Auslandsjahr finanzieren – Schülerin bucht ihre Reise mit der Kreditkarte am Laptop.

Auslandsjahr finanzieren: Infos zu Kosten, Auslands-BAföG und Co.

Ein Auslandsjahr kann eine tolle Möglichkeit sein, dich weiterzuentwickeln und neue Kulturen kennenzulernen. Doch bei der Planung stellen sich Schüler und Eltern häufig die Frage, wie sie den Austausch finanzieren sollen. In diesem Artikel geben wir daher einen Überblick über die Kosten, mit denen ihr bei einem Auslandsjahr rechnen müsst. Außerdem stellen wir verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten vor, die den Traum vom Auslandsjahr wahr werden lassen können.

Wie viel kostet ein Auslandsjahr?

Jeder Schüler hat unterschiedliche Wünsche, Vorstellungen und Anforderungen an ein Auslandsjahr. Daher lassen sich Auslandsaufenthalte oft individuell planen oder mit einer Austauschorganisation umsetzen. Die Kosten für ein Auslandsjahr können stark variieren: In der Regel liegen sie zwischen 5.000 und 30.000 Euro.

Wie viel ein Auslandsjahr insgesamt kostet, wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst:

  • Anbieter: Wenn ihr euch für ein Austauschprogramm entscheidet, übernimmt die Organisation die gesamte Planung. Dazu gehören die Vermittlung in ein Gastland, Vor- und Nachbereitungsseminare und die Betreuung während des Aufenthaltes. Je umfangreicher die Leistungen sind, desto höher ist der Preis. Um die kostengünstigste Variante zu finden, kann es hilfreich sein, die Anbieter zu vergleichen.

  • Versicherungen: Während man sich in einem fremden Land aufhält, ist es wichtig, für alle Fälle abgesichert zu sein. Um die Reise sorgenfrei genießen zu können, sollten daher Versicherungen für das Auslandsjahr abgeschlossen werden. Die wichtigsten sind die Kranken-, Haftpflicht- und Unfallversicherung. Zusätzlich kann eine Reiserücktritts- oder Gepäckversicherung nützlich sein.

  • Flug und Visum: Ein Flug innerhalb Europas kann ein paar Hundert Euro kosten. Entscheidet ihr euch für ein Auslandsjahr in einem weiter entfernten Land, können die Kosten für Hin- und Rückreise dagegen höher ausfallen. Außerdem benötigt ihr für einen Auslandsaufenthalt ein Visum. Die Bearbeitungs- und Ausstellungskosten können je nach Land unterschiedlich hoch sein.

  • Aufwandspauschale für die Gastfamilie: Während eines Auslandsjahrs werden die Teilnehmer bei Gasteltern in ihr Familienleben aufgenommen. Einige Gastfamilien machen das ehrenamtlich. Andere Familien bekommen eine Aufwandspauschale, damit sie die Kosten für die Unterbringung leichter decken können.

  • Kosten für die Schule: Abhängig von dem Land, in das die Reise geht, können Gebühren für den Schulbesuch und eine Schuluniform anfallen. Zudem kosten private Schulen häufig mehr als staatliche.

  • Taschengeld: Neben den Kosten für die Organisation eines Auslandsjahrs solltet ihr auch ein monatliches Budget für die Ausgaben vor Ort einplanen. So gibt es die Möglichkeit, alltägliche Dinge wie Fahrkarten oder Schulutensilien zu kaufen und in der Freizeit das Land zu erkunden und Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Tipp

Einige Anbieter kümmern sich als Teil ihrer Leistungen auch um die Versicherungen, Schulgebühren oder Zahlungen an die Gastfamilie. Wenn diese Leistungen im Preis inbegriffen sind, können die Kosten für den Anbieter steigen. Allerdings müssen so keine separaten Zahlungen dafür eingeplant werden.

Ein Schüleraustausch innerhalb Europas ist die günstigste Variante für einen Auslandsaufenthalt. Für ca. 6.000 Euro ist ein Austausch nach England, Frankreich oder Italien möglich. Wer lieber in die USA oder Kanada reisen möchte, sollte mindestens 8.000 Euro einplanen. Ein Schulbesuch in Australien oder Neuseeland kostet dagegen ab ca. 10.000 Euro. Um euch bei der Finanzierung des Auslandsjahres zu unterstützen, gibt es verschiedene staatliche und private Fördermöglichkeiten.

BAföG im Auslandsjahr: Voraussetzungen, Höhe und Antrag

Um jedem Schüler eine gute Ausbildung zu ermöglichen, unterstützt der Staat Familien bei Bedarf mit einer Zahlung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Dabei erhalten Schüler finanzielle Zuschüsse, mit denen sie zum Beispiel Schulbücher, das Schulessen oder Schulausflüge bezahlen können. Mit der Ausbildungsförderung für einen Auslandsschulbesuch nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Auslands-BAföG) ermöglicht es der Staat zudem, einen Schüleraustausch im Ausland als Teil des Bildungsweges zu finanzieren. Auch wenn ihr keinen Anspruch auf BAföG habt, könnt ihr Auslands-BAföG beantragen. Das liegt daran, dass die Kosten für ein Auslandsjahr höher sind als für den normalen Schulalltag. Ein Antrag auf Vorabentscheid beim Amt für Ausbildungsförderung (BAföG-Amt) gibt euch Aufschluss darüber, ob ihr generell berechtigt seid, finanzielle Unterstützung zu erhalten.

Für das Auslands-BAföG gelten folgende Voraussetzungen:

  • deutsche Staatsbürgerschaft

  • Wohnsitz in Deutschland

  • mindestens sechs Monate Aufenthalt im Ausland

  • Besuch einer ausländischen Schule mit einem gleichwertigen Niveau zur deutschen Schule

  • Bestätigung der Schule, dass der Schulbesuch im Ausland für die Ausbildung nützlich ist

In Bundesländern mit 12 Schuljahren kann ein Auslandsjahr ab der 10. Klasse mit BAföG gefördert werden. In Bundesländer mit 13 Schuljahren ist die Förderung ab der 11. Klasse möglich.

Tipp

Seit 2010 ist es nicht mehr notwendig, dass deine Schulleistungen im Ausland in Deutschland anrechenbar sind. Trotzdem kann es für dich von Vorteil sein, wenn du zumindest einen Teil der erbrachten Leistung anrechnen lassen kannst. Alle Informationen dazu findest du in unserem Ratgeber zur Anerkennung der Schulleistungen.

Die Höhe des Auslands-BAföG ist abhängig vom Einkommen der Eltern. Wenn Schüler durch BAföG oder einen Nebenjob ein eigenes Einkommen haben, wird auch das bei der Berechnung berücksichtigt. Schüler können maximal 632 Euro Auslands-BAföG im Monat bekommen. Außerdem gibt es einen Reisekostenzuschlag für die Hin- und Rückreise. Bei einem Auslandsjahr innerhalb Europas erhalten Förderberechtigte jeweils 250 Euro. Für Länder außerhalb Europas gibt es jeweils 500 Euro für die Hin- und Rückreise. Auslands-BAföG wird euch vollständig als Zuschuss ausgezahlt. Das bedeutet, dass nicht zurückgezahlt werden muss.

Wenn ihr BAföG für das Auslandsjahr beantragt, gilt: je früher, desto besser. Die Bearbeitung beim BAföG-Amt kann bis zu sechs Monate dauern. Daher sollte der Antrag spätestens ein halbes Jahr vor dem geplanten Auslandsjahr eingereicht werden. Die Formulare dafür findet ihr im Internet. Für das Auslands-BAföG werden die Formblätter 1 bis 6 benötigt. Wenn ihr bereits BAföG bekommt, muss zusätzlich der letzte Bescheid eingereicht werden. Die Anträge werden abhängig vom Zielland in einer zentralen Stelle in Deutschland bearbeitet. Für einen Auslandsaufenthalt in den USA ist beispielsweise das Amt für Ausbildungsförderung in Hamburg zuständig. Achtet daher darauf, dass der Antrag beim richtigen Amt gestellt wird.

BAföG im Auslandsjahr – Schülerin beantragt Auslands-BAföG am Laptop.

Stipendium für das Auslandsjahr

Eine weitere Möglichkeit den Auslandsaufenthalt zu finanzieren, ist ein Stipendium. Dabei gibt es zwei Arten, mit denen die Reise gefördert werden kann: Bei einen Vollstipendium werden in der Regel alle Kosten übernommen. Ein Teilstipendium deckt dagegen nur eine bestimmte Summe ab, wie zum Beispiel die Reisekosten oder die Schulgebühren.

Die Voraussetzungen, die für ein Stipendium während eines Auslandsjahres erfüllt werden müssen, können je nach Anbieter unterschiedlich sein. Grundsätzlich hat man allerdings gute Chancen, wenn:

  • gute schulische Leistungen vorliegen

  • einem ehrenamtlichen Engagement nachgegangen wird (z. B. in der Freiwilligen Feuerwehr, als Nachhilfe oder in Sportvereinen)

  • Interessierte zwischen 15 und 18 Jahren alt sind

  • gute Fremdsprachenkenntnisse vorliegen

  • eine aufgeschlossene und kommunikative Persönlichkeit vorliegt

  • das Auslandsjahr im Sommer beginnt

Bei der Suche nach einem passenden Stipendium für den Schüleraustausch oder das Auslandsjahr habt ihr die Wahl zwischen vielen verschiedenen Anbietern. Wenn ihr den Aufenthalt mit einer Austauschorganisation plant, könnt ihr euch zunächst dort nach einem Stipendium erkundigen. Viele Organisationen bieten eigene Programme an. Dazu gehören unter anderem:

  • AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

  • Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU)

  • Dr. Frank Sprachen und Reisen GmbH (DFSR) Youth Group e.V.

  • ICXchange

  • Open Door International e.V. (ODI)

  • Stepin

  • TravelWorks

Auch der Deutsche Bundestag vergibt Auslandsstipendien: Mit dem Parlamentarischen Partnerschafts-Programm wird ein Auslandsjahr in den USA finanziert. Im Rahmen des Stipendiums werden die Kosten für das Austauschprogramm, die An- und Abreise sowie Versicherungskosten übernommen. Neben den üblichen Voraussetzungen wie guten Schulnoten und der sozialen Kompetenz ist auch das politische Wissen und Interesse ausschlaggebend für die Stipendienvergabe. Nach der Online-Bewerbung findet ein Auswahlgespräch statt, in dem die Kenntnisse getestet werden. Anschließend wählen Bundestagsabgeordnete des jeweiligen Wahlkreises die Stipendiaten aus.

Außerdem kann das Stipendium des Arbeitskreises gemeinnütziger Jugendaustausch (AJA) eine Möglichkeit zur Finanzierung des Auslandsjahres sein. Der Verband vergibt ein Teilstipendium in Höhe von bis zu 5.000 Euro an gesellschaftlich engagierte Schüler zwischen 15 und 18 Jahren. Eine Bewerbung kann über ein Online-Formular eingereicht werden.

Weitere Stipendiengeber sind Stiftungen (z. B. Kreuzberger Kinderstiftung, Stiftung Mercator) oder auch Firmen. Mit dem Mitarbeiterkinder-Stipendium bieten einige Firmen den Kindern ihrer Beschäftigten ein Stipendium für ein Auslandsjahr an.

Wenn ihr das passende Angebot gefunden habt, könnt ihr die Bewerbung vorbereiten. Auch dabei sollten immer die speziellen Anforderungen der Stipendiengeber beachtet werden. In der Regel werden für die Bewerbung folgende Dokumente benötigt:

  • die letzten drei Zeugnisse

  • ein Motivationsschreiben

  • ein Kreativbeitrag

  • ein Empfehlungsschreiben von Lehrern, Betreuern oder Trainern

Wenn alle Unterlagen gesammelt sind, kann die Bewerbung meist online abschickt werden.

Tipp

Die Bewerbung für das Auslandsstipendium sollte schon ein Jahr vor dem geplanten Auslandsaufenthalt abgeschickt werden. So haben die Stipendiengeber genug Zeit, die Bewerbung zu bearbeiten. Außerdem könnt ihr euch nach anderen Stipendien- oder Finanzierungsmöglichkeiten umschauen, falls ihr keine Zusage bekommt.

Stipendium im Auslandsjahr – Schüler gibt im Bewerbungsgespräch dem Stipendiengeber die Hand.

Auslandsjahr mit einem Bildungskredit finanzieren

Wenn ihr ein Auslandsjahr zum Ende der schulischen Ausbildung plant, kann der Bildungskredit in Anspruch genommen werden. Der Kredit richtet sich an Schüler ab 18 Jahren und unterstützt dabei, die letzten zwei Schuljahre zu finanzieren. Um den Kredit zu erhalten, müssen keine Sicherheiten vorgewiesen werden. Allerdings sollte sich der Wohnsitz in Deutschland befinden und die ausländische Schule dem Niveau eurer deutschen Schule entsprechen.

Der Bildungskredit lässt sich mit BAföG kombinieren und kann bis zu zwei Jahre lang ausgezahlt werden. Dabei entscheidet man selbst, ob monatlich 100, 200 oder 300 Euro überwiesen werden. Insgesamt kann man bis zu 7.200 Euro erhalten. Im Rahmen des Bildungskredites ist auch eine Einmalzahlung von 3.600 Euro im Voraus möglich, mit der teure Anschaffungen im Vorfeld erledigt werden können.

Vier Jahre nach der ersten Auszahlung muss das Geld aus dem Bildungskredit zurückgezahlt werden. Die monatlichen Raten betragen 120 Euro. Wie lang die Auszahlung dauert, hängt von der Gesamthöhe des Kredits ab. Wenn die finanziellen Mittel ausreichen, kann das Geld auch jederzeit vollständig getilgt und die Rückzahlung damit schneller beendet werden.

Den Antrag für einen Bildungskredit wird beim Bundesverwaltungsgericht gestellt. Nachdem der Antrag dort geprüft wurde, erhält man einen Bewilligungsentscheid. Anschließend wird ein Kreditvertrag mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) geschlossen.

Fazit: Auslandsjahr mit BAföG, Stipendium oder Kredit finanzieren

Mit den verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten stehen euch alle Türen für ein spannendes Auslandsjahr offen. Die staatlichen und privaten Förderungen unterstützen euch dabei, den Auslandsaufenthalt ohne finanzielle Sorgen und nach euren Vorstellungen zu gestalten. Besonders bei Stipendien kann ein Vergleich der Angebote dabei helfen, die optimale Förderung für euch zu finden.

Mehr Artikel entdecken:

______________________________________________

Quellen und weiterführende Informationen


https://www.austauschjahr.de/kosten-eines-auslandsjahrs-was-kostet-ein-schueleraustausch

(abgerufen am 26.10.2022)

https://www.auslandsjahr.org/auslandsjahr-kosten

(abgerufen am 26.10.2022)

https://jugendbildungsmesse.de/auslandsaufenthalte/high-school-jahr/

(abgerufen am 26.10.2022)

https://www.auslandsbafoeg.de/auslandsbafoeg/schueleraustausch/

(abgerufen am 26.10.2022)

https://www.auslandsjahr.org/auslandsjahr-bafoeg

(abgerufen am 26.10.2022)

https://www.bafoeg-rechner.de/auslandsbafoeg/schueler.php

(abgerufen am 26.10.2022)

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Studieren-Qualifizieren/F%C3%B6rderprodukte/Bildungskredit-(173)/

(abgerufen am 26.10.2022)

https://www.auslandsjahr.org/auslandsjahr-stipendium/

(abgerufen am 26.10.2022)

https://www.austauschjahr.de/dein-stipendium-fuer-den-schueleraustausch-so-finanzierst-du-dein-auslandsjahr

(abgerufen am 26.10.2022)

https://www.bundestag.de/ppp

(abgerufen am 26.10.2022)

https://aja-org.de/aja-stipendium/

(abgerufen am 26.10.2022)

Bildquellen

iStock.com/GrapeImages

iStock.com/dolgachov

iStock.com/Manuel Tauber-Romieri

iStock.com/SeventyFour

Jetzt abonnieren und 10% Rabatt* auf deinen nächsten Einkauf sichern!
Abonniere unseren Newsletter und erhalte 10% auf deinen nächsten Einkauf.

warningBitte gib eine gültige E-Mail-Adresse an.

Schickt mir News zu

Durch Absenden des Formulars meldest du dich für den personalisierten Newsletter an. Weitere Infos zur Datennutzung, Abmeldung und deinen Rechten findest du in den C&A
Newsletter-Datenschutzhinweisen.

PaypalMastercardVisaAmexRechnungDHLHermesFiliale
Paypal Jetzt kaufen und nach 30 Tagen bezahlen. Mehr erfahren
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutzImpressum