Vorteile Auslandsjahr: Austauschschüler posieren mit ihren Landesflaggen.

Auslandsjahr: Pro und Contra im Überblick

Ein Auslandsjahr ist für viele Jugendliche das erste grosse Abenteuer und eine einzigartige Gelegenheit, wirklich über sich hinauszuwachsen. Ein paar Wochen, ein halbes oder ein ganzes Jahr im Ausland zu verbringen, stellt Schüler vor spannende Herausforderungen und schafft Erinnerungen, die Austauschschüler ein ganzes Leben lang prägen können. Woran erkennt man jedoch, ob man einem Auslandsjahr bereits gewachsen ist? Welche Vor- und Nachteile hat ein Auslandsjahr? In diesem Artikel beleuchten wir Pro- und Contra-Argumente für einen Auslandsaufenthalt während der Schulzeit und listen die wichtigsten Voraussetzungen auf, die angehende Austauschschüler im Idealfall mitbringen sollten.

Mehr Artikel entdecken:

Auslandsjahr Pro & Contra: Welche Vorteile kann ein Auslandsjahr haben?

Für viele Austauschschüler ist ein Auslandsjahr eine einzigartige Möglichkeit, über den Tellerrand hinauszublicken und die Welt mit neuen Augen kennenzulernen. Die wichtigsten Vorteile eines Auslandsjahrs für die weitere schulische und berufliche Laufbahn sowie für die persönliche Entwicklung haben wir kurz zusammengefasst:

  • Sprachkenntnisse verbessern: Ein Auslandsjahr bietet optimale Voraussetzungen, um eine Fremdsprache neu zu lernen oder vorhandene Kenntnisse enorm zu verbessern. Austauschschüler leben und lernen umgeben von Muttersprachlern und trainieren somit ihre Sprachkenntnisse in Wort und Schrift quasi rund um die Uhr.

  • Persönlichkeitsentwicklung fördern: Während des Auslandsjahrs lernen Austauschschüler nicht nur viele neue Menschen kennen, sie müssen sich auch auf neue kulturelle und familiäre Gepflogenheiten einstellen und oft ungewohnte Situationen bewältigen. Diese spannenden Herausforderungen sorgen dafür, dass Schüler über ihre bisherigen Grenzen hinauswachsen müssen. Nach einem Auslandsjahr sind viele Schüler daher oft selbstständiger und selbstbewusster.

  • Interkulturelle Kompetenzen erwerben: Im Gastland erwartet Austauschschüler eine fremde Kultur, die sie im Familien- und Schulalltag hautnah kennenlernen. Diesen Unterschieden offen zu begegnen, fördert das Verständnis und die Toleranz für andere Kulturen. Diese Weltoffenheit erweitert den persönlichen Horizont, eröffnet neue Blickwinkel und ist ausserdem ein grosser persönlicher Vorteil in einer zunehmend globalisierten (Arbeits-)Welt.

  • Berufschancen verbessern: Viele Berufe erfordern nicht nur ausgezeichnete Sprachkenntnisse, sondern gute soziale und interkulturelle Kompetenzen, die Austauschschüler während ihres Auslandsaufenthalts meist unweigerlich entwickeln. Wer ein Auslandsjahr absolviert hat, hat in bestimmten Berufszweigen daher einen Vorteil gegenüber anderen Bewerbern.

  • Erfahrungen sammeln und Freundschaften schliessen: Nicht zuletzt ist ein Auslandsjahr natürlich auch eine Zeit, in der Schüler einmalige Erfahrungen sammeln, die sie ein ganzes Leben begleiten werden. Spass und Lebensfreude gehören genauso zu einem gelungenen Auslandsjahr wie eine Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse. Vor Ort knüpfen Austauschschüler Freundschaften, die manchmal sogar ein Leben lang halten.

Auslandsjahr Pro & Contra: Welche Nachteile kann ein Auslandsjahr haben?

Bei allen Gründen, die für ein Auslandsjahr sprechen, gibt es auch einige Gegenargumente, die vor der Planung bedacht werden sollten. Um sicherzustellen, dass der Schüleraustausch zum Erfolg wird, sollten Familien die Vor- und Nachteile des Auslandsjahrs gründlich abwägen.

  • Ein Auslandsjahr verursacht je nach Reiseziel hohe Kosten. Die Finanzierung sicherzustellen, ist daher einer der wichtigsten Schritte bei der Organisation eines Auslandsjahrs. Recherchiert daher gemeinsam Finanzierungsmöglichkeiten wie etwa Stipendien.

  • Falls die schulischen Leistungen, die im Ausland erbracht wurden, nicht anerkannt werden können, muss das Schuljahr wiederholt werden. Informiert euch daher vorab, unter welchen Bedingungen die Leistungen und absolvierten Prüfungen angerechnet werden können.

  • Viele Austauschschüler haben mit Heimweh zu kämpfen. Vor allem in der Eingewöhnungszeit haben viele Teilnehmer Sehnsucht nach ihrem Zuhause und vermissen ihre Familie und Freunde. Die Unterstützung durch die Gastfamilie, neue Freunde vor Ort sowie andere Austauschschüler kann allerdings helfen, diese Gefühle zu bewältigen.

Gründe für ein Auslandsjahr: Eine Gruppe von Freunden unterhält sich.

Welche Voraussetzungen sollte ich für ein Auslandsjahr mitbringen?

Um an einem Austauschprogramm teilnehmen zu können, sind weder perfekte Sprachkenntnisse noch überdurchschnittliche schulische Leistungen erforderlich. Fremdsprachentalente und Schulnoten fliessen zwar zu Teilen mit in die Bewertung ein, doch Engagement, Motivation und charakterliche Merkmale sind häufig wichtiger, um herauszufinden, ob Schüler bereit für ein Auslandsjahr sind.

Daher sollten Austauschschüler im Idealfall…

  • Interesse an fremden Kulturen haben und ihnen offen gegenüberstehen.

  • …unvoreingenommen, aufgeschlossen und tolerant sein.

  • kontaktfreudig sein und gern auf andere Menschen zu gehen.

  • Lernbereitschaft zeigen.

  • …eine gute (Selbst-)Disziplin besitzen.

  • …bereit sein, sich in eine neue familiäre Umgebung zu integrieren.

  • …charakterlich gefestigt, aber auch kompromissbereit sein.

  • …fähig sein, mit ungewohnten oder schwierigen Situationen umzugehen.

  • …in der Lage sein, für ein halbes oder ganzes Jahr auf Familie und Freunde zu verzichten.

Viele dieser Eigenschaften können Schüler leicht selbst einschätzen und bewerten, bei anderen wiederum hilft ein Gespräch mit Freunden und Familienmitgliedern. Nicht zuletzt dienen auch die persönlichen Gespräche mit Lehrern oder Fachberatern der Austauschorganisationen dazu, die charakterliche Reife der Austauschschüler einzuschätzen. Ist ein Schüler noch nicht bereit für ein Auslandsjahr, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, trotzdem einen Auslandsaufenthalt zu ermöglichen – z. B. kürzere Sprachreisen oder den Aufschub auf ein späteres Schuljahr.

Vorbereitung Auslandsjahr: Schülerin wartet am Flughafen.

Vorbereitung aufs Auslandsjahr

Ein Auslandsjahr bietet für Jugendliche eine einzigartige Chance, neue Erfahrungen zu sammeln, ihren Horizont zu erweitern und ihre Sprachkenntnisse unter Muttersprachlern auszubauen. Ist die Entscheidung für einen Auslandsaufenthalt gefallen, gibt es aber noch einiges zu planen und zu organisieren. In diesem Artikel zeigen wir euch daher übersichtlich, welche wichtigen Schritte in welchem Zeitraum erledigt werden müssen. Ausserdem stellen wir eine praktische Checkliste zum Kofferpacken zum Download bereit, damit am Tag der Abreise alles gut vorbereitet ist.

Vorbereitung auf ein Auslandsjahr
Schüleraustausch Organisationen: Schülerinnen und Schüler bei einer Informationsveranstaltung.

Austauschorganisationen

Es gibt zahlreiche kleine und grosse Austauschorganisationen, die Sprachreisen und Austauschprogramme in die verschiedensten Länder inner- und ausserhalb Europas anbieten. Ein Auslandsjahr mit einem professionellen Anbieter zu organisieren, kann für Familien viele Vorteile haben – von der Betreuung vor, während und nach dem Auslandsaufenthalt bis hin zur Unterstützung bei organisatorischen Schritten oder dem Visumsantrag. Doch woran erkennt man qualifizierte Anbieter? Um euch die Auswahl zu erleichtern, zeigen wir im Artikel, anhand welcher Auswahlkriterien ihr einen passenden Anbieter erkennt. Ausserdem geben wir Hinweise und Tipps zum Bewerbungsprozess sowie zum Motivationsschreiben, um euch die Bewerbung beim Wunschanbieter zu erleichtern.

Austauschorganisationen und Bewerbung
Auslandsjahr finanzieren – Schülerin bucht ihre Reise mit der Kreditkarte am Laptop.

Auslandsjahr finanzieren

Von Flug und Anreise über Unterbringung in der Gastfamilie bis zum Taschengeld – ein Auslandsjahr ist selbstverständlich mit verschiedenen Kosten verbunden. Egal, ob ihr das Auslandsjahr in Eigenregie organisieren wollt oder am Austauschprogramm eines professionellen Anbieters teilnehmt, gibt es unvermeidbare Kosten für Transport, Unterbringung, Verpflegung und das alltägliche Leben im Gastland, die nicht unterschätzt werden sollten. In diesem Artikel listen wir daher auf, welche Kosten üblicherweise bei einem Auslandsjahr entstehen können und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt, um diese Kosten zu decken. Dabei thematisieren wir unter anderem die Finanzierung durch die Kantone sowie Schweizer Stiftungen.

Auslandsjahr finanzieren
Anerkennung Auslandsjahr – Schülerin lernt mit Tablet und Globus.

Anerkennung eines Auslandsjahres

Während eines Auslandsjahrs werden Schüler für die Dauer des Aufenthalts von der Schulpflicht in ihrer Heimat befreit, nehmen aber am normalen Unterricht an ihrer Gastschule teil. In den meisten Fällen schreiben sie sogar Klausuren mit oder legen Prüfungen ab. Daher stellen sich oft die Fragen: Werden die erbrachten Leistungen nach Ende des Auslandsjahrs angerechnet? Erfolgt eine Versetzung in die nächste Klassenstufe oder muss das Schuljahr wiederholt werden? Um Schülern und Eltern den Überblick zu erleichtern, fassen wir in diesem Artikel wichtige Informationen zur Leistungsanerkennung zusammen. Wir erklären, unter welchen Bedingungen und in welchen Klassenstufen eine Anrechnung der Leistungen möglich ist

Anerkennung von Leistungen

______________________________________________

Quellen und weiterführende Informationen

https://www.studysmarter.de/magazine/schueleraustausch-vorteile-nachteile/

(abgerufen am 07.12.2022)

https://www.auslandsjahr.org/vorteile-eines-auslandsjahres

(abgerufen am 07.12.2022)

https://www.studieren.at/auslandssemester/vorteile-nachteile/

(abgerufen am 07.12.2022)

https://www.schueleraustausch.info/ratgeber/was-sind-die-voraussetzungen-fuer-einen-schueleraustausch/

(abgerufen am 07.12.2022)

https://www.auslandsjahr.org/auslandsjahr-usa-voraussetzungen

(abgerufen am 07.12.2022)

Bildquellen

iStock.com/lentolo

iStock.com/FatCamera

iStock.com/Shutter2U

iStock.com/monkeybusinessimages

iStock.com/GrapeImages

iStock.com/golero

Schon gewusst? Neue Member erhalten einen 10 % Willkommensbonus*

Werde jetzt Member und sichere dir besondere Vorteile und Angebote!

Jetzt Member werden

* Unser Willkommensbonus ist 30 Tage lang gültig und kann nur einmal genutzt werden, entweder in einem unserer Geschäfte in der Schweiz, im Online-Shop oder in unserer App. Es ist nicht kombinierbar mit anderen C&A for you Angeboten und Rabatten. Weitere Informationen zu den Mitgliedschaftbestimmungen findest du auf www.c-and-a.com/ch/de/shop/foryou#termsconditions

PaypalDie Post
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutz Impressum