Unterstützung auf ihrem Weg in ein neues Leben. Als ehrenamtlicher Helfer kannst du diesen Menschen helfen, sich ein neues Leben aufzubauen. Beispielsweise kannst du Geflüchtete bei Behördengängen begleiten, dabei helfen Formulare und Anträge auszufüllen oder sie beim Einkaufen unterstützen. Wenn du ein Organisationstalent hast, kannst du auch im Rahmen der Flüchtlingshilfe Veranstaltungen auf die Beine stellen oder gemeinsame Ausflüge planen.

Ehrenamtliche Betreuung und Hilfe alter und kranker Menschen

Neben der Nachbarschaftshilfe für ältere Menschen kannst du dich auch in sozialen Organisationen, Krankenhäusern und Hospizen engagieren und so das Leben vieler Menschen positiv beeinflussen. Mögliche Tätigkeiten wären:

  • Seniorenbetreuung: Wenn du alten Menschen gern etwas Gesellschaft leisten möchtest, dann ist ein Besuchsdienst in einer Senioreneinrichtung das richtige Ehrenamt für dich. Die regelmäßigen Gespräche, gemeinsame Aktivitäten und die Hilfe bei alltäglichen Aufgaben ist nicht nur eine große Unterstützung für Senioren, sie bereichern auch dein Leben. So kannst du von den Erfahrungen der älteren Generation lernen und neue Menschen mit interessanten Lebensgeschichten kennenlernen.

  • Demenzhilfe: An Demenz erkrankte Menschen und deren Familien brauchen im Alltag oft Unterstützung, damit der Erkrankte noch lange zuhause betreut werden kann. Als Demenzbegleiter kannst du Betroffene bei ihren alltäglichen Aufgaben unterstützen, Gespräche führen und gemeinsame Aktivitäten wie Singen oder Spaziergänge planen. Diese Hilfe ist für demenzkranke Menschen und ihre Familie eine unersetzliche Unterstützung.

  • Hospizhelfer: Hospizhelfer begleiten schwer erkrankte Menschen und deren Angehörige auf ihrem schweren Weg. Nach einer intensiven Schulung kannst du als Hospizhelfer Trost spenden, Gespräche führen, aber auch den Erkrankten und ihren Familien schöne Erlebnisse schenken (z. B. beim gemeinsamen Spielen oder auf einem Ausflug), die sie die Krankheit für eine Zeit vergessen lassen.

Tipp

Viele Vereine und Hilfsorganisationen kannst du auch durch Spendenveranstaltungen unterstützen. Wenn du einen Kuchenbasar oder Flohmarkt veranstaltest und die Einnahmen einer sozialen Einrichtung zugutekommen lässt, kannst du so auch einen wichtigen Beitrag leisten und die Arbeit der Organisationen fördern.

Ehrenamt Tafel – Freiwillige räumt Lebensmittel aus dem Auto aus.

Ehrenamtlich in der Bedürftigen- und Obdachlosenhilfe mitarbeiten

In Deutschland gibt es viele Menschen, die unterhalb der Armutsgrenze leben oder sogar wohnungslos sind. Gemeinnützige Organisationen wie die Tafel oder die Obdachlosenhilfe verschiedener Vereine leisten in diesen Fällen Unterstützung. Dabei werden Helfer beispielsweise in diesen Bereichen gebraucht:

  • Tafelarbeit: Die Mission der Tafel ist es, bedürftigen Menschen ein warmes Essen zu ermöglichen und sie mit Lebensmitteln zu versorgen. Um die Organisation bei dieser Herzensangelegenheit zu unterstützen, kannst du vielfältige Aufgaben übernehmen: von der Mitarbeit im Lager, über Fahrdienste, der Essensausgabe bis hin zur Koordination. Für jeden gibt es hier die passenden Aufgaben.

  • Ehrenamt bei der Obdachlosenhilfe: Warme Mahlzeiten austeilen, gespendete Kleidung aufbereiten, Dinge des täglichen Bedarfs verteilen bis hin zu Gesprächen auf Augenhöhe: All diese Aufgaben und mehr kannst du bei der Obdachlosenhilfe übernehmen.

Tipp

Wie finde ich das passende Ehrenamt? Wenn dich eines dieser Einsatzgebiete angesprochen hat, dann erkundige dich bei deiner Gemeinde, einem Verein oder einer Organisation in deiner Nähe, ob du mit anpacken kannst. Weiterhin kannst du Online-Plattformen wie „GoVolunteer“ oder „Ehrenamtscheck“ nutzen, um das passende Ehrenamt in deiner Nähe zu finden.

Soziales Engagement für Jugendliche – Diese Möglichkeiten kannst du nutzen

Wenn du neben der Schule, der Ausbildung oder dem Studium etwas Gutes tun und einen Teil deiner Freizeit einer guten Sache zur Verfügung stellen möchtest, hast du auch als junger Mensch viele Möglichkeiten. Neben den sozialen Ehrenämtern, die wir bereits aufgelistet haben, kannst du auch diese Angebote nutzen:

Im Rahmen eines freiwilligen sozialen Jahres (FSJ) oder des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) kannst du tatkräftig bei einer gemeinnützigen Organisation mithelfen und so viel bewegen.

Bei einem ehrenamtlichen Praktikum in einer sozialen Einrichtung (z. B. Kinderheim, Seniorenheim, Krankenhaus oder Hospiz) kannst du das Fachpersonal unterstützen und dabei auch in Berufe reinschnuppern, die dich interessieren.

Wenn du wenig Zeit hast, jedoch trotzdem einen Beitrag leisten willst, kannst du beispielsweise ein oder zweimal im Monat in Einrichtungen wie Kinderheimen, Krankenhäusern, Seniorenheimen und Hospizen vorlesen oder kleine Bastelnachmittage veranstalten.

Wenn du gern fotografierst und/oder Texte schreibst, kannst du auch Vereine, Organisationen und Einrichtungen bei der Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Zum Beispiel kannst du die Webseite und/oder den Social-Media-Auftritt pflegen.

Fazit: Im sozialen Engagement findest du garantiert deinen Platz

Wer gern Zeit mit anderen Menschen verbringt, offen und kommunikativ ist, der ist bei einem Ehrenamt im sozialen Bereich goldrichtig. Egal ob du viel oder wenig Zeit hast, dein Beitrag klein oder groß ist, du in der Nachbarschaft hilfst oder dich in einem Verein engagierst – jeder kann einen Beitrag leisten, um unser Zusammenleben positiv zu gestalten. Hör dich einfach in deinem Umkreis um, denn helfende Hände werden überall gebraucht. Deinen Mitmenschen in schwierigen Situationen zur Seite zu stehen, ist ein wertvolles und lohnenswertes Ehrenamt, das dir ganz neue Blickwinkel eröffnen kann.

Mehr Artikel entdecken:

______________________________________________

Quellen und weiterführende Informationen

https://ehrenamtcheck.de/

(abgerufen am 12.01.2023)

https://www.aktion-mensch.de/was-du-tun-kannst/ehrenamt/13-gute-argumente-fuer-soziales-engagement

(abgerufen am 12.01.2023)

https://www.polarstern-energie.de/magazin/artikel/sei-alltagsheldin-so-findest-du-das-passende-ehrenamt/

(abgerufen am 12.01.2023)

https://www.malteser.de/beduerftige-und-obdachlosenhilfe.html

(abgerufen am 12.01.2023)

Bildquellen

iStock.com/FredFroese

iStock.com/Halfpoint

iStock.com/Daisy-Daisy

iStock.com/Jub Job

iStock.com/SolStock

Jetzt abonnieren und 10% Rabatt* auf deinen nächsten Einkauf sichern!
Abonniere unseren Newsletter und erhalte 10% auf deinen nächsten Einkauf.

warningBitte gib eine gültige E-Mail-Adresse an.

Schickt mir News zu

Durch Absenden des Formulars meldest du dich für den personalisierten Newsletter an. Weitere Infos zur Datennutzung, Abmeldung und deinen Rechten findest du in den C&A
Newsletter-Datenschutzhinweisen.

Indem Du zustimmst, erklärst Du Dich damit einverstanden, personalisierte E-Mails zu erhalten. Diese enthalten auf Dich zugeschnittene Produktempfehlungen und Erinnerungen, Werbeaktionen und Umfragen, die uns helfen, unser Angebot zu verbessern. Du kannst Deine Einwilligung jederzeit widerrufen, indem du auf den Abmeldelink in den E-Mails klickst. Weitere Informationen zur Datennutzung, Abmeldung und Deinen Rechten findest Du in der Datenschutzerklärung des C&A-Newsletters. Mit Deiner Zustimmung sicherst Du Dir auch Deinen 10-%-Gutschein!
PaypalMastercardVisaAmexRechnungDHLHermesFiliale
Paypal Jetzt kaufen und nach 30 Tagen bezahlen. Mehr erfahren
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutzImpressum